Wassertropfen & [Wort] Kleinod

Irgendwann zwischen Spätsommer und Frühherbst des Jahres 2016 traf ich endlich einmal den glücklichen Zustand „Sonnenschein nach Regenschauer“ im Garten meiner Eltern an. Doppelt glücklich war der Umstand, dass ich daran gedacht hatte, das Makro einzupacken und so entstanden wieder einmal Bilder meines liebsten Elements, aus der Nähe. (Darf man eigentlich sommerliche Bilder im Winter…

Weiterlesen

Wien im Glas: Kirche am Steinhof (Otto Wagner Kirche) oder Remediation der Wiener Vergangenheit

Wenn man erkennt, dass man um sich selbst trauert. Ein selbst, das verloren ist, weil die Menschen verschwunden sind, die es gemacht haben.

Weiterlesen

Eine Runde um die Votivkirche mit der Sony Alpha 6000 inklusive Erfahrungsbericht

Anfang April machte ich meinen ersten Ausflug mit dem neuen Familienmitglied, der Sony Alpha 6000. Ich war ja schon länger nicht sooo happy mit der Wahl meiner Canon G15, da ich mit dem Fokus der Kamera, besonders im Nahbereich, oft Schwierigkeiten hatte und auch mit der Menüführung nicht so gut zurecht kam. Lange liebäugelte ich…

Weiterlesen

12 magische Mottos: April

Das neue Thema ist diesmal sowohl ein Symbolisches, Metaphorisches als auch ein Fototechnisches. Die Umsetzung davon lässt bestimmt viel Spielraum und sollte euch nun vom geometrischen Fokus der letzten beiden Themen ein wenig ablenken. Viel Spaß 🙂

Weiterlesen

Irland: Details & die große Gretchenfrage des Sinns.

Ihr wisst ja jetzt schon, dass ich an fremden Orten, wenn die Zeit es zulässt, gern auf die Jagd nach Details gehe. Den ersten Teil der irischen Details habe ich euch ja bereits hier gezeigt, inklusive der Erklärung, was mich an den kleinen Dingen so anzieht: …weil sie das sichtbar machen, was im Großen wirkt,…

Weiterlesen

Monochrome Strukturen zwischen des Übels Wurzel und dem Licht.

Letzte Woche habe ich 171 Seiten meiner Jugend gesichert. Händisch. Es hat drei Stunden gedauert, alle Texte, die ich von 2001 bis 2013 im Jetzt-Kosmos geschrieben habe, in ein Word-Dokument zu übertragen. 171 Seiten voller Gedanken und Gefühle, mit denen ich erwachsen geworden bin. 171 Seiten, die mich daran erinnern, was für ein Mensch ich war, was…

Weiterlesen

Irland im Winter? oder Dublin Details ohne Farbe

Diese Woche wird es ruhiger hier, da ich Messedienst schiebe und abends wohl todmüde und kopfleer auf die Couch fallen werde und der Computer eher ausgeschalten bleiben wird. Dennoch will ich euch bis zum nächsten magischen Motto (das im übrigen schon fertig ist und ebenfalls farblose Bilder beinhaltet ^.^) visuell nicht auf dem Trockenen sitzen…

Weiterlesen

Lieblingsort im Herbst: in Sisis Garten

Im Moment fehlen mir irgendwie die Worte. So, wie ich sie letzten Jänner wiedergefunden habe (oder sie mich), sind sie jetzt irgendwie einfach weg. Ich sitze vor den derzeit 26 Entwürfen und finde einfach nicht den richtigen Zugang, die Bilder verbal zu untermalen. Ich habe noch Spanien, Budapest, Venedig und Irland, mehr Schönbrunn und Wien…

Weiterlesen

12 magische Mottos: Jänner

Traritrara, das neue Jahr ist da! Während ich gerade irgendwo anders in Europa verweile, hat sich die Welt auch dieses Mal nicht aufgehört zu drehen, das alte Jahr wurde verabschiedet und das neue ist ganz frisch, voller Ideen, Pläne, Hoffnungen, Wünsche und Träume. Und Projekte. Eines davon sind die 12 magischen Mottos, die die 26…

Weiterlesen

Lost Place – eine verlassene Heilanstalt mit Schwimmbad & ein alter Text über das Warten.

Last but not least der allerletzte Beitrag von meiner Lost Place Tour im Großraum Berlin im Frühjahr und der Ort, auf den ich mich am meisten gefreut hab: das alte Schwimmbad.

Weiterlesen