Mal was Anderes bei den Schönen Momenten (=

Dieses stachelige Zeug mit der harten Schale war mir als Kind total suspekt. Da dachte ich immer, nein, so Kaktusobst, das kann man ja nicht essen. Aber irgendwann hab ich mich doch überwunden, es zu kosten. Jetzt liebe ich sie. Und bin immer ganz traurig, dass es nur so kurze Zeit im Jahr welche zu kaufen gibt. Deswegen auch zu den Herbstwintermomenten (=

*************UPDATE*************

Ich schätze mal, sowas darf man hier nicht. Ich machs aber trotzdem. Wie zu erwarten, ist mir knapp nach Veröffentlichung ein Objekt eingefallen, dass ich eigentlich lieber hätte für das P52. Und zwar aus 3 Gründen: es gab schon Bilder damit, die gut angekommen sind und somit hat es sich schon einmal bewährt. Ich hab einen (oder zwei) emotionalen Bezug (Bezüge) dazu. Und: ich hab es IMMER dabei. Ich zeig es euch einfach. Sagt mir, was ihr davon haltet. Ich werde mich in den nächsten 1, 2 Wochen entscheiden…

Ich weiß, das Foto ist ziemlich rauschig. Aber ich hatte kaum Licht und dafür ist es ohne Blitz doch gar nicht so schlecht geworden finde ich (=

*************UPDATE*************

Für mich war eigentlich von vornherein klar, dass ich auch im neuen Jahr wieder am P52 mitmachen werde, sofern Sari sich die Arbeit wieder antut. Die neuen Regeln finde ich interessant, wenn auch nicht ganz so einfach. Sich ein Objekt auszusuchen, das sich über einen Zeitraum durch eine Fotoserie zieht, scheint gerade ein wenig im Trend zu liegen – und ich wollte das auch schon mal ausprobieren. So kommt es mir ganz gelegen, obwohl ich es trotzdem ein wenig… challenging finde, sich etwas auszusuchen, das einen dann ein ganzes Jahr lang begleitet.

Im Zuge des Projektstarts möchte ich euch noch etwas Anderes vorstellen: (vorerst ^^) für ein Monat darf ich eine Kamera testen. Ich habe nach 20 Fotos und einem Nachmittag als Inhaberin des Geräts schon mein Herz an das Teil verloren. Es ist keine Spiegelreflexkamera, sondern eine technische Neuheit der Firma Samsung, und zwar die Samsung NX 10, ein ’normale‘ Digicam. Das Baby hat 14,6 Megapixel und die Crux an der Sache: WECHSELOBJEKTIVE. Mit dabei ist ein ganz normales 18-55mm Objektiv und ein Porträtobjektiv mit Festbrennweite. Ihr dürft euch über den Unterschied selbst ein Bild machen: Bild 1 = Panasonic Lumix DMC-FX 30, Bild 2 & 3 = Samsung NX 10.

Das erste Wochenthema 2010 trägt den Titel „Hallo Welt“

Wenn die Kalenderwoche einmal einen 5er davor stehen hat, kann man meist schon langsam mit dem Jahresrückblick beginnen. Da tut sich dann nicht mehr gar soviel, früher nicht in der Schule, nicht auf der Uni und sonst auch selten beim Arbeiten. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, so auch das P52 (zumindest für 2009). Das hat aber jetzt irgendwie gar nix mit dem eigentlichen Thema zu tun ^^. Dieses ist mir gar nicht so leicht gefallen. Denn nach der Woche 49 mit „Winter Weihnachtszauber“ dachte ich natürlich zuerst an etwas Funkelndes in diesem Kontext. Christbaumkugeln, Lametta, Lichterketten, Glitzerndes am Christkindlmarkt. Irgendwie wollte mir das aber nicht zusagen, zudem ich nur Archivbilder hätte bieten können. Doch dann war ich gestern noch mein letztes Weihnachtsgeschenk besorgen, und da kam mir die Idee (=

…und weil ich grade so im Blogparadenbildbearbeitungsstöckchenfieber bin…

Ein sehr nettes Fotostöckchen habe ich bei Luiza aufgesammelt. Es geht darum, Motive zu finden, in denen der ’normalen‘ Blickverlauf durch ein auffälliges Objekt verändert wird. Mir ist dabei aufgefallen, dass rot ein besonders beliebter Farbklecks ist, was nach meiner hobbypsychologischen Ansicht daran liegt, dass es die Signalfarbe Nummer eins ist. Auch ich hab meistens nach etwas Rotem gesucht.

O war gar kein einfacher Buchstabe. Opel fiel mir ein. Da ich aber wenn dann das Logo beim Grill auf Makro hätte fotografieren wollen (so wie diese hier) hätte ich dazu einem fremden Auto sehr nahe kommen müssen und irgendwie ist mir sowas immer zu riskant. Wer weiß ob jemand glaubt ich wolle sein Gefährt fladern? Auf Obst bin ich erst gar nicht gekommen. Für Orakel hätte mir das Motiv gefallen, aber das hab ich ja auch schon längstens veröffentlicht. Oben war mir auch nicht sympathisch. Und viel mehr Os sind mir nicht eingefallen. Bis…

Diese Woche hab ich mal nicht allein meine grauen Zellen angestrengt, sondern auch die des Herrn Punkt bemüht und Anregungen einer netten Dame, die neben mir in der Ubahn saß und mitüberlegt hat, einbezogen. Deswegen ist G jetzt auch ziemlich ausführlich geworden. Sollte sich die Gelegenheit bieten wird noch ein Nachtrag folgen, ein derartiges Motiv ist nämlich nicht in und um mein Haus zu finden.

Heute ist mal eine Pastellfarbe dran. Hellblau. Davon besitze ich auch nicht wahnsinnig viel, ist mir bei der Suche nach Motiven aufgefallen. Aus diesem Grund gibt es diesmal auch ein Bild, fernab von meinem Haushalt, das sich in einem Ordner gefunden hat und das ich gerne hab. Ich will es euch ergo dessen nicht vorenthalten und es passt recht gut zu diesem Farbbeitrag.