Girls-Roadtrip in den Süden: Ljubljana in schwarz-weiß & 7 Dinge und 11 Fragen über mich

Ende August ging es für mich mit der wunderbaren Nina nochmal in den Süden. Ein paar Tage Tapetenwechsel und vor allem: nochmal die Füße ins Meer halten. Heute gibt es einmal ein paar monochrome Eindrücke aus dem wunderbaren Ljubljana, wo wir am Weg zu unserem Ziel für eine Nacht Halt gemacht haben.

Am Spätsommer liebe ich das Licht, die Schatten und die tiefstehende Sonne, die wunderbare Gegenlichtaufnahmen ermöglichen. Ein paar davon seht ihr hier, mehr kommen noch.

Mehr über die Stadt gibt es ein andermal 🙂

Heute nutze ich den Beitrag, um die beiden Awards umzusetzen, die mir unlängst verliehen wurden 🙂 Die liebe Anissa Marie von Mindglitched bewarf mich mit Holz und wünscht sich nun 7 Fakten von mir.

  1. Ich bin diesen Sommer zum ersten Mal so wirklich mit einer Freundin auf Urlaub gefahren
  2. Ich trage so gut wie nie offene Schuhe, weil ich immer so schnell kalte Füße bekomme und das gelegentlich unangenehme Folgen nach sich zieht
  3. Ich kann nicht länger als eine halbe Stunde ohne etwas zu Trinken aus dem Haus gehen
  4. Ich liebe es, Gegenständen Namen zu geben. Darum heißt mein Auto Stella, das meines Freundes Oscar und mein Longboard Mr. Gonzales. Und ich verwende diese Namen.
  5. Ich mag Tiere meistens mehr als Menschen und suche grade nach Möglichkeiten, endlich wieder mehr Kontakt zu Fellbeinern haben zu können.
  6. Ich frage mich, ob mein Körper und meine Psyche sich jemals an das Weckerläuten um 6 Uhr gewöhnen werden.
  7. Mein Freund und ich nennen einander Dudu und Yuyu.

Ihr wisst ja, dass ich nicht explizit weiternominiere, obwohl ich mich natürlich freuen würde, von ein paar Bloggern, die ich noch nicht so gut kenne, auch ein paar „random facts“ zu erfahren. Da würde mir zum Beispiel Marie einfallen. Oder Cindy Hess. Lisah vielleicht? Christina? Markus? Die Weltbeobachterin? Patricia Stein?

Solltet ihr Lust haben, ihr kennt das ja vermutlich, aber wenn ich schon weitergebe fühle ich mich auch verpflichtet, das Regulatorium nicht zu verschweigen, darum, in eigenen Worten:

  • Sag lieb danke dafür, dass dich jemand beworfen hat
  • Teile den Award auf deinem Blog
  • Erzähl 7 Dinge über dich, von denen du noch nie wolltest, dass die Welt sie weiß (oder halt auch schon!)
  • Such dir ein paar Leute aus, denen du diese Aufgabe weitergibst

Die liebe Daniela von genussmitfernweh.de stellt mir 11 Fragen:

  1. Dein letztes Reiseziel.
    Die oben angesprochene Mädelstour: Ljubljana – Triest – Piran
  2. Dein liebstes Foto 2016 (bisher).
    Wie soll ich mich da für eines entscheiden können? Es gibt unglaublich viele Bilder aus diesem Jahr, die mir viel bedeuten, weil ich Orte gesehen habe, die ich mir lang zu sehen gewünscht habe, weil ich Projekte umgesetzt habe, die ich länger schon geplant hatte oder weil sie Momente zeigen, die mich ganz unverhofft überrascht haben… Daher versuche ich mich auf eine kleine Auswahl einzuschränken… Die meisten kann ich euch ohnehin noch nicht zeigen, sonst würde ich zuviel spoilern, was noch kommt 😉

    snapseed

  3. Wenn Du im Lotto gewinnst, wie gehst Du damit um?
    Ich würde selbstverständlich schreiend im Kreis laufen 😉
  4. Wo siehst Du Dich in 5 Jahren?
    In 5 Jahren? Im mitte 30-Familienklischee. Aber in glücklich. Und mitten unterwegs im Propädeutikum.
  5. Wie lauteten Deine Vorsätze für 2016 und inwieweit hast Du sie bisher umgesetzt?
    2016 wollte ich – wie im Grunde auch schon 2014 und 2015 – mich selbst „auf die Reihe kriegen“ und für die große 3 vorbereiten. Mich von dem Gefühl loszulösen, sich erdrückt davon zu fühlen, einen Weg eingeschlagen zu haben. Mehr von den schönen und kleinen Dingen im Leben sehen und erkennen, die einem auch vor der Haustüre begegnen. Und ich denke, nach einigen sehr harten Monaten in der ersten Jahreshälfte bin ich nun endlich auf einem guten Weg dazu.
  6. Deine Lieblingseissorte?
    SCHOKOLADE.
  7. Der schönste Moment 2016?
    Wenn ich so nachdenke, gab es davon überraschend viele. Obwohl ich viel Zeit mit extremen Kopfschmerzen dank meiner Nebenhöhlen verbracht habe, mit rauschendem Ohr und mit schmerzendem Rücken. Aber dazwischen gab es richtig große, richtig intensive Highlights. Die Wintersonne am Strand in Sandymount. Das Gefühl, der Titanic ganz nah zu sein. Der Regenbogen in Hallstatt. Das Picknick nach den Krimmler Wasserfällen. Der erste Geruch von Sommer am Wörthersee. Das gemeinsame Abendessen in der „Oh Casa!“ in Sintra. Das Abtauchen in „unserer“ Bucht nach unserem super heißen Ausflug zur Ponta da Piedade. Meine erste Runde am Londboard. Der Volleyballabend. Die gesamten 5 Tage unseres Mädels-Roadtrips. Hach. Es war ein wirklich wunderbarer Sommer.
  8. Dein nächster Beitrag handelt von…?
    Einem ziemlich coolen Feature, das ich im Lightroom CC entdeckt habe.
  9. Der Ohrwurm des Sommers?
    „Willst du bei mir bleiben“ von Klee
  10. Dein letztes Foto (original ohne Bearbeitung).
    img_9973
  11. Dein letzter großer Kauf?
    Groß? Was ist denn groß? Hm. Keine Ahnung was mein letzter „großer“ Kauf war, mein letzter Kauf waren jedenfalls drei vergoldete Ringe.

Da ich ja oben schon nominiert habe, stelle ich euch einfach die Fragen zur Verfügung, die ich mir bei der letzten Weitergabe überlegt hab und sollte jemand Interesse haben, sie zu beantworten (oder lieber 11 Fragen beantworten als 7 Dinge über sich zu erzählen ^.^), freue ich mich, eben dieses zu erfahren 🙂

  1. Was ist das schönste Kompliment, das man dir als Blogger machen kann?
  2. Welches Buch/welchen Film würdest du gerne noch einmal zum ersten Mal lesen/sehen?
  3. Welches Foto möchtest du unbedingt einmal selber machen?
  4. Wenn du keine Angst hättest, was würdest du dann tun?
  5. Regenschirm oder Kapuze?
  6. Welche Jahreszeit beschreibt dich am besten?
  7. Wenn du an Reinkarnation glauben würdest, wer oder was wärst du in einem früheren Leben gewesen?
  8. Was muss deiner Meinung nach dringend erfunden werden?
  9. Welche ist die beste menschliche Eigenschaft?
  10. Und welche die schlechteste?
  11. Wenn du einen Tag im Körper eines anderen Menschen verbringen dürftest, wer wäre das und was würdest du dabei herausfinden wollen?