zum Innehalten. Zum Mitte-suchen. Und für die Ruhe.

blog_parisbluetenast

Das ist Frühling in Paris. Abschalten, wegfahren, zwanglos und frei das Leben genießen.

17 Replies to “Ein kleines Bild…”

  1. Weißte was ich jetz am liebsten machen würde???? An diesem Ast riechen. Ich kann die Süße der Blüten richtig schnuppern… hmmmmm 😉

  2. Wie Nila – Nixx Mitte suchen – einfach Nase dran und schnuppern bis einem vor WohlGeruch und Frühling schawummrig wird!
    Liebe Grüße bigi

  3. 1000SMS?! nicht schlecht.. ich bin eher tippfaul 😀
    Wegen schlechtem Netz – warst du da bei som Prepaid-Anbieter wie congstar, simyo etc.? Weil ich möchte bald meinen Vertrag kündigen und dann lieber ne Prepaidkarte nutzen.. aber bin mir etwas unsicher mit der Netzqualität ^^

    Hm jaa frei haben ist toll! Aber irgendeine Beschäftigung werd ich mir wohl nach den Prüfungen (also Anfang Juli) schon suchen, weil nur chillen ist auch nicht so das Wahre 😀 vllt mach ich ein Praktikum oder so 🙂

  4. Ohja. Toooooll. Aber ruhig finde ich das ganz und gar nicht – eher „hopp hopp, los, das Leben ruft – und stinkt“ 😀

  5. Wirklich ein schönes Bild. Ich schliesse mich Nila an und würde auch gerne an diesem Ast (Blüten) riechen. Die riechen bestimmt wirklich gut. Und innehalten, kann ich gut gebrauchen nach der Arbeitsreichen Woche.

  6. .. genau .. herrlich entspannend zum Ausklang nach einer stressigen Woche – danke dir für das schöne und inspirierende Foto! hihi, Geruchs-Internet sollte es geben (zumindest manchmal *g*)

    ..ich wünsch dir ein wunderschönes Wochenende 🙂

    ganz liebe Grüsse an dich,
    Ocean

  7. schön. Schöne Bilder machst du da. Hab mir grad die „Farbe bekennen“ Bilder angeschaut. Die sind auch alle wunderschön. Besonders das Reclam-Foto und die mit der Tinte und der Jeans find ich auch sehr schön. Wow.

  8. Mir gefallen die Farben und die Hell/Dunkel-Kontraste. nach unten hin geht es ins Schwarz über… Der Fokus setzt die Blüten in den Vordergrund, und visualisiert genau das Gefühl, dass man hat, wenn man davor steht: der Geruch lässt die Umgebung für einen Moment verschwimmen.

    Tolles Foto.

    1. ich musste tatsächlich erst nachschauen was du mit den hell-dunkel-kontrasten gemeint hast. es ist lustig, dass man ein foto so oft anschaut und einem manche dinge nicht bewusst auffallen. danke für die metaphorische beschreibung. sie gefällt mir (=

  9. wow.
    Wie gerne ich nun an dem Ast riechen würde.
    Ahh der Frühling ist toll, wenn er denn endlich mal da ist.
    Alles blüht, Vögel singen, tolles Wetter, Gefühlschaos, herrlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: