Projekt ‚Farbe bekennen‘: Tag 4 – rot

Und schwupps, sind wir schon bei Tag 4 des Projekts. Heute ist es der erste rot-Ton. Rot ist eine der Farben, die ich ausgesprochen gerne mag. Die Farbe der Liebe, der Leidenschaft, eine physische Signalfarbe (Bluuuuuuuut!), und und und. Zu rot gibt es unzählige passende Objekte. Meine sind folgende…:

blog_farberot1

Meine Sparbüchse. Eine Miniaturausgabe einer Londoner Telefonzelle. Ich war noch nie in London, möchte aber zu gerne mal hin. Jedenfalls steht das Teil schon seit wohl über 10 Jahren in meinem Zimmer und bunkert die milden Gaben, die in Form von Papierscheinen ab und an eintrudeln. Jetzt verwende ich sie nicht mehr so häufig wie früher, aber sie gehört definitiv zum Inventar meines Zimmers.

***

blog_farberot21

Ein Labello (von labus = Lippe und belle = schön). Das ist die erste Marke, an die ich mich aus meiner Kindheit so wirklich erinnern kann. Früher hab ich mir jedes Mal, wenn eine neue Geschmacksrichtung auf den Markt kam, die sofort gekauft. Daher hatte ich einen recht bunten Strauß an Lippenpflegestiften. Mit der Zeit habe ich manche aufgebraucht, viele verloren und einige sind anderweitig abhanden gekommen. Manche sind noch übrig geblieben und stehen aufgereiht in meinem Spiegelschrank. So wie der mit Erdbeergeschmack, der die Lippen leicht rot färbt und voll aussehen lässt. Vorsicht: Suchtgefahr ^^

***

Ich bin gespannt, ob ich richtig liege, welches Bild heute besser ankommt (=

Verfasst von

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

34 Kommentare zu „Projekt ‚Farbe bekennen‘: Tag 4 – rot

  1. Morgen 😉

    Also mit gefällt die Telefonkabiene richtig gut 🙂 London, da war ich auch noch nie, und macht mich auch nicht wirklich an… Wenn dann einfach england, Irrland und Schottland im allgemeinen, also von der Landschaft her…

    Wünsch dir noch nen schönen Tag 😉
    LG
    Alexandra

  2. ohh! ich als london – fan finde besonders die spardose toll! =D

    etwas umfassendes wie eine diplomarbeit habe ich noch nie schreiben müssen, aber ich hatte schon schwierigkeiten, mich bei meiner facharbeit damals am riemen zu reißen und von anfang an diszipliniert zu arbeiten. letztendlich habe ich 80% eben doch wieder in der letzten minute fertiggestellt… 😉 viel glück jedenfalls für deine arbeit. 🙂 irgendwann hat man ja glücklicherweise jeden berg abgearbeitet!

    hm, ja, moers‘ bücher heben sich von dem, was ich sonst so lese (meine lieblinge sind ja vor allem dean koontz und stephen king), auch ziemlich ab. aber irgendwie liebe ich die teile einfach, sind ne willkommene abwechslung. war schon damals von den 13 1/2 leben des käptn blaubär total begeistert. =)

    hmm, nein, nicht wirklich wie enya. die stimme des sängers und die texte wirken irgendwie ‚dreckiger‘ und die musik ist härter. ^^

    also, dieser jemand hatte aus dem wort kühlschrank ein „külschranck“ gemacht. traurig, aber wahr.

    alles liebe!
    laura

  3. für mich ist es der labello.
    ich mag es, wenn kleine dinge groß dargestellt werden.
    hat was irreales mit klarem bezug zur realität.

  4. Hallo Du 🙂

    Mir gefällt der Labello total gut! Ein super Foto.Meins ist heute eher unspektakulär,mir fehlt ein bisschen die Zeit um auf die Suche zu gehen.
    Und danke für deinen Besuch 🙂

  5. Also mir gefällt die dose besser 🙂 schön schön.
    meine shcwester studiert auch theaterwissenschaften! scheint ihr super zu gefallen. dann mal solange viel viel glück bei deiner diplomarbeit! klingt sehr seriös und nach einem haufen arbeit…

  6. .. beides sehr schöne Motive.. da wäre ich mir nen bissel unschlüssig, welches ich schöner finde.. :] ich hab dieses mal ebenso zwei Motive gewählt, ich konnte mich einfach nicht auf eins reduzieren.. :]

    wie war dein Tag? Lass dein Köpfchen nicht hängen, dir wird schon was passendes dazu einfallen.. für mich wäre das wohl ebenso ne extreme hürde.. wüsste gar nicht wo der Anfang wäre.. :] aber da ich bisher gesehen habe, dass du alles super gemeistert hast, weiß ich, dass du dich demnächst da durchbeißen wirst.. 100pro..

    ich versuche mir nun ebenso ne liste zu erstellen.. zu ein paar farben bin ich noch recht planlos.. :]

    :*

  7. Hmm, kann mich nicht so recht entscheiden, aber ich denke, es ist der Labello. Ist vom Licht her doch ein wenig interessanter.

    LG, Enrico

  8. Labello^^
    Ohja, ich bin definitiv süchtig. Aber echt. Ich hab immer einen dabei, denn meine Lippen fangen so schhnell an zu brennen, bin schon richtig abhängig … – ist echt schlimm.
    Und im Moment hab ich auch einen in Erbeer^^
    Und früher hatte ich auch alle sorten, echt alle^^ aber dann waren sie schon ein paar Jährchen alt und sie sind im Müll gelandet.

    Mein Urlaub^^ siehe Links in der Navi^^ ganz unten – ich zäähle die Tage, hehe.
    Gehst du auch in Urlaub??

    LG

  9. zwischenstand: heute ist es ja beinahe ein kopf-an-kopf rennen, es ist 19:15 und es steht 6:5 für den labello. ich hätte mir den sieg des lippenpflegestifts klarer gedacht. aber schön, dass die sparbüchse auch gut ankommt ^^

  10. Mein Favorit ist ganz klar die Spardose, allein schon wegen dem vermuetetn Inhalt, könnte glatt das Ticket für ’ne Reise dorthin sein…
    Hinzu kommt, dass so ein Stift ja überall herumsteht, falls er nicht gerade irgendwo zum liegen gekommen ist…
    Servus udn so long
    Kvelli

  11. es ist bestimmt (mindestens) halb so toll, da bin ich mir sicher! =)

    bei den meisten sachen ist es ja so, dass man erst mal den anfang gefunden haben muss, der rest geht dann fast wie von selbst. wenn der anfang getan ist, wird’s hoffentlich auch leichter! 🙂

    den kontinent „zamonien“, auf dem „die stadt der träumenden bücher“ spielt, nutzt moers in mehreren romanen, in der abgehobenheit und dem stil gleichen diese werke sich dann natürlich gewissermaßen. 😉 ich selbst bin ja eigentlich kein besonders großer fantasyfan, aber die zamonienbücher sind so… andersartig und einfach humorvoll, dass ich sie irgendwie einfach ins herz schließen musste. *lach*
    die daseinsformen und orte die in einem buch beschrieben werden treten in anderen romanen oftmals wieder auf, „prof. dr. abdul nachtigaller“ wird wahrscheinlich in jedem zamonienwerk irgendwo erwähnt und der protagonist von „die stadt der träumenden bücher“ ist laut moers ja auch der eigentliche autor des buches, moers selber spielt ja nur den „übersetzer“, ebenso bei zwei anderen seiner romane, die angeblich auch von hildegunst stammen.
    manchen kann das ein bisschen ZU abgehoben sein, aber ich mags gern. (ich muss die romane unbedingt alle nochmal lesen… hach. ;))

    ja, enya in etwas metallischerer form trifft’s wohl ganz gut! *lach*

    hm, ja, mit ck, aber ohne h. genial, nicht? *seufz*

    liebe grüße!
    laura

  12. so erging es mir mit deinem Schoki-Blog ebenso .. :] hatte auch auf einmal heißhunger.. :]

    dein Vermutung ist zwar gut getroffen, aber es ist etwas im Haushalt.. fand die Aufnahme einfach super gelungen.. :] hihi :]

    Dunkelrot & Bronze – bei den beiden bin ich noch ein wenig ratlos.. hast du schon für jede Farbe ne Idee?

  13. Naja, es is halt keine allzu alltägliche Farbe… Außer Orangen bleibt nicht viel, und wer will schon 200 verschiedene Orangen in diversen Blogs sehen? ^^; [Wobei das auch wieder ne Idee wär… :D]

  14. Danke sehr! ❤ Eines der wenigen Talente, die ich hab: In allen Schuhen gehen zu können, und seien sie noch so hoch 😀 Nur diese da reiben wie Sau, das mindert leider den Spass <_<

    Aber is doch eh ne Menge! ^^ Und die Post-its waren super gut fotografiert/in Szene gesetzt [noch dazu mit nem blauen Buch!].
    Wenigstens kommen jetzt Farben, die meine Kreativität schon mehr ankurbeln. Für Lila tu ich z. Bsp alles! *_*

  15. zum schlafengehen verkünde ich das endergebnis des heutigen ‚fotobattle‘: mit 10:7 (die letzte labello-stimme ist von mir) hat nun die sparbüchse gewonnen =D hab also daneben gelegen mit meinem tipp. gute nacht!

  16. Wow, schon Lila fertig? Ich hab gerade mal das für morgen gemacht… >//< Letzten Herbst war Violett ja soo trendy, da gibt’s bestimmt einige interessante Beiträge ^^ Und heißt es nicht, dass der gute Fotograf die Bilder macht, nicht die gute Kamera? ^.~

  17. Jaa, das Labello Bild, hat irgendwie was.
    Der Schatten, der Hintergrund und das tolle rot..,
    aber ist er schief?! oder macht das nur die Perspektive?!

  18. Nun ist der neue Beitrag veröffentlicht und das ‚Voting‘ somit offiziell zu Ende. Der Labello hat noch ein wenig aufgeholt, es steht jetzt 11:10. Die Spardose hat das Rennen um rot gewonnen =D

    1. wie hast du denn die sucht besiegt (= ?
      ja, die ist tatsächlich cool. auch wenn sie schon eine delle hat. aber ich mag sie. ein relikt meiner späteren kindheit, hihi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.