Ganz einfach: Magic Letters: H

Ich habe letztens mal wieder festgestellt, dass ich so gut wie nie im Hochformat fotografiere. Das liegt mit Sicherheit daran, dass das Querformat dem Blick und dem Auge – und dem PC-Bildschirm – entgegen kommt. Dennoch ergeben sich oft interessante Perspektiven, wenn man die Kamera aufstellt.

Und weil ich ja gesagt habe, dass durchaus die Möglichkeit besteht, auch einmal fotospezifische Begriffe zu wählen, ist es dieses Mal das Thema:

hochkant

Hier habe ich zum Beispiel eine Hochkant-Dreierserie vom Donaukanal. Vom Detail bis zum Hochhaus ist alles möglich!

blog_ifiwasatourist-donaukanal12

blog_ifiwasatourist-donaukanal18

blog_ifiwasatourist-donaukanal19

*

…oder wenn Wege und Straßen im Nebel versinken.

blog_nebeltau04 blog_urlaub2012-nebel05 blog_urlaub2012-nebel03

*

Wenn sich der Herbst spiegelt…

blog_anninger1210-3 blog_anninger1210-1

blog_schoenbrunn-herbst2014-2

*

…und wenn Menschen bauen.

blog_urlaub2012-sw07 blog_urlaub2012-sw04

blog_eiffelturm-sw

Wie gehabt: die Linkliste!

Verfasst von

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

163 Kommentare zu „Ganz einfach: Magic Letters: H

  1. die erste herbstspiegelung ist wunderschön und mein favorit! auch die nebelfotos mag ich sehr! und bei deinem hochhausbild denke ich, ich muss mich unbedingt mehr mit architekturfotografie auseinandersetzen. fahr ich doch im juni nach london, und architektur ist so gar nicht mein ding…
    hochkant würde ich eigentlich viel öfter fotografieren, wenn die kamera nicht so blöd in der hand liegen würde. 😉 aber ich hab da schon ein paar bilder. jetzt muss ich aber erst mal zum arbeiten.

    1. oh wirklich? london? cooool!
      mit architektur hab ichs ja auch gar nicht so. ich finde das richtig schwierig. und versuche mich auch selten daran.
      auf deine hochkanten freu ich mich schon. und ja, dass die kamera da nicht gut liegt stört mich auch. und mit batteriegriff ist sie einfahc zu schwer.

  2. Hochformat und Hochkarat, find ich. Super Fotos.
    Mache ich auch selten, Hochformat, stelle ich gerade fest. Wahrscheinlich, weil die Bilder immer so riesig werden auf meinem Blog ;-D
    Aber sieht eigentlich sehr schön aus, manches hat eine andere Wirkung.
    Vielleicht mach ich auch mal einen hochformatigen Beitrag?? Der wird dann gaaanz lang. 😉

    1. ich finde auch, dass es die wirkung verändert und das kann durchaus interessant sein. ich vergesse allerdings meistens drauf.
      aber das macht doch nix 🙂

  3. Oh, das könnte meine bisher größte Herausforderung bei diesem Projekt sein… Ich bin sowas von Anti Hochformat eingestellt!! Da geht es mir 100% so wie Dir. Aber natürlich nehme ich auch diese Herausforderung sehr gerne an 😉
    Deine Bilder sind wie immer wundervoll. Vor allem die erste Spiegelung hat mich umgehaun… Inspiriert und motiviert mich…
    Freu mich drauf. Kann auch mal gut tun, gezwungen zu sein die Kamera mal zu drehen…

    1. ich auch – aber ich finde, es ist manchmal auch sehr spannend sich an dingen zu probieren, die nicht unbedingt von selbst kommen. ich freu mich also schon auf deine experimente 🙂
      danke auch für deine lieben worte! ich habe ein bisschen im archiv gestöbert und festgestellt, dass die wirkung durchaus immer mal wieder sehr spannend ist.

  4. Da fällt mir glatt ein, dass ich in meinen Anfängen beim fotografieren immer nur im Querformat geknipst habe. Irgendwann sagte die Schwester von meinem Freund zu mir, hock dich ruhig mal hin, hochkant, liegend, schau genau, ob was störendes im Hintergrund ist. Seitdem betrachte ich das Motiv erst kurz, bevor ich losgeknipse 😀

    Und ich weiß auch schon ganz genau, welche Bilder ich für das Thema auswähle:)

    Liebe Grüße & eine tolle Woche voller Sonnenschein!

    1. das klingt ja spannend, ich freu mich schon sehr!
      ja, die auseinandersetzung mit motiven kommt in der digitalen fotografie oft ein wenig zu kurz, man sollte sich viel mehr zeit nehmen! kniend und liegend fotografiere ich aber häufig – nur hochkant nicht 😉

  5. Mir gefällt das erste Nebelfoto besonders gut!
    Stimmt aber, im Hochformat lichte ich auch nicht so oft ab wie im Querformat. Jedem das seine aber es ist immer gut ein bisschen rumzuexperimentieren 🙂

    1. ja oft denkt man ja gar nicht dran, was man nicht alles noch ausprobieren könnte. ich denk mir auch oft, wenn ich bei anderen blogs sehe, was die so machen „oh, daran könnte ich mich auch mal wieder probieren“.

      1. Stimmt! Ich bewundere immer diese tollen Nachtaufnahmen vom Himmel und den ganzen Sternenbilder und habe mir endlich von der Bibliothek ein Buch mit Anleitung dazu geholt 🙂

        1. da bin ich ja gespannt, was wir dann zu sehen bekommen 🙂 ich finde, das fokussieren ist gar nicht so einfach. und meine kamera kann es einfach nicht wirklich gut, weil der iso nicht gut genug ist. aber kommt zeit, kommt neuer body 😉

  6. Der Nebel und die Spiegelung im See sind einfach grandios! Wenn man nicht genau hinsieht könnte da auch so das Gebäude mit den fallenden Blättern davor sein.

    http://jakob-thoboell.de/wordpress/?p=1176
    Habe fertig.

    Das, was ihr eben anspracht ist sehr wichtig. hochkant, knieend liegend usw. besonders Digital habt ihr ja die Möglichkeit für ganz viele Versuche. Dann verschleudert die nicht damit, zehn mal aus der gleichen Perspektive draufzuhalten. Und, ums mit dem Satz eines Profis (Quelle des Zitates wird nachgereicht) zu beantworten: „Wenn meine Schüler fragen, wann sie ein Motiv im Hochformat aufnehmen sollen, dann sage ich: Direkt nach der Aufnahme im Querformat.“

    Liebe Grüße
    Jakob

  7. Das letzte Straßenfoto hochkant ist ja schon beeindruckend „gefährlich“ – da möchte ich nicht fahren – von welcher Höhe hast du das Foto gemacht ??? LG Steineflora
    Mals sehen, was mir dazu einfällt ….

    1. oh ich glaube, das sieht wilder aus als es war – das wirkt nur durch den nebel so exterm 🙂 das war auf korsika und da gab es einen wanderweg, auf dem man über die straße schauen konnte.

  8. Seitdem die meisten ihre Bilder am Bildschirm betrachten macht kaum jemand mehr Hochformat.
    Deine Bilder sind echt toll und sie wirken wegen dem Format. Ich merkte irgendwann, nachdem ich begann für mein Büro einen Kalender zu machen, dass ich zuwenig wirklich gute Hochformatbilder besitze. Danach habe ich mir angewöhnt, beim Fotografieren das Motiv bewußt nochmal unter dem Hochformatgesichtspunkt zu betrachten und ich muss sagen, seitdem kamen einige Hochformatbilder für meine Kalender raus. Also vielen Dank für die Aufgabe, da kann ich mitmachen… 😄
    Mein Fav. ist die Gebirgsstraße.

    Viele Grüße Jürgen

    1. ja, das ist es. obwohl auch mittlerweile wieder viele mit smartphones und tablets surfen, für die sich das hochformat wieder mehr eignet.
      mir ging es genauso. ich habe letztes jahr einen fotoservice testen dürfen und mir da einen großen kalender ausgesucht – ebenfalls im hochformat. ich hab es kaum geschafft, 12 bilder zusammenzukratzen, die mir wirklich am herzen liegen und die im hochformat sind. als ich den kalender dann bei mir hatte, dachte ich mir, eigentlich eine schande. denn die bilder wirken toll in dem format.

  9. Hochkant, da muss ich an ein Video denken, dass ich von den Pferden gedreht habe. Ich kann das nicht gut und werde es auch in diesem Leben nicht mehr lernen. Als ich die Pferde filmte, kam mir auf einmal die Idee, Miranda hochkant in Nahaufnahme zu filmen. Ich drehte also die Kamera und filmte dabei weiter. Später mussten alle beim Betrachten des Films den Kopf drehen. Ich hatte nicht daran gedacht, dass das beim Filmen ja nicht geht. 😉
    LG Susanne
    PS: Deine Hochformatfotos sind toll! 😀

  10. Liebe Paleica, sollte ich es schaffen noch irgendwelche Zeitreserven freizuschaufeln, darf ich bei deinem Pojekt noch mitmachen ? Da gibt es ja echt schöne Bilder zu sehen ! Ich nehme an der linkad funktioniert die ganze Woche lang ?

    1. liebe myriade, ich würde mich sehr freuen, wenn du beim projekt noch einsteigst! die linkliste funktioniert bis 26. april – die themen laufen immer 2 wochenenden lang 🙂

      1. Super, vielen Dank ! Ich liiiiiiebe Fotoprojekte und bei deinem gibt es so viele überdurchschnittlich gute und originelle zu sehen ! Ich werde halt irgendwas zeitlich umbauen und umschichten und …… na es wird schon gehen

        1. ja gell, ich habe ganz viele tolle teilnehmer bei dem projekt und bin auch mächtig stolz auf meine projektschützlinge 🙂 es geht bestimmt! ich freu mich schon!

  11. Tolle Sachen. Meine Favoriten sind der Eifelturm und das erste Foto von der „Nebel-Reihe“. Ich mag solche Stimmungen ja eh immer total gern. Wobei ich durchaus froh bin, dass wir jetzt wieder mehr Sonnenschein genießen können.

    Es ist nur manchmal erstaunlich, wie blind die Menschen sind! Ich glaube wirklich nicht, dass die Serie zu Catfish mittlerweile noch allzu authentisch ist… die erste Staffel vielleicht noch, mittlerweile hat man das Gefühl das ist zu sehr gescriptet. Aber der Film ist nun mal eine Doku und hat daher doch mehr Wahrheitsgehalt. Er hat zum Beispiel auch komplett ignoriert, dass seine Flamme auf Briefe und Geschenke, die er ihr geschickt hat, nicht reagiert hat… stellte sich dann später raus, dass die an eine verlassene Farm geliefert und nie abgeholt wurden. Da waren halt schon Warnzeichen…
    Und wie du schon sagst: mit böser Absicht ist ja alles möglich! Und Betrügereien im Internet leider Alltag. Nicht mal romantischer Natur, aber generell… und manche Menschen glauben halt auch zu einfach zu viel.

    Wir hatten ja an Ostern auch noch mal richtig Schnee… ich war ziemlich baff als ich dann von Budapest in den absoluten Winter zurück gekommen bin. Tut echt gut, dass wir jetzt wieder etwas mehr Frühling haben. Aber die Natur hinkt echt noch hinterher…

    Echt? Ich habe neulich mit einer geredet und die meinte Island wäre sooo verdammt teuer… ich hab mich damit noch gar nicht so ganz beschäftigt und keine Ahnung. Also doch nicht so schlimm? ^^ Dachte schon das könnte ich erst mal wieder hinten auf die Liste setzten…

    Puh. Das denke ich mir aber auch immer. Bei meiner Schwester gibt’s halt auch schon dieses ganze Online Mobbing usw. Das war bei uns in der Schule echt noch kein großes Ding, eigentlich gar keins. Dabei sind wir nur 5 Jahre auseinander. Man würde also glauben, dass der Unterschied halt doch nicht so krass ist wie zum Beispiel zu unseren Eltern oder so.
    Da machen echt wenige Jahre schon einen totalen Unterschied…

    1. ich finde nebelfotos immer ganz wundervoll – ich glaub, das war der hauptgrund für meine intensive liebe zur golden gate bridge. dieses rostrot, das so oft im nebel versinkt.. hach!!! aber ich genieße den sonnenschein jetzt auch sehr. die ewige kälte ist auch für den rücken nicht gut. wenns wärmer wird entspannt die muskulatur leichter.

      da hast du sicher recht. leichtgläubigkeit ist halt etwas, das grade im internet weidlich ausgenützt wird. es gab bei uns auf einem österreichischen privatsender mal so eine eigentlich total traurige reality show die ich mir nur einmal angeschaut habe, weil ich fassungslos war, aus welcher verzweiflung mancher menschen fernsehsender geld machen. die hieß jedenfalls „mein traummann aus dem internet“ und es ging um einen tunesier, einen türken von einem dorf in anatolien und einen kenianer. ich glaube, mehr muss ich da nicht mehr sagen, oder…?

      ja es dauert dann im endeffekt immer lang, bis sich der frühling wirklich nachhaltig durchboxt. ich glaub, bei uns hat er es jetzt geschafft.

      ich glaube auch, dass island ziemlich teuer ist…

      wahnsinn… ich kann mir das gar nicht so vorstellen. und ich bin so froh, dass es das bei mir noch nicht gegeben hat. ich weiß nicht, wie lustig es momentan ist, teenager zu sein. der ganze „schöne dinge wahnsinn“ über den ich heute sonst noch geschrieben hab prägt sich da glaub ich noch viel schlimmer aus. das ist echt nicht zu beneiden.

  12. Liebe Paleica, die vielen Laternen haben es mir angetan. Genial.
    Natürlich auch der Trevi-Brunnen, vor dem ich auch schon stand, und der Eiffel-Turm, an dem ich auch war, aber nicht oben drauf.
    Liebe Grüße Bärbel

    1. dankeschön liebe bärbel, es freut mich, dass sie dir gefallen!
      oben am eiffelturm war ich auch noch nicht, habe ich mir aber fest vorgenommen, irgendwann noch zu erleben 🙂
      den trevi brunnen fand cih ja schön aber sooo bemerkenswert war er dann auch wieder nicht. das foto mag ich trotzdem gern 🙂

  13. Ein schönes Thema, auf das ich ganz schnell eine passende Reaktion hatte.
    Mir gefallen diesmal Deine Nebelbilder richtig gut. Die Stimmung und Farben finde ich grosses Kino.
    LG

    1. lieber jan, das freut mich. ich war nicht sicher, ob das thema diesmal zu einfach ist aber die rückmeldungen sind ja doch durchwegs gut 🙂
      ich mag die nebelbilder auch gern, auch wenn sie schon älter sind. ich finde, das ist einfach so eine schöne stimmung.

  14. Mir geht es da wie dir. Hochformate sind Mangelware genau aus den von dir genannten Gründen. Dabei schreien manche Motive direkt danach.
    Du hast eine schöne Vielfalt ausgesucht, am besten gefallen mir deine Nebelfotos.

    Tschüssi Brigitte

    1. danke für deinen lieben kommentar! ja das hochformat – dabei müsste es in zeiten der mobilen internetnutzung eigentlich wieder boomen! aber solang es querformatige bildschirme gibt…

  15. Du darfst gerne nochmals teilnehmen. Generell können alle teilnehmen, auch wenn sie schonmal vorgestellt wurden, da ich vor ein paar Monaten viele der alten Posts auf meinem Blog gelöscht habe.

    Ah okay 🙂

    Echt? Ich bekomme ständig Werbung von so einem Klamottenlabel, das habe ich täglich auf der Startseite, dabei habe ich noch nie auf die Seite geklickt :/ Das nervt mich so tierisch, muss ich mal nachsehen, ob man Seiten in FB blockieren kann.

    Der richtige Zeitpunkt kommt sicherlich noch! 🙂

    Achso, ich glaube dann ist das nichts für mich. Ich mag eher Serien und bin kein großer Sitcom Fan, wobei ich als Kind auch gerne „Full House“ geschaut habe..

    „Anwaltserie“ klingt an sich sehr interessant 🙂

    Grüsse ♥

    1. oh ja, klar gern! jetzt muss ich nur nochmal sehen, was genau es da zu tun gibt 😉

      normal kann man auf FB die werbungen ablehnen. das mache ich auch manchmal. da gibts so ein pfeilchen und da kann man auswählen „ich möchte das nicht mehr sehen“.

      hmm also ich versteh das, ich mochte sitcoms früher auch überhaupt nicht. also diese ganzen schrecklichen 90er-sitcoms wie eine schrecklich nette familie oder dieses ganze zeug, oh nein! bei HIMYM habe ich einfach eine liebevolle beziehung zu den charakteren entwickelt und es war irgendwie immer ein bisschen so als wäre man dabei. im nachhinein konnte ich dann auch den hype um friends verstehen – das mochte ich früher nämlich auch nicht!

  16. Sehr schöne Inspirationen, vor allem das im Wasserbespiegelte Gebäude! 🙂 Früher hätte ich selbst nie so viel im Hochformat fotografiert, aber bei meinen 800px Bildern wirkt alles einfach so viel besser im Hochformat 🙂

  17. Bestimmte Sachen gehören einfach „hochkant“. Aber stimmt. Jetzt wo du es sagst, und uns zur Aufgabe stellst. Frohe Suche!!!

  18. Es lohnt sich doch, ab und an mal alte Gewohnheiten zu durchbrechen, denn viele Bilder entfalten erst im Hochformat ihre besondere Wirkung. Deine Bilder sind dir wieder mal sehr gut gelungen. Meine Top-Favoriten: Bild 4, 7 und 12.

    1. genau so ist es – aber man vergisst es irgenwdie immer wieder!
      danke für die lieben worte zu den bildern, ich muss gestehen, cih habe dafür auch ein wenig im archiv gestöbert, aber ich hoffe, das macht euch nichts 🙂

  19. Hey du,
    Ja, ich musste jetzt für den neuen Job ein Kleingewerbe anmelden wegen der Umsatzsteuer bla. Die handhaben das in dem Verlag so und stellen nicht wie die meisten Werkstudenten an. Dadurch hab ich halt keinen Minijob mehr und verdienen ungefähr fast das doppelte wie sonst 😀 Ist ja alles an sich gut, aber ich bekomme Bafög und da darf man eigentlich nicht mehr als 400€ dazuverdienen, deswegen muss ich aufpassen, damit mir nichts abgezogen wird. Aber mal sehen. Ist auf jeden Fall cool dort und ich fühle mich da wohl, nicht wie es beim letzten Job war. Da passe ich besser rein 🙂

    Der Schotte war auch ein Feigling. Hat mich einfach ignoriert nachdem er hier war und mir wieder Versprechen gemacht hat (zum Familienurlaub eingeladen etc.) obwohl wir ja noch nicht mal geredet hatten was nun wird… Ich musste ich dann letztendlich zwingen mit mir zu telefonieren und dann habe ich es beendet. Seitdem ist Funkstille, er hat mich (warum auch immer) auf Facebook blockiert anstatt einfach zu löschen und hat glaube ich direkt paar Tage danach ne neue (zumindest sagt das sein Instagram, ich weiß ich sollte da nicht drauf schauen, aber ja…).
    Ich vermisse ihn zum Glück nicht. Es war wohl mehr geträumt als wahr, aber wenn er gewollt hätte, hätte es klappen können. Wenn er mich richtig behandelt hätte. Er hat mir echt gefallen. So gut wie noch nie jemand. Aber am meisten tut es weh, dass ich wieder so naiv war. Oder dass ich wieder einen abbekommen habe, der einfach geht ohne etwas zu sagen. Wir sind doch alt genug um zu sagen: „Du bist nett, aber mehr ist es nicht. Es ist zu kompliziert, …“ – WAS AUCH IMMER. Das ist einfach so unter aller Sau.
    ich könnte ewig drüber reden… Aber naja. Bringt nix. Mir geht es gut, ich hab einen guten neuen alten Freund, der mich schön ablenkt^^ 😀 Ich glaube das wird auch noch kompliziert. OH MANN, ich hab n Problem.

    Es wäre so toll, wenn du nicht so weit weg wärst. Würde dich gerne mal treffen. Und ich hab 5 Tage WE, ich hab SO viel Zeit 😀

    ♥♥♥

    1. ooh ich verstehe. na das ist ja ganz schön kompliziert! aber gut, verlage arbeiten da ja öfter so, das kenne ich von uns auch. hauptsache, es lässt sich lösen. und wenn es sich dann vom geld her auch noch lohnt ist es ja super 🙂

      das ist ja ätzend 😦 arme romy. ich kann dir auch nicht sagen, was die typen veranlasst, solche idioten zu sein. ich hab auch nie verstanden, warum man nicht einfach sagen kann, was sache ist. finden die es angenehmer, wenn dann immer mal wieder doch was kommt und sie wissen, da ist jemand, der wartet? ätzend. und dann noch blockieren???? das ist schon ein ziemlicher trottel (sorry).
      ohje, wenn das komplizierte sich schon ankündigt… dann pass auf, dass da niemand allzuviel schaden nimmt…

      ja das wär total schön! aber vielleicht kommst du ja mal nach wien 🙂 ich hab ja leider nicht soviel zeit 😦 aber wer weiß, ein kleiner ausflug mit der schwester? das wär doch schön 🙂

  20. Das ist ja ein sehr cooles Thema! Das Raiffeisen Gebäude hast du da von der Perspektive her wirklich schön in Szene gesetzt. Und die Spiegelung vom Haus im Wasser (Herbstbilder) ist urschön 🙂

    1. freut mich dass es dir gefällt und ich bin schon gespannt, ob du was schönes dazu für mich hast 🙂
      ja ich steh einfach auf spiegelungen und im herbst noch mehr! ❤

  21. Ach herrje Hochkant! Ich zähle ja auch eher zu den Querkant Fotografen, aber okay wenn der Platz begrenzt ist muss es auch mal Hochkant sein. Du hast da jedenfalls schon mal mit Deinen schönen Fotos gut vorgelegt.

    Liebe Grüße, Gerd

  22. Das sind wirklich tolle Bilder!
    Hochformatig fotografieren tue ich auch viel zu selten. Du hast schon Recht, irgendwie ist es automatisch meist querformatig. Aber manchmal kann ein Bild eben noch besonderer wirken, wenn man es hochkant fotografiert. Eine super Idee!

    Liebe Grüße
    Judith

    1. liebe judith, danke für deine begeisterung – ich freu mich immer sehr, wenn die themen gut angenommen werden und dann viiiele tolle bilder rausschauen!

  23. Dankeschön für deinen Kommentar! Du kannst doch ei Stück Kuchen ohne Sahne nehmen, dann solte da nicht groß was passieren 😀

    Um mal auf das Problem mit dem System zukommen, ich bekomme ja immer ne Mail bei neuen Kommentaren und da wird dein Name verlinkt zu deinem Blog – auch dann auf dem Blog selbst 🙂 Blogger und WordPress mögen sich wohl nur nicht hinsichtlich der Avataranzeige xD

    Liebe Grüße!

    1. ach, ich hab es ganz ohne sahne geschafft, nicht mehr in meine blusen und manche hosen zu passen 😉

      ich hab dann eh gesehen, dass es geklappt hat, ich wurde nur zuerst als anonymous angezeigt und da dachte ich, ich oute mich lieber sicherheitshalber 🙂

  24. Hallöchen,

    auf den ersten Blick ein schwieriges Thema. Im Hochkantformat fotografieren ist für mich gar nicht so üblich. Da musste ich doch erstmal etwas intensiver suchen. Aber fast jede Suche hat ja auch Erfolg. 🙂

    Deine Fotos sind im übrigen echt klasse. Die Straßen die im Nebel verschwinden hätten auch gut zum Thema „geheimnisvoll“ gepasst. Echt schön. 🙂
    Aber auch die Herbstbilder sind klasse geworden. So schöne kräftige Farben. 🙂 Bekomme ich leider bei mir nicht so gut hin, da ich nur mit meinem Handy fotografiere.

    Ich freue mich schon auf das nächste Thema und bin im Vorfeld schon wieder fleißig am raten was es wird. 😀

    Gruß
    Tin

    Mein Beitrag:
    http://tins-world.de/magicletters-hochkant/

    1. …denn wer suchet, der findet 🙂 schön, dass du erfolgreich warst und danke für deine lieben worte!
      das stimmt – das hätten sie wohl 🙂 die farben sind übrigens auch auf der spiegelreflex nicht so kräftig, da muss schon lightroom ran. also da is nix out of the cam 🙂
      und, was ist dein tipp für I? ich nehme vorschläge gern an, immerhin hab ich selbst noch keine idee ^.^

  25. Ich glaube, ich knipse öfter Hochformat als es aussieht, weil es halt nicht immer ins Bloglayout passt. Ein einzelnes Hochformat über die gesamte Breite funktiioniert gut auf mobilen Geräten, ist auf dem Computerbildschirm aber einfach zu gross; eingebettet mit Text nebenan ist mir oft zu viel Fummelei (Textlänge muss ja passen) und gefällt mir eigentlich auch nicht wirklich gut, daher gibt’s bei mir Hochformate nur paarweise oder in Galerien. Generell fotografiere ich aber auch häufiger quer, weil meine Motive meistens eher ‚Landscape‘ als ‚Portrait‘ sind. Man könnte sicher öfter mal die Kamera umdrehen, aber muss sich ja nun auch nicht unnötig verrückt machen. Oder man nimmt halt einfach das Quadrat 🙂
    Vielleicht reiche ich dieses Mal einen inoffiziellen Beitrag zum Them ein, ich hab da nämlich noch ein paar Bilder liegen, die passen da ganz gut. Wäre dann auch gleich noch etwas Abwechslung zwischen den ganzen Urlaubsbildern, hab die Kamera seitdem nämlich noch nicht wieder in der Hand gehabt.

    1. du gibst dir da immer viiiel mehr mühe als ich. was das betrifft bin ich richtig faul.
      ich würd mich sehr freuen, wenn du außer konkurrenz dabei wärst 🙂

  26. Montags geht das neue Thema online, und am Dienstag sind schon so viele Beiträge da, dass man mit dem Lesen nicht mehr hinterher kommt. Mann, Mann. Wohin soll das führen? 😉
    Mein Beitrag ist online: http://rosenruthie.de/2015/04/14/magic-letters-9/
    Zu Deinen Bildern: Eiffelturm querformatig geht ja wohl gar nicht – ist also logisch so und wunderbar schön! Die Spiegelung im Wasser mit der Kirche: Klasse! (Hast es umgedreht?)
    Das erste Nebelbild: Hervorragend! Der Mönch oder so gefällt mir auch!

    LG, Ruthie

    1. ja, gell, es ist irre. ich bin total begeistert, dass wir schon april haben und das projekt eigentlich gar nicht abgeflaut ist. das gabs noch nie 🙂
      sag das nicht – ich habe auch ein querformatiges vom eiffelturm 😉 geht schon, kommt immer auf die perspektive an 😉
      ja, die spiegelung ist umgedreht 😀 nebel ist aus korskika und mönch aus palermo 🙂

  27. Deine Fotos sind klasse. Mir geht es absolut genau so – ich mache viel zu selten Fotos im vertikalen Format. Eigentlich nur, wenn das Motiv es geradezu anbietet. Ist aber eigentlich schade, denn das Format ist reizvoll.
    Herzliche Grüße
    Elke
    _________________________
    http://www.mainzauber.de

    1. liebe heike, danke für die blumen 🙂
      ich freu mich so sehr über die teilnahme und die begeisterung und die liebevollen umsetzungen, ich bin einfach total umgehauen!

    1. liebe elke, ich freu mich, dass dir die bilder gefallen. die nebelbilder haben definitiv das rennen gemacht, cih glaube, die meisten hätten sich für diese serie entschieden 🙂
      ich freu mich auf deinen beitrag, besonders, wenn dir gleich soviel dazu eingefallen ist 🙂

  28. Liebe Paleica,
    klar doch, die nebligen Sichten sind einfach wunderwunderschön. Solche Bilder sind einfach einmalig und nie wieder genau so zu sehen, gell. Einfach faszinierend!
    Ich bin froh, jetzt wieder aus einem ziemlich dichten „Bronchitis“Nebel aufgetaucht zu sein und mache mich jetzt auf die Suche nach passenden „Hochkanten“.
    Liebe Grüße
    moni

    1. das stimmt. nebel ist etwas genauso einzigartiges wie wasser. es verändert die landschaft und man weiß nie, wie.
      ich hoffe, du bist weiterhin auf dem wege der besserung, bronchitis ist nicht schön!

    1. liebe juna lee, ich mag spiegelungen und nebel sowieso immer besonders. leider findet man (zumindest nebel) nicht besonders oft.
      auf dein hochformat freu ich mich, ich komm gleich zu besuch!

  29. Hi Paleica,

    also wenn man sich deine Vielzahl an Bildern hier so anschaut, merkt man aber auch, dass es einfach Motive gibt die nach hochkant schreien und quer vielleicht gar nicht solch eine Wirkung hätten. Und ob knallig bunt, düster oder schwarz/weiß – meinen Geschmack hast du mit all deinen gezeigten Fotos getroffen.
    Meine Bilder zum Thma findest du hier: http://fotoshopped.de/magic-letters-h-wie-hochkant/

    Liebe Grüße
    Jörg

    1. danke liebe soni! ja, es ist schon interessant. ich merke, dass ich es jetzt derzeit grade ganz bewusst mache. obwohl ich bei so vielen motiven dann doch erst wieder im querformat lande.

  30. Liebe Paleica, eine gute Idee – hochkant sollte man viel öfter probieren. Mir geht es da wohl wie den meisten: das Gewohnte setzt sich durch.
    Was bleibt mir, als mich den anderen anzuschließen? Auch ich favorisiere die Nebelbilder, obwohl der Kapuzenmann auch faszinierend ist.
    mein Post: http://fk-learning.de/blog/hamburg-hochkant/

    1. ja, das stimmt. ich mache es jetzt bewusst und überlege, ob motive sich für hochkant eignen. meist lande ich zwar dennoch bei quer, aber immerhin ist es gedanklich wieder etwas vordergründiger 🙂

  31. Tolles Thema, danke dafür, ich fotografiere gerne hochkant bzw. ertappe mich dabei, dies zu tun! Welch wunderbare Bilder hast Du da eingestellt: die Straßen im Nebel und die Spiegelung haben mir besonders gut gefallen. Bin gespannt auf das „I“!
    Hab‘ einen schönen Abend!
    Liebe Grüße,
    Ioana

  32. Ich war jetzt zwar lange nicht mehr dabei, aber jetzt geht es um Hochhäuser. Die sind ja irgendwie auch hochkant, oder nicht? 😉 Eine neue Verbindung deines Themas mit Architektur. Wie immer gar nicht so einfach zusammen zu bekommen und wie immer musste ich da recht lange grübeln bis die Idee da war, auch wenn der Beitrag an Sich schon etwas älter war … 😉 http://raumzeichner.de/in-die-hoehe-strebt-der-mensch/

    LG
    Julia

    1. ich freu mich, dass du wieder dabei bist und etwas gefunden hast. das kommende „i“ müsste übrigens im zusammenhang mit architektur durchaus für dich passen 🙂

    1. du sagst es. aber oft bemerkt man es einfach nicht. ich freu mich aber, dass es für so viele offensichtlich spannend war, damit zu experimentieren!

  33. Liebe Christina, ich habe mich in letzter Zeit etwas rar gemacht. Mein Job hat mich doch fest im Griff. Trotzdem habe ich es heute geschafft, ein paar Bilder zu knipsen. Und ja, ich liebe Hochformat! 😉
    Liebe Grüße
    Katja

    1. liebe katja, ich habe deine bilder zwar schon vermisst, aber ich verstehe durchaus, dass es einfach zeiten gibt, wo das bloggen etwas zu kurz kommt. ich hab dihc schon besucht und deine bilder bewundert, toll sind sie wieder geworden!

  34. Ich find Hochformat auch toll – sollte man viel öfter verwenden ;-). Ich kenn das von meiner besseren Hälfte: Er muss die Kamera auch ganz bewusst mal drehen, normalerweise fotografiert er quer.

    Du hast wie immer wundervolle Fotos rausgesucht! Mich fasziniert die farbenfrohe Spiegelung im Wasser besonders.

    Mein Beitrag: https://maerzhaesin.wordpress.com/2015/04/25/magic-letters-h-wie-hochkant/

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende! Bin schon auf das Thema von Montag gespannt!

    1. ich find es auch toll, aber schwer. heute habe ich ganz bewusst versucht, die kamera immer mal wieder aufzustellen. aber letztendlich gefällt mir die quer-version trotzdem oft besser. es ist also ein thema, auf das man sich denke ich ganz besonders einlassen muss.

    1. mir geht es auch so. durch mangelnden batteriegriff merke ich aber auch immer, dass es viel schwieriger ist, die bilder einigermaßen gerade dastehen zu lassen, man muss sich immer irgendwie verrenken… trotzdem ist es manchmal die bessere wahl 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s