Details Fotografie Natur Neuerscheinung

Herbstdetails in Wien & Bitte um euer Feedback!

Heute, ganz ohne viele Worte. Mitbringsel von Spaziergängen der letzten Wochen, einfach zum Anschauen #makroliebe

***

***

Meine liebe Community! Ihr, meine Leser und Kommentatoren, die stillen und die lauten, ihr seid diejenigen, die diesen Ort hier lebendig machen. Im Moment spüre ich in mir selbst grade wieder eine – nennen wir es mal – lyrische Ruhe. Die Worte sprudeln nicht so aus mir heraus wie Anfang des Jahres, dafür quellen die Entwürfe vor lauter Bildern über. Vielleicht habt ihr bemerkt, dass es entsprechend immer mal wieder „praktische“ Textzusätze gibt, Traveltipps, Informationen, Erfahrungen – wie man das halt so findet. Im Moment ist grade wieder so eine Phase angebrochen, in der ich nicht sicher bin, ob ich am richtigen Weg unterwegs bin. Sind die Galerien zu voll? Schaut ihr euch die Beiträge am Handy an, sind die Galerien für viele von euch blöd und die Bilder einfach in den Post zu laden wäre besser? Sind die Texte zu unpersönlich? Fehlt euch etwas? Bitte lasst mich wissen, wie ihr den Episodenfilm grade wahrnehmt. Wünscht ihr euch was?

Alles Liebe an jeden von euch und tausend Dank für die Zeit und Energie, die ihr mir schenkt, indem ihr mich hier begleitet ❤

141 comments on “Herbstdetails in Wien & Bitte um euer Feedback!

  1. Guten Morgen…zunächst…wunderbare und schöne Bilder! Ich möchte dir für deine Zeit und Energie danken, was ein Grund ist, warum ich deinem Blog gerne und regelmäßig lese. Ab und zu, bei der mobilen Betrachtung wären die Bilder im Post direkt angenehmer…aber ist auch kein Beinbruch wenn nicht. Ich finde deinen Blog so gut wie er ist und es ist für mich auch natürlich, dass dieser sicher immer ein wenig ändern wird…so wie wir Menschen selber dies ja auch tun. Grüße

    • oh, vielen lieben dank für deinen kommentar ❤ das ist sooo schön zu lesen! ich werde wohl wieder versuchen, die bilder mehr direkt in den post zu integrieren. am PC ist das Galerie-Plugin halt einfach schöner und es ist finde ich soviel übersichtlicher, wenn die Bilderflut recht groß ist. Bei kleineren Mengen werde ich da aber vielleicht wieder umsteigen.

  2. Liebe Paleica! Ein sehr schöner Beitrag. Wunderschön wie du auf uns einzugehen versuchst. Aber das musst du gar nicht. Wir lieben deinen Blog so wie er ist, sonst wären wir nicht hier. Wir folgen und verfolgen dich und deine Worte, auch wenn es mal die Bilder sind die überwiegen. Und mal die Worte. Nichts ist stets konstant. Alles ist wandelbar. Das Leben. Und wir. Wir folgen deinem Weg. Also ich. Egal wie er aussehen mag. Deinen Blog finde ich besonders persönlich, authentisch, herzlich und liebevoll. Genauso ist er richtig. Deine Fotos in diesem Beitrag sind sehr ergreifend. Da steckt wirklich viel drin! Ich mag Macro Aufnahmen sehr. Besonders die Deinen. Das Licht ist so schön, du hast es wunderbar eingefangen.. Auf viele weitere gemeinsame Jahre. Drück dich!

    • ach netti, soviel danke ❤ kennst du diese phasen, wo man merkt, dass man sich mit dem, was man produziert, nicht so ganz identifizieren kann? mir geht es grade so. ich habe einen schwall an bildern, die mir soviel bedeuten, aber die worte dazu grade nicht, es fühlt sich gelegentlich krampfig an, welche zu finden und das will ich nicht. vielleicht werde ich wieder mehr schweigen und die bilder sprechen lassen. es wird sich gewiss ein weg finden, aber das feedback ist mir dennoch immer wichtig, denn natürlich schreibe und fotografiere ich für mich, aber nicht nur, denn ohne dich und euch hätte ich es bestimmt schon lange an den nagel gehängt.

      • Ja das kenne ich zu gut liebe Paleica. Aber wenn Worte fehlen ist das gar nicht schlimm. Dann kann man auch Bilder sprechen lassen. Ganz für sich. Und wenn die Worte wieder bei dir sind werden wir jubilieren, umsomehr. Warum etwas tun weil man meint es zu müssen. Das Gefühl muss ein gutes sein, nur darauf kommt es an. Und ich werde hier bleiben. Dir folgen, sehen und lesen. Und wenn es nichts zu lesen gibt dann sehe ich nur. Ist es nicht wie mit den Kommentaren!? Nur weil man mal nicht kommentiert, es nicht kann ist man dennoch mitten drin, dennoch dabei im Beitrag. Mitfühlend, Mitempfindend. Ein Like, denn Worte können nicht übermitteln was sie sollen. Manchmal bedarf es keine Worte. Manchmal sind Worte zu viel. Manchmal fehlen sie auch nur. Dann lass sie ruhen. Sie kommen wieder. Von ganz allein. 😊Drück dich.

        • ja, du hast recht. ich glaube, das problem ist eher, dass man sich unter einen leistungsdruck setzt, das man sorge hat, dass die qualität der beiträge nicht auf demselben niveau bleibt, nicht den eigenen ansprüchen entspricht. aber man kann die gedanken und worte nicht erzwingen, ich möchte die bilder wieder mehr auf der gefühlsebene betrachten und ich glaube, dann finde ich auch wieder worte dafür.

          ich denke, du hast recht. manchmal fehlen sie, manchmal sind sie zuviel – aber eines ist gewiss und das ist, dass sie wiederkommen 🙂

  3. Sehr, sehr schööööön ……………

  4. Liebe Paleica, was ich mir wünsche? Dass Du nicht aufhörst zu fotografieren. Wenn im Moment die Worte nicht so sprudeln – das ist manchmal so. Und ist auch in Ordnung. Ich schaue nicht vom Handy aus auf Deine Einträge, insofern kann ich dazu nichts sagen. Wunderschöne Bilder wieder. Danke fürs Teilen. Einen schönen Tag für Dich. Alles Liebe von der Beobachterin. ❤

  5. Es müssen für mich nicht immer viele Worte sein, denn deine Bilder sprechen eine ganz bedondete Sprache und genau das msg ich.

    Liebe Grüße von Mathilda ❤❤

  6. *besondere* ….sorry 😐

  7. Guten Morgen!
    Krokusse im Herbst? Wien erstaunt mich…
    Ich persönlich mag a) sagenumwobene Texte aber auch sehr gerne b) praktische Hinweise. Man sagt ja immer: die Leser brauchen einen gewissen Nutzen ^^ Gut und zum Umfang sagt Herr Google: Mindestens 300 Wörter. Aber das sagt Herr Google, nicht ich. Manchmal habe ich nicht die Zeit einen Beitrag mit 1000 Wörtern zu lesen, manchmal könnte ich ewig lange Beiträge lesen. Also: Abwechslung tut gut!
    Ich persönlich schaue mir am liebsten die Bilder „nur“ im Beitrag an. Und das auf dem Laptop. Mein Handy hat jetzt auch die klassische Spiderapp – da ist nichts mit auf dem Display lesen 😀
    Du bist ganz Herrin der Seite, also lass dich vom Herbst tragen und schreibe / bebildere, wie es dir passt 🙂

    • Die Kroküsse des Herbstes heißen Herbstzeitlose 🙂

    • herbstzeitlose 🙂 ich hab das unlängst auch gedacht, wie das wohl möglich ist, aber nein ^.^ mit diesen blumen hab ich mehr glück, krokusse hab ich ja noch nie vor die linse bekommen.
      ja das ist es halt immer. nutzen ist eher das, was google user auf die seite bringt, unterhaltung ist eher das, was stammleser suchen. ich schwanke momentan zwischen beiden und weiß nicht, ob das gut ist oder eher so ein „nicht fisch, nicht fleisch“-ding.

      was ist denn eine spiderapp??

      ja, das mache ich – momentan stehe ich nur grad wieder ein wenig an der kreuzung und sehe noch nicht, wohin abbiegen. aber der weg wird weitergehen, wie immer 🙂

  8. Ich mag deinen Blog wegen den Bilder und deinen Gedanken und egal was es ist ich freue mich immer.

    Wie die anderen schon gesagt habe, das ist dein Blog, dein Baby als tue was du für richtig hältst. Das bist du und deswegen sind wir hier.

    • liebe manuela, das freut mich sehr. es ist mir wichtig zu hören, dass das, was ich tue, immer noch authentisch wirkt und für euch sehens- und lesenswert ist. ich habe manchmal das gefühl, dass es grade zu oberflächlich ist. aber es gibt diese phasen, wo es grade nicht tiefer geht, da kann man auch nix machen.

      • Ich habe oft das gleiche Problem nicht unbedingt hier, sondern auch das was ich zu Hause in meinen Notizbüchern festhalte. Kannst du dich noch an meinen Post mit den Notizbüchern erinnern, als ich schrieb das mir meine Gedanken manchmal zu schlecht /oberflächlich erscheinen. So ähnlich ist es eben bei dir wahrscheinlich auch gerade. Authentizität ist eben das wichtigste und wenn es gerade nicht fließt, ist es eben so, da kann man so viele Sachen machen wie man will.

        • ja, ich weiß was du meinst. es ist vielleicht auch, dass man die tiefe kennt, in die es gehen kann und im vergleich dann andere dinge schnell banal und oberflächlich erscheinen. oder dass man manchmal müde ist von der intensität und der geist auf eine gewisse art urlaub davon macht.

          da hast du in jedem fall recht. und momentan fließt es eben einfach nicht ^.^

  9. So wie er ist,
    ist dein Blog
    ZAUBERSCHÖN

  10. Wieder sehr tolle Bilder!! Ich mag vor allem deine praktische Tipps und die vielen Fotos …aber ich denke die Abwechslung macht’s. Der Blog soll ja persönlich sein und das widerspiegeln was DU bist.

  11. Bleib wie du bist – von mir aus jeden Tag anders – mal laut und auch mal leise. So – genau so – ist es authentisch. „Nur“ ein Bild ist für mich auch völlig ok. Ich genieße gerne auch die Stille. Du bist kein Dienstleister – du bist Paleica – und die gibt es nur einmal. Sich zu verbiegen um es den anderen gerecht zu machen ist nicht gut! Das muss man schon an zu vielen Stellen im Leben! Daher mache es genau so wie Du denkst, dass es richtig ist. Ich bin nicht so der Mobile-Nutzer – andere sind es aber – je mehr Leute man fragt, desto mehr Meinungen wird man bekommen.

    Denen, den es um die Inhalte geht, die werden bleiben oder kommen. Die anderen interessiert es eh nicht , egal in welcher Form du es ihnen präsentierst 🙂

    Mir gefällt „Dein Wohnzimmer“ hier – vor allem weil es DEINES ist. Meines ist anders – ich bin ja auch ich! Sähen alle gleich aus wäre es langweilig!!! Daher bleibe bitte wie Du bist und mache es so wie Du denkst!!!

    • ach birgit, ein ganz dickes dankeschön für diese wunderbaren worte ❤
      du hast absolut recht. beim bloggen ist es einfach immer so, dass es so in wellen geht. da entwickelt sich etwas und das läuft dann und nach einer weile läuft es sich ein bisschen tot. momentan habe ich das gefühl, dass ich wieder ein klein wenig abbiegen muss, nur sehe ich die richtung noch nicht. sie wird sich aber bestimmt offenbaren, trotzdem ist es dazwischen immer mal wieder wichtig, auch zu sehen, wie die leser einen wahrnehmen.

      die meisten meiner leser sind offenbar (auch) eher desktop-nutzer, das ist zB schonmal gut zu wissen.

      und das freut mich sehr. ich liebe mein wohnzimmer auch. ich habe nur das gefühl, die möbel müssen ein klein wenig umgestellt werden. mal sehen 🙂

  12. Ich gehöre eher zu den stillen Lesern. Aber nicht weniger begeistert! Deinen Blog mag ich so wie er ist! Abwechslungsreich und bunt. Liebevoll und detailverliebt. Ich freue mich über jeden neuen Beitrag und schaue mit Freuden deine Bilder an oder lese deine Texte. Lasse mich inspirieren oder genieße einfach dabei zu sein. Ich freue mich über jeden Kommentar den du bei mir schreibst. 🙂 Das du dir die Zeit nimmst, das finde ich echt toll von dir!
    Also, sage ich hier einfach mal DANKE! und bleib so wie du bist, denn ich weiß du bleibst nicht stehen!

  13. Wieder wunderbare Natur-Bilder ❤ – besonders schön finde ich die letzten drei, die Wege … Das Jahr geht langsam zu Ende, wir sind quasi auf den letzten Metern – aber wie's weiter geht, sieht man noch nicht.
    Solche Bilder schaue ich am liebsten auf dem Desktop PC an – da kann man sich in den Details verlieren, in den filigranen Strukturen deiner Blüten und Blätter. Und dann ist es auch völlig egal, ob als Galerie oder einzeln – denn man klickt sie ja ohnehin an, um sie genauer sehen zu können.

    Dein Blog gehört zu denen, die ich absolut toll und total authentisch finde. Das bist so sehr du, deine Begeisterung fürs Fotografieren und dein Blick für besondere Motive und Momente. Deine Fähigkeit, dich verbal und nonverbal auszudrücken, zu reflektieren. Deine Bereitschaft, Höhen und Tiefen deines Lebens zu teilen, in Worten und Bildern – und ohne dass das jemals in Selbstmitleid ausartet.

    Aber auch deine gelegentliche Zerrissenheit, deine Zweifel – an dir und an der Welt – sind du.

    Deshalb bitte – mach einfach weiter, einfach wie es DIR gefällt! Zeig uns deine Bilder oder teile deine Erlebnisse/Gefühle in Worten mit uns, wann und wie DU willst.

    Das ist DEIN Blog – und wem es nicht gefällt, der/die kann woanders hin gehen. Dein Blog ist eine Einladung, niemand muss sie annehmen und du solltest nie versuchen, es deinen Lesern recht zu machen, sondern ausschließlich dir selbst! Kompromisse muss man leider schon überall viel zu oft schließen – hier solltest du kompromisslos einfach nur du selbst sein.
    Ich glaube, das ist genau der Grund, warum so viele hier sind!

    • ach du, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll – habe grade echt feuchte augen bekommen. ein ganz ein liebes dankeschön für deine worte ❤
      ich gebe mir mühe, das nicht aus den augen zu verlieren und ich habe für mich grade in diesem jahr, in dem diese ganzen "mehrwert-blogs" so überhand genommen haben, noch einmal bewusst beschlossen, auf diesen zug nicht aufzuspringen. schwierig sind nur die phasen für mich, wo sich das gedankenkarussell langsamer dreht. es sind ironischerweise oft die phasen, in denen es mir besser geht. ich weiß auch, dass diese phasen der stille wieder vergehen und dass die worte zurückkommen, aber es eignet sich immer gut, drüber nachzudenken, was man hier tut und wie man sich ausdrückt.

      im moment bin ich des denkens glaube ich grade ein wenig müde geworden, ich habe auch grad aktuell keine inspiration für die verbleibenden geschenkten worte (obwohl so schöne dabei sind), es ist, als müsste ich im moment ein wenig urlaub machen von all dem, was mich in der letzten zeit doch oft nahezu erdrückt hat. ich fotografiere im moment hauptsache der ästhetik wegen, es geht mir einfach nur um die schönen dinge, die großen und die kleinen, die großen von den reisen, die kleinen vor der haustüre, es ist, als könnte man gefühle in bildern ein klein wenig konservieren, wenn ich sie anschaue, dann wird in meinem hirn ein semantisches schema angetriggert (wenn man das so sagen kann). und es ist schwer, das zu teilen. deswegen glaube ich acuh, dass mir zu den bildern ein bisschen die worte fehlen, weil es so kleine dinge sind, die doch so groß sind. aber "schönheit" zu beschreiben oder "freiheit" oder "zerbrechlichkeit", das ist schwierig. vielleicht ist es die zeit und der rahmen, euch mehr spielraum für eure eigenen assoziationen zu den bildern zu lassen. mal sehen, was kommt.

  14. Also nachdem meine Beiträge auch immer vor Fotos überquellen, kann ich mich nicht beklagen 🙂 Ganz im Gegenteil – ich bin von deinen Bildern immer sehr beeindruckt! Und wenn einem mal nach wenigen Worten ist, kann man auch nichts machen. Man kann es nicht erzwingen – lieber weniger Text als viel heiße Luft um nichts 😉 Wie auch immer, die Leser*innen, die dich kennen und mögen, bleiben dir sicher treu!

    • 😀 das stimmt. aber du lädst sie immer direkt in den beitrag und das gefällt mir bei dir auch sehr gut. und bilder mit einzelnen bildern mag ich auch gern. aber passt das zu mir? soviele fragen gerade 😀 es freut mich jedenfalls sehr, soviel liebe worte zu hören und soviel positives feedback zu bekommen und dass die leere in meinem kopf nicht allzu sehr leere hier im blog produzieren zu scheint. ich freu mich übrigens sehr, dass wir uns dank dem medium blog näher kennengelernt haben 🙂

      • Ich kenne diese Phasen und ich bin auch ein Stück weit von den Photogalerien abgekommen. Wenn die Bilder einzeln drauf sind, kommen sie besser zur Geltung finde ich, aber das passt auch nicht immer. Gerade bei hochformatigen Bildern habe ich oft das Problem, dass es so groß wird, dass man es nicht als Ganzes auf dem Desktop sehen kann (was beim Tablet/Handy weniger das Problem ist). Ich würde sagen, einfach ausprobieren das nächste Mal 😉 Stimmt ich finde es auch witzig, dass wir uns über diesen Weg (wieder)getroffen haben 😀

        • den oktober habe ich beitragstechnisch jetzt eh mal soweit gefühlt recht zufriedenstellend verplant, schauen wir mal, wie es im november weitergeht. ich würde gern kleinere mengen an bildern posten, damit einzelne fotos wieder mehr gewicht bekommen, aber es fällt mir so schwer, auszusortieren, weil ich einfach an den bildern hänge ^.^ aber ich bin mir sicher, es wird irgendwann wieder eine gewisse inspiration kommen, die etwas verändert. momentan habe ich spaß an reflexiven beiträgen wie den über die astrofotografie oder die wolkenparade, wo man entwicklungen und unterschiede und veränderungen sieht. offenbar hat momentan der analytische teil meines gehirns grad die überhand 😉

  15. Also erstmal: tolle Bilder! Ich schaue mir deine Posts eigentlich immer vom Laptop aus an, weil ich generell meist abends zuhause andere Blogs lese. Und ich mag deine Bilder – heißt, ich schaue sie mir auch an, sollte der Text (weil Reisetipp, der mich gerade einfach nicht interessiert weil keine Reise geplant ist zum Beispiel) nicht passen, dann schaue ich mir eben nur die Bilder an. Ich mag persönliche Texte, aber ich schreibe selbst auch immer wieder mehr sachliche Dinge….und bin mir auch nicht sicher, ob ich jetzt den richtigen Weg gefunden habe oder nicht. Ich glaube, das ist ein Prozess, der einfach immer weiter geht…:)
    Ich mag deinen Blog, und ich bin mir sicher, irgendwann kommen einfach wieder mehr Worte dabei raus. Und wenn nicht, finde ich das auch überhaupt nicht schlimm!

    • das ist super – offenbar hab ich nur sehr wenig mobile leser, was bedeutet, dass entweder alle wegen der galerien schon aufgegeben haben 😀 oder dass die gegenseitigen blogger einfach auch eher desktop-user sind. und dass die galerien zumindest keine hürde in der usability darstellen sollten. es freut mich jedenfalls zu hören, dass auch die praktischen/sachlichen texte nicht ganz ins leere gehen. klar, wenn grad nix offen ist liest man reisetipps nicht unbedingt, aber vielleicht sind sie ja doch hie und da eine inspiration 🙂
      ich denke auch, dass es immer ein prozess ist. bei mir merke ich, dass ich die richtung immer wieder hinterfrage, dann wieder eine abzweigung finde die passt und nach einiger zeit kommt eben eine neue abzweigung. sonst wäre es aber vermutlich auch langweilig ^.^

  16. danke für die schönen Bilder, liebe Paleica, ich wünsche dir eine gute Zeit

  17. Sehr schön! Du und Makro, das ist ja auch so ne Verbindung die passt 😉 Ist Dir mal wieder sehr gelungen. Was den Episodenfilm angeht, da kann ichs glaube ich kurz machen… Ich find es sehr spannend das man aus Deinen Beiträgen Deine momentane Verfassung erahnen kann. Das liegt am Textinhalt, an der Masse der Bilder usw. Und das macht den Blog ja auch aus. Man kann zwischen den Zeilen lesen. Und daher hab ich nur eine Bitte: Lass alles wie es ist, verfasse jeden Beitrag so wie Du Dich fühlst. Ich bleib dabei und erfreu mich jedes mal aufs Neue 😉

  18. wunderschöne Bilder und ich liebe deine Gedanken zu den Bildern. ich hab es gern, die Gedanken und die Geschichte hinter den Bildern zu erfahren. danke

    • oh dankeschön. übrigens war das grade ein guter input. der gedanke zu den bildern. ich werde das abspeichern. ich habe das früher sehr viel gemacht, assoziativ geschrieben. vielleicht versuche ich mich daran wieder 🙂

  19. Wie genau hast du die Bilder bearbeitet? Sind wirklich schön, daher würde mich das sehr interessieren.

    • liebe atroksia, ich nutze meistens eines der presets von jennifer wettig und bearbeite sie dann gegebenenfalls noch mit den reglern etwas nach.

      • oh nach dieser dame muss ich mal googlen 🙂 danke vielmals

        • du müsstest sie leicht finden – ich hab nur die URL grade nicht im kopf. ist für mich einfach grade der schönste fotolook. ach und ich hab dann noch so ein VSCO nachbau preset für den PC runtergeladen, ich weiß aber leider nicht mehr, wo ich das gefunden habe.

      • ich hab sie schon gefunden und direkt installiert 😉 erspart mir sicher einiges an arbeit wenn ich einfach mal klicken kann. ich hab zwar schon selber einige angelegt aber warum nicht auch von anderen nutzen. 🙂

        • ja ich mag sie irrsinnig gern. manche kann man auch kombinieren und ich bräuchte eigentlich die 50 anderen, die ich installiert habe, gar nicht mehr 😀

          • kombinieren? echt? wie geht das denn? bin noch nicht lange mit lightroom am machen, deswegen sorry für die frage.

            • Du klickst einen an und dann klickst du danach einen anderen an und dann sieht es anders aus als wenn du nur einen davon verwenden würdest 😉

              • hö? ich mach das öfter mit meinen, aber die überschreiben sich dann einfach, so das nichts mehr übrig bleibt von dem anderen.

              • Das kommt auf das preset an. Bei manchen ist es so, bei manchen so 🙂

  20. Liebe Paleica,

    ich bin da auch in einem Zwiespalt, ist es manchmal vielleicht zu wortlastig. Ich bin da auch gerade dabei mich neu auszulegen. Wobei ich der Meinung bin, dass man nicht generell sagen kann, nur 200 Wörter, es kommt ganz auf den Inhalt an. Will man es optisch halten, dann reichen 200, will man den geschriebenen Inhalt in den Vordergrund stellen, dann können auch gerne 700 sein. Zu Bildern finde ein bisschen erklärenden Text schön, aber es gibt tolle Fotoblogs, die zeigen ein paar Bilder und schreiben dazu vielleicht 50 Wörter, die dann so sitzen, dass sie reichen. Ich krieg das nicht hin, so wenig kann ich einfach nicht.

    So, jetzt zum Rest. Ich lese morgens Posts und das heißt bei mir mit dem iPad, auf dem Handy ganz selten nur zwischendurch, aber so gut wie nie. Tolle Fotoposts öffne ich auch gerne am PC.

    Zu den Gallerien, da bin ich ehrlich, bei 8-10 Bildern ist für mich Schluß. In meinen Augen verlieren manche Bilder einfach, wenn es zu viele Bilder sind. Lieber splitten in 3-4 Gallerien.

    Ich mag deinen Blog und besonders freue ich mich wenn du eine Herangehensweise beschreibst wie jetzt bei den Sternen… etwas, dass ich selbst umsetzen kann, das mich inspiriert.

    Liebe Grüße, Bee

    • ich denke auch, dass es abhängig vom jeweiligen beitrag und der situation und allem ist. verallgemeinern kann man grundsätzlich nichts. mir ging es auch vorrangig um die qualität der beiträge, weniger um die quantität 🙂

      ich finde es interessant, dass tatsächlich die meisten, die hier kommentieren, über den pc schauen. entweder habe ich also keine mobilen nutzer, oder die sind eher die stillen mitleser ^.^ spannend! das splitten in mehrere galerien wenn es mehrere bilder sind finde ich auch total wichtig, obwohl ich oft der meinung bin, dass es hier immer noch zuviele bilder sind. 4-5 wären eigentlich optimal.

      oh das freut mich sehr, wenn das gut ankommt. bei sowas bin ich mir nämlich oft gar nicht sicher, weil das ja etwas ist, was ich sehr selten mache 🙂

  21. Ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich mir denke „Ja, sind schöne Fotos“ und dann einfach über die Gallerien hinwegscrolle. Gerade bei so außergewöhnlichen Fotos, wie Du sie hier immer wieder zeigst, geht das einzelne Bild in der Masse unter.

    Getreu dem Motto „Weniger ist mehr“ würde ich mich länger mit Deinen Fotos beschäftigen, wenn sie einzeln und für sich stehen würden, vielleicht sogar mit 2-3 Sätzen, wie und mit welcher Intention du jedes einzelne aufgenommen hast.

    • erstmal danke für das wunderschöne adjektiv, das du meinen bildern geschenkt hast und zum zweiten ja, ich finde auch, dass es oft den einzelnen bildern nicht gerecht wird. vielleicht ist es unterm strich auch das, was mich daran ein wenig stört. eventuell sollte ich das überdenken.

  22. Ich gehöre auch eher zu den leiseren Lesern, nichtsdestotrotz find ich deinen Blog gut wie er ist! Wahnsinnig tolle Bilder und auch mit den Texten machst du dir jedes Mal so viel Mühe uns an deiner Stimmung teilhaben zu lassen. Wieder einmal zauberhaft schöne Bilder!

    • dankeschön lieber oliver, fürs stille mitlesen und fürs kommentar dalassen. es ist wirklich wunderbar herzerwärmend zu hören, dass man doch von sovielen gelesen wird und es anscheinend doch etwas bedeutet, dass man soviel zeit und herzblut investiert. ich bin super gerührt.

  23. ich würd genau so weitermachen ☺

  24. am besten gefällt mir das eichenblatt mit den wassertropfen…

  25. Liebe Paleica
    Deine Bilder sind immer wieder wunderschön und inspirierend. Ich an deiner Stelle würde nichts ändern. Genauso weitermachen wie bisher. Mir persönlich gefallen immer wieder deine sehr persönlichen und tiefgründigen Texte zu deinen genialen Bildern.

    Gerade wollte ich dich fragen, wo du diesen schönen Krokus im Herbst fotografiert hast. Nachdem ich mir jetzt die Kommentare durchgelesen habe, weiß ich, dass dies eine Herbstzeitlose ist 🙂

    Alles LIebe
    Nila

    • oh danke liebe nila ❤ das ist so lieb von dir! ich gebe mir größte mühe, so weiterzumachen, nur die worte fehlen grad ein wenig. ich muss mich ein bisschen neu sortieren glaube ich.
      ja, das sind herbstzeitlose. ich wusste es auch nicht, mir hat es meine mama letztes jahr erklärt 🙂

  26. Ich kann mich nur meinen Vorrednern anschliessen, bleib so wie du bist, besonders deine persönlichen Texte lese ich gerne, sie regen mich zu neuen Gedanken an. Probier doch bei dem Layout der Bilder einfach einmal was Neues aus, wenn dir danach ist, es muss ja nicht jeder Post gleich aussehen und wenn es dir nicht gefällt, einfach wieder weg damit, so mach ich das öfter. Es muss vor allen Dingen dich zufrieden stellen.
    Liebe Grüße, Patricia

    • es ist lustig, dass genau du das mit dem layout der bilder ansprichst. ich hab nämlich eigentlich aufgrund deiner schön mit passepartout versehenen bilder letztens drüber nachgedacht, die präsentation der bilder zu verändern. allerdins würde ich das gern per css code schaffen, weil jedes einzelne bild in PS zu laden um dort nochmal nen rahmen drumrum zu machen ist mir zu mühsam. ich muss mich da jetzt mal schlau machen.
      außerdem möchte ich gern die anzahl der bilder reduzieren, weil mir das sowohl bei deinem als auch bei anderen blogs sehr gut gefällt, dass man sich mehr auf weniger bilder konzentrieren kann.

      • Ich habe für die Rahmen das kostenlose Mogrify2, das ist eine Zusatzmodul für den Export aus Lightroom, da kann man einen Passepartout automatisch bei jedem Export zufügen lassen. Größe und Farbe kann man genau bestimmen.
        Vielleicht ist das ja was für dich, ich finde es sehr praktisch.
        Liebe Grüße, Patricia

        • oh, das hört sich ziemlich genau nach dem an, was ich gern hätte. sehr cool. ich lade es grad runter, mal sehen, ob ich es schaffe, das zu installieren ^.^

          • ist eigentlich ganz einfach zu installieren, bin gespannt ob es dir gefällt 😉 Falls es nicht klappt helfe ich gerne .

            • ich glaube, da werde ich noch darauf zurückkommen müssen. ich habe gelesen, dass ich davor etwas installieren muss, bevor ich das plugin zum laufen bringe…

              • Hmm eigentlich brauchst du nur den Zusatzmodulmanager im Exportfeld von LR öffnen und auf Hinzfügen klicken dann öffnet sich der Ordner wo du die Morify Datei hingepackt hast, auswählen und fertig. So ist das bei meinem Mac, was hast du denn ?

              • ich habe blöderweise windows. es steht auch dabei, bei mac ist dieses „andere dings“ schon vorinstalliert, da muss man das nicht mehr machen. ich muss das nochmal genauer lesen.

              • ich wünsche Dir das es klappt.

              • danke, ich hoffe auch!

              • hallo patricia, irgendwie wollte es nicht klappen. ich habe diese beiden dateien installiert, die für windows erforderlich sind, habe das plugin dann auch in lightroom importiert, aber offenbar hat dennoch etwas nicht geklappt. beim exportieren wollte das prorgamm einen pfad zu mogrify.exe, aber das konnte ich nirgends finden. downgeloadet habe ich es hier:
                https://www.photographers-toolbox.com/products/lrmogrify2.php
                welchen lightroom und welches windows hast du denn? irgendwo habe ich gelesen, dass es für 7 (noch) nicht verfügbar ist, mit dem arbeite ich hier.

              • Es läuft auch bei Windows 7 versuches bei einem anderen zu laden manche haben die exe datei für W7 noch nicht. hast das schon gesehen : http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/mogrify-mit-dieser-erweiterung-waechst-lightroom-zur-bildbearbeitung-a-939380.html
                Ich habe einen gebrauchten Mac da geht alles immer fast von selbst ich würde nie wieder etwas anderes für meine Bilder benutzen. Mein Laptop hat Windows und da krieg ich immer die krise wenn ich was veränderen will.

              • ja ich muss hier leider mit windows arbeiten 😦

              • Hab nochmal nachgesehen vielleicht ist sie ja dort versteckt: schau mal unter c:\programme\imagemagic……..\nach – da liegt die mogrify.exe

              • ich habe in dem ordner alles mögliche, bloß keine mogrify.exe datei 😦

              • Dann lade es dir besser von wo anders runter. Manche Seiten sind alt und da geht W7 nicht.

              • ach ich verstehe das nicht. ich habe es auf den beiden seiten runtergeladen, auf die überall verlinkt wird. keine ahnung was da los ist. eventuell deinstalliere ich nochmal alles und installiere es beizeiten neu.

              • Das ist ja blöd,😞aber recht hast du,mach einfach alles wieder runter und dann mit etwas abstand einen neuen versuch.

              • hab es gelöscht und neu installiert aber es bleibt dabei – keine mogrify.exe und damit auch kein funktionierendes plugin 😦

  27. Guten morgen Paleica,
    manchmal sagen Bilder mehr als 1000 Worte. Ich mag deinen Blog, so wie er ist.
    Er ist erfrischend Anders und zeugt von viel Liebe ins Detail.
    Du machst das so schon ganz richtig. Was die Photogalerien anbelangt, das past zu deinen Bildern.
    Vielleicht könnte man dazwischen ja auch mal ein Bild als Einzelfoto setzen, Das soll aber nur eine Anregung sein, kein muss. Ab und an würde ich auch selbst gerne mal solche Galerien benutzen, aber der Arbeitsaufwand ist mir einfach zu hoch (mir das zurechtzubasteln in PS).
    Ich möchte einfach das du dich nicht verbiegst für Andere. Das hat meist nix Gutes zur folge und macht nur unglücklich!
    Liebe Grüße von mir zu dir schicke,
    Britta

    • liebe britta, ganz lieben dank für deinen herzlichen kommentar, ich habe mich irrsinnig gefreut.
      das mit den einzelbilern kam schon öfter und das habe ich mir auch schon einige male gedacht. das werde ich wohl in angriff nehmen.
      ich möchte mich auch nicht verbiegen, aber momentan kommt mir eher so vor, dass ich nicht ganz genau weiß, wie ich aufrecht stehe, weil mir der schuh grade nicht perfekt passt. diese zeiten gehören halt auch dazu, meistens entsteht daraus dann auch wieder was neues 🙂

  28. Solche Phasen kenne ich… die hat man immer mal wieder! Aber ich bin sicher, dass auch diese für dich wieder vergehen wird!
    Am Handy schaue ich übrigens so gut wie nie Blogs an… Mache das doch immer lieber am PC.
    Und das Foto mit Blick über die Stadt ist toll!

    Übrigens zu deinem letzten Post: so was möchte ich schon ewig ausprobieren. Und habe es immer noch nicht gemacht… vielleicht mal im Winter, mit verschneiten Bergen? Muss ich echt einfach mal machen.

    Ja, fand ich auch schade. War irgendwie doofes Timing… jetzt wäre es wieder viel ruhiger! Aber da kam in zwei Wochen alles.

    • ja, diese textlosen phasen kommen bei mir in periodischen abständen wieder, zum glück vergehen sie aber auch immer. trotzdem bringen sie mich zum nachdenken während sie grade da sind und ich weiß auch nie, wie lange diese zustände andauern.

      es ist eigentlich ein wahnsinn, dass du das noch nie ausprobiert hast. der sternenhimmel bei euch ist so atemberaubend, ich hab das gefühl, ich wäre wohl in jeder klaren nacht mit dem stativ draußen 🙂 ich beneide dich da ehrlich um die möglichkeiten, grade mit den bergen drumherum. da kommt sicher ein großartiges ergebnis raus.

      ja manchmal trifft es sich blöd. aber wer weiß, vielleicht haben wir ja mal wieder eine chance 🙂

  29. Hallo Paleica
    Ich liebe es Deine Bilder zu betrachten, <zugeben muss ich allerdings, dass ich es nicht immer schaffe Deine Zeilen zu lesen. Manchmal fehlt es mir an Zeit und manchmal fehlt mir einfach die innere Ruhe, die ich dafür benötige.
    Wenn dann mal wieder ein "ruhiges Wochenende" ansteht oder ich mich in einem seelischen Loch befinde, dann versuche ich auf Deinen Seiten zu stöbern und lese die Texte.
    Nicht immer kann ich dazu etwas sagen – aber oft sprichst Du mir aus der Seele und mir geht es danach wieder besser.
    Und dafür möchte ich Dir hier an dieser Stelle meinen Dank aussprechen.
    Danke für Deinen Blog und Danke für Deine tollen Bilder.
    LbG Isi

    • liebe isi, das macht ja nix. ich habe auch nicht immer die zeit, überall und alles zu lesen und wenn zeit und muße knapp sind dann scrollt man sich eben nur mal durch. ich finde es aber grade unglaublich ehrend, dass du manchmal einfach so ein bisschen bei mir herumstöberst. wirklich – das ist ein wundervolles kompliment. danke dafür ❤

  30. Der Herbst von seiner schönsten Seite.
    Tolle Bilder einer eigentlich sehr schönen Jahreszeit.

  31. Liebe Paleica, ich schaue schon lange bei dir rein, früher als aktiver Magic Monday Teilnehmer wo du mich mit deinen immer neuen kreativen Aufgaben gefesselt hast. Seit längerem als stiller aber nicht minder begeisterter Leser hier. Mir gefällt dein Stil zu Fotografieren und die Ideen, bzw. die Inspiration die ich dadurch erfahre. Auch so manche tolle Location habe ich dir zu verdanken 😆. Also meinerseits kann ich nur sagen DANKESCHÖN für deine konsequent – schönen Beiträge!
    LG
    WoDuWo

    • und ich sage ganz herzlich danke für die lieben worte und fürs mitlesen. schön, dass du dich auch wieder zu wort gemeldet hast!

  32. Wunderschöne Bilder und von meiner Seite aus: ich finde deinen Blog nach wie vor hervorragend. Jedes Mal. Ganz so, wie es gerade bei dir aussieht. Er ist dadurch lebendig und unterhaltsam, macht manchmal nachdenklich und freut mich sehr oft. Egal, wie und was du schreibst, es gibt immer tolle Bilder und anregende Inhalte. Und außerdem: solange du schreibst und/oder zeigst, was dich bewegt, ist doch alles gut. Hauptsache, du fühlst dich auch selbst gut damit. Das spürt man dann als Leser oder Betrachter ja dann irgendwie mit.
    Ich freue mich jedes Mal, wenn ein neuer Post von dir kommt!! 🙂

    • ach ich bin so überwältigt von all dem, was ich hier lesen darf. das ist so schön. danke danke danke.
      im moment ist es halt so, dass ich selber öfter nicht so ganz hundertprozentig zufrieden bin mit dem, was ich raushaue. ich habe aber dank dieses beitrags ein bisschen mehr ahnung, warum und wieso und ich glaube, daran kann ich arbeiten. immerhin möchte ich ja, dass der spaß für euch und für mich erhalten bleibt, dass ich mich ausdrücken und euch etwas geben kann.

      • Siehst du und genau das ist so toll an deinem Blog: du stellst dir und uns Fragen und bist sehr lebendig in der Gestaltung. Dadurch wächst dein Blog und lebt! Weiter so!!!

        • ich habe viel nachgedacht in der letzten zeit, auch über die beitragsgestaltung. das feedback war auch wieder sehr wichtig für mich. mal sehen, wie ich das alles verarbeite und wie es hier künftig weitergeht 🙂

          • Ich bleibe gespannt!!! 😊

            • den anfang machte mal ein neues outfit 🙂

              • Aaah, du bist echt so fleißig!! 😉
                Ich denke da auch immer mal wieder drüber nach, aber bis jetzt kam mir das zu kompliziert und aufwändig vor und eigentlich passt mir dieses schlichte Outfit ganz gut.
                Ich bin gespannt!!!! 😉

              • man könnte auch zwangsneurotisch sagen, haha! nein, ich wollte schon länger was Neues und ich mag einfach die pinnwandform lieber weil es übersichtlicher ist und ich mag den breiten content sehr gern, weil so der inhalt einfach mehr fokussiert wird, das gefällt mir auch in anderen blogs immer gut.
                besonders aufwändig ist es für wordpress.com eigentlich finde ich gar nicht, bloß das anpassen der widgets nervt immer ein bisschen. aber im großen und ganzen ist es ja wichtig, dass du damit zufrieden bist und wenn es dir gefällt, brauchst du ja nichts ändern 🙂 ich brauche nur immer wieder abwechslung.

              • Eigentlich bin ich auch jemand, der immer mal wieder Abwechslung braucht. Aber irgendwie 😄…
                ich schau es mir unbedingt an, bin schon wieder am Meer und komm nicht so richtig dazu, in Ruhe in meinem Reader zu stöbern. Kommt alles noch!

              • ach stress dich nicht. „ich bin schon wieder am meer“ ist doch etwas schönes zu sagen 😉

              • 😄😄😄 ja!
                Ich stress mich auch gar nicht…im Gegenteil, ich denke gerade: aaach, kannst du alles auch morgen machen!!! Das finde ich angenehm!

                Ich stelle nur fest, dass ich nicht up to Date bin 😉

              • ach ein herrliches gefühl 🙂

              • 😊👍🏼ja!!

  33. Sehr schöne Fotos! 🙂

  34. Hi
    Ich machs bei meinem Blog so das ich die Beitragsbilder meistens auf unter zehn Stück zusammenkürze, was die richtige Textlänge betrifft weiß ich auch nicht. Da ich meistens nächtens in den Blogs herumtreibe kommts machesmal einfach darauf an wie anstrengend mein Arbeitstag gerade war ob ich viele Texte lese oder nicht…

    • unter 10 ist glaube ich ein guter richtwert für bilder. das hatte ich früher auch immer, nur komme ich damit im moment einfach nicht durch.
      auf textlänge an sich geb ich gar nix, mir geht es darum, dass der text von der qualität her passt. das kann ein satz sein oder ein essay 😀 mir geht es auch so, dass ich nur bei ausgewählten blogs wirklich die zeit mitbringe, auch zu lesen.

  35. Wunderschöne Bilder. Ich bin ja auch ein ganz großer Fan von Makro-Fotografie! #makroliebe 🙂

    Was Deine Fragestellung angeht: Ich muss gestehen, dass ich in den letzten Monaten sehr blog-müde geworden bin. Ich schaue mir nahezu nur noch die Bilder an und scrolle den Text eher durch. Ich lese überwiegend am PC, mag also die Galerien und die großflächige Anzeige von Fotos sehr gerne!

    • au ja, makro! ❤ ich entdecke diesen bereich einfach immer wieder neu. das objektiv schläft die meiste zeit des jahres, weil meist andere projekte anstehen. wenn ich es aber dann wieder finde, entbrenne ich immer dafür.

      es ist jedenfalls schön zu hören, dass die meisten pc-leser sind und die galerien daher kein problem darstellen und eher befürwortet werden, da ich diese "aufgeräumte" darstellung gern mag. das mit dem texte-lesen kenne ich, aber das muss ja auch nicht sein.

  36. Ich finde deine Artikel und die generelle Konzeption deines Blogs sehr gut und du hast damit dir auch gewissermaßen ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen.
    Zu deinen Galerien: Ich sehe mir nicht jedes deiner Bilder genauer an, aber ich meine, dass da für jeden was dabei ist. Es ist Geschmacksache, ob man viele oder wenige Bilder in einen Artikel packt. Aber letztendlich ist es wichtig, dass die Ladezeit nicht einknickt.
    Welches Plugin verwendest du eigentlich für die Galerien? Das wollte ich dich schon lange mal fragen.
    LG Sabienes

    • oh danke, das ist ein wunderschönes kompliment, das du mir hier machst und ich fühle mich sehr geehrt.
      dafür sind die galerien im grunde ja auch irgendwo gedacht. entweder man klickt sie ganz durch oder eben nur das an, das einen interessiert. durch die karusselldarstellung gibt es einen dunklen hintergrund, so kommen die bilder besser zur geltung und der restliche bildschirm lenkt nicht ab.
      ich hab ehrlich keine ahnung was das für ein plugin ist – ich nutze ja wordpress.com und da gibt es das voreingestellt im WYSIWYG-editor.

  37. Pingback: Innenstadt im Herbst & der Zauber der kleinen Momente – episoden.film

  38. Es wurde schon so viel geschrieben und an die meisten Kommentare kann ich mich nur anschließen. Deine Beiträge inspirieren mich, sprechen meine Gedanken aus, zu denen ich manchmal keine eigenen Worte finde und zeigen zudem wundervolle Bilder (gehen sogar manchmal vereinzelt etwas unter, was ich etwas schade finde). Es ist Dein Blog und Du füllst ihn genau so, wie es sich gut anfühlt. Das bist Du. Es ist Dein Leben. Und ich lese mit. Manchmal greift es mich mehr und manchmal weniger, aber ganz gewiss geht dabei nicht das Interesse verloren. Und ich bin Dir dankbar über Deinen Besuch auf meinem kleinen Fotoblog. Ich bewerbe ihn nicht und schaue einfach was passiert. Umso schöner, wenn Menschen wie Du bleiben und mitlesen bzw. sich meine Bilder anschauen und sich die Zeit nehmen zu kommentieren. Dafür jetzt und hier nochmal ein großes Dankeschön.

    • liebe christina, ganz lieben dank für diesen kommentar ❤ ja, manche bilder gehen unter und eigentlich muss ich sagen wurmt mich das selber. ich möchte künftig wieder mehr versuchen, die galerien kleiner zu halten und so aufzuteilen, dass einzelne bilder – vor allem jene, die mir viel bedeuten – mehr zur geltung kommen. mal sehen, ob es mir gelingt!

      dein blog ist so wundervoll, es sollten ihn meiner meinung nach viel mehr menschen kennen 🙂 ich habe dir dazu ein mail geschrieben!

      • Genau vor dieser Entscheidung sitze ich jedes Mal. Manchmal sind es Bilder die für sich stehen können und auch sollten. Manchmal sind es welche, die eine Serie vervollständigen und da wird es für mich manchmal schon echt schwierig auszusortieren. Wir hatten mal in einem Fotokurs die Aufgabe immer nur fünf Bilder von der letzten Aufgabe zu zeigen. das war echt interessant, aber geholfen hat es bisher noch nicht. Und zu Deiner Mail: Da habe ich mich sehr gefreut. Antwort folgt in Kürze.

        • wie schön, dass es nicht nur mir so geht. ja es ist schwierig in der digitalen flut einzuschränken. wir sind ja mitunter auch drauf gedrillt, immer inhalte parat zu haben und dann will man halt auch nix wegwerfen, zumal die einzelnen momentaufnahmen einem selbst ja doch oft sehr am herzen liegen.

  39. Ich gebe es ja zu, ich bin meist nur zum Gucken hier!
    Weil ich deine Photos einfach mag 🙂 Auch diese hier sind toll geworden! Vor allem, weil ich ja ein sehr großer Freund der Tiefenunschärfe bin. Ich finde, du solltest einfach genau so weiter machen wie bisher!

    • das macht nix, ich freue mich auch sehr über stille beobachter. obwohl es mich natürlich doppelt freut, wenn ein kommentar hier bleibt, damit ich weiß, dass die person auch da war. danke für deine lieben worte, im großen und ganzen wird das wohl auch so bleiben 🙂

  40. Sehr schöne Herbstbilder. Ich mag Deine Bearbeitung, dieses subtil Entsättigte hat was. Gerne mal als Galerie und mal im Text, das kann sich abwechseln.

  41. Ein toller beitrag, habe meine prag reise online gestellt.

    https://inascorner.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: