Fotomarathon in Wien 2012

Scroll down to content

Es ist jetzt schon ein Weilchen her, aber zeigen möchte ich es dennoch…

Am 29. September 2012 startete der 9. Wiener Fotomarathon. Ich nahm zum 2. Mal am Bewerb „Halbmarathon“ teil. Die Ergebnisse meines ersten Fotomarathons könnt ihr euch hier noch einmal ansehen. Damals habe ich mir geschworen, dass ich nie wieder versuchen werde, das alleine durchzuziehen. Daran habe ich mich brav gehalten und wir starteten als 2er-Team „diePeanuts“ (:

00: Startnummernfoto

*

01: Samstag in Wien

*

02: Aus der Reihe tanzen

*

03: Genießen

*

04: Süß(es)

*

05: Am Naschmarkt

*

06: Jugendstil

*

07: Kaufrausch

*

08: Hinter Gittern

*

09: Wien – gestern und heute

*

10: Ziegel(rot)

*

11: Salzburgs Spuren in Wien

*

12: ICH BIN dann mal weg

62 Replies to “Fotomarathon in Wien 2012”

  1. Das sind sehr außergewöhnliche Perspektiven,sehr interessant mit dem Handy im Bild. Gehörte es zu den Vorgaben, das Handy im Bild zu zeigen, oder war nur das Thema vorgegeben? Ich finde, Du hast das ganz wunderbar umgesetzt!!!
    Liebe Grüße von:
    Beate

    1. liebe beate, nein, das war unsere idee eines ‚themas‘, das sich durch alle bilder ziehen sollte. ich fand das irgendwie lustig, eine remediation einzubauen. auch wenn es in der jury leider nicht ganz so gut angekommen ist. aber ich finde fotos bewerten sowieso immer etwas fragwürdig.

  2. Ich bin begeistert!
    Sowas soll es hier auch geben,

    Aber die Idee ist genial, erst ein Bild mit dem ApfelDing zu machen und das scharf in den Fokus rücken.
    Der Hintergrund lässt dann so viel Spielraum, ich bin durchweg begeistert!

    1. da müsstest du nach köln oder so, da gibts das bestimmt!
      dankeschön – uns hat die idee auch gut gefallen, nur der jury leider nicht so. da hätten wir mit den umsetzungen wohl näher am thema bleiben sollen.

    1. danke dir! mir hats auch gefallen und es war eine herausforderung alles auf diese art und weise umzusetzen.
      naja, man kann es entweder allein oder in gruppen machen, wie man möchte. aber allein ist einfach zu anstrengend!

  3. Ach ja, stimmt, da war doch nich was 😉 Den Marathon hatte ich schon wieder ganz vergessen. Interessante Perspektive, die Kombination mit dem Äpfelchen, und ein paar sehr schöne Motive. Und zu zweit war es bestimmt auch lustig 🙂

    1. danke liebe ola! ja es war ein toller tag und es hat superviel spaß gemacht. das nächste mal sind wir auf jeden fall wieder dabei. die themen werden wir uns einfacher machen, denn die, bei denen wir uns viel überlegt haben, wurden deutlich schlechter bewertet…

  4. Großartige Idee, und auch die Themen hast du sehr gut getroffen!!!
    In unserem Städtchen gibt es inzwischen ja auch so einen Marathon. Beim ersten war ich dabei und muss sagen, es war verdammt anstrengend, und die Bewertung schien mir doch etwas an den Vorgaben vorbei erfolgt zu sein. Beim zweiten mal habe ich auf die Teilnahme verzichtet und war beim Lesen der Themen froh darüber, denn mehr als die Hälfte entsprach leider denen des Vorjahres …

  5. Die Fotos sind ja GENIAL! *_*
    Und wie ist es so ein iPhone zu haben? So langsam komme ich auch in Versuchung. ^^

    Ähm, ich hab jetzt schon fast 2 Jahre ne Fernbeziehung, hast du das nicht gewusst? 😀 Im internet getroffen, wo sonst, lach. (Er ist auf meinen Blog gestoßen).

    Hä? du kannst dir so lange Zeit lassen wie du magst mit der Arbeit? Also ich muss meine Thesis innerhalb von 3 Monaten geschrieben haben. Von was handelt deine Arbeit denn? 🙂

    Mein Papa ist auch so ein: ich will nur am Strand liegen -Typ. Das fand ich auch immer doof. Deswegen wirds auch mal Zeit alleine wegzufahren 😀 Dann gibts nicht mehr so krach, weil alle was anderes wollen.
    Aber obs dieses Jahr was wird weiß ich nicht, weil ich noch nicht weiß wies mit dem Geld aussieht. Ich muss erstmal nen Job finden.

    Ich habe jetzt die letzte Vorlesungswoche, danach ist der Projektstress weg, puh. Und dann mal wieder auswedig lernen für ne Prüfung. Suupi.

    LG 🙂

    1. also ich weiß nicht ich mag mein iphone schon sehr, aber im moment bin ich gar nicht sicher ob der trend weiter dahin geht. das 5er finde ich ja nicht sehr spannend, also die frage ist, was jetzt in zukunft passiert oder ob apple mit steve jobbs auch die innovation verloren hat…

      nein das wusste ich nicht… ich schätze mal, das hat sich erst ergeben nachdem wir dann nciht mehr geschrieben haben… na ist ja cool. was sind denn das so für männer, die auf blogs stöbern? ich kenne ja nur total unblogbare männer 🙂 also mein freund schafft es glaube ich nichtmal, sich meinen nickname zu merken geschweige denn dass er sich das hier je ansehen würde…

      naja das is halt auch uni, das ist dann wieder was anderes als fh. und ich bin noch im alten studienplan, da sind auch die fristen anders. in der fh hatte ich acuh abgabetermine und die neuen bakk/master haben das auf der uni auch. ich schreibe über ton im film 🙂 als beispiele habe ich inception und vergissmeinnicht.

      das war bei uns in der fam auch immer etwas schwierig, deswegen sind die echten familienurlaube schon 10 jahre her. wahnsinn, wie die zeit vergeht. seitdem bin ich nur mehr mit meinem exfreund bzw. meinem freund auf urlaub gefahren.

      viel spaß 😉 ich arbeite vollzeit und schreibe jedes wochenende diplomarbeit, ist jetzt auch nicht besonders entspannend 😉

    1. 🙂 ich fand das thematisch irgendwie auch sehr cool. vielleicht machen wir es nächstes jahr auch nochmal so, nur bleiben wir mit den umsetzungen direkter am thema. mal sehen. ich will auf jeden fall wieder dabei sein.
      grundsätzlich holt man sich seine theman ab (12 oder 24, je nachdem an welchem bewerb man teilnimmt) und muss die dann in der reihenfolge bis zu einer bestimmten uhrzeit am selben tag wieder abliefern. die fotos müssen unbearbeitet und auf der dafür ausgehändigten speicherkarte abgegeben werden, das erste foto muss die startnummer beinhalten. das wars eigentlich schon 😉

  6. Genial, klasse Idee. Sowas würd ich auch mal gerne mitmachen. Hier auf dem Land gibt es das leider nicht. Überhaupt bin ich in meinem Freundeskreis die einzige die fotografiert und bloggt, schade eigentlich. Grüße Bettina

    1. das kann ich mir vorstellen. wir haben in Ö auch nur einen in wien und in graz, also da sind wir auch nicht sehr abgedeckt.
      was freunde und bloggen angeht geht es mir genauso, freizeitfotografen hab ich ein paar, aber die machen alle ganz andere dinge als ich…

  7. hihi, coole idee. das mit dem handy ist echt gut gemacht und mal was anderes. wirklich gut geworden mit diesen „doppelten“ fotos. 😉

    dankeschön für das liebe lob! ich stehe ja total auf solche gegenlicht-aufnahmen. so was liegt mir einfach und ich wünscht eich hätte ständig so schönes licht für fotos.

    ach, so was grässliches hat mal eine redakteurin zu mir gesagt… das war wirklich sehr schlimm für mich. lustigerweise (was für eine genugtuung) kam die dann kurz darauf doch wieder an und wollte, dass ich wieder für sie arbeite.

    na ja, das ist eben so. man kann nicht alles haben. ich kann das auch gut verstehen, bei mir brechen nun auch wieder stressigere zeiten an und ich merke jetzt auch schon wie ich meinen blog wieder vernachlässige. das ist eben leider so…

    ich bin eben ein großer filmfan. und da ist das einfach perfekt, wenn man eine videothek in der nähe hat. man spart sich dabei echt eine menge geld. vor allem zur zeit… da schau ich dann doch am wochenende zwei filme und wenn ich mir die DVDs dazu kaufen würde, würde ich ja jeweils das vierfache dafür ausgeben. ausleihen kann da wirklich schön billig sein. und dann kann man sich öfter mal so was wie kino oder so gönnen. 😉

    ich fand, dass sowohl buch als auch film seine stärken hatte. aber der film war schon sehr bombastisch und blieb extrem in erinnerung. also den möchte ich mir echt gerne noch mal anschauen, wenn er dann auf DVD draußen ist.
    und von dem autor möchte ich bald mal ein anderes buch lesen.

    1. dankeschön 🙂 mir hat die idee auch gefallen – man ist zwar in gewissem maße eingeschränkt, hat aber gleichzeitig superviele möglichkeiten UND ein wiedererkennbares motiv die ganze serie hindurch. spaß gemacht hat es mir auch. ich denke, falls ich es nächstes jahr noch einmal damit versuche, werde ich bei den thematischen umsetzungen einfach näher am thema bleiben. wir haben viel zeit darauf verwendet, uns kreative umsetzungen der themen zu überlegen, haben dann in der bewertung jedoch gemerkt, dass das leider gar nicht honoriert wurde, sondern eher im gegenteil.

      ja ich glaube wir wünschen uns alle immer so ein licht für fotos 😉

      tja, da hat sie die strafe dann eh recht bald kassiert. so eine dumme nuss aber auch!

      man kann da halt nix machen. bloggen ist eben ein zeitintensives hobby und es gibt einfach zeiten, wo man weder zeit noch lust hat, daheim privat am pc zu sitzen.

      das glaub ich dir 🙂 wir haben auch eine videothek und borgen uns da zeitweise auch viele filme an. im moment haben es uns aber die österreeichischen produktionen aus der standard-edition angetan. die kann man leider nirgends ausborgen, die muss man sich selber zulegen.

      das verstehe ich 🙂 ich hab auch eine lange liste an dvds, die ich mir beizeiten mal kaufen werde… jetzt habe ich mir die einsamkeit der primzahlen besorgt, auf den bin ich schon gespannt.

  8. Huhu Paleica,

    also, ich find die Idee mit dem Smartphone toll, egal, von welchem Hersteller*grins*
    Aber so ist das leider mit Wettbewerben, gerade bei Fotos, bzw. Kunst ganz allgemein. Sehr vieles ist rein subjektiv gesehen, also reine Geschmacksache.

    Sehr interessant find ich vor allem Deine/Eure Umsetzung der Themen: genießen, Jugendstil, hinter Gittern und gestern und heute.

    Liebe Grüße
    little.point Claudia

    1. dankeschön 🙂
      ja das stimmt. was wir halt leider enttäuschenderweise feststellen mussten war, dass wir für kreativere umsetzungen, die etwas mehr asssoziativ waren, in der bewertung ‚bestraft‘ wurden. am besten bewertet wurden jene (in meinen augen) sehr langweiligen fotos, die das thema so umgesetzt haben, wie es einem als erstes in den sinn kam. also es waren auch wahnsinnig tolle bilder dabei, aber zum teil konnte man die wirklich guten bewertungen kaum nachvollziehen.

      danke – auf die idee ‚jugendstil‘ bin ich auch ein bisschen stolz. die meisten haben dann ja die wiener secession fotografiert (eines DER jugendstilgebäude, direkt neben dem naschmarkt, also dem vorangehenden thema) und das wollte ich eben partout nicht.

      gestern und heute ist mein lieblingsbild. leider ist es nicht scharf geworden, als ich das gesehen hab hab ich fast geweint 😦

      1. Mmh, ja, stimmt, dass das Foto nicht ganz scharf geworden ist, aber ehrlich gesagt, das hab ich gestern gar nicht gesehen*zwinker*………..also ordne die Unschärfe einfach ein in den Bereich „gestern“!!!!!!!

        LG
        little.point Claudia

        1. haha das ist zwar ein super argument, aber es ist immer schwierig, zu sich selber nicht ehrlich zu sein 😉 es tut mir einfach ein bisschen weh, weil ich finde, dass das wirklich ein tolles motiv ist das wir da gefunden haben und ich hätte gern gewusst, ob die bewertung besser gewesen wäre, wenn wir es nicht verwackelt hätten!

  9. Liebe Paleica,
    das sind wieder überraschende, super Fotos!
    Diesesmal das I-Phone. letztesmal der Turnschuh.
    Super in Szene gesetzt.
    „Aus der Reihe tanzen“, das ist genial. Wie habt ihr das hinbekommen?
    Insgesamt ist zu merken, dass ihr viel Freude hattet.

    1. dankeschön 🙂 ja, man braucht fast ein durchgängiges thema, damit man den bildern einen wiedererkennungswert gibt und damit sie einer person zuordenbar sind. ich finde das für so ein ‚projekt‘ einfach besser 🙂
      das war gar nicht so einfach 😉 wir haben zuerst mit dem iphone ein foto gemacht von einem schild, auf dem ‚tanz‘ stand. und dann haben wir eine doppelbelichtung gemacht. leider haben wir für das bild keine gute bewertung bekommen. war – wie wir dann festgestellt haben – ‚zu weit weg vom thema‘.

  10. Ich finde die Idee mit dem Handy echt gut. So wirkt das ganze auch als Serie direkt viel stimmiger.
    Trotzdem finde ich die Umsetzung irgendwie nicht ideal. Also einerseits finde ich das echt cool, aber andererseits auch zu gestellt.

    1. ja, dieses problem hat man irgendwie immer, dass gewisse dinge dann gestellt wirken. vor allem wenn die zeit anfängt zu laufen und man sich mit der umsetzung dann stressen muss. mir hats trotzdem spaß gemacht und ich würde es vlt nochmal so machen, nur ein bisschen anders 🙂

  11. Ja, keine Ahung wie er auf meinen Blog gestoßen ist. Ich glaub ich kenne da auch nicht die ganze Geschichte, weil er scheinbar nicht mehr so genau wusste o.O Naja, er ist zumindest auch kein Blogleser – außer eben von meinem dann. Ist ja eig voll gut, wenn man so das Leben lesen kann, wenn man so weit auseinender wohnt. Nur hatte ich den Vorteil bei ihm nicht. Naja, das ist nun auch egal.

    Hm, ja das kann gut sein. Welches iPhone hast du denn? Ich hab halt mal geschaut, was ich bei meinem Anbieter für Handys bekomme ohne so nen Monstervertrag. Und da sind einfach alle Handys so teuer, sodass ich echt gleich ein iPhone nehmen kann. Ich will halt, wenn ich ein neues hole, eins mit ner tollen Kamera habe. Ansonsten schaue ich auf die Hübschheit 😀

    Naja, es ist glaub auch eher ungewöhnlich, dass man in meinem Alter noch so oft mit seiner ganzen familie wegfährt. Aber ich hatte eben die so ne Clique oder so, mit der ich sowas hätte machen können. Mal sehenw ie es dieses Jahr wird, meine Eltern haben Silberhochzeit und wollen dann zu weit wegfahren und dann schau ich mal wie und ob ich wegkomme. Vllt mit meinen Schwester bzw. vllt auch nur eine (meine kleine geht vllt mit ihrem Freund oder so).
    Wie alt warst du nochmal?

    1. ah ich verstehe. das is ja schade. ich finde sowas immer spannend, wie man wen wo was findet 😉 vor allem schon irgendwie witzig, wenn er kein blogleser ist, dass er gerade auf deinem kleben geblieben ist. das stimmt natürlich. ich finde überhaupt, dass internetidentitäten verbinden. aber mein freund hat nichtmal einen facebook-account, also ich kann da auch nie irgendwo irgendwas lesen 😉

      das iphone4. im mai hab ichs 2 jahre. das 5er reizt mich gar nicht, ist schweineteuer und kann im prinzip um nichts mehr als das 4er. mal abgesehen von ein paar verbesserten features, aber nicht, was den preis rechtfertigen würde. muss mir dann eh überlegen, wie ich smartphonetechnisch weitertu. ewig wird das 4er auch nicht funktionieren, bleibe ich dann bei apple oder steige ich um auf blackberry oder samsung? naja, mal sehen. vlt ist das 5er dann auch schon günstiger oder es gibt ein bahnbrechendes 6er – man wird sehen 🙂
      bei uns in Ö ist das ja im moment ein bisschen anders, telefonieren und handys sind bei uns nicht besonders teuer. außer halt wirklich die top-modelle, aber so durchschnittstelefone gibts meist gratis auch zu den günstigen verträgen.

      naja ich hatte auch nie so eine clique, deswegen wars bei mir dann immer urlaub mit dem freund. ergibt sich halt alles immer so iregndwie. was spricht denn dagegen mit ihm wegzufahren?
      wie alt war ich wann meinst du?

  12. oh, das ist ja schade… bei der bewertung wurde das echt nicht honoriert? gemein… aber das ist ja leider oft so mit besonders kreativen ideen… zumindest hab ich manchmal das gefühl, dass das bei wettbewerben vor allem so eine sache ist und das oft gar keine so große rolle spielt. echt doof.
    ich finde die idee auch echt cool. ich kann mir vorstellen, dass das recht aufwendig war. man merkt, dass ihr euch da gedanken gemacht habt und ich mag es, dass ihr da wirklich eine ganze serie mit dieser idee gemacht habt.

    glaube ich auch! echt schade, dass man das in deutschland ja eher nicht hat… da muss man schon in kalifornien leben oder so…

    ich muss ja eh recht viel vor dem pc sitzen. da reicht es mir dann einfach irgendwann mal. keine lust mehr und so… ^^ irgendwann reichts und mir tut nur noch der nacken weh.

    das problem kenne ich! das ist ja mit bayerischen produktionen oder meinen geliebten amerikanischen independent-filmen auch immer so. die findet man leider so gut wie nie in der videothek und die muss man sich dann wirklich selbst kaufen. das sind auch bei mir noch die DVDs die so gekauft werden.

    von dem film hab ich noch gar nichts gehört? um was geht es denn da?

    1. nein, leider gar nicht. die bilder, die wir eher langweilig gefunden haben (hinter gittern zB), weil sie einfach unkreativ sind und einfach das erste motiv genommen, das uns über den weg gelaufen ist, wurden am besten bewertet. aber ja, wenn man das weiß kann man sich ja auch danach richten und die themen irgendwann einmal unabhängig vom bewerb alternativ umsetzen.

      ja das kenn ich. ich sitze den ganzen tag vorm computer und das sind jeden tag minimum 8,5h im büro. natürlich hat man dann manchmal eine besprechung oder so, aber die arbeit ist eigentlich ausschließlich am bildschirm. da interessiert es mich dann am abend daheim natürlich nicht mehr.

      da ich ihn noch nicht gesehen hab, kopier ich dir jetzt einfach mal die amazon-beschreibung rein 🙂
      Manchmal sind es nur Augenblicke in unserer Kindheit, die unser gesamtes restliches Leben bestimmen. Für Alice (Alba Rohrwacher) war es ein Unfall beim Skifahren – ein kurzer Moment nur, der ihr eine bleibende Verletzung zufügt und ihr ihre Unbeschwertheit und das Vertrauen zu ihrem Vater nimmt. Für Mattia (Luca Marinelli) war es der Moment, als er seine Zwillingsschwester Michela verlor. Nur ein einziges Mal hatte er nicht auf seine Mutter (Isabella Rossellini) gehört und Michelas Hilfsbedürftigkeit missachtet. Die Schuldgefühle, die ihn seither quälen, bewahrt er tief in seinem Inneren. Beide sind durch die Tragödien ihrer Kindheit gezeichnet, und als sie sich einige Jahre später als Jugendliche kennenlernen, ziehen sie sich magisch und unwiderstehlich an. Es ist die eigene Einsamkeit, die jeder im anderen wiedererkennt, und die die beiden auch jetzt nicht loszulassen scheint. Sie teilen ihr Leben und tun es doch nicht, kommen sich nah, aber nicht nah genug. Irgendetwas scheint immer zwischen ihnen zu stehen, wie bei Primzahlzwillingen. Als Mattia ins Ausland geht, werden sie für Jahre getrennt, doch die Ereignisse im Leben des anderen verbinden sie weiterhin, tiefer, als sie sich zuvor je eingestanden haben. Je mehr sie sich voneinander entfernen, desto größer ist ihr Bedürfnis nach Nähe – und desto mehr stellt sich die Frage, ob es ihnen ergeht wie zwei Primzahlen, oder ob sie doch jemals einen Weg zueinander finden können.

      Der Film erzählt von zwei Menschen, Alice (Alba Rohrwacher) und Mattia (Luca Marinelli), die füreinander bestimmt zu sein scheinen, ihren Weg zueinander jedoch nicht finden können. Eine bewegende Geschichte über die Wunden der Kindheit, die wir unser gesamtes Leben mit uns tragen, über die Macht der Einsamkeit und über die Ohnmacht der Liebe.

  13. Da es für eure gelungene, kreative und coole Umsetzung schon alle Lobesstimmen gab, kann ich nur – um mich nicht zu wiederholen – sagen: super gemacht!

    Auf dem letzten Foto erkenne ich, dass du einen Crumpler-Rucksack trägst. Ich bin begeisterte Besitzerin mehreren Crumpler-Taschen. Mich überzeugen das Material und die Verarbeitung. Mein Fotoequipment wurde im Innern der Crumpler-Fototasche noch nie nass und ist optimal geschützt. Die vielen Fächer und Abteilungen – die selber nach Bedarf eingerichtet werden können – ist ein grosser Pluspunkt. So bleibt alles an seinem Ort.

    1. dankeschön 🙂 ich habe ehrlich nichts dagegen, wenn sich lob öfters wiederholt 🙂 grade weil wir bei der jurybewertung doch etwas schlechter abgeschnitten haben als ich eigentlich erhofft habe – aber gut. geschmäcker sind nunmal verschieden.

      ja, ich habe einen roten muffin half-top und ich mag ihn sehr. obwohl die neuen modelle (eine freundin hat einen schwarzen aufgepeppten half top) doch noch um einiges toller sind. ich mag das material total gern und ich brauch die kombi zwischen kameratasche und normalem rucksack. das ist perfekt für mich! und ich hab ihn noch dazu um 1/3 günstiger bekommen, weil der verkäufer keine lust hatte in der mappe den richtigen preis nachzusehen 😉

      1. Toller Verkäufer. Gut für dich. Ich weiss nicht wie es bei dir ist, aber hier in der CH sind die Dinger nicht wirklich günstig.

        An dieser Marke gefällt mir weiter, dass sie ihr Sortiment immer wieder erneuern. So hat man das Glück eine Tasche zu haben, die es in dieser Farbe nicht mehr gibt.

        1. sind sie bei uns auch nicht, aber er war mit 120 gelistet im online shop und ich hab ihm das auch gesagt, aebr er hat gemeint, er gibt in mir um 80. das war einfach total nett 🙂

          das stimmt. ich hab auch noch eine kleine, wo nur eine kamera platz hat, in weiß. die hatte ich diesen urlaub dabei, weil da nehm ich sowieso nur das immerdrauf mit und ab gehts 🙂

  14. Echt tolle Fotos! Gute Idee mit dem Iphone 🙂 Eine Freundin von mir hat auch mitgemacht mal 🙂
    Schöner Blog!
    LG Patricia

  15. Ich kann mir vorstellen, warum diese Idee bei der Jury vielleicht nicht richtig punkten konnte – außergewöhnlich sind diese „Bild-In-Bild“ Geschichten ja leider nicht mehr, und eine klare Linie wurde auch nicht eingehalten (das Tanz-Bild hat ja nicht dieses Spiel mit Foto des Handys im Fokus und im Hintergrund die eigentliche Szene) … auch hätte ich es besser gefunden, wenn die Bilder wirklich zeitgleich gemacht wurden d.h. die Kamera wirklich das Bild sieht, was das Telefon in dem Moment gemacht hat. Nicht erst Telefon erst eine Aufnahme und dann das Kamerafoto (wie bei dem Bild auf der Liegewiese)
    Und dann auch gleich zwei Bilder von Essensauslagen nun ja…

    Aber einzeln betrachtet finde ich viele Bilder richtig gut! 🙂

    1. da muss ich kurz mittenreinrufen bevor ich dazu komme, alles chronologisch zu bearbeiten 🙂
      die jury bewertet kein durchgängiges thema, sondern jedes foto einzeln. von dem her ist es sozusagen ‚egal‘, ob die idee an sich konsistent ist oder nicht und auch, ob zwei bilder hintereinander ähnlich sind oder nicht. was mich an der bewertung nicht so gewundert hätte, wäre, wenn ihnen die idee an sich nicht gefallen hat, sondern dass bilder, die mir völlig langweilig erschienen sind („hinter gittern“ – einfallslos und schnellschnell, ohne auf bildausschnitt, etc. zu achten, weil es gerade wie aus schaffeln geschüttet hatte) eine deutlich bessere bewertungen bekamen als die fotos, die ich selber als gelungen eingestuft hätte. und das eben auch in der bewertung von anderen fotografen. die offensichtlichsten umsetzungen, bei denen einfach überhaupt kein hintergedanke oder eine liebevolle inszenierung dabei war, haben oft deutlich besser abgeschnitten als etwas untypischere fotos, die einen total spannenden aspekt eines themas gezeigt haben. das habe ich persönlich einfach schade gefunden.

        1. Tatsächlich? Cool! Das ist in Wien (leider) ganz anders. Da wird auch nur das Siegerfoto gekürt, da gibt’s keine Siegerserie. Viele haben auch gar kein durchgehendes Thema, sondern setzen jedes Bild einzeln um.

  16. Ich muss sagen, die Idee mit dem Bild im Bild finde ich ganz großartig. Ich wäre nie darauf gekommen^^; Und es ist eine tolle Möglichkeit, einen roten Faben und einheitlichen Stil in die Fotostrecke zu bekommen. Bei meinem nächsten Foto-Marathon muss ich mir auch sowas schon mal im Vorfeld einfallen lassen.

    1. dankeschön 🙂 ich wollte das wirklich ewig schonmal ausprobieren, also solche fotos zu machen. zwar auf eine etwas andere art und weise, aber ich war auch so ganz glücklich damit 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: