Projekt 52 – Schmutzig (Woche 18)

Puh, diese Woche habe ich mir mal wieder Zeit gelassen, um das Thema umzusetzen und zu veröffentlichen. Das lag einerseits daran, dass die Woche durch das Projekt ‚Farbe bekennen‘ einiges auf diesem Blog los war und andererseits daran, dass es an einer passenden Idee gehapert hat.

Zuerst wollte mir irgendwie gar nichts rechtes einfallen. Natürlich habe ich im ersten Moment nicht nur schmutzig im Sinne von physisch dreckig gedacht, sondern auch von geistig versaute Gedanken. Da natürlich noch viel zuviele andere das damit assoziiert hatten, wollte ich dann doch lieber was Unverfänglicheres machen ^^

Kurzzeitig hatte ich eine Makroaufnahme – aus Paris (= – im Sinn, die zu oben Erwähntem um drei Ecken passen hätte können und mir dadurch nicht ganz so plump vorgekommen wäre. Aber dann ist mir dieses Objekt eingefallen, das ich schon seit Ewigkeiten fotografieren wollte. Aber entweder hatte ich keine Kamera dabei oder es war kein gutes Licht oder ich habe vergessen oder ich dachte einfach ‚heute nicht‘. Gestern dann aber schon. Und hier ist das Ergebnis =D

blog_schmutzig1

Na, kennt irgendjemand von euch dieses Gebäude?
Das mit der goldenen Kugel und dem goldenen Ring, die bzw. der in der Sonne leuchtet?

***

blog_schmutzig2

Mit buntem, bemustertem Wellblech.

***

blog_schmutzig3

Und noch bunterem Beton?

Vermutlich nicht, oder?

Dann lasse ich euch hier mal eine kleine Aufklärung zukommen, warum dieses Gebäude zum Thema schmutzig passt:
Es handelt sich hierbei nämlich um die Müllverbrennungsanlage Spittelau in Wien. Und Müll ist ja bekanntlich auch – Schmutz ^^ Nachdem die Fassade 1987 großteils abgebrannt ist, wurde sie von Friedensreich Hundertwasser neu gestaltet. Die Spittelau gewinnt aus dem Müllverbrennungsprozess die Wärmeenergie, um das Neue Wiener Allgemeine Krankenhaus zu versorgen und erfüllt somit einen doppelten Zweck. Sie ist hiermit also ein gelungenes Beispiel für eine harmonische Symbiose zwischen Technik, Ökologie und Kunst. Sagt die Fernwärme Wien.

33 Replies to “Projekt 52 – Schmutzig (Woche 18)”

  1. wow. ich hatte mich erst über den themenbezug gewundert, aber mit der auflösung… sehr cool, mal was ganz anderes! nicht das gebäude, von dem man solche verzierungen erwartet.

    ja, für hollywoodfilme kann ich mir für gewöhnlich auch einiges abgewinnen. die historischen filme da gehen mir irgendwie gegen den strich, aber prinzipiell denke ich mir da bei den meisten, dass sie sicherlich gut sind und kinobesuche rechtfertigen. ganz im gegensatz zu beispielsweise diesen neumodernen filmen, die als pseudo – amateurvideos daherkommen und mit miserabler kameraführung glänzen – ich kann das überhaupt nicht leiden, da ist für mich gleich der ganze film die zeit nicht mehr wert…
    ich muss zu meiner schnade geschehen, zu woody allen fällt mir jetzt gerade gar kein film ein… hm. aber spielberg hat’s einfach drauf.
    der film, den ich sofort mit kubrick assoziiere, ist full metal jacket. den mochte ich gar nicht. shining ist mein ich auch von ihm… der war schon viel besser, aber für mich hat der sich irgendwie sehr in die länge gezogen… ach, ich weiß auch nicht. hab noch nichts von ihm gesehen, wo es ‚klick‘ gemacht hat. 😉

    liebe grüße
    laura

  2. Das war ja mal eine super Idee!!!!
    Ich bin ja echt begeistert von dieser Müllverbrennungsanlage – hätte nie gedacht, dass das eine sein könnte!!!

    Dieser Beitrag gefällt mir aus deiner Fotoserie bisher am Besten 🙂

    1. das freut mich (= ich war mit der idee diesmal auch ganz zufrieden ^^ vor allem ist es einfach ein gebäude, das in wien schon recht heraussticht und das einfach zu wien gehört, und da ich halt in wien/umgebung zuhause bin, dachte ich, ich könnte ja mal ein bisschen von eben dieser meinen umgebung einbauen (=

  3. Das verrät hier übrigens schon etwas über dich.
    Du bist eine „Um-die-Ecke-Denkerin“. Nicht einfach das Thema offensichtlich umsetzen und einen dreckigen Hinterhof oder einen Waschlappen ablichten, sondern einfach mal anders denken. 🙂

    Ich finde das Haus und die Bilder wirklich sehr schön. Gut, dass du’s endlich mal festgehalten hast.
    Ich mag Hundertwasser und besonders für Fotografen ist es doch immer wieder schön, die Vielfalt an Farben, Formen und kleinen Details mit dem Objektiv zu entdecken.

    1. ich lese gerne zwischen den zeilen und ich mag geheimnisvolles. da ich so als person immer alles über mich gleich ausplaudere, kompensiere ich das ein bisschen in meinen bildern und texten. aber du hast recht, das nicht-offensichtliche mochte ich immer schon.
      ich mag hundertwasser eigentlich auch. also ich kenne mich mit seiner kunst nicht wahnsinnig gut aus, aber es hat was, es ist einzigartig und wunderbar individuell.

  4. Hach, wieder so ne tolle Umsetzung und dann auch noch so viele verschiedene Perspektiven <<3

    i love it 😀

  5. Huhu Paleica,
    schöne Idee und ein wirklich sehenswertes Gebäude. Könnte fast von Hundertwasser sein, hab ich sofort gedacht und ist es ja auch 🙂

    Ja Sabo ist wirklich eine kleine Sucht. Es gibt ja auch toootal schöne Ketten :-). Die haben inzwischen über 500 Charms, hat mir der Verkäufer erzählt, irre oder?
    Dann hat man seehr muskulöse Arme, wenn man die alle trägt *lach*.

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Katinka

    1. cool, dass du hunderwasser kennst! wusste gar nicht, dass der über unsere breiten hinaus so einen namen hat!

    1. das ist klar (= aber deswegen gibts ja auch die auflösung dazu. da versuche ich alle meine betrachter einfach mal zu nötigen, den ganzen text zu lesen, hihi!

  6. Eine super Umsetzung des Themas. Schön überraschend und vielschichtig. 🙂

  7. wow, cooles Gebäude!
    Dass es eine Müllverbrennungsanlage ist hätte ich niemals gedacht. 😀 … unsere ist abgrundtief hässlich. 😉

  8. a saubere G’schicht 🙂

    Vielleicht auch „Außen Hui, innen Pfui!“ – Hundertwasser hat hier jedenfalls wieder ganze Arbeit geleistet 😉

    Beim Turm vielleicht noch nicht, aber beim Gebäude erkennt man ihn doch gleich oder – einzigartig, wie er ist 😉
    (Ha, ich hab ein Bild von einem seiner Schüler hier hinter mir hängen, das mag ich auch sehr 🙂 )

    Hab ein schönes Wochenende!!
    Griassle, Eveline

    1. ja, das stimmt, beim turm merkt mans nicht gleich, obwohl gerade diese goldene kugel einfach so wundervoll in der sonne blitzt. ich liebe dieses motiv!
      ist schon interessant, es gibt so unglaublich viele künstler, maler, architekten, etc. aber manche – wie der herr friedensreich eben – hatten einen so eigenen stil, dass man sie immer und überall erkennen kann.
      ein bild eines schülers? will sehen!
      alles liebe,
      paleica

  9. „Es handelt sich hierbei nämlich um die Müllverbrennungsanlage Spittelau in Wien.“

    Wow, perfekt!

    Immer wieder schön, etwas neues zu erfahren und an den Gedankengängen anderer teilhaben zu können.

  10. Ähem … sollten die Bilder nicht selbsterklärend sein? MIT Erklärung wird es klar – doch ist das der Sinn der Sache?

    1. ich finde das kommt auf bild und situation an. manche bilder bedürfen einfach einer erklärung weil sie sonst nicht verständlich sind. und manche bilder sollen einfach wirken und für jeden seine eigene bedeutung bekommen.

  11. Wow, dass ist ja echt mal eine coole Müllverbrennungsanlage. Sowas sieht man echt nicht alle Tage. Tolle Verbindung zum Thema. Gefällt mir echt sehr gut.
    Viele Grüße
    Thomas

  12. Wow, zuerst dachte ich:“mh, naja, schmutzig ist das ja nicht.“ Aber eine Müllverbrennungsanlage. Irre! Also die hab ich in Wien noch nicht gesehen, muss ich mir echt mal geben, wenn ich dort bin 🙂

    Ich sollte ja auch ein schmutziges Bild für PS 52 posten, aber hänge da gerade zu sehr hinten nach 😦

    1. tatsächlich nicht? na dann musst du wohl das nächste mal, wenn du in der hauptstadt bist bei der spittelau aussteigen und es dir live anschauen. am besten bei schönem wetter (=
      ohje, nachhängen ist doof, da fehlt dann oft die motivation. mal sehen was ich zu freiheit mache, hätte 2 nochnichtveröffentlichte parisbilder die mir dazu gefallen würden…

    1. das freut mich ja dass ich da noch einen liebhaber seiner kunst gefunden hab. in künstlerkreisen wird sein spätes werk ja stark kritisiert – aber ich mag ihn ^.^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s