12 magische Mottos: August

Ich habe euch ja versprochen (einige behaupten: angedroht), dass nach den letzten Mottos mal wieder etwas Fordernderes kommt. Dieses Mal habe ich mich wieder für ein eher technischeres Thema entschieden, ein Thema, das ich gerne mag, an dem ich mich immer wieder versuche, das andere bestimmt besser beherrschen, aber das immer wieder interessante Ergebnisse und vor allem auch: neue Blickwinkel liefert.

Magischer Minimalismus

Minimalismus in der Fotografie bedeutet für mich mehreres. Jedenfalls bedeutet es, dass das Bild wenig Motiv und viel Fläche hat, dass das Motiv reduziert ist, vielleicht nur ein Ausschnitt vorhanden. Dass ein Motiv auf Geometrie und Form reduziert wird, ohne in seiner Gesamtheit erkennbar zu sein. Es beschreibt für mich Motive, die irgendwie eigentlich gar keine sind.

An alle Wiener/innen und Umländer/innen 🙂 : Hania von FOTOKARTUSCH fragt, ob Interesse an einem gemeinsamen Fotowalk zum August-Thema besteht. Wer mag, meldet sich am besten bei ihr 🙂