#travelathome Österreich Highlights: am Traunsee

Der Traunsee. Österreichs tiefster See. Ihm habe ich schon einmal einen Beitrag gewidmet, das ist jetzt noch nicht ganz ein Jahr her. Als ich damals dort war wusste ich, dass ich mit dem Herzjungen bald dahin zurückkommen und ihm diesen herrlichen Ausblick zeigen musste. Und so markierte der Traunsee den ersten richtigen Stopp auf unserer „Österreich Tour der Superlative“. Ich bin immer noch verliebt in das glasklare, hellblaue Wasser, in die schroffen Berge, die dahinter aufsteigen und in die Schokomandelschnitte 🙂

Am Traunsee darf man auch Ü30 im Kletternetz am Kinderspielplatz turnen. Man kann Erdbeeren an der Ufermauer essen und vom Steg aus die Beine fast ins Wasser baumeln lassen. Man kann sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und die kleinen Fische am Grund des glasklaren Sees beobachten. Die Uferpromenade entlang spazieren und sich fühlen wie zu Kaisers Sommerfrischezeiten. Während man auf der Seeterrasse Kuchen nascht lässt es sich die klare und saubere Luft atmen, die über dem See schwebt und feststellen, dass man nicht viel mehr braucht um glücklich zu sein als Wasser, Kuchen und das Gesicht gegenüber.