Ich schicke es vornweg: viele von euch haben es vermutlich schon gesehen, aber der episodenfilm hat (mal wieder) ein völlig neues Kleid bekommen. Ich weiß nicht, für wie lange und ich werde bestimmt auch mal wieder zu Avid zurückwechseln, aber ich brauche immer wieder ein bisschen was Neues auf die Augen. Ursprünglich wollte ich das entzückende Adelle-Template verwenden, aber die Resonanz war zum Einen nicht so großartig und zum Anderen haben mich zwei gravierende Dinge zur Fotopräsentation gestört: es bietet keine Vorschaubilder an und der Content ist verhältnismäßg schmal. Deswegen ist es jetzt einmal Zoren. Ich hoffe, ihr findet euch zurecht und fühlt euch wohl. Gewöhnt euch nur nicht zu sehr daran 😉

Und dann liefere ich euch auch schon das neue Thema, ganz im Kontrast zu letzter Woche, bei dem ich hoffe, dass ihr trotzdem nicht vergesst, der dunklen Seite ebenfalls etwas Positives abzugewinnen:

Denn das Thema diese Woche lautet:

farblos

(Hier, liebe Viola, kommt nun die Stelle, die mich an dich erinnert!)

Und für alle, die zwischen 5Uhr und 8Uhr morgens hier waren, gilt auch das Thema „düster“. Ich habe es geändert, weil die Reaktionen auf die Themenvermutung auf Facebook eher betreten ausgefallen sind, das soll aber für die besonders Motivierten keine Strafe sein!!

Der Herbst hat unbestritten eine dunkle Seite, eine melancholische und morbide. Ich mag diesen Aspekt der Jahreszeit ebenfalls sehr, da man auch hier viel Schönes entdecken kann, Kleinigkeiten, Farben, Leben, aber gleichzeitig hat die Farblosigkeit ihren Reiz. Das warm einpacken, wenn man in der kalten Luft den Atem sieht, das klare Licht, der weiche Nebel, das Herannahen der Weihnachtszeit.

blog_herbstimdehnepark07*blog_herbstimdehnepark08*blog_herbstimdehnepark10*blog_herbstimdehnepark12*blog_herbstimdehnepark18

Und dann wollte ich euch etwas erzählen: ich bin ja von Grund auf ein Mensch mit naturwissenschaftlicher Glaubenstendenz. Das bedeutet: ich glaube gerne, was ich sehen kann und für all das, was ich nicht sehen kann, finde ich gerne eine Erklärung. Ich bin jedoch nicht so verschlossen zu behaupten, es gäbe da nichts, was man nicht sehen/zeigen/beweisen könnte. Denn es gibt diese Dinge, ich nenne sie vorsichtig „Energie“, die unbestritten da ist, die man aber nicht in der Form wie einen Knochenbruch oder Blut sichtbar machen kann.

Letzte Woche war ich aufgrund meiner ewig kalten Füße und sonstigen Leiden, die da dranhängen, bei einer physiotherapeutin, die sich noch mit allem möglichen anderen Kram beschäftigt. Und da habe ich die Erfahrung gemacht, dass man nicht einmal daran glauben muss, dass etwas passiert. Warum ich das hier erzähle? Ich weiß es nicht. Weil ich fasziniert war davon, dass ein völlig fremder Mensch in totaler Stille etwas bewegen kann, dass mein Körper mitmacht, ohne dass mein Kopf daran beteiligt ist. Es fasziniert mich, aber irgendwie ist es unheimlich. Und um etwas Handfestes zu tun, werde ich dann mal wieder meine Meridiane wachklopfen.

116 Comments on “Herbstspuren im Dehnepark monochrom oder Magic Monday Woche 18

  1. Bioresonanztherapie ist eigentlich (in vielen Studien als wirkungslos enttarnte) Gerätemedizin… Aber das meintest Du nicht, oder? Egal – so lange Du der Meinung bist, es hilft Dir, was Dein Behandler da macht…erfüllt es ja seinen Zweck.
    „Düster“ als Thema zu wählen und positive Beiträge zurück zu bekommen, finde ich gewagt! Düster ist ja im deutschen Sprachgebrauch nicht nur physikalisch dunkel, sondern auch psychologisch gesehen „auf der dunklen Seite der Macht“.
    Da bin ich sehr gespannt, ob jemand diese Dialektik wirklich hinbekommt. Eine schöne Woche wünscht Euch Stefan

    • also gerätemedizin sagt mir jetzt nichts und mit geräten hatte es auch nix zu tun.

      ich habe das thema dann nochmal angepasst, nachdem sich auch auf facebook die begeisterung in grenzen gehalten hat. da das aber für die, die das erste thema gelesen haben acuh nicht das wahre war, gelten jetzt einfach beide. gibt ja genug adjektive und so kann man entweder die schwierigere oder die leichtere aufgabe wählen 🙂 bin allerdings auch schon gespannt, was ich zu sehen bekomme.

  2. Pingback: Photoworld 28-10-13 | ~~~ nur ein "Klick" ~~~ ein Kompendium

  3. Der Herbst gefällt ebenfalls sehr. Frühling und Sommer werden dem Winter zur Vernichtung vor die Füße geworfen. Es ist wie das ausräumen eines Zimmers, bevor man es neu streicht und einrichtet. Also die Zeit sich Gedanken über Erneuerung zu machen und den Raum dafür vorzubereiten, das ist extrem positiv und optimistisch.
    Besonders gut gefällt mir das Foto mit dem Tennisball, der die Ruhe seines Lebens Abend im Teich genießt. LG

    • das hast du in wunderbare worte gefasst, genau so ist es. es schwingt in den schönsten tagen ein bisschen melancholie der vergänglichkeit mit, das berührt mich.

  4. Ein schönes Thema. Deine Bilder dazu finde ich absolut fantastisch! Ich mag farblose Bilder eh sehr.

    Jetzt sieht das Theme sehr viel schöner aus. Das Blau trifft exakt die Farbe meine iPhone-Schutzes und meines Filz-Schlüsselanhängers 😀 Dieses Winterblau ❤

    • danke liebe conny. ich mag sie auch sehr. ist einmal was ganz was anderes, als ich sonst immer mache, aber grade das fand ich sehr spannend. und ich liebe einfach wasserspiele.
      ich denke auch, dass das theme besser passt, obwohl ich so gern mal sowas girliehaftes gehabt hätte 🙂

  5. Ein schönes Thema und deine Fotos gefallen mir sehr gut, für monochrom bin ich immer zu haben !
    Leider weiß ich nicht, ob und wann ich diese Woche etwas dazu beitragen kann, da mein Laptop defekt ist und ich jetzt gerade nicht an die Fotos rankomme …
    Das alte Theme gefiel mir übrigens besser 😉
    LG, Netty

    • ohje!!! dann drücke ich dir die daumen, dass bald wieder alles gut ist mit deinem gerät!

      hmm. naja, im moment musst du mit dem hellen leben 😉 aber ich werde es sicher mal wieder umstellen, schließlich hab ich ja bezahlt dafür. ich brauche nur einfach manchmal abwechslung.

  6. Deine Bilder sind wunderbar duster in schwarz weiss, ich wollte keinerlei Bearbeitung reingeben bei meinen. Dafuer muss ich erst viel mehr ausprobieren, damit sie so schoen werden, wie deine.
    bei mir ist es deshalb sehr farbig, den ich bin mehr auf die Auslegung „halb dunkel“ fuer duster gegangen. Ich habe keine Farben veraendert, alles so gelassen, wie ich es aufgenommen hatte.
    http://vivilacht.wordpress.com/2013/10/28/magic-monday-18-duster/

    • habe meinen Beitrag dann eben abgeaendert, und das naechste Mal, da warte ich dann lieber einen Tag oder 2 falls sich das Thema wieder aendern sollte. Mein Beitrag war ganz einfach dann absolut NICHT mehr passend fuer das neue Thema, schade ….

  7. Sehr schöne Fotos, die auf andere Art und Weise auch den Herbst transportieren: Der hat ja nicht nur Sonnenseiten.
    Lg,
    Werner

  8. Tolle Fotos…besonders das letzte gefällt mir sehr!
    Da Du Dich wohl erst für „düster“ entschieden hattest, versuche ich mal beide Themen zu bedienen 🙂

    Lieb grüß und eine schöne Woche
    Tina

    • liebe tina, danke für dein verständnis – bei anderen ist ja fast ein shitstorm abgegangen, weil das thema geändert wurde. als wäre ich die nsa, die alle bespitzelt hat oder so 😉 ich freu mich schon auf deine umsetzung!

    • liebe tilda, die farbbilder des ausflugs gabs letzte woche – ich fand es spannend, so ganz verschiedene ergebnisse von dem ausflug mitzubringen.

  9. Das Design ist toll!
    Das Bild mit dem Tennisbal ist spitze!
    Nur weil Du etwas nicht naturwissenschaftlich erklären kannst bedeutet das ja noch nicht dass man es nicht naturwissenschaftlich erklären kann, ich hoffe das war jetzt nicht verletzend oder so, es war nicht so gemeint.
    Gruß
    Oli

    • danke und danke.
      und dazu noch: ich bin nicht so vermessen zu glauben, dass ICH das alles erklären und verstehen kann, ich weiß aber, dass es grundsätzlich dafür keine wirklich naturwissenschaftliche erklärung gibt, sondern nur experimente, die funktionieren 🙂

      • Aber würde das denn nicht bedeuten die Naturwissenschaften komplett in Frage zu stellen, wenn sie ja doch von etwas anderem überboten und auser Kraft gesetzt werden können? Ich will dass auch gar nicht in Fragew stellen, evtl. sind die Naturwissenschaften ja wirklich so wie wir sie kennen Mumpitz, siehe die Gegensätzlichen Theorien vom Licht oder den Atommodellen die sich gegenseitig ausschließen aber dennoch beide jeweils nötig sind um einzelne Vorgänge zu erklären bzw. verstehen zu können. Und wenn es dafür keine naturwissenschaftlichen Erklärungen gibt was gibt es dann für Erklärungen? Ich weiß ich bin böse 😉 aber ich meine es nicht böse! Ich will nur hinterfagen.
        Gruß
        Oli

        • lieber oli, ich hoffe ehrlich, dass du nicht glaubst, dass wir menschen bereits alles, was es gibt, mit dem was wir wissen, erklären können? :-O

          • Nein, das mach ich bestimmt nicht! Es fällt nur auf, dass alles was der Mensch nicht sofort mit Hilfe der Naturwissenschaften erklären kann gerne in das Übernatürliche einsortiert, dass war bei vielen Endeckungen der Fall. Und dann irgend wann kann man es doch Naturwissenschaftlich erklären und die Spannung ist weg. Da stellt sich mir die Frage was ist denn eigentlich Naturwissenschaft? Gehört denn das Übernatürliche letztendlich nicht auch dazu?
            Gruß
            Oli

            • ich glaube nicht, dass es etwas „übernatürliches“ im eigenen sinn gibt. es gibt für ALLES IRGENDEINE erklärung. aber diese erklärung ist halt oft noch nicht entdeckt worden. auch muss nicht jede entdeckung stofflicher natur sein, wie ich geschrieben habe – das thema „energie“ ist glaube ich ein ganz großes, von dem die menschheit heute noch nicht viel handfeste ahnung hat. mir tun die leute auch leid, für die dinge entzaubert sind, wenn man sie auf irgendeine art und weise erklären kann – schließlich gibt es soviel faszinierendes und spannendes, von dem wir durchaus schon wissen. die einfachsten oder sagen wir so, die prozesse, die es seit je her gibt – fortpflanzung, fotosynthese, gezeiten des meeres – sie alle sind faszinierend und doch ganz unübernatürlich 🙂

              • Da stimme ich Dir absolut zu, die Natur hat da einiges im Angebot.
                Ich hoffe ich habe Dich jetzt nicht gestreßt! 😉 Aberf über solche Dinge diskutiere ich für mein Leben gerne.
                Gruß
                Oli

              • schriftlich sind solche dinge nur oft kritisch, weil viel raum für missverständnisse vorhanden ist!

              • Auch da hast Du absolut recht, Du glaubst ja nicht wie oft ich mir da deswegn schon das Maul verbrannd habe. Aber das macht nichts 😉
                Gruß
                Oli

  10. Wer macht denn aus „farblos“ gleich „düster“? Oder hast du dem Thema nochmal einen neuen Namen gegeben? Also deine Bilder gefallen mir, düster finde ich sie nicht und farblos wäre für mich eigentlich etwas rein transparentes wie Luft oder Glas. Aber aus deiner Überschrift geht ja schon hervor, dass du „monochrom“ meinst. Friedhofsbilder müssen es also nicht sein. Ich überlege noch – mir wird schon was einfallen. Und ab dieser Woche kommt dein Projekt auch in meinen Fotoblog hinein . . .
    Liebe Grüße
    Elke

  11. Hallihallo!

    Es ist noch gar nicht lange her, dass ich dem Farblosen, dem S/W nichts abgewinnen konnte. Aber das hat sich geändert, nachdem ich feststellte, dass man aus farblosen Bildern (wetterbedingt…falsche Belichtungen usw.) doch noch etwas herausholen kann. Seitdem bin ich ein Fan von S/W Fotos. :-))
    Mir gefällt Bild 2 und 3 von dir sehr gut. Das hat etwas Melancholisches!
    Ich bin mit meinem Beitrag auch schon online
    http://www.wortperlen.de/kommentare/magicmonday-woche18….5080/

    LG

    Anne

    • man muss s/w glaube ich vorsichtig einsetzen und genau überlegt, aber dann können daraus ganz wunderbare bilder entstehen, die mit farbe nicht möglich gewesen wären.

  12. wieso wurde aus Duester ploetzlich Farblos? damit habe ich dann ja das Thema verfehlt, da haette ich andere Bilder nehmen muessen. So kann es auch gehen.

  13. So viel Lob. Vielen lieben Dank 🙂 Ich mag die BIlder auch, vor allem weil es eben so ein alter Friedhof ist. Ich wusste ja nicht, was mich erwatet, aber war eine wirklich schöne Stimmung mit dem hebst und der Sonne 🙂

    Und was genau hat deine Physio mit dir gemacht?^^

    • 🙂 hat sich also richtig ausgezahlt 🙂
      die hat so muskelspannungssachen gemacht um rauszufinden, wo blockaden sind, auch auf organischer ebene.

    • lustig, dass der tennisball sich als favorit herauszukristallisieren scheint 🙂 den habe ich eigentlich eher als gag so mitgenommen. aber ich finde, dass er eine gewisse bildaussage vermittelt.

  14. Yepp und Deine Bilder erinnern mich auch an die von Viola 😉 Sehr sehr schön, vor allem das mit dem Tennisball und das Letzte gefallen mir sehr 🙂

  15. Pingback: Magic Monday – Woche 18: farblos | mattvonp

  16. Pingback: Magic Monday # 18 farblos | Minibares

  17. Ah, jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen 🙂 Ich mag ja die Cremeton-Bearbeitung, obwohl ich sie schon länger nicht mehr benutzt habe. Aber die dunkle Jahreszeit fängt ja erst an und ich werde wohl in Zukunft noch etwas mehr in monochromen Gefilden herumwandern.

    Mir gefällt das erste Bild am allerbesten, die Wasseroberfläche sieht so schön aus und die unter ihr entlangschwimmenden Blätter erinnern mich an den Wassergraben auf der Königsallee. Das letzte Bild mag ich auch sehr gerne, sie aus wie ein in die Kamera schmollendes Schrumpelblatt. Paßt sehr gut zu meiner Stimmung gerade, etwas stiller nach meinem kurzen Flirt mit dem bunten Herbst neulich in Berlin.

    Meridiane wachklopfen klingt nach einem spannenden Unterfangen, viel Spaß dabei 🙂

    • das hoffe ich und darauf freue ich mich schon 🙂
      ich mag eigentlich auch das erste am liebsten, weil man ganz genau hinschauen muss.

  18. Pingback: Zwielicht (Magic Monday “düster & monochrom”) | Lichtgewimmel

    • das was du schreibst, habe ich vor langer zeit einmal nahezu in denselben worten in einem essay für deutsch in der schule geschrieben – das freut mich 🙂

  19. Pingback: Magic Monday: farblos | Skryptoria

  20. Das neue Kleid des Blogs gefällt mir. Allerdings fand ich den dunklen Hintergrund repräsentativer für Deine tollen Fotos. Sie „stechen“ mehr hervor, wenn der Hintergrund dunkel ist, finde ich.

    Ich sage immer, dass ich nichts ausschließe, dessen nicht-Existenz nicht bewiesen werden kann. Dem entsprechend ist im Zweifel alles möglich. Dass wir Menschen es mit unserem relativ geringen Auffassungsvermögen nicht immer erklären können, stört mich dabei nicht. Noch ist der Mensch nicht allwissend, noch nicht! ☺

    Meinen Beitrag findest Du nun hier: http://skryptoria.wordpress.com/2013/10/29/magic-monday-farblos/

    Ich hoffe, dass Dir meine farblose Umsetzung gefällt! Immerhin blühen die Blumen auf meinem Balkon munter weiter. Sie scheren sich nicht ums Wetter und darum, dass es eigentlich schon viel zu kalt für sie ist. Ist das nicht ein Ding? ;o)

    • ja da muss ich dir schon recht geben. fotos kommen auf dunkel immer besser. ich habe ja auch eeewig nach dem „perfekten“ lay mit dunklem content gesucht und unter anderem deswegen so oft das template geweselt. leider kann man das bei diesem hier nicht einstellen /:

      so sehe ich das auch. der mensch ist nicht allwissend. aber viele vergessen das, das finde ich irgendwie ein bisschen arm. aber die menschen waren immer so – sonst hätten sie ja einen galileo nicht um die ecke gebracht 😉

        • naja, wenn dann soll es plakativ sein 🙂 und ich nehme das beispiel gerne her. denn wenn man diesen menschen damals von flugzeugen und computern erzählt hätte, hätten sie uns alle am scheiterhaufen verbrannt. sie waren – wie wir heute auch – der meinung, schon die wichtigsten mysterien gelöst zu haben und ganz nah am allwissen zu sein. was sollte sich an der art der menschen geändert haben? in ein paar hundert jahren wird es den zukunftsmenschen mit unseren wahrheiten und ideen nicht anders gehen.

    • ich glaube, du bist ein stiller mitleser, der nur dann kommentiert, wenn ich das theme wechselt. das heißt, ich muss das theme öfter wechseln 😛

  21. Ich hab mal in der Stadtbücherei gearbeitet und die haben da ausgemistet und ich durfte mitnehmen was ich wollte. Nur hat sich eben herausgestellt, dass ich entweder keine Zeit oder Lust habe die Bücher zu lesen. Und jetzt stehen sie halt da, aber eig interessieren sie mich nicht. Und ich habe keinen Platz für neue Bücher, deshalb leihe ich nur welche aus.

    Ich will mal wieder ne Massage, das wäre toll. Gestern hatte ich so Rückenschmerzen. Ich saß in der Fh und hab den Stuhl verflucht. Echt, die sind sowas von ungeeignet für einen Rücken.

    • hm. und wenn du sie verkaufst oder anders los wirst, um platz für neue bücher zu schaffen, die du magst?
      das glaube ich. das ist das gute am büro, da habe ich wenigstens meinen eigenen rückenfreundlichen sessel und einen gymnastikball, auf den ich umsteigen kann.

  22. Die beiden ersten Fotos gefallen mir. Die strahlen irgendwie eine tolle Atmosphäre aus. Haben etwas melancholisches… 🙂

    Manchmal muss man an so was gar nicht so wirklich glauben und es hilft trotzdem. Ich habe da mal eine ähnliche Erfahrung gemacht. Was solche Dinge angeht bin ich nämlich auch seeeeehr skeptisch.
    Aber mein Physiotherapeut konnte mir auch oft Kopfschmerzen weg massieren. Das war toll. ^.^

    Ich bin jetzt auch nicht mega-aktig auf tumbrl, aber ich finde das ganz interessant um frische Inspiration zu gewinnen, da die Beiträge ja oft wirklich sehr unterschiedlich sind und es alles mögliche gibt. Das finde ich schon irgendwie toll und es macht Spaß da ein wenig zu stöbern. Und da ich eh ein paar Leute da sehr interessant finde, war’s einfacher sich doch mal anzumelden..

    Ja ja, die Schaukelkombi hat schon was. So geht’s hier manchmal, da soll mir mal noch einer sagen es gibt keinen Klimawandel…

    Das neue Layout finde ich besser als das mit dem verrückten Hintergrund. Das war zwar irgendwie cool, aber der Hintergrund hat mich so gestört, der war fast schon zu bunt für die Fotopräsentation.

    So ist das mit dem lieben Herbst. Erst sind die Blätter noch auf den Bäumen und gar nicht bunt genug und dann geht das auf einmal sooo schnell und sie liegen unten. Ging mir dieses Jahr irgendwie auch so… war nicht schnell genug. ^.^ Das perfekte Timing habe ich bei so was irgendwie nie drauf. Auch was Kirschblüten im Frühling angeht.

    Indierock kann toll sein. Viele Sachen sind mir da aber zu strange oder zu heftig. Da gibt es wenige Bands, die ich wirklich richtig gern mag. Die sind dann zwar manchmal erstaunlich rockig für meinen Geschmack, aber wie gesagt, ich mag da letztlich nicht viel.

    Ich kann zwar mit Kindern, aber ich könnte jetzt noch keine haben. Das wäre mir dann doch etwas zu heftig… Job aufbauen und gleichzeitig Kinder würden mich an die Grenzen bringen. Aber die Leute, die bei mir im Bekanntenkreis da so früh zugeschlagen haben, arbeiten ja auch gar nicht…

    • ja, melancholie ist ganz groß geschrieben bei solchen bildern finde ich, aber das mag ich auch so gerne.

      manche dinge funktionieren im körper halt auf eine noch nicht wirklich erklärbare weise. muss man wohl einfach akzeptieren. und manche menschen spüren eben mehr als andere.

      ich stöbere auch gern dort, aber es ist so ein immenser zeitfresser, wenn man nicht aufpasse, weil man vom hundertsten ins tausendste kommt und soviele schöne bilder findet. mittlerweile finde ich diese ganzen superneuen medien schon fast belastend, weil ich oft das gefühl habe, was zu versäumen, am laufenden sein zu müssen.

      es ist halt schwierig, weil die zeitspanne, an die sich ein mensch erinnern kann im vergleich zum erdzeitalter nicht einmal wirklich vorhanden ist. ich denke mir das auch oft, dass als ich ein kind war die jahreszeiten ganz anders waren. aber wer sagt, dass das nicht eine phase, eine laune des planeten ist? es sind halt viele vorschnelle urteile einfach mit vorsicht zu genießen.

      ja der hintergrund hat sich mit den fotos leider gebissen. dabei war er sooo schön 😦

      kirschblüten? ich weiß nichtmal, wann es die bei uns gibt 😉 aber mit dem herbst gehts mir immer so. erst ist alles grün, dann ist alles weg, und dazwischen war ich im dornröschenschlaf oder so.

      ich mag auch viel davon nicht. aber viel was ich mag gehört auch irgenwdie zum indie-zeugs.

      ich kann auch nicht so mit kindern. ach ich weiß nicht, hab einfach keine erfahrung und alles. deswegen schreckt mich das derzeit eigentlich einfach nur ab.

  23. Wow – blanke Melancholie, die einem da aus deinen Bildern entgegenblickt! Insbesondere aus dem mit dem Tennisball. (Bescheuerterweise überlege ich gerade, welcher Hund den da vergessen hat. Hoffentlich hat Herrchen für Ersatz gesorgt.) Die Fotos wirken auf mich irgendwie gleichermaßen ästhetisch wie traurig. Ich bin aber auch nicht so der Herbstmensch… Mir macht er immer eher Angst vor der dunklen Farblosigkeit, die bald wieder kommen wird.

    Die naturwissenschaftlich-orientierte Sichtweise kann ich total nachvollziehen. Wobei ich denke, dass auch Dinge, die naturwissenschaftlich scheinbar nicht zu erklären sind, es in Wahrheit durchaus wären – der Mensch ist nur zu vertrottelt dafür. Was letztendlich vollkommen okay ist. Man muss ja nicht mal wissen, wie genau Autos funktionieren, um sie fahren zu können.
    Ich wünsche auf jeden Fall viel Erfolg beim Wachklopfen der Meridiane – das hört sich spannend an! 😀

  24. Pingback: Magic Monday - farblos | linsensicht

    • ja das stimmt und das ist auch notwendig, nach der ganzen fehlenden selbst-zeit des hektischen sommers, in dem man nie einen moment zu verpassen ertragen kann.

  25. Pingback: Magic Monday: farblos (2) | Skryptoria

  26. Ich kann dir da nur recht geben. Manche Menschen haben einfach mehr Gefühl für den menschlichen Körper als andere. Ich bin immer noch restlos begeistert von der letzten Ärztin die mich wegen meiner Schulter behandelt hat. Nachdem über Monate die Beschwerden selbst ohne Belastung immer wieder zurück gekommen sind, brauchte es nur eine halbe Stunde bei ihr und die hat alles wieder eingerenkt. Tat zwar saumäßig weh, aber seitdem bin ich auch wie von Zauberhand wirklich komplett Beschwerdefrei. Manche Leute haben da einfach ein gewisses Talent.

    Da hast du recht. Ein Zeitfresser ist so was schon! Und ich mache das daher auch bewusst nur dann, wenn ich eh Zeit übrig habe oder auf der Suche nach neuer Inspiration bin. Ideen liefern kann so was nämlich schon… ein bisschen hier und dort stöbern. 🙂 Allerdings ist das echt etwas, in dem man sich total verlieren kann und die Zeit rast dann dahin. Die hätte man dann oft auch sinnvoller nutzen können. Aber z.B. mische ich ja ganz bewusst nicht privat bei Facebook mit… das wäre mir dann schon zu viel.
    Und die modernen Medien können da wirklich Fluch sein. Gerade durch Mails etc. hat man viel mehr das Gefühl ständig erreichbar zu sein und ständig alles checken zu müssen, damit man ja auch nichts „wichtiges“ verpasst usw. Das kann schon mal belasten…

    Mhm, ich weiß nicht… einerseits hast du da zwar recht, andererseits gingen solche Entwicklungen früher immer über eine sehr viel größere Zeitspanne hinweg vonstatten. Allein in der kurzen Zeit die ich bewusst das Wetter verfolge, hat sich hier an den Bergen schon sehr viel getan was das Wetter, den Schnee etc angeht. Die Natur hatte eben vorher noch nie mit so viel CO2 und menschlichen Einfluss zu kämpfen und konnte sich meiner Meinung nach wesentlich besser selbst regulieren.

    Geht mir auch so! Also das mit dem Dornröschenschlaf und dem Herbst ist bei mir genauso. Der Herbst ist immer dann vorbei, wenn ich gerade aufwache oder so… 😉

    Ich bin ganz gut mit Kindern. Die mögen mich irgendwie und ich sie meistens auch. Aber mir wäre das jetzt schon auch noch zu früh. Das hat noch Zeit.

    • das stimmt. und manche behandlungsmethoden passen halt auch besser als andere. ich war auch zuerst beim orthopäden, dann beim röntgen, dann 10x bei der physiotherapie und es hat sich in meinem rücken wirklich NICHTS bewegt. nach 2 terminen beim osteopathen war es dann wieder eingerenkt. das schöne dran: nichts davon zahlt die krankenkassa. aber das ist natürlich wieder ein anderes thema…

      stimmt, für dich als fotografin hat es natürlich noch einen anderen nutzen. bei mir ist es ja wirklich zur zeitvertreib.

      facebook ist bei mir irgendwie ins alltagsleben integreiert. beim frühstück lese ich mal alles, was ich über nacht so verpasst habe und im büro rennt es dann halt auch meist nebenbei. zeit verbringen damit tu ich aber nur, wenn ich grad leerlauf hab. es ist halt nett, weil man doch einiges mitbekommt von leuten, zu denen man sonst nicht so den kontakt hat.

      das ist schon klar, diese kurzfristigen veränderungen sehe ich auch, zB an den verschwindenen übergangsjahreszeiten und so. aber ich weiß halt nicht, ob wir wirklich so gut beurteilen können, inwieweit das alles nur mit dem co² zu tun hat. im mittelalter zb war es ja auch durchschnittlich ein grad wärmer auf der erde. aber ich will gar nicht grundsätzlich absprechen, dass das beeinflusst, ich meine nur, dass ich nicht sicher bin, ob das alles so „einfach“ darauf zurückzuführen ist. ich fühle mich nicht informiert genug über diesen themenbereich um das jetzt einfach so als wahr anzunehmen, drücken wir es so aus 🙂 (mein vertrauen in journalismus ist nicht besonders ausgeprägt, falls das jetzt sehr auffällig war 😉 )

      ich war ja die letzten beiden wochenenden auch mit der kamera draußen, aber fototechnisch hat nicht wirklich was rausgeschaut 😦 schade, aber der tolle herbst war dieses mal nur ein wochenende lang zaungast…

      wirklich? das finde ich beneidenswert. ich kann mit kindern nicht sonderlich viel anfangen – und sie mit mir auch nicht. ehrlicherweise muss ich aber auch sagen, dass ich praktisch noch nie mit kindern zu tun hatte, weil weder in meiner familie/meiner nähe noch in meinem freundeskreis kinder da sind.

  27. Sehe sehe schöne Aufnahmen, durch das Schwarz/Weiß wird mir richtig kalt beim Anschauen.
    Darauf erst mal ein warmer cremiger Kaffee. 🙂

  28. Klar, ich hab schon Bücher ausgemistet und wietergegeben. Verkaufen wird wohl ehr nichts, würde dafür eigentlich auch nichts verlangen, habe sie ja selbst umsonst bekommen. Aber ich hab eh nicht so das Geld mir so viele Bücher zu kaufen, außerdem habe ich mir das bisschen abgewöhnt, weil ich niemand bin der die 2x liest. Und ich finde das auch doof, weil ich weiß ja nicht, ob mir das Buch dann so gut gefällt. Ich kaufe jetzt immer lieber Koch/Backbücher oder Bildbände oder zum reisen eben 🙂 Das wird dann ja auch mehr genutzt.

    LG

    • achso. aber man kann doch bücher sicher auch irgendwo verschenken, oder? aber gut, wenn du eh nicht unbedingt neue kaufen willst ist es ja kein problem 🙂
      in solche bücher zu investieren macht sicher mehr sinn – die nimmt man ja dann doch öfter mal in die hand.

  29. Pingback: Grauer Rhein | Fokus Bonn

  30. Pingback: Monochrom « lichtbildwerkerin.com

  31. Pingback: Time traveling: Zypern – I want to be back! | liebeslieschen

  32. Pingback: Magic Monday - Thema "farblos" |

  33. Wir haben dem Model aber auch ständig Puder ins Gesicht geklatscht… ^^ Also die hat schon auch ganz schön geschwitzt.
    Ich entdecke öfter mal Locations beim Wandern, aber es ist dann natürlich so eine Sache, ob ich die Leute auch aus der Stadt zu mir in die Berge locken kann. Oft klappt das halt schon aus Organisatorischen Gründen nicht…

    So ist das Leben leider. Ist ja bei mir das Gleiche gewesen. Osteophaten zahlen die halt nicht, da kann man nichts machen. Aber wenn es hilft, ist das dann letztlich doch noch mal besser als weiterhin irgendwas anderes zu probieren, Tabletten zu schlucken, Schmerzen zu haben usw. Letztlich hätte mir der eine Termin gleich 20 andere erspart.

    Ich bin da ja eben nicht privat dabei. 😉 Facebook wäre mir da zu anstrengend und letztlich hätte ich eben doch wieder nur wirklich mit den Leuten Kontakt, mit denen ich auch so Kontakt halte. Und da ich ja schon berufsbedingt genügend Zeit im Internet verbringe, reicht mir das dann auch irgendwie. Mehr ertrage ich dann nicht mehr… ^.^

    Das geht mir ähnlich. Man fühlt sich gerade bei solchen Themen wirklich nicht sooo gut informiert, weil eben jeder was anderes sagt. Die einen sind extreme Umweltaktivisten, die anderen irgendwelche Lobbyleute… wen soll man da jetzt wirklich ernstnehmen? Jeder legt das Thema bzw. die Fakten sicherlich noch etwas mehr so aus, dass es ihnen in den Kram passt. Ist ja auch ganz natürlich. Aber letztlich denke ich eben schon, dass sich irgendwas tut, was nicht ganz normal ist. Hier an den Bergen merkt man das mit der Gletscherschmelze halt auch so extrem… und alles ist jetzt in so kurzer Zeit passiert…
    Und menschlicher Einfluss fängt ja schon ganz wo anders an… früher hat man ja z.B. auch einfach nicht so nah an Flüsse dran gebaut usw. Und da erwischt es bei Hochwassern jetzt die Menschen ganz anders, als es vor 100 Jahren der Fall gewesen wäre.

    Ich bin ja die Älteste bei mir in der Familie. Mit kleiner Schwester und kleinen Cousinen hat man da schon ein wenig Übung drin. Und wir mussten in der Schule auch ein soziales Praktikum machen. 3 Wochen Kindergarten und du kannst mit jedem Kind umgehen. 😉

    • ein bisschen beruhigend, dass auch die models nicht ganz unberührt von den temperaturen bleiben 🙂
      kann ich mir schon vorstellen, dass das nicht einfach ist, eine ganze fotocrew in die berge zu bekommen 🙂 umso besser, dass es zumindest gelegentlich klappt!

      ja sie haben auch meine physiotherapie nicht gezahlt, obwohl die ganz normal vom orthopäden verordnet wurde. naja. unsere krankenkassen sind sowieso ein eigenes kapitel.
      aber ja, natürlich ist es mir wichtiger, dass es hilft. nur die politik, die da betrieben wird, ist halt wieder mal fragwürdig. aber lassen wir das lieber 😉

      verstehe ich. bei manchen medien muss man dann einfach nein sagen. mir geht es zb mit twitter so und pinterest, mittlerweile auch instagram und tumblr. ich mag die alle, aber ich schau da nur ganz ganz selten bis gar nicht mehr rein, weil es mich einfach sooo viel zeit kostet. manchmal hab ich dann so phasen, wo ich es wieder mehr nutze, aber meistens liegt es recht brach.

      genau so ist es. jeder dreht sich die wahrheit halt irgendwie und die „nackten fakten“ kriegt man halt irgendwie nie zu gesicht. das macht mich eigentlich ganz narrisch, deswegen versuche ich diesen ganzen propagandistischen medien auch sehr weiträumig aus dem weg zu gehen. dass man aber trotzdem natürlich langfristig umdenken muss ist keine frage. allerdings kann halt europa nicht die ganze welt retten, und wenn nationen wie indien, china oder die USA nichtmal mit der wimper zucken, können wir bald am lagerfeuer sitzen, weil wir den strom abdrehen müssen, und die pole schmelzen trotzdem 😦

      das kann ich mir vorstellen. ich beneide da alle drum, wenn sie einfach erfahrung mit zwergen haben. ich bin mit denen total überfordert.

  34. Ich habe das zweite Buch auch nur wegen dem tollen Titel mitgenommen. Ich finde die Herstellung hat da ganze Arbeit geleistet ♥
    Aber vom Inhalt her war es ganz anders als erwartet, aber mal was ganz neues zum Teil 🙂

    Ja, Bücher kann man wo verschenken, aheb ich auch schon mit ein paar gemacht, von denen ich wusste, dass ich sie sicher nicht lese.

    • man sagt zwar „never judge a book bei its cover“, aber das gilt natürlich ebenso für die positive richtung 😉
      das ist sicher eine gute idee. ich habe auch schon bücher weitergeschenkt, von denen ich wusste, ich würde sie kein zweites mal lesen, aber sie würden zu jemand anderm passen.

  35. Pingback: Rosenruthie

  36. Pingback: farblos – Magic Monday 18 | pixelmacher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: