Kategorien
Europa Neuerscheinung Reise Selbstfürsorge

Reisefreiheit vs. Reisewarnung

In Zeiten von Corona beginne ich wieder zu lernen, was wahre Sehnsucht ist und was Reisefreiheit wirklich bedeutet.

Kategorien
Europa Fotografie Neuerscheinung Reise Selbstfürsorge

Erinnerungen – Fotostopps durch Portugal: Bootsfahrt am Tejo & gelbe Funiculairs

Ich habe meine Entwürfe durchforstet, auf der Suche nach den ältesten unverbloggten Bildern und festgestellt, dass ich fast alle meine portugiesischen Lieblingsmotive für mich behalten habe. Da das wirklich eine dumme Idee ist, habe ich mich entschieden, euch jetzt mal die erste Runde um die Ohren zu werfen.

Beginnen werde ich mit den Motiven aus Lissabon, die mich überhaupt erst zu dieser Rundreise in das mir sonst so fremde Portugal bewogen haben. Die gelben Funiculairs, die alte 28er Tram und diese wunderschöne Brücke, die mich so sehr an das Sehnsuchtsding Golden Gate Bridge erinnern. Und dann noch dieser zauberhafte Tower of Bélém..

Kategorien
Europa Fotografie Neuerscheinung Reise Selbstfürsorge

Girls-Roadtrip in den Süden: Miramare, das Zauberschloss am Meer

Es gibt noch einen letzten Teil vom Girls-Roadtrip in den Süden anno 2016, den ich hier noch nie gezeigt hab. Sowas aber auch. Jetzt – durch die so stark gewordene Italien-Sehnsucht, passt er endlich. Ich will gar nicht viele Worte dazu verlieren, sondern einfach ein wenig in Erinnerungen schwelgen an diese zeitlosen, vogelfreien, warmen Spätsommertage.

Das Castello di Miramare liegt auf einer Felsenklippe der Bucht von Grignano an der Adria etwa fünf Kilometer nordwestlich der italienischen Hafenstadt Triest.

Kategorien
Europa Neuerscheinung Reise Selbstfürsorge

Die Sehnsucht nach Meer oder Go East 2017: Dubrovnik am Wasser

Drei Jahre liegt der Nord-Süd-Roadtrip entlang der kroatischen Küste bis zu diesem kleinen magischen Ort Dubrovnik schon wieder zurück. Es war mein erster Besuch in diesem Land und ich habe nicht lang gebraucht um mein Herz an diese Seite der rauen Mittelmeerküste zu verlieren. Auch die teilweise recht ruppigen aber doch so oft sehr herzlichen Kroaten in den Restaurants und Unterkünften habe ich schnell ins Herz geschlossen.

Kategorien
Europa Neuerscheinung Reise Selbstfürsorge

„Nur ein Blick“: Einmal ist Zufall, zweimal ist Schicksal, dreimal ist eine Entscheidung.

Es gibt für mich wenig herausforderndere Dinge, als Texte zu schreiben, um die ich (ein bisschen) gebeten wurde. An diese Texte habe ich auf einmal eine gewisse Erwartung. Sie wollen/sollen etwas/jemandem gerecht werden und vor dieser Verantwortung fürchte ich mich in meinen kreativen Prozessen immer ein bisschen (sehr). Aber mein Wort für dieses Jahr ist Selbstvertrauen und da mein Jungfrau-Aszendent ihrem Wortvorsatz üblicherweise treu bleibt, stelle ich mich in diesem Jahr allem, was kommt und sehe, was passiert.

Ein paar Herausforderungen hielt dieses relativ junge Jahr schon für mich bereit: den neuen alten Job. Den Start ins Praktikum. Mit Menschen, die ich nur virtuell kannte, einen sehr realen und emotionalen Ausflug nach Amsterdam zu machen. Und dann gab es gleich noch eine vierte Herausforderung: das persönlichste Wort und Bild-Projekt, das ich je gemacht habe, zu übergeben. Wenn ich das also geschafft habe, schaffe ich das mit dem Text vielleicht auch noch und erzähle an dieser Stelle von Challenge drei und vier.

Kategorien
Europa Neuerscheinung Reise Selbstfürsorge

…dass auf einmal ein Wunder passiert. Der Freitag, an dem ich Pia traf.

Ich habe tatsächlich eine Weile überlegt, ob ich diesen Artikel posten soll oder nicht. Da mich die liebe Beate aber explizit danach gefragt hat und es nach all dem anderen, das ich euch hier bereits zugemutet habe, irgendwie dazu gehört, müssen all jene, die es gar nicht interessiert, einfach bitte nochmal drüber wegklicken. Es kommen auch wieder andere Themen, promise 😉

Kategorien
Europa Neuerscheinung Reise Selbstfürsorge

Amsterdam: Panoramen von hellen und von dunklen Tagen

Teil 1 – Die hellen Tage:

Kategorien
Europa Neuerscheinung Reise

Ein Nachmittag in Zandvoort mit Kaiserin Elisabeth

Mittwoch Vormittag, kurz vor unserem Abflug, lese ich von der Eröffnung einer Ausstellung über Kaiserin Elisabeth in Zandvoort. Google Maps verrät mir, dass sich das kleine Museum tatsächlich nicht mehr als 35 Minuten mit dem Zug von Amsterdam entfernt befindet und für uns daher leicht in Reichweite ist. Da ich sowieso so gerne einmal kurz dem Meer „hallo“ sagen wollte und auch der Herzmann gleich dafür zu begeistern ist, steht der Ausflug schon auf der To plan-Liste.

Kategorien
Europa Fotografie Neuerscheinung Reflexion Reise

Give me one good reason | Why I should never make a change >> Budapest 2018

Ein Jahr ist es her, seit diese Bilder entstanden sind. Im Oktober 2018 besuchten drei Generationen meiner Familie die ungarische Hauptstadt, unsere monarchische Schwesternstadt. Budapest, der Ort, an den ich schon im Sommer 2015 ein bisschen mein Herz verloren und an den ich seither schon zum 4. Mal zurückkam. Doch diesmal blicke ich ein wenig anders auf diese Bilder und diese Tage zurück.

Kategorien
Europa Fotografie Neuerscheinung Reflexion Reise

Go East 2017: Wege durch die Plitvicer Seen & 11 Jahre Paleica auf WordPress

Meine Blogzeit ist derzeit wesentlich begrenzter als ich das mag. Meine verbliebenen Leser wissen das. Als ich mich nach viel zu langer Zeit durch meine Benachrichtigungen scrollte, war auch die von WordPress dabei, die mir zum Bloggergeburtstag gratulierte. Dieser fällt nämlich auf den 6. April. Ein Widder ist er also, mein Blog. Geboren im chinesischen Jahr der Ratte. Soso. Für mich ist der „wahre“ Geburtstag jedoch der, an dem ich den ersten Fotopost veröffentlichte und das war am 24. April 2008, an meinem Schreibtisch im Haus meiner Eltern, ein Bild aus dem Föhrenwald, der auch heute noch einer meiner liebsten Orte ist.

Kategorien
Europa Fotografie Neuerscheinung Reise Selbstfürsorge

Amsterdam 1: Stadtimpressionen mit Spiegelungen, #puddlegram und ein bisschen Poesie.

„Es war ein ruhiger Tag, also saß ich am Tresen, las in einem Buch und blickte in die Zukunft.“
aus dem Buch „Das Labyrinth von London“ – Benedict Jacka.
Kategorien
Europa Fotografie Neuerscheinung Reise

London Calling: Classic Sights pt. I oder „das Wichtigste an einem Tag“

Ein bisschen zum Durchatmen (für mich und für euch) gibt es einfach ein paar harmlose herbstsonnigwarme Erinnerungsfotos von unserem London Städtetrip vor einem Jahr. Was ist nur alles passiert seither? Wer hätte all das kommen gesehen? Egal. Das Leben ist und wir können es nur nehmen und für uns das beste daraus zu machen. Sich kleine und größere Träume erfüllen – wie einen Besuch in dieser Stadt.