Projekt ‘Farbe bekennen’: Tag 19 – schwarz

Schwarz.. Schwarz, die Farbe, die keine Farbe ist, weil sie alle Farben in sich vereint – oder so. Schwarz ist sovieles. Unter anderem eines der Dinge, ohne die ich (leider) überhaupt nicht mehr das Haus verlasse und an die ich geistig gekettet bin. Na, um welchen Gegenstand wird es sich handeln?

Richtig, mein verdammtes Handy. Von dem niemand weiß woher der Name kommt. Das dazu führt, dass jeder erwartet, dass wir überall erreichbar sind, und wenn es uns noch so wenig in den Kram passt. Was dazu führt, dass es alle auf lautlos schalten und gar niemand mehr erreichbar ist. Was dazu führt, dass Unzuverlässigkeit überhand nimmt, weil man ja ‚eh im letzten Moment absagen kann‘. Was noch zu tausend anderen Dingen führt, die ich nicht besonders schätze. Und trotzdem kann ich nicht ohne. Sms- und Kommunikationsjunkie Paleica.

blog_farbeschwarz

Auf dem Hintergrund meiner Laptop-Tastatur, die früher mal überall matt war und an manchen Stellen schon glänzende Flecken hat weil das Material abgerieben ist. Aber jedenfalls schwarz.

Und eine Kleinigkeit hat sich heute zufällig noch ergeben – Mädchenklimbim. Sehr selbst!

blog_farbeschwarz1

24 Replies to “Projekt ‘Farbe bekennen’: Tag 19 – schwarz”

  1. Mädchenklimbim *kicher*
    das Mobil ist auch Klimbim *hihi* … aus alten Hotlinetagen:
    ich an Kundin: „Was soll ihr Handy können?“
    Kundin kichernd: „Es soll gut aussehen.“
    ich an Kundin: „Da haben wir ein paar Modelle zur Auswahl. Welche Funktionen soll es haben?“
    Kundin: „Es soll nur hübsch sein.“

    *kicher* Sie entschied sich dann für die gleiche Marke *grins*

  2. Das Mobiltelefon auf der Tastatur zu Photographieren ist eine sehr schöne Idee! Das Kommunikationszeitalter … ein paar Handschellen noch dazu? Hast Du doch sicher im Schrank 😉

    Und beim zweiten Bild gefällt mir vor allem die Beschreibung …

    1. na siehst du, ich habe auch die subtile kritik verstanden ^^
      handschellen? nein, sorry, die hat mein ex behalten =P

      1. Ja, trotz meines exorbitant hohen Alters bin ich (noch) lernfähig! 😉

        Egal, solange er nicht in ihnen aus der Wohnung geführt wurde …

  3. *lach* MädchenKlimbim – das merk ich mir!
    Tja, da hast du mitten ins Schwarze getroffen und, eine geschickte Überleitung zum Thema Freiheit gelegt. Seit es MobAIls gibt, wir sind in der Tat die einzige Nation weltweit, die das Ding HÄndy nennt, wahrscheinlich weil es so einfach zu hÄndeln ist und so kuschlig in der HÄnd liegt, ist es vorbei mit der Freiheit. Vorbei mit dem egal wann, egal wo unentdeckt verschnaufen. Es gibt keine wenige Minuten Auszeit mehr, weil bestimmt gerade dann jemand durchbimmelt oder es in der HosenTasche rappelt. Ewige Erreichbarkeit, wie du es nennst und damit Freiheit eingegrenzt. Es sei denn, man stellt das Ding einfach mal ab – was aber nicht wirklich wer übers Herz bringt – es könnte ja ne wichtige SMS reinkommen. Das Ende der Wahrheit, denn wohl jeder sagt eher: „du mein Akku war wohl platt“ anstatt, „ich hab null Bock gehabt auf irgendwas und das Ding einfach aus gemacht.“
    Das Handy egal ob bunt oder schwarz – Fluch und Segen zugleich.
    Liebe Grüße
    bigi

    1. ja, handy heißt ja – soweit ich weiß – sowas wir praktisch oder so. aber trotzdem eigenartig, weil ja jeder glaubt, dass es ein anglizismus ist. dort heißt das ding aber eigentlich telefonzelle. schon schräg =D

      danke übrigens. das mit der freiheit war zufall. sind wirklich ganz unabhängig voneinander entstanden, aber das thema kommt halt – in irgendeiner form – bei mir immer wieder gern mal vor.

  4. Hallo Vienna 🙂

    … das Handy – erst heute las ich in der Zeitung den Artikel eines Psychologen, der darüber räsonierte, ob Handys die Kinder/Pubertisten zur Unselbständigkeit erziehen … von wegen Mutti/Vati können sie ja von überall zu jeder Zeit abholen :mrgreen:

    Ich hab auch eins – geerbt – von einem meiner Kinder 🙂
    Ich habs meistens dabei (is halt scho praktisch) … und wenn ich Bahn fahre noch meine Geheimwaffe: MP3 – Player (Bestückt mit Marilyn Manson, Tom Waits, Nightwish und Rammstein) … ganz wichtig gegen In-der-Bahn-Handy-Telefonierer :mrgreen:

    Das untere Bild gefällt mir gut … noch besser hätte mir die Aufnahme der zwei vorderen Klammern ganz nah gefallen …

    Liebe Grüße
    aus dem
    Spinnennetz

    P.S: Ein bisschen Schreiben geht nicht 😉 … schreib … schreib so oft es geht … schreib, was dich bewegt … dann wird das auch was … viel Spaß dabei 🙂

    1. zur unselbständigkeit erziehen, so hab ich das noch gar nicht gesehen, aber ja, vielleicht. aber es is ja auch so. man macht sich gar nix mehr fix aus sondern ‚ruft sich vorher noch zam‘ und lauter solche dinge. menschen sagen 20 minuten vor dem treffen ab, am handy erreicht man den anderen ja. man nimmt alles nicht so genau, man produziert soviel kommunikationsmüll, weil man wegen jedem kleinsten unwichtigen detail ne sms schicken kann.

      hehe, dafür hab ich meinen ipod. für mich ist sms-schreiben aber auhc sowas wie ein hobby geworden, teilweise wirklich eine beschäftigung, das ist fürchterlich. dafür kann ich telefonieren absolut nicht ausstehen.

      ja mir auch. aber das krieg ich mit meiner kamera leider nicht hin, das ist alles was mein makro hergibt, näher kann sie nicht mehr fokussieren )=

      klar, das mach ich doch. also ich schreibe eigentlich ziemlich viel, bin da auch in so einer tagebuchschreibcommunity. aber ich würd gern so eine richtige buch-story schreiben. noch hatte ich allerdings nicht den richtigen input.

  5. Heute finde ich beide Bilder nicht herausragend….also keine Bauchpinselei 😉

    Also sie sind gut, aber sie wirken diesmal nicht „besonders“ auf mich.

    Wenn ich wählen müsste, würde ich das zweite wählen…wieder in typischer Paleica-Perspektive.

    Übrigens…Handy kommt daher, dass es ein „handliches“ Telefon ist.
    Und ich kann auch nicht mehr ohne aus dem Haus, auch wenn es meist auf Lautlos ist…denn ich bin einer der altmodischen in-ruhe-telefonierer….und nicht wie viele, die alle in der s-bahn an ihrem leben teilhaben lassen 🙂

    1. hmpf, blödes online wordpress, jetzt ist meine ganze antwort dahin. also nochmal. ich finds schade dass sie dir nicht gefallen, aber besonders mit dem ersten bin ich auch selber nicht ganz so zufrieden. ich hoffe nur, dass sich das bald wieder legt, weil das fotografieren grad das einzige ist, bei dem ich das gefühl hab, ein gespür dafür zu haben, an den restlichen fronten haut grad eh alles nicht so recht hin.

      ich telefoniere auch absolut nicht gern in der öffentlichkeit. aber ich telefoniere allgemein nciht besonders gern, von dem her… wobei ich sagen muss, ich höre anderen leidenschaftlich gern dabei zu =D

      1. Stimmt…dieses Telefonspannern macht schon Spaß*g*

        Ich selbst bin auch kein Telefonierer….Wenn schon fern kommunizieren, dann lieber schreiben.

        Ach…du hast ja auch ein Gespür dafür…nur wenn ich alles gut finden würde und dir alles gelingen würde, gäbe es keinen Ansporn mehr, oder? 🙂

        1. ja, als obs einem was bringen würde zu wissen worüber sich andere den kopf zerbrechen, aber es ist trotzdem spannend und eine herrliche überbrückung der wartezeit um von einem ort an den nächsten zu kommen, denn was bietet sich da mehr an als öffis =D ich schreibe auch lieber. mails, sms, briefe. telefonieren.. +kopfschüttel+ ich rede nicht gern mit einem gegenüber, wenn ich nur die akustik habe. ich will das gesicht dazu sehen.

          hmm. das stimmt natürlich auch. es kann ja auch nicht alles gefallen. das geht ja gar nicht. außerdem sind ja auch geschmäcker und ohrfeigen verschieden =D

  6. Handy wie „Händ’ihr koa Schnur?“ :mrgreen:

    Die schwarze Seele des Kommunikationsjunkies – deine Tastatur hat immerhin noch die Buchstaben drauf, andere Leut *hüstel* müssen da schon auswendig wissen, wo sie sind 😉

    Griassle, Eveline

    1. haha, vielleicht =D was, deine hat keine buchstaben mehr? na bravo, das hast du gut gemacht ^^ aber ich weiß an sich auch auswendig, wo die buchstaben sind. muss normal nur am bildschirm schauen zum tippen, nicht auf die tastatur. obwohl ich nach dem paleica-fingersystem schreib +g+

  7. Nun, ich denke mal, die geistige Kette hat Dich schon beeinflusst, als Du nach Motiven zum Thema gesucht hast. Bie der Farbe hätte ich glatt was anderes erwartet, von Dir…
    Dafür ist der Text sehr lesenswert!
    Sei lieb gegrüßt und Jouir la vie
    Kvelli

    1. jetzt würde es mich aber schon interessieren, woran du gedacht hast bei dieser farbe? bzw was du von mir erwartet hättest…

  8. Liebe Paleica, mir gefallen Deine Bilder gut. Dein verschwundener Antwort-Kommentar steht übrigens ganz unten… Liebe Grüße von Ruthie

  9. hallöchen Liebes.

    na wie schauts bei dir aus? Wie ich sehe, bist du super vorbildlich.. ich hab es seit sonntag nicht mehr geschafft, wobei ich täglich ausschau nach der aktuellen Farbe halte, aber bisher noch nichts veröffentlicht.. :] kommt aber noch.. wird alles nachgetragen.. :]

    ich finde das zweite bild sehr ansprechend, wobei ich wohl auch ohne den gezeigten objekten auf dem ersten bild nicht leben könnte.. :]

    wie gehts bei dir voran?

    *ganz.liebe.grüße*

  10. Dankeschön =)

    Ich find beide Bilder super schön ❤ Die Perspektiven sind einfach super gewählt. Besonders das von deinem "Mädchenklimbim" sieht echt klasse aus und die Beschreibung ist echt TOP … muss ich mir merken 😉
    Cool, noch eine aus der Sony Ericsson Familie … Ich liebe die Handys einfach … es gibt einfach keine besseren!
    Meine restlichen Bilder werde ich alle am WE hochladen 😉

    LG Anja

  11. ui neues Projekt.. wooooooo denn? und bei dir gibts dann auch eins.. da bin ich mal gespannt.. hab noch gar nichts darüber gelesen.. *schnutezieh*

    aber würde nun nur projekt 52 auch nen bissel zu wenig finden.. finde es eigentlich schon schön, sich so auszutoben.. zumal nun heute oder spät. freitag meine dslr da ist *rumhüpf* neue fotos machen.. :]

    bist du denn gestern in den 4 stunden wenigstens gut voran gekommen?

  12. schwarz ist toll.
    Ich kann auch nicht mehr ohne schwarz.

    Das mit dem Handy der Schärfeverkauf, wieder sehr toll
    und dann noch auf der Tastatur, eindeutig Medien beeinflusst.:P

    1. klar, deswegen studier ich ja marketing und theater-, film- und medienwissenschaft. ein medien- und kommunikationsjunkie, die paleica =D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s