Herbstspuren im Dehnepark: von Enten und Details oder Magic Monday Woche 19

Diese Woche gibt es ein ganz wertfreies Adjektiv, das sich einmal relativ konkret auf den Bildinhalt und nicht so sehr auf die Stimmung bezieht.

einzeln

*

blog_herbstimdehnepark03*
blog_herbstimdehnepark04
*blog_herbstimdehnepark09
* blog_herbstimdehnepark13
*blog_herbstimdehnepark15
*blog_herbstimdehnepark16
*
Zu der Aktion von letzter Woche möchte ich auch noch ein paar Wörter verlieren: dass sich einige darüber geärgert haben, dass das Thema kurz nach der Veröffentlichung aus Gründen für ein produktives, gemeinsames Projekt noch einmal angepasst wurde, tut mir sehr leid. Darum habe ich ja auch gleich am Dienstag beide Themen als mögliche Vorgabe gesetzt (damit niemand, schon gar nicht die besonders Motivierten, einen Nachteil hat) und ich werde auch künftig das veröffentlichte Thema nicht mehr angreifen, egal, wie es ankommt.

Trotzdem: Dass daraufhin bei manchen schon fast ein Shitstorm losgegangen ist, hat mich wirklich persönlich gekränkt. Ich veranstalte dieses Projekt ja, um euch Freude zu machen und ein bisschen Inspiration zu bieten, aber ganz sicher nicht darum, um irgendjemandem Nerven zu kosten. Wenn dann solche Reaktionen kommen, verdirbt mir das den Spaß an der Sache, denn es ist ja etwas Privates und Unkommerzielles, das ich in meiner Freizeit mache und das mache ich garantiert nicht, um mich oder euch zu ärgern.

Ich sage das einfach deswegen, weil es mir wichtig ist, das noch einmal so ausgesprochen zu haben. Wenn ich noch einmal das Gefühl habe, dass mein magischer Montag zu soviel negativen Schwingungen in meinem Bloggerumfeld sorgt, kann ich ihn eh nur einstellen, weil dann hat er sein Ziel definitiv verfehlt. Und das fände ich wirklich sehr schade.