Die letzten Monate war es meistens so, dass ich spätestens in der Mitte des Vormonats das Thema für den nächsten Monat fertig hatte. Dieses Mal ist die Zeit irgendwie so spurlos an mir vorübergegangen und auf einmal habe ich festgestellt, herrje, in 3 Tagen muss ein neues Thema her. Kurz wollte ich schon in Stress geraten, aber dann kam es einfach zu mir. Das neue Thema, wieder mit einem langen, aber wie ich finde, wunderschönen Zitat:

Licht & Schatten (Life is not about waiting for the storm to pass, it’s about learning how to dance in the rain)

Das Leben hat Licht- und Schattenseiten, jede Sache hat Licht- und Schattenseiten. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Ein Thema, das metaphorisch wie wörtlich behandelt werden kann und ein Thema, das ein ganz grundlegendes in der Fotografie ist.

88 Comments on “Gesetz der Serie: August

  1. Hallo, ein schönes Thema, muss noch überlegen, wie man das Zitat mit einbeziehen kann.

    Und wann ich überhaupt Zeit finde, meine Chill/Gammel-Zeit ist heute ja vorbei…

    Der Point.

    • echt? was machst du denn nun? hast du eine aufgabe gefunden? es freut mich jedenfalls, dass du mit dem thema nun mehr anfangen kannst (:

  2. Ich finds auch super, zumal ich dann vielleicht auch noch die eine oder andere Archivaufnahme aus dem Monat Mai verwenden kann, da hab ich nämlich ein bißchen mit Schatten gespielt. Vielleicht mach ich aber auch alles nue, wir schaun eifnach mal. Freu mich!

    Viola

    • schön zu hören (: ich hab auch schon das archiv durchstöbert und bin auf 5 unterschiedliche serien gekommen! O_o

  3. licht- und schattenseiten? das finde ich ein sehr faszinierendes thema. ich spiele bei fotos gerne mit licht. 😉

    so ein moderner staubsauger hat definitiv einige vorteile. man sollte zwar auf seine bodenplatten aufpassen.. aber gut, wenn man das mal weiß ist das auch kein problem mehr! mit den dingern kriegt man den staub echt viel besser weg als mit den alten beutelstaubsaugern. aber erst wenn man einen neuen in der hand hatte, will man keinen alten mehr. so lange man die alten verwendet, fällt einem das ja nicht so auf.

    dankeschön! ich mag das polaroid auch sehr gerne. die farben gefallen mir und ich mag das muster im hintergrund.sieht zwar wirklich etwas morbide aus.. aber hey, das ist kunst. ^^

    wer hat schon den gleichen musikgeschmack wie man selbst? das kenne ich irgendwoher. ^^ meine schwester zum beispiel hört richtig krasse musik… nur hard rock und metal. so heftiges zeug, dass es sogar meinem papa zu hart ist (und der ist noch ein rock-fan der alten schule). das würde man ihr nie zutrauen, wenn man sie so sehen würde (das auf den aktuellen fotos ist sie ja). während ich ja eher so auf ein bisschen lässige, tiefgründige musik à la jack johnson usw. stehe. aber der ist hier ja auch nicht sooo verbreitet, also steh ich mit meinem musikgeschmack auch immer recht alleine da. abre das macht’s ja auch irgendwie interessant.

    ich kenne den film leider nicht, wobei er ja recht gut sein soll. in die gegend bin ich selbst aber auch noch nie gereist. ist sicherilch sehr faszinierent und muss eigentlich auch noch auf meine to-do liste. 😉

    der spruch mit den blauwalen gefällt mir. ich glaube den übernehme ich, weil der passt wirklich oft perfekt zu mir. geht mir ganz genau so. hach…

    na ich weiß nicht, das bild sah irgendwie nicht so sehr nach dali aus, daher fand ich eher, dass das eine unqualifizierte aussage war und habe an dem lob etwas gezweifelt. ob das jetzt wirklich nett gemeint war? ein ewiges mysterium! ^^
    mit ölfarben male ich allerdings nie. wenn dann mit acryl- oder aquarellflarben. ölfarben habe ich noch nie besessen, wobei das sicherlich auch sehr faszinierend und noch mal ein anderes malerlebnis ist…
    unechte lebensmittel gehen ja noch… aber echte fliegen? da sind sicherlich schon wieder die tierschützer auf dem plan! wobei ich das noch irgendwie verstehen kann… die sterben ja irgendwann auch in dem kasten und ach ihh… wer macht das dann weg? bäh…

    eine polaroid-ausstellung? das stelle ich mir wirklich cool vor! bei uns in der gegend überwiegen leider „blaue reiter“ ausstellungen und sachen in der art und nicht so was „ausgefallenes“.

    • ich arbeite leider bei meinen bildern viel zu wenig mit licht und ich beachte auch die schatten viel zu wenig. und auch wenn ich schon 5 serien aus dem archiv gefunden habe sollte ich mich zusammenpacken und mit der kamera rausmarschieren. dazu bräuchte ich aber ein paar sonnenstrahlen. na mal sehen.

      mir fällt schon auf dass mein beutelsauger etwas zaach ist. aber was soll man machen, derzeit ist mir das geld für so ein high-tech-gerät einfach zu schade. vielleicht, irgendwann mal. aber ein led-tv steht halt vorher auf der wunschliste +g+

      kunst = morbid. das wäre auch mal ein interessant zu diskutierender satz (;

      mein exfreund hatte ziemlich lang ziemlich den gleichen musikgeschmack wie ich. hat sich irgendwie so ergeben. von techno bis metal. aber irgendwann hat sich das auch auseinanderentwickelt. eine freundin von mir hat einen sehr ähnlichen musikgeschmack und eine andere auch noch in die richtung, der rest ist wo ganz anders angesiedelt. erstaunlich. dass es soviel musik gibt, dass man bei all den mnschen die man kennt kaum jemanden findet der das gleiche mag.
      mir hat man übrigens das headbang-girl auch nie angesehen (;

      ich weiß nicht. ich finde geschichten aus asien und fotos wahnsinnig spannend, aber ich muss gestehen, dass es mich da wirklich nicht so schnell hinzieht. die einzigen fernreisen, die ich wirklich gern machen würde wären neuseeland, kanada und die westküste der usa. aber selbst das wird schwierig werden, meinen freund interessiert das wiederum gar nicht und naja /: mal sehen.

      +g+ ja, die blauwale. ein identifikationsfaktor (;

      ok verstehe, das is dann natürlich was anderes. magst du das dalivergleichsbild vielleicht mal zeigen? ich wär neugierig (:
      mit acryl hab ich noch nie gemalt und aquarell war mir immer zu zart. aber da ich sowieso kein maltalent hab bin ich da auch kein maßstab (;

      blaue reiter gabs bei uns kürzlich auch aber die hab ich leider wieder verpasst.
      ja man kanns kaum glauben – es gibt in wien fototechnisch doch so einiges, wenn man sich ein bisschen in die materie einlebt. man muss nur wissen wo man suchen muss.

  4. Huch, ich war auch mal wieder zu langsam.
    Habe aber eben noch das für letzten Monat geposted. Ich glaube ich liege mal wieder leicht daneben, aber ich wollte noch etwas dazu posten. –> Link dazu findest du unter deinem Artikel dazu.

    Grüßle.

  5. Dieses Thema spricht auch mich besonders an. Licht und Schatten in der Fotografie ist ein ganz besonderes Kreatives Stilmittel.
    Natuerlich kann man dieses Thema auch ganz anders fotografisch vermitteln, lassen wir uns mal wieder ueberraschen.

    saludos

    • ich finde auch, dass licht und schatten ein wichtiges mittel in der fotografie sind. ich bin gespannt auf deine umsetzung!

    • irgendwie weiß ich nicht, wo man deine Bilder bei dir kommentieren kann…..
      also dann hier: Superschön! Vor allem das Schneckenbild!!!!wunderschön!

        • ne, ich meinte das Bild von Sayrue….*lach* ich hab mir seine Bilder angeschaut und keine Kommentarfunktion gefunden. Habs dann hier reingeschrieben für ihn und dann doch,nachträglich, die funktion gaaaaaaaaaanz weit unten auf seiner Seite gefunden.

          • achsooo (: du musst in seinem blog ganz nach unten scrollen, da ist dann ein kommentarfenster! kann ein bisschen verwirrend sein weil man es am anfang für den footer hält (:

  6. …ich übler Mensch bin noch immer nicht zum Juli gekommen, habe momentan wirklich Stress und lebe beim Blog vom Archiv. Aber heute Abend versuche ich es sobald ich zu Hause angekommen bin.
    Das neue Thema ist auch schön, vielleicht habe ich ja was passendes und kann beides auf einmal nach- und einreichen:-)

    • du übler mensch 😛 das macht doch nix! aber ich würd mich natürlich freuen, bald was von dir dazu zu sehen. und es freut mich auch, dass dir das thema gefällt!

  7. Ui! Licht & Schatten, tolles Thema. In Verbindung mit dem Zitat schon etwas schwieriger. Da werde ich erst mal ein paar Tage aktives Denken einlegen müssen, bevor ich zur Tat schreiten kann. Einfach wird’s nicht, aber genau hier liegt ja die Herausforderung, gelle 🙂

    • freut mich sehr dass es dir gefällt. ob du zitat, also metaphorische bedeutung und eigentliches thema kombinierst, bleibt dir überlassen (:

  8. Oh danke 🙂 Ich finde es immer sehr schön, wenn gerade dir die Bilder gefallen 🙂
    Und ja, es hat Spaß gemacht. Nur habe ich diese nicht so gezielt forogfiert, aber da es ja um Schnappschüsse ging habe ich einfach desn gestriegen Tag genommen, damit ich diese Serie nicht auslassen muss. Sowas mache ich nur ungern.

    Viele Grüße.

    • das freut mich natürlich sehr zu hören (: ich mag das auch nicht, einzelne themen auslassen, das widerspricht meinem perfektionismus!

  9. stimmt, für solche fotos bräuchte man natürlich in erster linie mal sonnenschein! 😉 wobei bei uns das wetter sogar mal schön ist. endlich. zur abwechslung, ich habe schon genug gefroren für einen sommer!! ^^
    ich mag es sehr mit licht zu fotografieren (so wie auf den fotos von meiner schwester hinter dem apfelbaum…). aber tolle lichtstimmungen sind eben auch glückssache. so schön die berge außen rum sind, was licht angeht ist es manchmal schwierig, weil wir halt nicht den typischen sonnenuntergang haben. dabei mag ich vor allem das licht so gerne. ^^ im herbst hingegen hat man für ein paar minuten tolles licht, weil die sonne ja etwas früher hinter den bergen verschwindet. aber genau da muss dann eben alles passen. ^^

    zaach? endlich verwendet mal jemand das wort! in der regel versteht mich doch keiner, wenn ich mal was im dialekt schreibe! ^^ beim reden versteht mich natürlich auch keiner mehr der nicht von hier kommt. wobei ich natürlich schon hochdeutsch kann, aber manche menschen verdienen es nicht anders als geärgert zu werden… ^^

    also da stünde bei mir so ein LED-TV auch vor nem neuen staubsauger. bei uns war der alte eben damals kaputt und es musste ein neuer her, weswegen der gekauft wurde. aber wenn man noch einen hat der funktioniert, ,macht man so was doch eher nicht und spart das geld lieber für was anderes. ^^

    ja, das ist schon echt lustig, nur meine wirklich guten freunde haben irgendwie gar keinen richtigen musikgeschmack und hören halt einfach das was so im radio läuft. während ich natürlich schon meine favoriten habe und die in der regel dann auch nicht im radio laufen. wenn jemand einen interessanten musikgeschmack hat, ist das doch auch ein gutes thema um sich darüber auszutauschen. egal ob man die ansichten jetzt teilt oder nicht. und vielleicht entdeckt man dadurch sogar neue musiker? ^^

    das mit dem reisen ist immer so eine sache. ^^ also asien würde mich auch sehr interesieren, aber auf meiner liste steht auch erst mal amerika und kanada. 😉 wobei sich das mit der westküste in wenigen tagen erfüllt. ich schebe auf wolke sieben. ich kann es kaum glauben, dass ich nächste woche schon in kalifornien bin. das wollte ich schon soooooo lange mal machen und jetzt eeeendlich… 😉

    du willst das bild wirklich sehen? ich mag es nicht mehr sonderlich, weil ichs damals für den kunst LK machen musste und ich weiß nicht… also aus heutiger sicht gefällts mir nicht mehr so. aber schau selbst: http://www.namimosa.de/zeitmaschine.jpg
    wo man da jetzt dali erkennen kann weiß ich auch nicht ganz.

    kunst=morbid?
    hilfe… hoffentlich nicht! ^^ das mag ich doch nicht so gerne… aber wenn man sich mal so betrachtet was in der kunst der letzten jahre so angesagt war… es wird doch alles immer extremer, da man, wie wir schon diskutiert haben, kaum auf andere weiße schocken kann.und vielleicht kommt gerade so etwas so gut an, weil doch in jedem von uns ein kleiner voyeur steckt und man neugierig ist, wie jemand gewisse moralische grenzen überschreitet. auch wenn es uns vielleicht abschreckt, fasziniert es wohl auch.

    • bei uns ist es jetzt auch wieder wärmer, aber es fühlt sich nach herbst an. aber mich stört das nicht, ich mag die extremjahreszeiten nicht so, ich bin ein übergangszeiten-fan was das wetter betrifft und die gab es in den letzten jahren kaum. ich find es sehr angenehm, dass sich das schwitzen in grenzen hält, aber es stimmt schon, dass der niederschlag nicht ganz so vorherrschend sein müsste. aber man kann halt nicht alles haben /:

      ich bin ja ein totaler fan von lichtfotos aber ich hab dafür leider nicht ganz das richtige auge. wenn ich mit anderen fotografen unterwegs bin machen die mich immer wieder auf etwas aufmerksam oder aber ich suche bewusst danach. einfach so, wie die details oder so, fällt es mir aber nicht auf.

      hihi ja so is das. bei uns ist das gang un gäbe. ich denk aber, dass ich manchmal bestimmt wörter schreibe in den kommentaren, die manche nicht verstehen. tja, so ist das – auch wenns ein und dieselbe sprache ist gibt es in den begrifflichkeiten regionale unterschiede.

      das is wahr. solang mein staubsauger seinen job tut wird er auch bleiben. wenn nicht mehr muss ich mir sowieso was anderes überlegen, aber momentan bin ich froh, dass er brav saugt (:
      der fernseher ist aber schon ein projekt. allerdings bin ich unsicher ob ich noch etwas warten soll wie sich die 3d-geschichte entwickelt… aber ich will einen groooßen und die sind die ersten jahre wenn dann sicher auch unbezahlbar /:

      echt? ich kenn auch leute die das machen aber eher weniger. bei mir hören die meisten schon gezielt bestimmte musik – nur meist nicht meine (;

      oooh ich beneide dich. ein freund von mir ist auch vor ner woche aus kalifornien zurückgekommen. ich will sooo gern mal die golden gate bridgte fotografieren. hach. eigentlich hätte das letztes jahr passieren sollen aber aus geldgründen wurde es dann nix und jetzt ist es in unnahbare ferne gerückt :,(

      ich hab mir das bild angesehen und ich muss sagen, dass es mir richtig gut gefällt. ich kann auch nachvollziehen, warum gesagt wurde, dass es an dali erinnert. allerdings finde ich, dass der vergleich hinkt, weil dali-typisch diese verzerrten uhren und gestalten waren und das element ist da ja nicht vorhanden.

      ich finde, dass das morbide schon ein großes thema in der aktuellen kunst ist. das hat bestimmt – wie du sagst – mit der faszination des verbotenen und so zu tun…

  10. Pingback: Gesetz der Serie « Fudelchen's Blog

    • mir ist das auch schon aufgefallen. allerdings liegt das bei mir daran, dass wp die bilder im lay komprimiert. wenn man sie anklickt dann haben sie die ’normale‘ schärfe, die sie haben sollen!

        • meine fotos werden immer komprimiert damit sie ins lay passen und dadurch verlieren sie schärfe. wenn man sie anklickt sieht man sie im original.

  11. Pingback: „Gesetz der Serie“ von Paleica – August « Skryptoria

  12. Interessant, da muss ich weider suchen gehen *grins*!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Angie

  13. Liebe Paleica, das ist ein wirklich schönes Zitat. Ja, wie oft warten wir auf etwas, das kommen soll oder auf etwas, das vorübergehen oder sich ändern soll, während wir vergessen zu leben. Egal ob im Licht oder Schatten, wir haben alles selbst in der Hand. Ich bin schon jetzt auf deine Fotos gespannt.
    LG von Rosie

    • ja, rosie, du sagst es. man wartet immer darauf, dass sich dieses oder jenes regelt und vergisst dabei auf das leben. und irgendwann wacht man auf, 10 jahre später, und fragt sich, warum man die schönen momente nicht genossen sondern einfach vergeudet hat.

      • Liebe Paleica, ich habe beim Lesen deines Zitates auch an das Theaterstück „Warten auf Godot“ von Samuel Becket gedacht.Vielleicht ist das die Botschaft Becketts: Ohne Wagnis, ohne eigene Initiative und eigenes Risiko keine Veränderung, kein Weiterkommen, kein Erfolg, kein Lebensinhalt und Lebenssinn. Das ist auch das, was du schreibst – man wacht 10 Jahre später auf und fragt sich, warum man nichts getan und das Leben nicht genossen hat.
        LG von Rosie

        • ich muss gestehen, dass ich warten auf godot leider nie gelesen hab. aber mit der message hat er wohl recht, obwohl es teilweise sehr schwierig ist, sich aufzuraffen und zu verändern.

  14. Pingback: GdSbP – “Licht & Schatten ” – August « Promocia

  15. Pingback: Gestz der Serie – Licht & Schatten « Blog-Archiv « Mohrle's Blog

  16. *uff* Das ist das erste Thema deines Projekt das mich echt vor eine Herausforderung stellt!! Ich habe noch immer keine wirklich eigene Idee… Und es scheint ja auch nur so selten die Sonne draußen *soifz*
    Aber deine Umsetzung mit den fotografierten (Menschen)Schatten finde ich toll! Da müsste ich auch noch Bilder zu haben. Na ja, schaue nun erst Mal was die Anderen so fotografiert haben!!
    LG Julia

    • wirklich? das tut mir leid dass es dir so schwer fällt. ich hoffe, dass du trotzdem etwas findest das dir gefällt. die rare sonne machts ein bisschen schwer, das stimmt… im zweifelsfall musst du halt tatsächlich im archiv kramen!

  17. Pingback: Gesetz der Serie (8): Licht und Schatten « wortmeer

    • das stimmt – es lässt unzählige möglichkeiten offen. bin schon gespannt wofür du dich entschieden hast (:

  18. Pingback: Gesetz der Serie – Licht & Schatten « Le rêve éveillé

  19. Pingback: Gesetz der Serie – August | Momentaufnahmen

  20. Pingback: Schattenspiele im Biergarten « wortmeer

  21. Pingback: www.cajolerie.de » Blog Archive » Gesetz der Serie#8 – Licht & Schatten

  22. Pingback: Gesetz der Serie – 8 – Licht & Schatten « Momente des Lebens

  23. Pingback: Gesetz der Serie: Licht & Schatten « Linsenblick

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: