P A U S E

Meine Lieben, vielleicht hat der eine oder andere schon gemerkt, dass die Veröffentlichungsfrequenz zuletzt zurück gegangen ist. Die letzten Monate waren das reinste Chaos und mein Leben hat sich nach langer Zeit einmal wieder völlig auf den Kopf gestellt. Es ist viel passiert und auch wenn einiges davon notwendig war, war vieles davon nicht unbedingt schön.

Ich habe mich nach langem Kampf mit mir selbst dazu entschlossen, meinen Weg im Familienunternehmen zu beenden und mich anders zu orientieren. Diese Entscheidung war weder angenehm noch leicht, aber sie war unvermeidbar und wichtig und ich bin nach einem halben Jahrzehnt nun dabei, mich in einen neuen Alltag einzugewöhnen.

Dazu ist mein Onkel verstorben, zu dem ich zwar kein sehr persönliches Verhältnis hatte, der aber dennoch durch die Firma mein Leben viele Jahre stark beeinflusst hat, was wiederum dazu geführt hat, dass ich begonnen habe, mich mehr mit meiner Familiengeschichte auseinanderzusetzen.

Am Freitag hat mich noch die Information erreicht, dass mein erster Chef mit 68 Jahren plötzlich verstorben ist. Auch er hatte in unterschiedlichen Aspekten Einfluss auf mein Leben und ist mir die letzten Jahre immer wieder begegnet.

Ein bisschen viel Tod für meinen Geschmack in diesem Jahr.

All diese Dinge muss und möchte ich ein bisschen für mich verarbeiten. Im Moment schaffe ich es nicht, zu schreiben und belanglos Bilder zu posten passt nicht zu mir. Deswegen habe ich mich hier für diese Pause entschieden. Ich brauche ein bisschen Abstand, bis in meinem Kopf wieder etwas mehr Ordnung herrscht, bis ich Worte finde. Ich weiß nicht, wie lange es dauert. Vielleicht drei Tage, vielleicht drei Monate oder drei Jahre. Es fällt mir nicht leicht, denn in zehn Jahren, die dieser Blog nun existiert, habe ich noch niemals offiziell eine Pause verhängt, aber es fühlt sich gerade richtig an.

Es hat sich so Vieles verändert. In meinem Leben, im Internet. Früher gab es den Blog und jetzt.de und vielleicht noch irgendeine real life community, über die man Nachrichten verschickt hat o.Ä. Nun gibt es den Blog, theoretisch die anderen Blogs, mehrere Instagram-Accounts, Facebook, Pinterest, für alles unterschiedliche Identitäten und und und. Früher war ich ein heavy user vieler dieser Kanäle, im Moment entferne ich mich immer mehr davon, weil Vieles nicht mehr zu mir passt. Ich will und muss mich neu orientieren und in mich hineinspüren, wo und wie ich hingehöre. Hier gehöre ich ziemlich sicher hin, auch wenn Blogs vielleicht in Zeiten von DSGVO ein aussterbendes Medium sind. Ich bin aber einer dieser Dinosaurier, ein Internet-Methusalem und „alte Bäume verpflanzt man nicht“. Ein Teil von mir wohnt hier, aber der Teil ist gerade dabei sich neu zu definieren. Daher: stay tuned, heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage!

Ich brauche grade ein paar Momente ohne die Erwartungshaltung an mich, hier Content zu produzieren.