Man kann es kaum glauben, grade war erst Silvester (meine Beiträge beginnen alle ähnlich, ich weiß) und nun ist schon wieder Herbst. Geht es euch auch so wie mir? Die Zeit rast nur so dahin, sie ist gefüllt mit endlosen kleinen To Dos und großen Freuden und dann dreht man sich 2x um und ein Jahr ist schon wieder vorbei. Jedenfalls beginnt heute ein neuer Monat und damit ist es auch Zeit für ein neues Thema für „Gesetz der Serie“.

Upside Down (die Welt steht Kopf)

Ich muss gestehen, dass ich selbst noch überhaupt keine Idee habe, wie ich das umsetzen möchte. Ich weiß nur, dass ich bei meinem letzten Fotoausflug ein Bild um die Horizontalachse gespiegelt *klick* hab und mir das Ergebnis gefallen hat. Außerdem habe ich dieses Thema noch nie bei einem Projekt umgesetzt oder umgesetzt gesehen.

Also: dreht die Kamera, seht euch die Dinge verkehrt an oder zeigt mir irgendwelche verrückten Impressionen, die den Eindruck erwecken, die Welt stünde Kopf! Verändert die Perspektive! Natürlich könnt ihr euch auch hier Spiegelungen und Schatten zunutze machen, wenn ihr Lust dazu habt!

69 Comments on “Gesetz der Serie: September

    • freut mich, grade von dir, lieber point (: ich schick euch ein bisschen freundliches wetter! bei uns ists eigentlich schön und angenehm die letzten tage!

  1. Hihi, gerade am letzten Sonntag habe ich noch einen Plum Upside Down Cake gebacken 🙂 Wie immer ein sehr schönes und interessantes Thema, hab spontan auch schon die eine oder andere Idee. Freu mich!

  2. oh ja!! die zeit rasst einfach nur so dahin! da bin ich wieder daheim… dabei habe ich mich doch gerade erst ein halbes jahr lang auf diesen wahnsinnig schönen urlaub gefreut und dann ging alles so schnell und ach… da bin ich wieder. eigentlich will ich gleich wieder weg…^^ aber man darf ja auch nicht undankbar werde. allerdings… wenn einem das fernweh einmal gepackt hat… 😉
    und nein, ich hatte heinz-dieter (er heißt heinz. ich bitte dich. 😉 ) nicht dabei. der wiegt etwas viel. hatte aber die 400d von meinem papa mit und die hat mir auch sehr gute dienste bewiesen. was man auf meinem blog momentan auch sehen kann. dieses mal habe ich echt ungewöhnlich viele fotos gepostet. ^^
    aber übrigens: das mit den golden gate bridge ist so ne sache. wenn es dir wirklich um die geht, darfst du nicht im sommer nach san francisco fahren. da haben die nämlich ständig nebel, der sich nur schwer auflöst und zum großen teil die brücke in der unkenntlichkeit versinken lässt. ^^

    bei uns herrscht gerade ein wenig altweibersommer. was mich doch schon etwas erstaunt hat. die blätter verfärben sich langsam, aber ich bin eigentlich davon ausgegangen (oder habe befürchtet), dass es bei meiner rückkehr bereits bunter sein würde. aber das licht usw. bzw. die tatsache, dass es wieder früher dunkel wird, haben schon eindeutig herbst-charakter.

    ich liebe es mit natürlichem licht zu fotografieren. nur ist das ja leider nicht immer so einfach. bei uns ist das licht zum beispiel gegen abends oft schwierig. eigentlich fände ich es da die schöne stimmung für fotos, aber durch die berge verschwindet das licht zu schnell bzw. zu früh. bevor es sich richtig schön gold-gelb verfärbt. doof…^^

    ach, ich denke das geht jedem mal so, der dialekt redet. wäre ja nicht so, dass ich kein hochdeutsch könnte oder sprechen würde, aber es ist schon angenehm mit freunden und familie so zu reden wie einem der schnabel gewachsen ist. 🙂

    oh so ein richtig großer fernseher wäre natürlich eine sache. die hätte ich auch gerne. wir haben im wohnzimmer noch ein richtig altes model. der tut aber treu seine dienste und wird daher nicht ausgetauscht, bis er kaputt geht. meine schwester hat schon einen neueren und der ist wirklich toll. bildqualität ist nicht vergleichbar mit dem alten zeugs. 🙂 aber die dinger kosten zum teil natürlich wirklich extrem viel.

    dankeschön für dein liebes lob zu meiner alten kunst-lk „dali“-zeichnung. 😉 das bild mochte ich mal recht gerne, aber mittlerweile kann ich es eigentlich nicht mehr sehen und sehe nur noch die schwächen. ^^

    • ja, da hast du recht. es ist schon irgendwie beängstigend wie schnell alles vergeht. aber das liegt einfach an den vielen dingen die man tut und die zu tun sind, glaube ich. man hat einfach mehr verantwortung, muss sich um mehr kümmern, hat mehr im kopf, es ist alles mehr ausgefüllt. da bleibt keine zeit für langeweile und so vergeht sie eben auch total schnell.

      hehe ich glaubs dir. ich hab das glück, dass ich nach über 1 woche urlaub immer sehr gern wieder heimkomme. meistens halt (: ich bin gespannt wie es diesmal sein wird. nächste woche gehts endlich los, juhu!

      entschuldige – ich wusste nur noch, dass dieter dabei war +g+
      na hauptsache es war eine kamera dabei. ich werde bei meiner auch wieder nur das kit mitnehmen und das 50mm und das makro daheim lassen. das hat sich letztes jahr ganz gut bewährt und ich finde, dass die urlaubsfotos trotzdem sehr schön geworden sind. ich weiß nicht, ob wir das schonmal gesprochen haben, aber ich frag mich auch immer wieder, obs nicht besser wär, sich auf ein kleines equipment zu konzentrieren und aus dem das maximum rauszuholen als immer zu erweitern und damit doch nicht wirklich umgehen zu können (in meinem fall, weil ich so technisch unbegabt bin)

      auf deine bilder bin ich total gespannt und werde gleich mal schauen kommen!
      und genau diese nebelstimmung finde ich ja auch so toll! hach!

      jaaaa, endlich kommt der herbst. und ich hoffe, er bleibt diesmal etwas länger. ich liebe das licht und die farben im herbst, aber die übergangszeit ist ja irgendwie immer nur so kurz ):

      ich fotografiere auch lieber mit natürlichem licht, aber oft geht das eben einfach nicht. grade wenn man auf veranstaltungen fotografiert, was ich im frühjahr ein paar mal gemacht habe, da kriegt man einfach richtig probleme die qualität zu liefern.

      ja das stimmt. die sind wirklich teuer. und jetzt wo man nicht weiß, wie sich das mit dem 3d entwickelt… hmpf. ich warte wohl noch ein bisschen ab.

      das ist doch immer so. wenn man ein bild zu oft sieht das man selbst produziert hat weiß man irgendwann nicht mehr, was man mal so dran mochte. mir gehts zumindest mit meinen fotos sehr oft so.

  3. Die Zeit rast wirklich ein wenig .. ^^ Der Sommer war total schnell vorbei, nicht zu reden vom 2. Semester an sich. Und dann starten schon wieder neue Dinge. aber ich finds gut so 🙂

    • ein bisschen langsamer dürfte es für mich schon sein. ich würde die zeit gern festhalten und die freiheit des studierens, bevor man wirklich im rad des alltags und des berufslebens ‚gefangen‘ ist (mit 5 wochen urlaub im jahr). aber das geht leider nicht. deswegen nun: auskosten, auskosten, auskosten!

  4. Das ist ja wieder eine richtige Herausforderung, sehr schönes Thema. Der Sommer ist wieder mal leider viel zu schnell vergangen, hoffen wir noch auf einen schönen Herbst!

  5. Das Thema ist schön, mir fällt dazu leider nur eine Spiegelung ein, aber mal schauen…was ich noch entdecke.

    GLG Marianne

  6. Oh ja die Zeit..vergeht immer immer schneller..
    Anhalten können wir sie nicht .)

    Spannendes September Thema.
    Bin gespannt was allen und mir einfällt 🙂

    Liebe Grüsse, Elke

  7. tja, das ist ne Aufgabe …….. mit Spiegelungen könnte diese ganz einfach lösen … oder mit meiner Katze die oft so daliegt, als steht sie Kopf 😉 ???

  8. Pingback: Gesetz der Serie – 9 – Upside Down « Momente des Lebens

  9. Pingback: Gesetz der Serie « Fudelchen's Blog

  10. Mei, seid Ihr alle schnell. Da ich mit dem August-Thema ja eben erst rumgekommen bin, bleibt mir nur noch der halbe Monat. Schwierig zur Zeit, viel um die Ohren. Aber ich bemühe mich diesmal um pünktliche Abgabe 😉
    Interessantes Thema, by the way, aber auch nicht einfach…

    • jeder in seinem tempo – das monat hat 30 tage und ob am 1. oder letzten sagt nix über die beitragsqualität aus freut mich aber dass dir das thema gefällt!

  11. Ich möchte mich auch hier abmelden. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, aber wie Du ja sicher bemerkt hast, ist irgendwie die Luft raus für mich. Liegt nicht an Deinen Vorgaben
    Vielen Dank, schön das ich dabei sein durfte.
    Liebe Grüße, Petra

  12. Pingback: „Gesetz der Serie“ von Paleica – September « Skryptoria

  13. Pingback: Gesetz der Serie: Upside Down « Linsenblick

  14. Pingback: Gesetz der Serie – September | Momentaufnahmen

  15. Pingback: Gesetz der Serie – Upside Down « Le rêve éveillé

  16. Pingback: Gesetz der Serie (9): Upside Down « wortmeer

  17. Pingback: Windmeer » Herbstfrüchte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: