Farbe bekennen 11: grün

Zuerst wollte mir diese Farbe schon wieder schwierig vorkommen. Aber dann hab ich in den Tiefen meines Schmuckkisterls zwei kleine Preziosen gefunden, die ich etwa mit 8 Jahren geschenkt bekommen habe. Außerdem fand ich den Unterschied in der Wirkung zwischen einem dunklen und einem hellen Hintergrund interessant, deswegen zeige ich euch beide Bilder hier (mir gefällt das Dunkle persönlich besser)

*

(Langsam erkennt ihr mich an meinen Fingern, oder ^.^?)

***

Und weil ich Schussel letzte Woche vergessen habe, gibt es diesmal 2 Bücher-Stöckchen-Fragen:

10 – Ein Buch von deinem Lieblingsautoren/diener Lieblingsautorin

Das wiederholt sich hier, aber was soll ich machen. Der Ringkrieg, natürlich. Meister Tolkien. Da er zwar ein Stück mehr an der Spitze steht, ich aber auch andere Autoren einfach wunderbar finde sollen hier noch „Die Tante Jolesch“ von Friedrich Torberg, „Disteln für Hagen“ von Joachim Fernau, „Siddharta“ von Hermann Hesse, „Das Kartengeheimnis“ von Jostein Gaarder und „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer erwähnt werden. Interessanterweise tatsächlich nur ein englischsprachiger und gar kein amerikanischer Autor.

11 – Ein Buch, das du mal geliebt hast, aber jetzt hasst

Ganz ehrlich, ich glaube nicht, dass es das gibt. Ich habe schon bei Abraxandria über diese Frage nachgedacht und schon da ist mir nichts eingefallen. Nicht einmal eines, das ich so gar nicht mehr mag. Ich glaube, ich hab zu allen Büchern, die ich mal innig geliebt hab, eine innige Beziehung (=