Projekt 52 – Kirchen (Woche 4)

Scroll down to content

Diese Woche bin ich mal wieder spät dran, das liegt aber daran, dass ich guter Hoffnung war, doch noch ein neues Bild schießen zu können. Dazu kams leider nicht weil die Woche einfach mehr als turbulent war (deswegen gabs auch keinerlei Reaktion auf die Kommentare, ich hole das nach!). Demzufolge hab ich also im Archiv gekramt und obwohl das Thema diesmal nicht sooo meins ist weil für mich der Interpretationsspielraum nicht so groß ist hab ich letztendlich doch etwas gefunden. Und sogar ein bisschen mehr.

Seht selbst!

p52_4

Hier seht ihr die Kirche im toskanischen ‚Lucca‘ (einer meiner Lieblingsstädte die ich bis dato bereist habe! Zauberhaft!). An sich fällt aus dieser Ansicht noch nichts allzu besonderes auf (außer dass sie malerisch hübsch ist). Ändert man jedoch ein wenig die Perspektive kann es sein, dass der Betrachter zum Stirnrunzeln kommt…

p52_4a

Denn bei diesem Aufbau mit den vielen kleinen Säulen handelt es sich tatsächlich nur um einen äußerlichen Aufbau und nicht um einen Dachstuhl oder ähnliches. Als ich das erste Mal dran vorbeigegangen bin war ich irgendwie verwirrt und mir war nicht ganz klar warum. Bis ich beim zweiten Hinschauen draufgekommen bin, dass das nicht in mein gelerntes Schema ‚Kirche‘ und ‚Kirchenarchitektur‘ passt. Aber mal was anderes. Ich finds süß.

Weil wir aber schonmal bei den Kirchen sind hab ich noch ein paar schöne auf meinen Italienreisen abgelichtet, die ich euch hier auch gleich mal zeigen werde (weil es sich halt grade so ergibt ^^):

p52_4_1

Das ist der berühmte Dom in Florenz (meiner Lieblingsstadt). Allerdings finde ich ihn schon fast zu pompös in seiner Erscheinung. Wenn man allerdings auf die unzähligen Details achtet aus denen er sich zusammensetzt ist er ein absolutes architektonisches Meisterwerk.

p52_4_2

Die Kirche im verschlafenen Dorf Tirrenia. Ich mag das Gebäude weil es völlig unspektakulär Stärke und Sicherheit ausstrahlt. Hinter diesen Mauern kann dir nichts passieren…

p52_4_3

Die Kirche Santa Croce, erneut in Florenz. Eine der hübschesten und schlichtesten aber doch erhabensten Kirchen die mir so begegnet sind. Ich mag das Weiß und das Schnörksellose.

p52_4_4

Der Dom in Padua mit unzähligen Kuppeln und abertausenden Ziegelsteinen. Ich mag Backsteinbauten sehr.

p52_4_5

Der Dom in Pisa, der auf meiner Website als Header für Gondor steht. Wieder mal ein weißes Gebäude, sehr imposant und einfach ruhig-schön.

So ihr Liebe, dieses Mal war es kein besonders tiefgründig oder origineller Beitrag, aber ich habe wahnsinnig viele sehr schöne Stunden erlebt in der Gegend als die Fotos entstanden sind und bin ein großer Italienfan. Mit diesem Beitrag konntet ihr also ein kleines Stückchen in meine Seele sehen und mit mir auf Urlaub fahren (=

24 Replies to “Projekt 52 – Kirchen (Woche 4)”

  1. Wow … .da hast Du ja eine ganze Menge Kirchen aus dem Ärmel gezogen. Interessant was das für verschiedene Stilrichtungen dort in der Region gibt.

    Danke fürs Zeigen der schönen Bilder.

    lg
    Voss

  2. Solche nur äußerlich als Ganzes erscheinenden Bauten, wie bei der Kirche in Lucca, gab es in frühen Zeiten öfter mal. Da haben sich die Damen in den Fenstern gezeigt…
    Habe mal kürzlich einen Bericht darüber gesehen, war echt interessant.
    Sei lieb gegrüßt und Jouir la vie
    Kvelli

  3. OOOOHHH, sind das wunderschöne Aufnahmen!!! Du machst ja mit Deinem Beitrag richtig Lust auf die Toskana!!! Mir gefällt die Unterschiedlichkeit der Kirchen bzw. Dome sehr gut und in die Kirche von Tirrenia würde ich sehr gerne mal hinein gehen…
    Danke für’s Zeigen!!!
    Wünsche Dir noch einen schönen Samstagabend!

  4. Huhu Palaica,

    die Fotos sind klasse!

    Besonders gefallen mir die Kirche in der Toskana und die romanische Kirche in Tirrenia.

    Ich lese gerade „Die Tore der Welt“ von Ken Follett und irgendwie stelle ich mir vor, das so die Kirche im Dorf „Kingsbridge“ ausgesehen haben könnte, wie die in Tirrenia. Ob das stimmen kann weiß ich nicht, schließlich spielt die Geschichte in England um 1320….

    Danke für die „Reise“!

    Liebe Grüße
    Dici

  5. Ich bin auch nicht so ganz der Freund von diesen gewaltigen Prachtbauten, obwohl sie immer herrlich anzuschauen sind.
    Diese Kirche in Tirrenia finde ich irgendwie überaus genial. Ein Bollwerk gegen den Teufel oder die Ungläubigen 😉

  6. Nicht schlecht, leider eben wie du sagtest aus dem Ärmel waren sie dann am ende aus dem Archiv, schade, aber trotzdem sehr nett.
    Allerdings frage ich mich dann, was ist denn deiner Meinung nach eine der schönsten weißesten Kirchen? Viele behaupten ja es sei die Sacré-Cœur in Paris. Ich empfinde dies nun wieder nicht so, auch wenn sie bei Regen noch weißer sein soll. Finde den Dom in Helsinki weißer Allerdings Würde ich auch wenn dies keine Kirche ist das Mosteiro dos Jerónimos im Lissaboner Stadtteil Belem auch mit dazu zählen, obwohl sie eher gelblich ist als weiss…

    Ansonnsten, danke für die Blumen…:) dito…

    P.S.: man mehrt garnicht das Italien hier irgendwie fast wohnt…;)

  7. wow, so viele kirchen und keine gleicht der anderen… ich glaube, den dom in padua finde ich am schönsten!

    herzlichen glückwunsch zur geschafften prüfung!! =D ich hoffe, jetzt ist wieder eher an schlaf zu denken!
    der normale tetris – marathon – level ist zugegebenermaßen derselbe wie bei gameboys ohne touchscreen, dafür gibt’s aber z.b. so puzzles, wo du eine bestimmte anzahl steine auf dem touchscreen bewegen musst, bis du den ganzen turm abgebaut hast, das ist wirklich mal was anderes… 🙂

    alles liebe =)
    laura

  8. Sehr schöne Bilder. Die Kirche Santa Croce, vor ihr stand ich auch schon. 🙂 Ich finde Kirchen teilweise ja total toll. Und man kann an bestimmten Merkmalen ja erkennen, aus welcher Epoche sie stammen. Oft ist es ein Gemisch aus Romanik (Rundbögen, Zwerggallerie) und Renaissance (mir fällt das Wort gerade nicht ein, aber sie sind meistens in sehr geraden Abschnitten gebaut).

  9. Santa Croce gefällt mir am Besten. Die ist einfach und wunderschön! Tolle Fotos! Das glaube ich, dass du da eine schöne Zeit hattest. Die Perspektive in der du den Dom von Padua aufgenommen hast ist auch sehr schön, das hat etwas sehr erhabenes.
    LG
    Angie

  10. Hi Liebes..

    super schicke Aufnahmen.. besser hättest du das Thema gar nicht umsetzen können. Fand den „gemeinsamen“ Ausflug nach Italien sehr gelungen.

    Hast du schon das neue Thema gesichtet? Mir fällt spontan gar nichts ein.. hoffe das ich da noch den richtigen Geistesblitz erhalte *uffs*

    wie war dein We? Hoffe du hast endlich mal ein wenig Zeit zum Seele baumeln lassen gefunden? Oder warst du nur wieder on tour? 🙂

    :* schicken Sonntag wünsche ich dir..

  11. @ ChiliParmer: leider hab ich deine url nicht mehr und kann dir deswegen nicht in deinem eigenen blog antworten.
    die schönste weiße kirche? ich kenne nicht soviele, ehrlich gesagt und leider war ich noch immer nie in paris (ist aber in planung, irgendwann, in der nächsten zeit!!!). für mich war die hübscheste kirche die kirche santa croce in florenz. weil sie einfach so schön schlicht ist und geradlinig, das mag ich sehr. in helsinki war ich noch nie und lissabon ist schon zulange her. ich werds aber beizeiten mal googeln (auch wenn der eindruck nur halb so imposant ist als davor zu stehen)

    ja, italien. ein bisschen italien ist immer in meinem herzen, ich weiß auch nicht wieso. das land ist toll. und das essen =D

  12. @Paleica: Schön, dass Dir meine Zeichnung gefallen hat 🙂
    Für das neue Wochenthema Sinnesflut ist mir noch nichts eingefallen, aber ich lasse es mal in mir arbeiten 🙂 und hoffe das Beste 🙂

    Liebe Grüße
    Dici

  13. Der Dom in Florenz! Oh wow…. wie lange ist das her, seit ich da gewesen bin… 1990 zur Fußball-WM! Wahnsinn, wie schnell die Zeit verrennt.

    Die Kirche in Lucca sieht ja echt klasse aus! Sind wirklich alles tolle Aufnahmen 🙂

  14. @ paleica: kein Problem http://www.acidlevel.com aber gut, Paris ist Traumhaft, wenn du Kirchen magst solltest du in Madeleine vorbei schauen. Auch wenn dies eine vielleicht schlichte Kirche ist, aber dennoch durch ihre drei kleinen Kuppeln auf dem Dach, welche mit Fenstern versehen sind, die Sonne hinein scheint, schillert es immer anders in der Kirche. Und noch dazu wenn es bewölkt ist und die Wolken sich schnell bewegen passiert dies alles viel schneller. Desweiteren musste ich feststellen das dort die bisher einzige Kirche war in welcher hoch über dem Eingangsportal eine Uhr hängt, mit Blick zum Chor. Wieso? das weiss ich nicht. Paris ist ein muss für Architektur, aber auch sehr zur entspannung.
    Bilder kann ich gern liefern falls du welche brauchst:)
    Aber über diue Schönheit kann man bekanntlich immer streiten:)

  15. Italien am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen 🙂
    Nicht dass ich welche gehabt hätte, aber das war ein richtig schöner Ausflug mit „prächtigen“ Bildern, dankeschön!

    Hab eine gute Woche!!
    Liebe Grüße, Eveline

  16. ja, das bild von dem dom in padua ist klasse geworden, durch das licht wirkt er gleich noch etwas majestätischer!

    diese kleinen portablen dinger sind an sich schon luxus, sprich, zum überleben braucht man sie ganz sicher nicht… aber sie sind eine tolle beschäftigungstherapie. bin leider auch so ein elender konsolero, ich hätte momentan ein zu schlechtes gewissen, mich einfach vor eine konsole zu setzen (da ist die suchtgefahr bei mir dann noch höher…), aber vermissen tu ichs ja schon. *seufz* na ja, bald hab ich die ganzen prüfungen ja hinter mir..

    alles liebe!
    laura

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: