Neuerscheinung Reise

Paris im Dezember: Eiffelturm bei Tag & Trocadéro & 11 Fragen vom Schokokamel

Anfang der Woche gab es nach Montmartre/Sacre Coeur wieder „klassische“ Paris-Fotos. Damit geht es gleich weiter – mit der Sehenswürdigkeit, an die vermutlich die meisten als erstes denken, wenn der Name „Paris“ fällt. Der Eiffelturm. Erstmal bei Tag. Und ein bisschen drumherum.

Achtung: es wird auch Nachtfotos vom Eiffelturm geben. Da die Lichtinstallation jedoch urheberrechtlich geschützt ist, darf man die Bilder davon nicht öffentlich ins Netz stellen. Ich werde sie darum hier passwortgeschützt veröffentlichen. Wer also gerne zu gegebenem Zeitpunkt die Bilder sehen möchte, gibt mir bitte Bescheid, ich versende dann das Passwort per Mail!

blog_paris_eiffelturm-tag1

*

blog_paris_eiffelturm-tag2

*

blog_paris_eiffelturm-tag3

*

blog_paris_eiffelturm-tag4

*

blog_paris_eiffelturm-tag5

*

blog_paris_eiffelturm-tag6

*

blog_paris_eiffelturm-tag7

*

Das Schokokamel hat mich mit den 11 Fragen getagged und ich beantworte selbstverständlich wieder gerne. Ich hoffe, auch ihr habt noch Freude am Lesen 🙂

  1. Was war deine Inspiration wieso du deinen Blog angefangen hast?
    Ursprünglich wollte ich Geschichten schreiben über die Menschen, denen man quer durchs Leben in öffentlichen Verkehrsmitteln begegnet. Ich höre ihnen gern beim Telefonieren zu oder beoabachte und mache mir so meine Gedanken. Das macht mir zwar eine Menge Spaß, ist aber als Thema recht schnell eingeschlafen, als sich der Blog (ich glaube, es ist sowohl der als auch das zulässig?) zu einem Fotoblog entwickelt hat. Das Interesse an den Geschichten war bei meinen Lesern einfach nicht so da und dafür ist meine Begeisterung für die Fotografie gewachsen – so war es eine Art logische Entwicklung.
  2. Was war deine schönste Reise bis jetzt und warum?
    Definitv meine USA-Reise 2014 – weil ich mir damit einen sehr, sehr langjährigen Traum erfüllen konnte. Fotos findet ihr, wenn ihr im Suchfeld 4000km USA eingebt.
  3. Was war dein schlimmster Flug bis jetzt und warum war es der schlimmste?
    So einen richtig schlimmen Flug hatte ich zum Glück noch nicht! Sehr unentspannt war ich jedoch beim Heimflug von Mallorca, auf der Strecke Hamburg-Wien, in einem Mini-Flugzeug, als wir recht starke Turbulenzen hatten, dass sogar das Licht abgedreht wurde und ich mit Superschnupfen sowieso nicht grade relaxed. Nachdem das Bordpersonal aber noch recht entspannt gewirkt hat, ging es eigentlich.
  4. Welche drei Dinge dürfen auf keinen Fall fehlen, wenn du verreist?
    Haha das ist eine gute Frage… Etwas zum Fotos machen, meine Reiseapotheke und ein Reisepartner 😉
  5. Wie bereitest du dich auf eine Reise vor?
    Das kommt sehr auf die Reise an. Auf die Kreuzfahrten habe ich mich nur sehr wenig vorbereitet, maximal Touren gebucht wenn es an Orte ging, die ich schon lange sehen wollte. Nach Italien sind wir damals immer einfach nur mit Hotel und ohne großen Plan gefahren. Für Amerika war das natürlich ganz anders, da habe ich aufgrund von einem sehr engen Zeitplan die Route davor geplant, was natürlich ein entsprechender Aufwand war, mit Unterkünften wegen den Nationalparks und und und – immerhin war es meine erste große Reise dieser Art. Da gab es dann auch To Do-Listen, weil ja Visum, internationaler Führerschein und anderes dafür von Nöten war, das zu vergessen einen in rechtliche Schwierigkeiten bringen kann.
  6. Gibt es für dich einen Unterschied zwischen Reisen und Urlaub?
    Jein. Grundsätzlich schon, Urlaub ist für mich entspannen, während Reisen meistens ziemlich anstrengend ist. Mit Urlaub verbinde ich in der Sonne oder in Wellnessanlagen liegen, während ich beim Reisen möglichst viel sehen will. Aufgrund dessen, da im Arbeitsleben die „Urlaubs“tage jedoch begrenzt sind, muss man entweder auf eins davon verzichten oder beides irgendwie unter einen Hut bringen. Urlaub ist jedoch immer Abstand vom Alltag.
  7. Welches Land würdest du gerne unbedingt mal besuchen und wieso?
    Ohje, da gibt es so viele, wie auf eines festlegen? Ich erwähne an dieser Stelle einfach nochmal meine Bucketlist: Kanada, Alaska, Oregon/Washington, Island, Schottland und Neuseeland. Nur um die Ziele zu nennen, die ich UNBEDINGT und first priority eines Tages gesehen haben will.
  8. Was kannst du unterwegs gar nicht leiden?
    Zwischenfälle und Pannen, die den Zeitplan gefährden.
  9. Was ist dein Lieblingsfoto und wieso?
    Das kann ich nicht festlegen. Ich glaube, es gibt von allen Top-Ereignissen Lieblingsfotos und dazu müsste ich mich festlegen, welches das Top-Ereignis war und das ist unmöglich. Da ich euch aber nicht ganz ohne irgendetwas hier auf dem Trockenen sitzen lassen will, bekommt ihr trotzdem was zu sehen.
    blog_usa-whalewatching15Ich glaube, Worte sind hierzu nicht nötig…
  10. Was möchtest du mit deinem Blog erreichen?
    Spannende Frage, die ich mir tatsächlich noch nicht gestellt habe – nahezu ein Wunder in Zeiten des Zielgruppentargeting und SEO-optimierens und und und. Mein Blog ist mein Hobby und meine Spielwiese. Ich möchte mich austauschen. Ich möchte meine kreative Seite ausleben und dafür Feedback bekommen, Ideen sammeln, mich weiterentwickeln und mein Leben festhalten. Nebenbei möchte ich Menschen kennenlernen, die mich bereichern und die sich durch meine Art zu bloggen bereichert fühlen. Ich möchte „Zeit vergeuden“ in einer Welt, in der die Kosten-Nutzen-Relation, Effizienz und Effektivität das höchste Gut sind. Ich möchte ein bisschen Lebenswertpunkte sammeln und verteilen.
  11. Was bedeutet dein Blogname?
    Es ist ein abgewandeltes Anagramm der griechischen Muse der epischen Dichtung Kalliope und entlehnt aus Michael Steinhöfels „Mitte der Welt“ – der mit der Porzellanpuppe Paleiko eine Art mystisches Alter Ego des Protagonisten geschaffen hat. Und Paleica ist mein persönliches Alter Ego in der weiten Welt des WWW.

37 comments on “Paris im Dezember: Eiffelturm bei Tag & Trocadéro & 11 Fragen vom Schokokamel

  1. Die zehnte Frage hast du wirklich toll beantwortet. Ich finde es auch immer wieder schön verschiedenste Leute im www „kennenzulernen“ und mich mit ihnen auszutauschen. In dem Sinne sei es hier noch mal erwähnt, dass das „Stolpern“ über dein Blog mich schon jetzt bereichert hat! Allein durch „Magic Letters“ erreiche ich und erreichen mich nun viel mehr Leute. In diesem Sinne: Danke für dein schönes Blog.

    P.S.: Dein favorisiertes Bild bedarf wirklich keiner weiteren Erläuterung: Wow!

    P.P.S.: DAS zweite Eiffelturm-Bild im sepia look tut es mir am meisten an: Wirklich eine schöne Impression 🙂

    • lieber ronny, danke für deinen wunderbaren und lieben kommentar, es freut mich sehr, wenn mein blog ein wenig dazu beiträgt, menschen zu verbinden und schönes zu schaffen!
      und natürlich auch danke für das lob zu den bildern!! ❤

  2. Yeah, Parisbilder!!! 😉 Wieder mal wundervoll… Klar, der Turm ist ein Klassiker, aber allein Bild 3 und 7 zeigen ja, dass es auch Fotografen gibt die auch mal eine neue Perspektive zeigen können, klasse!! Ob ich gern das Passwort für die Nachtbilder hätte? Was für ne Frage!!!

    Schön auch Deine Antworten zum Thema Reisen… Irgendwie hat mich die Wahl Deiner „must-see“ Orte sofort gepackt und darum werd ich mich jetzt zeitnah um den diesjährigen Urlaub (oder Reise?) kümmern!!!

    • ich muss gestehen, da war ich von einem instagram-bild inspiriert. das hatte auch was mit den statuen zu tun und so bin ich erst auf die idee gekommen damit zu spielen. man ist in fremden städten ganz schön blind für ein wenig ungewöhnlichere perspektiven, wenn man nicht drauf gestoßen wird.
      wo wirds denn bei dir hingehen?
      ich hätte ja auch soviel im kopf, rückenbedingt weiß ich aber noch gar nicht, ob sich davon heuer was umsetzen lässt :/

      • Wenn ich das wüsste 😉 Muss mich ja immer noch mit 3 weiteren Menschen einigen… Irland, Schottland aber auch Mallorca (ruhige Ecke) oder Kroatien könnten in Frage kommen…

        • oh das ist bestimmt alles schön. auf mallorca war ich ja schon, könnte mit kindern das „einfachste“ sein – meine präferenz wäre eindeutig schottland 🙂

  3. Schöne Bilder, schöne Antworten auf die Fragen. 🙂
    Und ich hätte dann bitte gerne das Passwort! ❤

  4. Paris ohne Fotos vom Eifelturm sind undenkbar *gg* Du hast ihn wundervoll festgehalten. Dein Lieblingsfoto ist der Hammer.

    LG Soni

    • danke liebe soni, ich freu mcih sehr, dass es so gut ankommt! ich habe versucht, ihn auch ein bisschen anders zu zeigen, ich hoffe, das ist mir gelungen!

  5. Das sind mal wieder tolle Bilder. Mir gefällt Dein 2. Bild besonders. Ich kenne Paris von vielen ganz alten Postkarten und dieses Bild mit Deinem „Retrolook“ geht genau in diese Richtung.
    Das Frage Antwort Spiel ließt sich auch schön. Mehr Urlaub bzw. Zeit zum Reisen, ich glaube das wünschen wir uns alle insgeheim irgendwie.

    • lieber jan, danke für dein kompliment, es freut mich sehr, wenn sie gefallen! ich wollte auch ein bisschen postkartenmotiv draus machen – das muss ja beim eiffelturm fast sein 🙂
      und danke fürs lesen der fragen 🙂

  6. Fotos vom Eiffelturm bei Nacht dürfen nicht öffentlich verbreitet werden?!! Verrückt. Das muss man auch erstmal wissen….. Es ist schon Jahre her, dass ich ihn mal bei Nacht gesehen habe, aber das fand ich damals sehr eindrucksvoll.

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    P.S.: Über das Passwort würde ich mich sehr freuen. Email-Adresse hast du ja. 😉

    • liebe sarah maria, habe deine mailadresse schon notiert, passwort kommt zu gegebener zeit zu dir 🙂
      ja, das ist eigentlich schon ein bisschen eine sauerei, finde ich. aber in frankreich gibt es eine gesetzgebung, die es ermöglicht (in D zB ginge das nicht, soweit ich gelesen hab). Jedenfalls will man ungern eine Geldstraße von mehreren hundert Euro riskieren… ich wurde auf FB gewarnt, als ich sie gezeigt habe und habe dann recherchiert. Ich hatte es schon gehört, als ich das letzte Mal dort war, aber das war doch einige Jahre her und da dachte ich, vielleicht war das unsinn oder man darf sie nur gewerblich nicht nützen oder so. aber leider nein…

  7. Es gibt schon die Möglichkeit der Veröffentlichung. Allerdings muss der Hersteller im/unter dem Bild erwähnt werden. Gleiches gilt übrigens für die Golden Gate Bridge bei Nacht. „Private Fotos für den eigenen Gebrauch darf man ohne ausdrückliche Erlaubnis machen“, sagt der Anwalt. „Die Veröffentlichung oder gar kommerzielle Verwendung muss aber ausdrücklich erlaubt werden.“ Mal ehrlich. Ein Gebäude öffentlichen Interesses und dann so ein „Mist“? Liebe Grüße, Andreas
    http://dschungelpinguin.com

    • öha – von der golden gate auch nicht?? das wusste ich gar nicht. ich bereu es eh ein wenig, dass ich keine nachtfotos davon hab, aber das hat sich zeitlich nicht machen lassen. aber so komme ich wenigstens in kein rechtliches dilemma…
      wo hast du denn das gelesen, dass man es darf, wenn man den hersteller erwähnt? habe ich da drüber gelesen?
      ich weiß auch nicht – in D und Ö wäre das nicht möglich, weil das öffentlichkeitsrecht des gebäudes das immer ausknocken würde. in frankreich ist die gesetzeslage da offenbar anders..

  8. Mhm wieder so bezaubernde Bilder von dir! 🙂 Das letzte Bild erinnert mich grad ganz stark an den Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“. Und ich würd mir die Bilder bei Nacht gern ansehen!

  9. Schon wieder so gelungene Fotos von Paris. Falls ich mal wieder in den Genuss eines langen Wochenende komme weiß ich jetzt wo die Reise hingeht.

    Liebe Grüße, Gerd

    • danke lieber gerd! paris ist auch einfahc traumhaft, da kann man gar nicht viel falsch machen. kamera draufhalten und abdrücken 🙂

  10. TanjasBunteWelt

    Tolle Fotos, sofort musste ich an meinen Urlaub letztes Jahr in Paris denken. Schade das man die Fotos vom Eiffelturm bei Nacht nicht öffentlich zeigen darf.
    Liebe Grüße Tanja

    • ja, das finde ich auch. aber mit passwortschutz sollte es dann gehen und hoffentlich keine probleme machen – auch wenn das dann leider doch immer weniger leute anschauen als öffentliche beiträge.

  11. Schöne Bilder ♥ Die machen schon wieder Fernweh, ich darf meine gar nicht anschauen 😀
    Im Winter an einen Urlaubsort zu fahren ist glaube echt eine gute Idee. Es war so wunderbar all die Strände und Erinnerungen ohne den Touritrubel zu erleben ♥

    Wenn es nebenher geht, dann ist das vielleicht echt nicht schlecht. Ich wünsche das keinem, wie ich mich gefühlt habe. Und ich bin ja eh so anfällig für in depressive Löcher fallen…
    Sag Bescheid, wenn du mehr weißt, ja?

    • 🙂 ja das mit dem fernweh kenne ich. noch dazu weil ich heuer praktisch noch nichts fixes geplant habe und gar nicht weiß, ob sich was ausgeht, weil alles davon abhängt, wie sich die ganze therapie mit meiner schulter entwickelt… seufz. das gefällt mir gar nicht!
      ja mir ist das auf jeden fall lieber. ich habe da jetzt auch die fixe bestätigung, dass das eine ambulante geschichte ist. ich werde da dann wohl so 3, 4x die woche hinmüssen, mal sehen, wie das mit arbeiten geht – aber immerhin nicht dort „wohnen“. näheres erfahre ich erst. werde kommende woche anrufen und fragen, wann ich einen termin bekomme, angekündigt wurde mir eine wartezeit von 4-6 wochen, also mal sehen…

  12. Dankesehr 🙂 Ja, mir geht es gut! 🙂 Ist einfach nur ein Liedtext, den ich mochte. Und ich hab generell ein Faible für depri Texte, fröhliche Texte inspirieren mich irgendwie nicht, muss schon immer ein bisschen dramatisch sein 😀

    Schöne BIlder von Paris und gute Antworten die du gegeben hast! 🙂 Die Ziele die du genannt hast möchte ich auch größtenteils noch unbedingt sehen 🙂
    Liebe Grüße
    Lea
    Lichtreflexe
    facebook

    • dann bin ich ja beruhigt 🙂 ich kenne das, dass einen nachdenkliche dinge mehr inspirieren als fröhliche. ich dachte nur, ich frag mal nach, manchmal hat sowas ja doch bedeutung ^.^
      danke auch für deine lieben worte zu meinen paris-bildern und den beantworteten fragen. ich mache sowas ja immer wieder gern!

  13. Das fünfte Foto ist ein Traum. So wundervoll!
    Das Passwort hätte ich gerne für die Nachtbilder – übrigens tolle Lösung für das Urheber-Dilemma 🙂

  14. Hallo ja Paris ist schon eine Reise wert da möchte ich auch mal hin aber was nicht ist kann ja noch werden einen schönen Start in die neue Woche wünsche ich dir Klaus.

    • paris läuft ja nicht davon und zum glück ist es nicht so weit – es lohnt sich auf jeden fall und ist auf jeden fall etwas, das sich lohnt gesehen zu haben!

  15. Endlich habe ich auch mal Zeit, alles zu lesen und zu kommentieren! 🙂 Also erst einmal Danke, dass du mitgemacht hast, ich habe mich sehr über deine Antworten gefreut! Und ganz besonders über die Tatsache, dass du die Nominierung mit Paris Bildern verbunden hast, weil Paris ja für mich auch eine besondere Bedeutung hat. Und dein Lieblingsbild ist wirklich wunderschön, da bin ich doch glatt ein bisschen neidisch! Ich bin froh, auf deinen Blog gestoßen zu sein und freue mich auf weitere Posts von dir! 🙂

    • liebe alexandra, danke fürs lesen und deinen lieben kommentar. es freut mich, dass dir der beitrag dazu gefällt und ich hoffe, du kommst noch oft und viel hier vorbei zum lesen und kommentieren 🙂

  16. Wunderschöne Fotos! Ich finde deine Perspektiven wie im 3. und 5. einfach großartig! Die Nachtfotos würden mich auch interessieren! 🙂
    Hab einen schönen Sonntag!
    LG Mary

    • liebe mary, es freut mich sehr, dass sie gefallen!
      deine mailadresse ist schon abgespeichert! ich wünsche dir noch eine wunderbare woche!

  17. Zucker! (Und tolle Perspektiven;)

    • merci beaucoup 🙂 ich gestehe, ich hab mich ein bisschen auf instagram inspirieren lassen. unglaublich, was man alles verpassen würde, wenn man nicht mit der nase drauf gestoßen würde, in einer fremden stadt!

  18. hätte mir gerne das Neueste angeschaut, aber das Passwort kenne ich nicht, leider, alles Gute, Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: