Veränderte Blickwinkel – Baustellenkennzeichnung

Ich möchte nun mit einer neuen Serie beginnen, die sich seit Eröffnung des Logbuches mit dem Bild „Drahtseilakt“ eigentlich schon fast aufdrängt. Unscheinbare, alte, verrostete, alltägliche, hässliche Gegenstände aus einer anderen Perspektive betrachten, in einem anderen Blickwinkel, einer anderen Dimension sehen.

Baustellenkennzeichnung

16 Replies to “Veränderte Blickwinkel – Baustellenkennzeichnung”

  1. Tolles Foto!
    Das war auch in etwa das Thema einer Fotografie-Hausarbeit für den Kunstunterricht, die ich Anfang Januar abgeben musste 😉 Meine Lehrerin war sehr begeistert, weil sie die meisten Alltagsgegenstände eben noch nie so genau betrachtet hat (z.B. Fenstergriff mit leichter Staubschicht). Das Fotografieren dafür hat mir ziemlich viel Spaß gemacht, weil die Ergebnisse oft schon überraschend sind ^^

  2. interessante idee. da hätte ich auch mal drauf kommen können 🙂

    schöne plaudertreffen sind doch was feines. ich mag die auch immer gerne.
    naja, das war kein freiwilliger tausch… das ist so festgelegt worden… jetzt sind die grade am verhandeln, dass wir übernächste woche samstag auch extra arbeiten 😦

    werd dir alle daumen drücken, die ich finde… wenn du also laute schreie hören solltest…hab ich ne menge auf einmal gedrückt *lach*

  3. hey ^^
    ich hab sogar die perfekte „ausrede“ für mein spätes melden – prüfungen. hab in den letzten tagen die schriftlichen hinter mich gebracht und war die ganze zeit nicht am computer. nun steht nur noch eine mündliche an. =)
    wenn ich die letzte prüfung hinter mir hab, fang ich auch wieder mit lesen an. allerdings ist der großteil davon ja doch thriller.

    also die schattenbilder fand ich prima, und auch mit welchem thema du das hinterlegt hast.. war schon ein wenig traurig so aber bin zurzeit eh sehr weinerlich/emotional. naja ^^
    die nahaufnahme find ich auch toll, so gestochen scharf. weiß gar nicht, ob meine das auch könnte. und ja, das alltägliche: ich hoff du leistest noch weitere gute arbeit und lässt uns all das was wir ja eigentlich schon kennen wieder neu entdecken bzw aus einem anderem blickwinkel sehen =)

    ich werd in meinem nächsten entry das stöckchen mit einbauen denk ich, nur hab ich gar keine 6 leute.. was passiert also bei regelbruch? *g*

    lg die chiby

  4. Tolle Idee! Ich liebe diese Kategorie. Rostig, abgeblätterte Farbe, rissig – das fasziniert mich. Bin schon sehr gespannt, was da alles kommt.

    Der Einstieg ist auf jeden Fall sehr gelungen, gefällt mir sehr gut!

  5. @ Chibily
    Hab auch keine 6 Leute 😉 Kannst ja nix dafür…und mein Gott, scheiß egal 😛

  6. Ein wirklich sehr tolles Bild zu einem spannenden Thema! Bin ja gespannt, was da noch folgt. Grosses Kompliment!

  7. Das sieht gut aus, gefällt mir sehr. In so einem Ausschnitt sieht es nicht so alltäglich aus, faszinierend!

  8. sehr schön – ich stehe auf kunstfotografie, und langsam bewegst du dich sehr stark in diese richtung. dieses bild hier wirkt auf mich wie eine mischung aus verdüsterung und melancholie. der kleine ausschnitt, der uns den blick auf die umgebung verwehrt, lässt viel interpretation offen. ist die baustelle menschenleer und verlassen? oder hektisch und überfüllt? ist sie schon fast fertig, oder hat der bau gerade erst begonnen? ich entscheide mich für eine menschenleere baustelle, einfach brach liegengelassen. ganz einfach weil die farbgebung für mich dazu passt.

  9. @ tom: sehr kleine baustelle an ner recht verlassenen straße. menschenleer, keine arbeiter. nur ein rotkreuzauto stand ein paar meter entfernt mit rettungssanis die gerade pause gemacht haben. wald rund herum und ein paar villen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s