Neuerscheinung

50f – Straße & It’s a new Life & Geburtstagsgrüße

Meine lieben Leser, es ist noch nicht so lange her, seit ich das letzte Mal etwas veröffentlicht habe. Und doch ist seitdem vieles anders.

Ich hatte einige Tage frei um für meine allerletzte Prüfung zu lernen. Natürlich wird es nicht die letzte Lebensprüfung sein, aber die letzte Prüfung aus meiner Studienzeit war es wohl. Es ist jetzt vorbei, ich bin nun keine Studentin mehr, ich bin endgültig im „echten Leben“ angekommen, ohne wenn und aber. Frei nach Wolfsheim:

Immer vorwärts Schritt um Schritt, es gibt kein‘ Weg zurück.

Die letzten Wochen bin ich ziemlich in der Welt der Wissenschaft versunken, habe Freuds Traumdeutung noch einmal gelesen sowie die Vorlesungen zur Einführung in die Psychoanalyse, Schnitzlers Traumnovelle, Reigen, Liebelei, Leutnant Gustl. Ich habe zeitgeschichtliche Dinge gelernt und einiges über mich selbst.

Seit gestern, den 14. Mai um 11:00 darf ich mich jetzt also Mag.(FH) Mag.phil nennen und bin damit – frei nach einem österreichischen Kabarettisten – „Expertin für eh fast alles“, oder so ähnlich.

Ein Abschied von der Uni, von meiner Studienzeit, ein Schlussstrich unter eine Lebensphase, in der sich alles verändert hat. So sehr ich erleichtert bin, dass alles gut gegangen ist (im wahrsten Sinne des Wortes ^.^ ) so sehr beinhaltet dieses Datum eine Endgültigkeit – im positiven wie im negativen Sinne. Meine Freizeit gehört nun wieder mir, ich bin also „nur“ mehr vollzeit berufstätig und habe – nicht wie die letzten 9 Monate – eine 7-Tage-Woche. Wenn ich von der Arbeit nachhause komme dann ist da nicht noch etwas, das ich tun ‚muss‘. Ich kann wieder lesen, was mir Spaß macht, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, etwas lesen zu müssen. Ich kann an den Wochenenden untertags tun was ich will ohne nachrechnen zu müssen, wieviele Seiten ich dann pro Lerntag mehr lesen muss. Aber ich werde wahrscheinlich auch nie wieder in einem Thema so sehr versinken, wie in der Doppelgängergeschichte von Sigmund Freud und Arthur Schnitzler oder in der akustischen Analysen von „Eternal Sunshine of the Spotless Mind“ und „Inception“. Es war eine spannende Reise in die Wiener Moderne, in das Fin de Siècle und in die Gesellschaft, in der die Psychoanalyse und das Unbewusste geboren wurden.

Und weil heute grade passenderweise der 15.05. ist an dieser Stelle: ein happy Birthday an Arthur Schnitzler, der heute vor 151 Jahren geboren wurde und – entgegen seiner größten Angst – zumindest in Wien nicht vergessen wurde.

*

blog_50f-strasse

Auf diesem Bild seht ihr eine Langzeitbelichtung des Universitätsrings (früher Dr. Karl Lueger-Ring) aus dem letzten Sommer. Bei dem Gebäude handelt es sich um die Wiener Hauptuniversität. Ich fand das Bild metaphorisch schön. Die vorbeiziehenden Lichter von Autos, die nicht zu sehen sind, die Uni, der Ring, entstanden in der Gründerzeit, der Jugend von Freud und Schnitzler. Es könnten Erinnerungsspuren sein, kleine Teilchen, sichtbar gemacht, die die Gedanken von den Zehntausenden Studenten widerspiegeln, die in den letzten Jahrhunderten in Wien studierten.

*

Und zum Abschluss noch ein Tolkien’sches Gedicht zum Thema des Projekts wie auch zu meinem persönlichen:

Die Straße gleitet fort und fort,
weg von der Tür, wo sie begann,
weit über Land, von Ort zu Ort,
ich folge ihr, so gut ich kann,
ihr lauf’ ich raschen Fußes nach,
bis sie sich groß und breit verflicht’
mit Weg und Wagnis tausendfach.
Und wohin dann? Ich weiß es nicht.

*

Und ein danke für jedes Sternchen 🙂

Über Paleica

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

59 comments on “50f – Straße & It’s a new Life & Geburtstagsgrüße

  1. ich bin einfach richtig stolz auf dich, große KLasse, mache es gut, Klaus

  2. Herzlichen Glückwunsch zu deinem Abschluss! Es muss ein tolles Gefühl sein, aber sicher auch ein komisches, weil sich einiges ändern wird, oder?
    Liebe Grüße
    MN

    • naja, es ändert sich schon viel, allerdings vor allem deswegen, weil ich den job gekünftigt und ab juni wo anders arbeiten werde. da ich das studium ja ’nebenbei‘ beendet habe wäre sonst ’nur‘ das lernen weggefallen… aber es ist trotzdem eigenartig, dass es jetzt vorbei ist, schließlich hat es mich jetzt doch viele jahre begleitet… es überwiegt aber definitiv die erleichterung 🙂

  3. ♥ Gratulation ♥

  4. Herzliche Gratulation! Und das „echte“ Leben ist auch nicht so schlimm. Hab ich mir zumindest sagen lassen 😉

    • haha naja, das studentenleben war schon angenehmer als das 40-stunden-wochen-leben und vor allem die 25 tage urlaub statt den ferien, aber ich bin ja was das angeht eh schon seit über einem jahr in der ‚realität‘ angekommen, bloß mit einem kleinen aber im hinterkopf 😉

  5. Herzlichen Glückwunsch! Und nach meiner Master-Verteidigung wird es mir wohl ganz ähnlich gehen wie dir. Wehmütig & froh zugleich. Hach!

    Und das Bild passt übrigens ganz hervorragend, wie die Veränderung, die Bewegung da so super zum Vorschein kommt.

    • vielen dank liebe nicole – ja, so ist das!
      wie lang dauert es denn noch, bis dein master abgeschlossen ist?

      dankeschön auf für deine lieben worte zum bild!!

  6. Herzlichen Glückwunsch!
    Ich kann mir vorstellen, wie es dir nun wohl gehen mag, Bei mir endet der Bachelor ja auch bald und irgwie fühle ich mich nicht so, als wenn da nun noch ein Master kommt, aber arbeit eben auch nicht. Ich schwebe^^
    Und was arbeitet man so, wenn man die Abschlüsse hat, die du hast? 😉

    Eine Kreuzfahrt ist sicher ein tolles Erlebnis 🙂 Steht auch auf meiner Liste! Wie so vieles, hehe. Aber ich habe eine Liste, die realistisch ist und eine in meinem Kopf, die naja, bisschen weiter geht 😀

    Meine Schwester hat sich im ikea mal ein Druck von klimt gekauft und seitdem mag sie den voll. Hat 2 riesen Bilder in ihrem Kleinen Zimmer von ihm hängen. Sie mag die mit den Frauen so gerne. Und ja, sie mag eh Kunst und so, deswegen würde sie die Bilder mal gerne in echt sehen. Und nach Wien will ich ja eh mal. Ist nur so weit weg /:

    Ich bin so neidisch gerade, dass du den Studikram hinter dir hast 😀 Ich muss mich grad so aufraffen. Najaaa.

    • schweben ist einerseits irgendwie stressig weil man sich fragt wies weitergeht, andererseits auch schön, weil alles offen ist, einem alle türen offen stehen…
      haha das ist eine gute frage – alles und nichts 😉 im endeffekt überall, wo es was mit marketing zu tun gibt. ich werde jetzt dann marketing, pr und social media im bereich erneuerbare energien machen. also es kommt drauf an, wo man praktika gemacht hat, welche leute man kennengelernt hat und was sich ergibt ^.^

      ja bei mir ist es schon die 4. eigentlich wollte ich heuer ja was anderes machen, aber durch die kurzfristige änderung war es das einfachste und da es eben norwegen gab wollte cih dann unbedingt nochmal 🙂

      oh ich verstehe. ich persönlich bin ja nicht soo ein klimt-fan, aber als wiener kommt man da nicht drumrum 😉
      naja – aber mit dem flugzeug geht es doch 😉 ?!

      allzu neidisch musst du nicht sein, ich muss dafür jetzt auch schon wieder arbeiten 😉

  7. Expertin für eh fast alles…. Wie schön und treffend… Ein wunderschöner, tiefsinniger Post. Gratuliere dir herzlich….. Ich komme dir mal mit Hesse um die Ecke:

    Stufen
    Wie jede Blüte welkt und jede Jugend
    Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe,
    Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend
    Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern.
    Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe
    Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
    Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
    In andre, neue Bindungen zu geben.
    Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
    Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

    Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,
    An keinem wie an einer Heimat hängen,
    Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen,
    Er will uns Stuf‘ um Stufe heben, weiten.
    Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise
    Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen,
    Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise,
    Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen.

    Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
    Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
    Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden…
    Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde!

    In diesem Sinne solltest du diesen „leichten“ Zustand zwischen Abschied und Neubeginn genießen und zu einem wunderbaren Augenblick werden lassen

    • lieber werner, ich glaube, dieses gedicht von hesse schon mal gelesen zu haben. danke für die erinnerung daran, es ist so wunderschön! und danke für deine lieben worte!

      ich gebe mir mühe, den abschluss die nächsten tage zu zelebrieren und dann ‚wie neugeboren‘ zu starten…

  8. Ehrlich gesagt hatte mich eigentlich nur das Foto hierher gelockt. Dann fing ich an zu lesen, zu staunen, wurde begeistert von Deinen Worten und hätte überdies das Foto fast vergessen. 😉

    Liebe paleica, herzlichen Glückwunsch zu Deinem Abschluss, Deiner nun wieder Dir zur Verfügung stehenden Zeit und zu all dem, was Dich nun neu an spannenden Möglichkeiten erwartet!

    Und das Foto … das finde ich ebenfalls sehr schön! ☺

    • oh danke für deine lieben worte! es freut mich, wenn meine gelesen werden, trotz der reizüberflutung im http://www...
      ja, ich freue mich sehr darauf und auch darauf, dass es hier endlich wieder öfter neuen content geben wird!

  9. Glückwunsch Glückwunsch 🙂 nun hat dein Welpen-Schutz ein ende und das harte Berufsleben wartet auf dich. Aber auch in diesem Wünsche ich dir gutes Gelingen, Erfolg und eine wunderschöne Zukunft.

    • vielen dank für die glückwünsche lieber oli – aber das berufsleben hat mich schon seit über einem jahr in seinen klauen – jetzt allerdings ohne ‚aber‘ im hinterkopf 😉

  10. Herzlichen Glückwunsch auch aus Brasilien! Ich freu mich sehr für Dich! Das Gedicht am Schluss gefällt mir sehr. Viel Glück für Deinen weiteren Lebensweg. Ich hoffe, wir können Dich hier im Blog noch ein Stück des Wegs begleiten.
    Liebe Grüsse!

    • danke meine liebe trolleira!!
      von mir aus auf jeden fall – nun habe ich endlich wieder mehr zeit für fototouren, also gibt es auch hier wieder mehr zu zeigen!

  11. Liebe Paleica, meine herzlichsten Glückwünsche zum Abschluss und die allerbesten Wünsche für deinen weiteren Weg. Bei mir ist der Punkt, „nur“ noch Vollzeitberufstätige zu sein, inzwischen schon wieder ein bisschen her, aber ich erinnere mich noch gut daran. Es war eine tolle, aber auch schwierige Zeit. Alles Gute für dich!

  12. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im „richtigen Leben“ 🙂
    Auch wieder ein klasse Foto, gefällt mir richtig gut…

  13. Herzlichen Glückwunsch zur zurückgewonnenen Freizeit und natürlich zur erfolgreich beendeten Schulzeit!
    Aber wie du dir ja denken kannst, kann ich deine Zwiegespaltenheit was das angeht echt nachvollziehen. Zum einen ist man total erleichtert, zum anderen eben doch ein klein wenig wehmütig… 😉
    Aber jetzt genieße die freie Zeit erst mal in vollen Zügen und mache so richtig alles was du die ganze Zeit aufgeschoben hast!

    Dankeschön! Super ist jetzt etwas viel dafür, aber es ist halt mal eine andere Art des Making-Offs. Und am Rest arbeite ich noch… ^^

    Nein, aus den Doppelbelichtungen ist noch nichts geworden. Ich muss meine Schwester noch irgendwie rum kriegen. Irgendwas hab ich an unserem Deal wohl falsch verstanden. Ich muss wohl erst wieder die Kunsthausaufgabe (die ich ihr gemacht habe…) zurück fordern… 😉

    Meine Mama meint man würde sich total schnell dran gewöhnen ohne Servo-Lenkung zu fahren… Aber hey, die kennt das ja noch von früher. Ich hab so was noch nie gehabt… ich bezweifle, dass das eine gute Kombination wäre…

    • danke für deine glückwünsche – jetzt ist es schon wieder eine woche her und es kommt mir vor wie eine ewigkeit. JA ich bin ein freier mensch. mal abgesehen vom käfig des berufslebens, haha.
      ich bin auch brav dabei, dauernd unterwegs, shoppen, essen, trinken, einfach herrlich. aber nur mehr ein paar tage, dann gehts in urlaub eine woche und dann gehts wieder los, huijui! und mit dem neuen laptop mit windows8 hab ich mich noch gar nicht anfreunden können. dafür ist lightroom4 auf diesem teil erfreulich schnell 😀 nur meine presets muss ich mir erst wieder zusammensuchen, herrje.

      ja ich denk mir das oft was die leute früher beim autofahren nicht alles konnten. zwischengas zum beispiel. ich glaub, sowas hätt ich gar nicht gelernt. aber gut, dafür war es auf den straßen auch noch deutlich weniger stressig…

  14. Oh das kann ich gut verstehen, Amerika und Kanada würde ich auch sooo gerne mal sehen, allerdings war ich bisher leider noch nicht dort, deshalb kann ich auf meinem Blog leider nichts darüber schreiben 😦
    Übrigens wieder ein super tolles Foto! So ein ähnliches habe ich letztes Jahr auch in Reykjavík aufgenommen.

    LG
    Cotton Candy Stories

    • naja – alles kann man ja eh nicht gesehen haben 😉 aber es ist bestimmt wahnsinnig toll und ich seh mir sooo gern fotos von dort an.

      danke für das lob zum bild! ja ein klassiker. habe das ja zuerst auf der autobahn probiert, aber hier mit dem erkennbaren gebäude im hintergrund finde ich die lichtstreifen fast noch ein wenig witziger und hübscher.

  15. Früher hab ich eigentlich auch nie Spargel gegessen, Das kam erst letztes Jahr wirklich, als es bei G+J so viel Spargel gab und das sah so gut aus. Und wenn man genug Soße draufhaut ist auch gut, haha. Ich finde ansich schmeckt der ja eig nur wo wässrig.

    Marketing ist ja auch immer so ein weites Gebiet, da kann man echt überall landen 😀 Social Medie macht bestimmt Spaß, oder? Erneuerbare Energien, dann bist du bei so nem Energie-Unternehmen angestellt?
    Ich hoffe das macht alles Spaß, damit sich das Studium gelohnt hat. Bekommst nun ne Gehaltserhöhung? 😉

    4 Kreuzfahrten. Wow!Aber ja, du bist ja auch älter als ich – ich mache das auch alles noch^^ Aber erstmal mag ich nach meinem B.A. an Strand 🙂

    Ich bin erst 1x geflogen, ich denke da irgendwie immer nicht so dran, dass man das machen kann 😀 Aber fliegen ist eben auch nicht so günstig und ich hab ja nihct viel Geld. Deswegen ists halt immer so, dass man das für einen Simmerurlaub spart und den machen wir eher nicht in Wien. Aber ich mag auf jeden Fall mal hin. Ich will dieses Jahr aber gerne mal nach Zürich, das ist viel näher 🙂

    • was im ernst? nein ich finde den geschmack und den geruch von spargel total widerlich. also ich mag den wirklich nicht. nicht so wie früher zucchini. der schmeckt ja nach nix. aber spargel… bäh!!

      jop, das war auch einer der gründe, warum ich mich für das studium entschieden hab – WEIL man dann eben eine große bandbreite hat, in der man landen und wohin man sich entwickeln kann. ist halt auch auf der anderen seite wieder schwierig, weil man keine spezifische ausbildung hat, was ja heute eigentlich lieber gesehen wird.
      naja, energie-unternehmen im weitesten sinn… heiztechnik ist es eigentlich. also es ist ein produktionsunternehmen, wo auch sachen hergestellt werden.

      🙂 ja strand ist bei mir in den letzten jahren irgendwie nicht so hoch im kurs. letztes jahr hatte ich endlich mal wieder einen strandtag dabei das war schön. aber es gibt soviele tolle dinge zu sehen wos keinen strand gibt ^.^

      wirklich? ich fahr nie zug. kostet genausoviel wie fliegen und dauert viel länger ^.^

  16. Herzlichen Glückwunsch zum Titel „Expertin für eh fast alles“!!! Es ist doch schön und motivierend, das, wofür man lange Zeit Opfer bringen musste und wollte, mit Erfolg beendet zu haben 🙂

    • oh JA, das kannst du wirklich laut sagen! ich bin derartig erleichtert, dass das mal geschafft ist und die richtung nun endlich wieder vorwärts geht und mich nichts mehr ’nach hinten‘ hält…

  17. Liebe Paleica, meine herzlichen Glückwünsche zur bestandenen Prüfung ♥
    Nun ist das Studentenleben zu Ende.
    Und Urlaub wirst du antreten. Herrlich!
    Ich bin überzeugt, deine Spannungen werden von selbst nachlassen.
    Denn die ganze Anspannung über Jahre blieb eben nicht in den Kleidern stecken.
    So genieße dieses neue Bewußtsein, lass es dir gut gehen. Es ist so gut, zu wissen, du hast es geschafft.
    Alles Liebe für deine Zukunft, wie immer sie aussehen und sich gestalten wird
    deine Bärbel

    • ich danke dir liebe bärbel!
      jetzt sieht sie erstmal so aus, dass ich mit einem neuen job anfange – es wird also quasi alles auf einmal neu ^.^ aber dafür bleibt es spannend – bei mir ist immer was los 😉

      • Das ist ein Satz: Bei mir ist immer was los.
        Zum Glück.
        Ist denn dein Urlaub schon vorbei?
        Ich dachte, du fährst mal richtig weg.
        Für den neuen Job alles Gute ♥
        Bärbel

        • ja da hast du natürlich recht. obwohl ich gegen ein bisschen gelegentlichen stillstand einfach gar nichts hätte. aber wenn dann mal ruhe ist, finde ich mir selber was zur beschäftigen – langeweile gibts bei mir nur mit fieber 😉

          nein, mein urlaub beginnt erst am samstag, zum glück!!!

          danke meine liebe! am 3.6. gehts los!

          • Aaah, also doch, hattest du doch von geschrieben.
            Hey, das ist ja noch ein wenig hin. Wo soll es denn hingehen?

            • ja, ein bisschen noch. ohje, manchmal drücke ich mich iregndwie unklar aus -.-

              wir fliegen nach hamburg und fahren dann mit dem schiff nach norwegen *_* ich hoffe, wir haben schönes wetter!

              • Ach, das hat unsere Tochter gerade hinter sich….
                Super! Viel Freude wünsche ich dir jetzt schon ♥
                deine Bärbel

              • wirklich?? und, wie hat es ihr gefallen??
                daaankeschön, bin schon irre gespannt!

  18. Gratulation zur bestandenen Prüfung, danach fühlt man sich immer sehr gut – ist bei mir zwar schon ein bisserl her – kann mich aber trotzdem noch gut erinnern.

    Das 50f-Straßen-Bild ist dir mal wieder sehr gut gelungen.

    Ich wünsch Dir alles Gute für das nun Folgende (glaub mir, es hört nie auf – es wird immer aufregender…)

    Viele Grüße Jürgen

    • danke lieber jürgen! ja, es ist sehr erleichternd, aber irgendwie war das gefühl auch schnell wieder vorbei und es ist alles schon wieder ein wenig ’normal‘.
      danke für das lob auch zum foto.
      und ja, ich weiß – die illusion, dass es irgendwann mal ruhiger wird hab ich schon aufgegeben ^.^

  19. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und alles Gute für die Zukunft!
    Das gelungene Foto mit den Lichtspuren und das Gedicht passen richtig gut dazu, gefällt mir sehr !
    VG Netty

  20. Herzlichen Glückwunsch, die gemischten Gefühle kann ich gut verstehen. Die Langzeitbelichtung passt natürlich super zum Text! LG, Conny

    • dankeschön 🙂 ich war sehr erfreut ein bild zu finden, das irgendwie grade gut zum thema passt. manchmal macht es sinn, dass bilder lange in den entwürfen tümpeln ^.^

  21. Herzlichen Glückwunsch! Besser kann es echt nicht klappen! 🙂 Willkommen in der 5-Tage-Woche 🙂
    Bist du nun erleichtert?
    Das Bild ist echt wundervoll – und symbolträchtig mit den Linien 🙂

    • dankedanke liebes lischen 🙂 ja, 5-tage-woche und zumindest nicht immer hin- und hergerissen zwischen zwei völlig verschiedenen welten ^.^
      ja, ich bin sehr erleichtert, aber gedanklich eh schon wieder 3 baustellen weiter 😉

      danke auch noch für die lieben worte zum bild, es freut mich, dass es nun endlich seinen zweck erfüllt hat und auch gefällt 🙂

  22. Ich bin schwer beeindruckt von Deinem tollen Text, der wunderbaren Interpretation des schönen Bildes und dem, was Du geschafft hast! *verneig* Super gemacht! Ich hoffe, dass Dein Leben fröhlich und unbeschwert weiter geht!

    • dankeschön für deine lieben worte, liebe ruthie! es ist schön, wenn die gedanken gern gelesen werden. ja, das hoffe ich auch!

  23. Nett!!
    Du bist aber nicht auf Instagram, oder? 😀

  24. Ausgezeichnet! Under Sternfilter ist mehr als zu 100% perfekt eingesetzt. Tolles bild…

    • 🙂 das ist nur zufällig ein sternchenfilter, das macht die kamera irgendwie von selber – ich glaube, wegen der belichtungszeit…

  25. Das Lied/Gedicht habe ich auch so oft im Kopf, wenn ein neuer Weg eingeschlagen wird – sei es bei Wanderungen oder wenn ein Neuanfang gestartet wird. 🙂 Meist denk ich mir aber die englische Version ^^ …The road goes ever on and on, down from the door where it began, now far ahead the road has gone… and I must follow if I can.

    • sooo schön. bald kommt der zweite eteil! einerseits große freude, andererseits ist dann nur noch einer ausständig. hach!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: