Easy Food: Lachssteak mit karamellisierten Zwiebeln und Kartoffelpüree

Scroll down to content

Laut meiner Blogstatistik ist das Sommerloch nun in vollem Gange. Drum werde ich eventuell mit den großen Bilderbeiträgen meiner Reise ein wenig sparen und versuchen, meine Entwürfe ein wenig leer zu bekommen. Ich weiß allerdings, dass der eine oder andere grade (noch) nicht auf Urlaub oder Reisen ist, von denjenigen, die auch gern kochen, essen oder ein bisschen Foodies sind 🙂 Drum gibt’s nach relativ langer Zeit mal wieder ein Easy Food von mir. Und zwar ein Rezept, das ich besonders gern mag – weil es viel hermacht obwohl es total easy ist. Und lecker. Und eigentlich auch gar nicht mal so ungesund.

Zutaten für 2 Personen:

  • 25 dag Lachs (ich nehme meist die eingefrorenen Wildlachssteaks, frisch ist natürlich toller, wenn man die Möglichkeit hat)
  • 25 dag Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • Honig
  • Sojasauce
  • Gurke & Sauerrahm

Kartoffeln vorkochen bis sie weich sind. Durch die Kartoffelpresse drücken, mit etwas Butter, Milch, Salz und Muskat zu einem Püree verrühren. Konsistenz nach Geschmack (immer wieder etwas Milch nachleeren, bis es so dick ist, wie mans mag).

Ich koche immer zuerst die Erdäpfel, weil die auch warten können. Der Lachs sollte natürlich einigermaßen am Punkt sein.

Zwiebel anrösten bis sie glasig sind, dann die Lachssteaks dazugeben und auf einer Seite anbraten. Honig auf die zweite Seite geben und etwas über die Zwiebel träufeln. Filets wenden und auf der zweiten Seite ebenfalls anbraten lassen.

Mit Wein ablöschen. Sojasauce hinzugeben. Deckel drauf, Köcheln lassen bis es fertig ist.

blog_lachs2

Serviervorschlag: mit Rahmgurkensalat.

11 Replies to “Easy Food: Lachssteak mit karamellisierten Zwiebeln und Kartoffelpüree”

  1. Das Rezept klingt gut, die Fotos machen wirklich Appetit,
    aber bei dem „Serviervorschlag“ habe ich vergeblich den Gurkensalat gesucht! 😉
    Scherz beiseite,
    ich würde das ohne Zwiebeln, die ich nicht so gut vertrage, sofort nachkochen und auch restlos verputzen!
    Angenehmen Rest-Donnerstag
    moni

    1. das ist auch superlecker – wir hatten es erst gestern wieder, hmmm! ja den gurkensalat hab ich schonmal früher vorgestellt, deswegen hab ich ihn nicht mehr mit reingenommen ^.^ lässt sich bestimmt auch ohne zwiebeln machen. wir haben gestern dafür noch karotten dazugegeben, das hat auch super gepasst.

  2. Schaut richtig gut aus! Ich hab einmal versuchsweise so’n ganzes Lachsfilet mit Haut dran zum Kochen zu Hause gehabt. Also, das war schon ein kleines Experiment mit den ganzen Schuppen und so! Eigentlich ist es aber ganz simpel: Man brät den Lachs auf der Schuppenseite und dann lässt sich die ganze Haut super gut abheben, easy ^^. Aber ich werde das nicht noch mal machen und genau so wie du das nächste mal auf TK wieder zurückgreifen! 🙂
    Ich muss ja auch zu meiner Schande gestehen, dass ich noch nie Kartoffelpuree selbst gemacht habe! Meine Oma macht das so super, da lohnt es sich gar nicht, dass ich mich mit den Kartoffeln auseinander setze 😀
    Es ist zwar erst 10 Uhr, aber ich könnte schon wieder essen!

    1. oh also na sowas wäre mir viel zu kompliziert, dazu bin ich noch weit zu wenig küchen-pro 😉
      bei uns ist mein papa der erdäpfelpüree spezialist, aber nachdem ich nicht mehr bei meinen eltern wohne krieg ich das sooo selten und da ich gemerkt hab, dass es eigentlich total easy ist, mach ich es auch ab und an selber.
      ich hab auch hunger. hab aber auch noch nicht gefrühstückt ^.^

    1. 1 dag sind 10 gramm. ich vergesse immer, dass in deutschland nicht in dieser einheit angegeben wird, in Ö wird alles in dag gerechnet beim kochen… falls du es mal nachmachst, lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: