Neuerscheinung Projekt

Projekt 52 – Zeitkapsel (Woche 51)

Interessant an diesem Thema ist besonders, dass wir uns nun in der vorletzten Woche – ergo der zweitletzten – befinden. Und die zweit(erste) Woche war das Thema ‚Zeit‚ selbst. So scheint sich der Kreis zu schließen. Das Jahr neigt sich im Laufschritt dem Ende zu und wie jedes Jahr beginnen schön langsam die Rückblicke und Sentimentalitäten, die Seufzer ob der Schnelligkeit und der Versäumnisse. Auch bei mir, wenn auch noch nur sehr zaghaft im Episodenfilm. Dies hat aber rein gar nichts mit der Umsetzung des aktuellen Themas zu tun.

Dieses Mal war die erste Reaktion auf das Thema: Ähhhhhh????? Dann ist mir aber doch etwas dazu eingefallen. Etwas, das ich gleich mit einem Buchtipp verbinden möchte. Aber zuerst zeige ich euch die Bilder.

*

Farblich konnte ich mich mal wieder nicht entscheiden. Irgendwie das erste, aber thematisch passt besser das zweite, denn: ich möchte ich den Roman von Audrey Niffenegger: „Die Frau des Zeitreisenden“ ans Herz legen. Das Buch wurde kürzlich verfilmt und lief erst im Herbst 09 in den Kinos. Der Film ist liebevoll umgesetzt, kommt an das Buch aber dennoch nicht heran. Da geht es darum, dass Henry ein Zeitreisender ist und welche Probleme in einer Beziehung mit einem Zeitreisenden auftauchen. Henry kann seine Reisen nicht kontrollieren. Es kann immer und überall passieren und zurück lässt er nur einen Haufen Gewand. Er kommt immer nackt in der Vergangenheit oder Zukunft an – und hier schließt sich der Kreis zu meinen Bildern (=

29 comments on “Projekt 52 – Zeitkapsel (Woche 51)

  1. huhu also in diesem Fall gefällt mir das erste Foto am besten. Ist ein sehr schönes Buch und das passt natürlich genau zum Thema! Sehr schön.
    Ich bin noch nicht soweit. Mir ist noch nüscht zum Thema eingefallen.
    LG Mone

    • ich mag das erste auch lieber. aber ein paar finden das zweite besser. lustig eigentlich, jeder hat so andere gründe warum etwas gefällt oder nicht.

  2. Ein schwieriges Thema ist es schon. Ich finde die Umsetzung durch das zweite Bild gut gelungen, denn Nacktheit ist ja immer noch etwas dunkles, nicht gerade der allgemein fröhliche Hit, kein Selbstverständnis…
    Filme können meistens die Inhalte gueter Bücher nicht richtig rüberbringen, ich glaube das liegt auch an der Fantasie die sich beim lesen entwickelt. Die passt dann nicht immer treffend in die ablaufenden Bilder…
    Sei lieb gegrüßt
    Kelli

    • ja das denk ich auch. erstens macht man sich natürlich selber vorstellungen, zu denen der film dann nicht passt (hier wars in meinem fall zb die hauptdarstellerin, die ich mir total anders vorgestellt hab). und dann können die ganzen feinheiten einfach nicht transportiert werden, die stimmung, das unterschwellige. der film ist nunmal ein anderes medium und insofern ist es halt dann irgendwie meist nur ein abklatsch, und nichts neues, das der film schafft.

  3. Schöne Sachen:-)
    Ja, schwieriges Thema, da hat Kvelli vollkommen Recht. Aber gut gemacht.
    Was das Buch angeht: habe es mal geschenkt bekommen und bis heute nicht angerührt*schääääm*

    Grüüüüüüüüüüüüüüssse:-)

    PS: heute ist letzter Arbeitstag für dieses Jahr:-)(-:

  4. Sehr nette Einblicke gewährst du da in deine Zeitkapsel. Mir gefallen beide Versionen sehr gut.

    Wünsche schon mal frohe Weihnachten.
    Liebe Grüße,
    Enrico

  5. Das Buch hab ich nicht gelesen, aber die Bilder sind sexy 😉

  6. Hallo Paleica,
    interessante Überlegung und schöne Fotos.

    Das Buch möchte ich auch noch lesen. Den Film sehen? Mal schauen, wenn auf DVD.

    Liebe Grüße
    Katinka

  7. Ich finde das bunte Bild besser. Ich mag die Farben des Teppichs(?). 🙂

  8. Woah. Das Buch klingt spannend. Und ich habs bisher wohl übersehen. Ich unverlässliches Bündel ich.
    @Paleica: und was tut sich hier? Paradiesische Zustände, oder alles bäh, oder irgendwo dazuwischen?

    • das buch ist toll – aber eher ein weiberschinken denke ich. henry detamble ist aber wohl der traummann von mindestens 90% aller frauen ^^ na noch ists ja nicht zu spät! kannst es ja noch nachholen! irgendwo dazwicshen eigentlich. paradiesisch wars im sommer, alles bäh wars im frühling, momentan schwanke ich.

  9. Nette Unterwäsche besitzt du da 🙂
    Gefällt mir.

    Keine schlechte Idee, es auf diese Weise umzusetzen 🙂

  10. Paaaah!!!!

    Das ist ja wohl hinterhältig!!!!

    Die Wäsche macht mich ja jetzt echt wuschig…

    Ist das die Rache, weil ich in Ösiland war, und habe dir nicht bescheid gesagt???

    Ok, du hast gewonnen!! Die Wäsche ist scharf, und wenn ich das nächste Mal nach Österreich komme, melde ich mich…

    PS: Willste mich Heiraten??? 😉

  11. Von dem Film habe ich gelesen. Werde mir aber besser das Buch zu Gemüte führen. Bücher sind meistens besser!
    Also, mir persönlich gefällt Bild Nummer 2 viel besser! Die Idee dazu ist prima.
    Lg und frohe Weihnachten 😉

  12. Das Zweite ist eindeutig mein Favorit!
    Tolle Umsetzung mal wieder das von dir!
    Liebe Grüße bigi

  13. Hui, was für schicke Bilder. Das bunte ist von der Wirkung her stärker, die Farben sind kräftig und ausdrucksstark. Das zweite finde ich danach fast etwas öde, aber das liegt vermutlich an dem Kontrast…

  14. Das ist eine interessante Idee – von dem Film hab ich mal was gelesen, vielleicht sollte ich mir das Buch mal zu Gemüte führen. =) Mir sagt die farbige Version übrigens mehr zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: