Reisejahr 2016

2016 war reisetechnisch ein klein wenig ruhiger als 2015, was unterschiedliche Gründe hatte und vor allem meinen angeschlagenen Nebenhöhlen zu Lasten gelegt werden muss. Dennoch habe ich es geschafft, ein klein wenig von der Welt zu sehen.

Das Jahr startete ja dort, wo das letzte aufgehört hatte. In

Irland

Der Irland-Teil 2016 war nicht von besonders viel Erfolg gekrönt. Wegen der schlimmen Hochwasser und Überflutungen der Straßen mussten wir unsere Route umplanen und konnten nicht wirklich „übers Land“ fahren. Immerhin hatten wir es dann aber doch geschafft, die zwei Fotospots in Nordirland zu besuchen, die es mir so sehr angetan hatten und die den Ausschlag für die Reise gegeben hatten. Und das Titanic Museum in Belfast.

Liebstes Foto

blog_irland-darkhedges4

Liebster Apfelmoment

img_5698

Liebste Erinnerung

Der Moment, als ich – schon krank und nach den ganzen Strapazen der Tage zuvor – auf den Basaltsäulen des Giant’s Causeway stand und mir dachte „egal was jetzt kommt, immerhin war ich da“.

Österreich der Superlative

Unsere erste Kurzreise in der schönen Jahreszeit führte uns dann durch die „fremde Heimat“. Nachdem Österreich soviele wunderschöne Spots zu bieten hat, die man vom Hörensagen oder vom Durchfahren kennt, habe ich beschlossen, dem Herzjungen zum Geburtstag einen Superlative-Trip zu schenken. Urlaub zuhause – ist schon fast etwas Exotisches in der heutigen Zeit. Und es war wirklich wunderbar, das Wetter meinte es durchwegs gut mit uns und wir genossen die herrliche Natur.

Liebstes Foto

blog_österreich-tour_krimmler-wasserfälle02

Liebster Apfelmoment

snapseed

Liebste Erinnerung

Nach einem super heißen Aufstieg zu den Krimmler Wasserfällen ein idyllisches Spontanpicknick auf einer Bank auf einer Wiese im Nirgendwo mit Erdbeeren und Brot und ganz viel Wasser.

Portugal

Unser Sommerurlaub sollte diesmal erstens für ein schmäleres Geldbörsel und zweitens auf dem europäischen Festland sein, damit ich nach dem Irland-Dilemma im Fall des Falles gleich den Zug nachhause nehmen hätte können. Zur Beruhigung quasi. Nachdem ich dann noch die Brücke und Funiculairs in Lissabon, den Brunnen in Sintra und die Klippen in Lagos gesehen hatte, war Portugal sowas wie die einzig logische Konsequenz.

Liebstes Foto

blog_portugal-lagos-pontadapiedade11

Liebster Apfelmoment

img_8881

Liebste Erinnerung

Nach dem viel zu heißen (wenn auch traumhaft schönen) Trip zur Ponte da Piedade in das türkisblaue, glasklare und herrlich kühlende Wasser unserer atlantischen Vulkanbucht hineinzulaufen.

Slowenien/Italien

Ganz spontan hatten Nina und ich uns am Ende des Sommers noch entschlossen, uns ein paar Tage am Meer zu gönnen. Ein richtiger Girls-Roadtrip, um ihre letzten freien Tage vor dem Start in den neuen Lebensabschnitt zu feiern und meine immerwährende Italiensehnsucht wieder zu stillen. So ging es mit einem Zwischenstopp in Ljubljana nach Triest und ich konnte mir zudem den Wunsch erfüllen, Piran zu besuchen, das ich einige Monate davor auf Instagram entdeckt hatte.

Liebstes Foto

blog_piran-meerblick05

Liebster Apfelmoment
Liebste Erinnerung

Wir hatten fünf durchgehend derartig wunderschöne Tage, dass ich kaum einen Moment davon herausheben kann. Wenn ich mich aber doch entscheiden müsste, wäre es wohl der, als wir total entspannt an einem Kiesstrand irgendwo außerhalb von Triest saßen und Zeit und Welt und alles andere für ein paar Momente keine Rolle spielte.

Bayern I: Garmisch Partenkirchen & Königssee

Im September wurde der Herzjunge mit Begleitung nach Garmisch Partenkirchen eingeladen, weil der Schlauberger für seine Dissertation einen Preis verliehen bekommen sollte. Als ich vom Verleihungsort hörte, war ich dank Christine gleich Feuer und Flamme, denn nachdem ich sie schon ein Weilchen kenne, habe ich auch schon ein paar schöne Ecken ihrer Heimat digital bewundert – und natürlich auf meine Bucket List verfrachtet. So ging es für uns am letzten Septemberwochenende ins wunderschöne Bayern – und wir durften bei herrlichem Wetter den Eibsee und die Zugspitze besuchen. Tags darauf machen wir noch einen Abstecher zum Königssee, der zweifellos wunderschön, mir aber doch ein wenig zu sehr von Touristen überrannt ist.

Liebstes Foto

blog_zugspitze-gipfel13

Liebster Apfelmoment


Liebste Erinnerung

Ein Gespräch, am Weg ins Hotel vom Eibsee zum Auto. Von Kobolden, zugeschütteten Löchern und einem Plan für 2017.

Bayern II: Augsburg & Schloss Neuschwanstein

2016 war es also soweit. Das Jahr, in dem die große 3 anstand. Aufmerksame Blogleser wissen ja, dass mich dieses Ereignis schon seit längerem beschäftigt. Wie also den Tag verbringen? Nach einigem hin und her fiel die Wahl auf Augsburg – dann konnte ich endlich meine Lieblingsheldin wieder sehen UND mir an meinem Geburtstag den Kindheitswunsch erfüllen und Neuschwanstein sehen. So perfekt es sich anhört war es dann im Grunde auch ❤

Liebstes Foto

blog_bayern-neuschwanstein-schloss09

Liebster Apfelmoment


Liebste Erinnerung

Als wir uns eigentlich schon verabschiedet hatten am Montag Abend und im Zimmer vom Hotel eine Flasche Sekt vorfanden – und Sabrina und Olli tatsächlich nochmal gekommen sind um mit uns bis mitten in der Nacht den Sekt zu leeren.