Neuerscheinung

„Ich mach‘ das jetzt auch“ – Foodblogging oder „easy food“

Nachdem ich selber sehr gerne lese, was meine Blogbekanntschaften so an Lebensmitteln zu Essbarem verarbeiten und ich auch neuerdings selber wieder Spaß dran gefunden habe, ein bisschen in der Küche rumzuprobieren, dachte ich, ich poste das hier auch für euch. Der eine oder andere bekommt vielleicht eine nette Anregung.

Ich bin nämlich immer auf der Suche nach Dingen, die schnell und einfach gehen – und möglichst noch irgendwie gesund und nährstoffreich sind. Ich bin kein Freund von komplizierten und aufwändigen Menüs. Und vor allem bin ich immer auf der Suche, nach schmackhaften vegetarischen Dingen, nachdem mir mein Arzt ans Herz gelegt hat, meinen Fleisch/Wurstkonsum möglichst auf maximal 3-4x die Woche zu reduzieren. Vegetarisch essen war für mich früher unmöglich. Mittlerweile gibt es aber schon viel, das mir wirklich schmeckt, es mangelt nur oft an Kreativität, vor allem auch in der Kombination, weil ich bei Gemüse heikel bin und da nicht so ideenreich in der Kombination von Zutaten und Gewürzen. Und nicht soviel Zeit habe.

Die Not macht erfinderisch und wenn man Weisheitszahn operiert ist und das noch dazu etwas kompliziert gelaufen, dann kann und darf man länger nichts Hartes/Festes essen. Also war ich auf der Suche nach etwas, das warm, schmackhaft und keine Gemüsesuppe ist 🙂 Ich fange mit einem Rezept an, das ich im Internet gefunden und dann individuell noch etwas kreativer abgewandelt habe:

Orientalischer Kartoffel-Gemüse-Feta-Auflauf

Bei Mengenangaben bin ich schlecht, ich mache das immer so Pi mal Daumen, aber ich versuche mal, für 2 Personen:

4 größere Kartoffeln
1 große Zucchini
2 Tomaten
2 Karotten
1 Pkg Feta (200 od. 250g)
1/2 Becher Sauerrahm
Salz, Pfeffer, Koriander, Kurkuma, Petersilie

  1. Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden, im kochenden Wasser vorkochen, dass sie praktisch essbar sind (bei Kartoffeln finde ich es immer mühsam, ob die dann wirklich durch sind)
  2. Feuerfeste Form mit etwas Öl einfetten
  3. Zucchini, Karotten, Tomaten und Feta in Scheiben bzw. Stücke schneiden
  4. Kartoffelscheiben, Karotten- undTomatenscheiben sowie Zucchinischeiben und Fetastücke schichten
  5. Nach jeder Schicht mit etwas Salz, Pfeffer, Koriander, Kurkuma und Petersil bestreuen
  6. Sauerrahm noch einmal mit den Gewürzen anrühren, über den Auflauf verteilen
  7. Mit Alufolie zudecken und bei ca. 200° etwa eine dreiviertel Stunde ins Rohr schieben

Bei mir war dann sehr viel Saft, da die Zucchini Wasser gelassen haben und der Sauerrahm sehr flüssig wird. Eventuell werde ich beim nächsten Mal noch ein Ei in den Sauerrahm rühren, damit es stockt und die letzte viertel Stunde die Alufolie runtergeben oder zumindest ein paar Löcher machen.

Es war jedenfalls sehr lecker und hat satt gemacht ohne anzufüllen. Vielleicht hat ja jemand Lust, es nachzukochen. Ob es aufgewärmt ebenfalls noch zu essen ist oder schmeckt, werde ich noch ausprobieren 🙂

kartoffelgemüseauflauf-2

[Die Food-Photography muss ich noch üben, dazu ist schon allein meine Küchenplatte ungeeignet. Aber ich wollte es auch diesmal nur zu dokumentarischen Zwecken festhalten ^.^)

67 comments on “„Ich mach‘ das jetzt auch“ – Foodblogging oder „easy food“

  1. Ich mag das auch !!! 😉

      • Du, bezüglich der Foodphotografy kenn ich jemanden der dir vielleicht ein paar gute Tips geben kann (..so Sachen wie: mit vaporisiertem Wassen bestäuben… )…

        …der Christian hat es vor Jahren mal in einem Praktikum gemacht.

        LG, Markus

        • ich hätte sogar ein ganzes buch daheim von jana, in dem es um das thema geht. aber mir gehts da wie conny, ich mache es ja zum essen und fotografiere es eher nebenbei, ich will nämlich nicht, dass es kalt wird 🙂

          • So ist es. Das was Foodfotografen so alles tricksen, kann man gar nicht mehr essen (Edding für Grillstreifen, „Schaumsteif“ ins Bier, Sprühdose für knusprige Hähnchenhaut. Dann lieber guten Appetit (sieht echt lecker aus).
            Was gibt es denn noch so für fiese Tricks, wenn du ein Buch hast?

            • das stimmt. und das soll es ja nicht sein. ich will ja eher den lesern anregungen zum kochen bieten, das foto soll nur dazu dienen, das zu unterstreichen und damit ein BISSCHEN anregend aussehen (was bei essen ja oft schwer genug ist).
              ich hab es noch nicht gelesen ^.^ was mir in erinnerung geblieben ist daraus, ist das, was auch viola geschrieben hat: die kleinen untergrundfleckchen in holzoptik. sowas werde ich mir vielleicht zulegen.

  2. So ähnlich koche ich das auch und ich gebe dir recht, es schmeckt und macht satt !
    Was immer davon übrig bleibt esse ich dann am Abend kalt und da schmeckt es mir sogar noch besser, versuchs mal.
    Ein Tipp: ich koche die Kartoffel-Karottenscheiben immer vor und lasse sie gut abtropfen.bzw. ich tupfe sie mit Zewa ab. Die Zucchini ziehen leider immer viel Wasser, man kann es vermeiden, wenn man das Innere rausschneidet, aber irgendwie schade darum! Mit Ei gebunden schmeckt es mir nicht so!
    So vorgegart geht es schneller im Ofen, vielleicht ist dann das Ergebnis nicht so flüssig wie bei mir.
    Ich freue mich schon auf das nächste Rezept.
    Lieben Gruß
    Jutta

    • Tipp: Einen Teller mit Wisch&Weg auslegen, die Zucchini-Scheiben darauf verteilen, ordentlich salzen und Wasser ziehen lassen. Gern 15 Minuten, zwischendurch immer mal abtupfen. Am Schluss noch mal ordentlich tupfen und vorsichtig drücken. Dann ziehen sie weder in der Pfanne noch im Auflauf Wasser und schmecken wesentlich besser.

    • kalt? stimmt – das ist ja dann wie kartoffelsalat. keine schlechte idee! ja die karotten könnte man auch vorkochen, das hab ich auch schon gedacht. ich mag da auch nicht soviel wegschmeißen. es stört ja an sich nicht und mein freund „fürchtet“ sich eh vor nix mehr als vor trockenem essen, also ich fands auch nicht schlimm, es sieht dann nur angerichtet nicht so toll aus! schmeckt aber und das ist ja das wichtigste 🙂

  3. Schöne Idee. Ich suche beim Einkaufen auch immer nach neuen Anstößen, das Übliche kann ich nicht mehr sehn. Ach ja: Nimm vielleicht sogar zwei Eier. Oder Quark (nicht unter 20% Fettgehalt) statt Rahm.

    • ja man macht immer das gleiche und das ist ja eigentlich blöd. und das internet bietet soooo unendlich viele mögilchkeiten. in der letzten zeit haben wir wieder mehr neues ausprobiert und das macht auch riesen spaß! danke für den tipp!

      • Gern. Hab schließlich mal ne komplette Familie bekocht (das ist nicht immer einfach – vier unterschiedliche Geschmäcker . . . .)

        • kann ich mir vorstellen. ich hab bei meinem ersten berufspraktikum 1x die woche für 10-15 leute kochen müssen – war auch immer recht spannend 🙂

  4. Klasse Idee, Klasse Rezept, liebe Paleica,
    ich liebe solche Aufläufe und bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten.
    Ich mag das also auch und werde es recht bald nachschmurgeln!
    Zucchini dicker schneiden, Karotten hauchdünn, dann passt’s mit der gleichzeitigen Garzeit.
    Und Tomaten häuten…..ja, ich liebe Tomaten, aber nicht die losgelösten, unverdaulichen Häute, die dann den Tellerrand zieren.
    So, genug der Tipps, jetzt wird nachgekocht!
    Liebe Mittwochsgrüße
    moni

    • danke liebe moni, ich freu mich total, dass das rezept und der beitrag so gut ankommt! wenn du es machst, gib mir bescheid, ob es geschmeckt hat 🙂
      ich habe es gestern mit dosentomaten gemacht, geschnitten ohne haut, weil ich die im moment sowieso nicht beißen kann -.- würde es sonst mit frischen machen, mich stört das aber auch nicht ^.^

  5. Oh, eine neue Tapete :-).

    Na, ich bin gespannt, denn ich koche auch sehr gern und habe *psst* einen stillen Kochblog, den ich für meine Tochter eingerichtet habe. Jedenfalls hat ihn ein Fotoblogger entdeckt und mir gleich Anleitungen für Food-Fotografie geschickt :-D. Das wird aber nichts, da ich nichts mehr hasse, als abgekühltes Essen und ich koche ja nicht für die Fotos, sondern für mich :-D. Hauptsache, das Essen sieht lecker aus und das tut es doch in deiner Auflaufform.

    • ja, ich brauch sowieso immer wieder was neues und das passt mir total gut, da kann ich super jahreszeitenmäßig mit den farben spielen, das macht mich total happy 🙂
      wirklich? das ist ja cool!
      ja da gehts mir wie dir. abgekühltes essen macht mich wahnsinnig und ich hasse es, wenns fertig ist drauf zu warten. deswegen werden die fotos wohl weiterhin eher dokumntationen bleiben. wobei der untergrund könnte vielleicht irgendwann neu sein, weil meine küchenplatte gar so unfotogen ist.

  6. Food-Photography ist ein grossartiges Thema. Perfekt im Winter und bei schlechtem Wetter. Das tollste ist, man bekommt zum Schluss immer eine Belohnung. Auch wenn die Bilder wieder nix geworden sind 😉
    4x Fleisch die Woche ist noch immer ganz schön viel. Wir kommen auf ein- bis zweimal die Woche und oft „nur“ Fisch. Tut gut, schmeckt gut und die Kids finden das bunte Essen toll 😉

    • hallo jan! ja, das kann ich mir vorstellen, dass sich das im Winter gut eignet! ich seh es jetzt aber eher von der „mädchen“-Seite – mir gehts also, zumindest momentan noch ^.^, mehr ums rezept. ich schätze mal, ein bisschen know how in der präsentation wird sich mit der zeit von selbst ergeben. allerdings soll das essen selbst nicht drunter leiden, schließlich koche ich es primär, um es zu essen 🙂
      das ist ziemlich vorbildlich. das werde ich wohl noch länger nicht schaffen. also ich bin jetzt derzeit schon stolz, wenn ich auf 2 komplett fleisch/wurstlose tage komme. das ist mal das erste ziel. ich finde, man muss sich da langsam hinentwickeln, sonst fällt man sowieso in kürze wieder in alte muster zurück.

  7. Nom Nom das klingt ja uuur lecker!! Muss ich mal nachkochen. Aber nicht heute. Heut schlag ich mir das erste Mal seit fast nem Jahr den Bauch mit ner Pizza beim Italiener voll 🙂

    • warum in aller welt hast du denn soooo lange keine pizza gegessen? du hast mich übrigens inspiriert – gestern war ich bei meiner mama auch pizza essen, in dem neapolitanischen in-lokal mit der discokugel 🙂

      • weil ich keine Fertiggerichte mehr esse wenn ichs vermeiden kann (vertrag die nicht besonders gut). Und naja, hat sich irgendwie nicht ergeben. Für mich alleine eine Pizza bestellen… zahlt sich irgendwie nicht aus und mit Freundinnen war ich dann öfter beim Chinesen als beim Italiener 😉 Ich war selbst überrascht wie ich festgestellt hab, dass ich schon soooo lang keine gegessen hab 😀
        Was für eine wars bei dir?

        • ich versuch davon jetzt auch wieder mehr wegzukommen, ist aber gar nicht so einfach, weil ich bei mir im büro nicht wirklich an viel anderes komme. aber sie schmecken halt in wahrheit einfach nicht. das ist halt nicht dasselbe wie „echtes“ essen.
          ich hab eine „prosciutto cotto“ gegessen – also quasi eine cardinale 🙂

          • ja, bei mir gibt`s leider auch kaum eine auswahl. ich ess halt dann entweder was kaltes oder koch mir am abend was warmes und ess das dann auch am nächsten tag zu mittag. geht aber auch nicht bei allem 😦

  8. Hui, das ist ja was ganz neues bei dir. Aber gefällt mir. Ich blogge ja auch gerne Essen^^ Und ich hoffe du findest bei mir vielleicht etwas Inspiration. Ich koche ja eigentlich nur vegetarisch, weil ich für mcih alleine gar nicht auf die Idee komme Fleisch zu machen und irgwie fühle ich mich mit Fleisch so „unwissed“ 😀 Ich fasse das auch nicht gerne an und mir wird von dem Anbratengeruch schlecht 😀

    Mein Foto ist gar nicht krumm 😀 Das gehört so 😉

    Ich glaube es noch immer nicht, dass ich nach Schottland gehe. Ich habe sooo schiss, dass ich die da nicht verstehe. Und dass ich da wieder am Arsch der Welt bin und depressiv werde, wegen dem Wetter und heimweh bekomme und in den Vorlesungen sitze und es voll nicht hinbekomme und AHHH!
    Und wie ich mit nur einem koffer da hinkommen soll (ich hab für die Rehe schon 2 + Taschen gebraucht :D)

    Beule am Kiefer? Ich hoffe das ist jetzt keine Entzündung oder so :/
    Gute Besserung weiterhin!

    Immer nur Brot ist ja auch nix. Ich bin ja echt niemand der auf Kaorien achtet, aber in der Reha wurde ich gewogen und vermessen usw. und da hab ich erstmal gesehen, wie viel ich wiege. Und das hat mcih schon erschreckt. Ansich schaue ich mich ja im Spiegel an und sage das ist gut oder eben nicht und nicht auf die Zahl. Aber jetzt durch das doofe Essen da habe ich richtig den Drang gesünder zu Essen und bin auf so ne App gestoßen ind ie man leicht die Klaorien eingeben kann und es ist so krass wie viel Kaolrien die Sachen haben die ich immer so mal esse. Da braucht man sich nicht wundern, dass man so in 4 Jahren 5kg zunimmt. Auf den Sport kommt es ja echt nicht an beim abnehmen. Nunja, ist zumindest mal interessant zu wissen um sich einfach bewusster zu werden, was man so treibt. Und heute habe ich schonw ieder nicht die Übungen gemacht :/ Ist halt echt doof, da mir noch die ganzen Materialien dazu fehlen. Und am besten noch ein vollverspiegeltes Zimmer, eine Sprossenwand und ein Personal Trainer 😉

    • ich weiß. du hast mich unter anderem inspiriert dazu 🙂 weil ich es super finde, wenn man so relativ unkomplizierte aber leckere sachen findet. es ist halt schwierig, sich gesund zu ernähren, ohne dass es ewigkeiten an zeit in anspruch nimmt. und jeder hat so seine tipps und tricks, da kann man sich immer etwas für sich selber mitnehmen. und ich erinnere mich selber auch besser dran wenn ich es so aufbereite.
      ich mag fleisch schon gern, habs aber geschafft, im herbst total meinen körper zu übersäuern und hab jetzt gar nicht mehr oft lust drauf. da ich aber 26 jahre meines lebens praktisch zu allen mahlzeiten fleich oder wurst gegessen habe, muss ich so „neue“ methoden für mich erst lernen…

      das kann ich mir vorstellen. aber dir wird SICHER nicht fad, es wird toll werden! erasmus-studenten sind immer super versorgt in diesem programm, ich kenne echt niemanden, dems nicht gefallen hätte!!

      nein die beule am kiefer sind nähte. ich habe gestern gesehen, dass ich bis zum zweiten stockzahn genäht wurde O_o naja…

      ich habe mich der diktion der waage auch entzogen, aber ich merks an den hosen, ob ich zugenommen hab und ob es im rahmen ist. jetzt war ich sowieso wieder am höhepunkt, durch die OP hab ich wenigstens ETWAS abgenommen und momentan berechtigte hoffnung, dass ich mein essverhalten evtl. wieder in den griff bekomme – daumen drücken!

  9. Find ich super, hört sich sehr lecker an. Da ich kein Fleisch esse und auch nicht gerne in der Küche stehe freu ich mich immer über Anregungen von schnellen, vegetarischen Gerichten. Werde ich auf jeden Fall nachkochen, danke.

    LG Soni

    • oh das freut mich aber! wenn du es gemacht hast, dann poste doch, wie es gelaufen ist! wenn dus selber nicht in dein blog stellen willst, kannst du es ja hier schreiben, wenn du lust hast 🙂

  10. Hihi, jetzt habe ich schon einen Schreck bekommen: Bei mir im Feedreader erscheint dein neuer Hintergrund auch bei der Schrift im Beitrag , wodurch man es kaum lesen kann 😀
    Jetzt ist aber alles ok, nachdem ich es im Browser geöffnet habe und das Rezept klingt superlecker (nur Gemüse, das ich sogar esse), werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren ; zumal ich alles mit Feta und Kartoffeln liebe !
    LG, Netty

    • OMG nein das wäre ja gruselig!! um himmels willen. ein glück wird es richtig angezeigt.
      wenn du es ausprobierst schreib mir doch, wie es geklappt hat!
      ich mag das auch gern. vielleicht fabriziere ich am wochenende gleich nochwas neues für den blog 🙂

  11. super, so ein Auflauf, alles Gute, KLaus

  12. Soso, Du jetzt also auch. Ich habe neulich so gedacht, dass ich wohl in Zukunft erstmal keinen Kochkurs mehr machen werde und es somit wohl nur wenig Foodporn von mir geben wird. dann hab ich das hier gelesen und mußte schmunzeln, fliegender Wechsel irgendwie 🙂

    Fototechnisch habe ich zwei kleine Tipps für Dich, die das Problem von mangelndem Platz bzw. unschöner Arbeitsplatte lösen könnten. 1) Geh ein Stückchen näher ran, am besten mit dem Makro. 2) Ich hab bei G+ mal gesehen, dass man so Untergründe kaufen kann, in alter Holzoptik zum Beispiel. Lohnt sich aber nur, wenn man die öfter benutzt. Gemusterte Papierbögen geh’n bestimmt auch. Ich mach meine Fotos auch nur nebenbei, es geht ja schließlich um’s essen und genießen, die Bilder sind nette Nebensächlichkeiten.

    PS: Hübsches neues Layout, gefällt mir gut.

    • jaja, ich jetzt auch 🙂 zumindest mal ein erster versuch. wie oft und wie lange ich dazu was posten werde, wird sich weisen. aber in letzter zeit hab ich ein paar so einfache leckere rezepte gekocht, bei denen ich mir denke, dass es vielleicht den einen oder anderen interessieren könnte 🙂
      das ist echt amüsant. naja, dann mache ich es jetzt stellvertretend für dich. aber ich kann ja nicht in dem sinn kochen, also nicht so wie du. bei mir ist das eher einfach „essen machen“ 😉

      ich hab in dem fall nur schnell mit dem iphone fotografiert, weil ich mich erst doch dagegen entschieden habe, es für den blog zu verwenden und dann kurzerhand wieder umgeschwenkt bin… aber zu detailliert wollte ich es halt nicht. diese unterleger im holz-look habe ich schon im hinterkopf. allerdings ist mir erstmal dazu eingefallen, dass ich ja stoffunterleger habe. vielleicht eignen sich die besser, das werde ich jedenfalls das nächste mal probieren.

      es freut mich, dass das lay gefällt. eigentlich ein bisschen verspielt für mich, aber ich liebe es gerade 🙂 ich mag das theme immer mehr, weil es sich so wunderbar stimmungsmäßig adaptieren lässt. die einzigen nachteile sind, dass die bilder nicht so groß sind und dass das vorschaubild im beitrag nochmal angezeigt wird, aber das lässt sich im moment gut verschmerzen ^.^

  13. Mit dem Kochen habe ich es ja nicht so… ich lasse mich dahingehend lieber verwöhnen. ^^

    Ich schätze da würde wohl auch keiner mehr wirklich einen Fehler finden. Es ist halt auch schwierig, da müsste man immer erst einen Film voll machen.. glaubt einem ja erst mal keiner, dass man nicht zu blöd zum Fotografieren war usw. Also ich kenne da kein Geschäft in absehbarer Nähe, denen ich so was zutrauen würde, mir da zu helfen…

    Also ich kann da schon auch ein kleiner Hypochonder sein… wobei… ich schätze ich bin wohl eher einfach wehleidiger. Nicht in dem Sinne, dass ich jammere, aber ich habe schon das Gefühl, dass ich schmerzempfindlicher bin, als beispielsweise meine Schwester. Wenn dann noch ständig irgendwelche Sachen dazu kommen oder so… Albtraum! Ich wünsche dir echt, dass es dir schnell wieder besser geht und dich deine Ärztin beruhigen kann.

    Och, mein Papa zum Beispiel labert dann immer sehr gerne mit. Ich wage zu behaupten, dass mein Papa eigentlich sogar mehr theoretisches Technik-Kamera-Wissen hat als ich. Aber er kriegt’s halt einfach nicht in der Praxis umgesetzt…
    Und ansonsten hat sich jemand ein sehr gefährliches Kamera-Halbwissen angeeignet und labert auch immer gerne dazu und Freundinnen ist es einfach egal. Die reden auch mal über Zeug, was ich dann nicht kapiere. 😉

    Na ja, da war so ein Mädel, das einfach keine Ruhe gegeben hat. Ich habe immer wieder Anrufe, SMS und Mails von ihr bekommen, obwohl ich mich auch schon bei ihrer Agentur drüber beschwert hatte. Die wollte eben unbearbeitete Fotos, was aber einfach nicht geht. Die Agentur war da auch voll meiner Meinung, aber sie hat’s halt immer wieder probiert und wurde im Tonfall immer frecher… das war schon irgendwie nervig, weil’s einen doch auch irgendwie belastet. Selbst von einem offensichtlichen Idioten, macht es einen irgendwie was aus, wenn man am Ende nur noch beschimpft wird (natürlich in so einem „durch die Blume“ Ton).

    Hast du denn das 13-I gespielt? Die Story macht ohne den Vorgänger ja keinen Sinn… allerdings habe ich selbst eben nur den ersten Teil gespielt, meine Schwester aber beide. Die fand’s eigentlich ganz gut, aber die Charaktere usw. machen halt keinen Sinn, ohne die Vorkenntnis.

    • das wäre bei mir schwierig, ich denke nicht, dass mein freund lust hätte, mich immer mit essen zu versorgen 😉 aber als ich noch daheim gewohnt habe hab ich auch nicht gekocht. mittlerweile macht es mir allerdings wirklich spaß.

      geschäfte gäbe es hier in wien genug, da gibts ja so eine richtige analoge society. aber um das geld, um das die dir das baby reparieren kannst du garantiert schon 3 neue kaufen, von dem her lohnt es sich nur dann, wenn der persönliche wert sehr groß ist und es genau auf dieses exemplar ankommt…

      ja bis dato konnte sie mich einigermaßen beruhigen. gestern hab ich ja schon wieder angerufen -.- montag sollen dann endlich die nähte raus, da krieg ich dann hoffetnlich nochmal feedback, auch wenn ich mich fürchte davor. naja. meine schmerzgrenze ist glaube ich auch ziemilch niedrig, vor allem bei so wund-sachen. wenn ich mir da meinen freund anschau… hab ich da wohl genetisch irgendwie pech gehabt. naja.

      man sieht das halt auch, dass in der fotografie das wissen über technik und theorie nur begrenzt nützt. was man wissen muss ist, was die rädchen machen und können, aber alles andere ist eigentlich egal, wenn man auge und gespür hat. und wenn einem das fehlt, wird man auch mit einer hasselblad kein gutes foto zustande bringen.

      ja das stimmt. es nervt eben immer, wenn die leute sich so dämlich verhalten. aber blöde frage: was will sie denn machen, mit den unbearbeiteten fotos??

      aha. na ganz toll, das ist dann ja wieder super daneben gelaufen. nein, das 13-I haben wir nicht. aber ehrlicherweise glaube ich nicht, dass wir es kaufen werden. ich finde einfach das ganze umfeld zu… japanisch. und wir haben anscheinend einfach kein glück mit final fantasy. und diese musik. geht es denn, diese musik abzudrehen?

  14. Lecker sieht das aus, liebe Paleica 🙂 hört sich auch sehr gut an. Ich liebe Zucchini. Bin aber selber gar kein Koch-Mensch, ich hab noch nie gerne gekocht. Lasse mich auch lieber verwöhnen. Mein Mann kann das richtig gut 🙂 Wenn ich selber was zubereite, muss das extrem schnell gehen. Gemüsesuppen mag ich aber auch gern – und ich esse ja vegetarisch bzw. bin oft Rohköstler „aus Faulheit“, grins .. Oder viel Müsli. Das geht auch schnell, ist gesund und macht satt.

    Liebe Grüße,
    und ein schönes Wochenende wünscht dir Ocean 🙂

    • man findet dann ja eh seine möglichkeiten, wie man sich essen heranschafft, dass einem schmeckt 🙂 wir kochen immer gemeinsam, eigentlich von anfang an, weil wir beide quasi erst miteinander so wirklich damit begonnen haben und das finde ich sehr schön, das so als gemeinsame beschäftigung zu haben.

  15. Pff, ein Mann der es mit mir aushalten will, wird sich damit arrangieren müssen. Entweder er kocht oder es gibt sehr oft Nudeln… ich übernehme wirklich gerne putzen und einkaufen und so, aber ich finde kochen irgendwie bekloppt. Ich bin da halt so tollpatschig und irgendwie liegt große Kochlust auch nicht gerade in der Familie. Das ist gerade bei den Frauen hier irgendwie eben eher einfach nur ein Muss…

    Oh echt? Das hört sich cool an, so was wäre ja voll was für mich.. Läden wo man die Dinger noch selbst kaufen kann und so… hier findet man das ja weit und breit nicht, weswegen ich wegen so was eher im Internet suche. Aber gerade bei den Preisen ist es wohl wirklich so, dass man „neue“ sehr viel billiger kriegt als eine Reparatur.

    Also ich finde Männer ja oftmals etwas wehleider als uns Mädels. 😉 Also zumindest was ich bisher so erlebt habe. Aber im Gegensatz zu meiner Schwester bin ich wohl definitiv empfindlicher. Mir macht ja schon eine Spritze Angst… und meine Schwester ist da immer total though, schaut überall hin und würde auch alles selbst machen, wenn man sie lassen würde. ^^ Und ich renn lieber davon.
    Ich habe aber auch das Gefühl, dass so eine Nadel einem schon ganz fiese Schmerzen verpassen kann…

    Das sehe ich auch so. Klar, ab einem gewissen Niveau habe ich schon gemerkt, dass meine teurere Kamera und die besseren Objektive auch für andere Ergebnisse sorgen, aber man muss wirklich erst mal einfach ein Gespür für die ganze Sache haben. Mein Papa kriegt’s auch mit meiner Kamera nicht besser hin als mit seiner alten… manchmal ist da Hopfen und Malz verloren. 😉

    Das ist die große Frage! Ich habe das jetzt natürlich auch meiner Familie und ein paar Freunden erzählt und die waren auch alle so: Was will die mit unbearbeiteten Fotos?!
    Aber ich habe eben die Theorie, dass sie sich wirklich einbildet noch soooo viele tolle Sachen abgeliefert zu haben, die ich nicht bearbeitet habe und die kennt sicherlich irgendeinen der „Photoshop voll toll beherrscht“ und ihr dann als Freundschaftsdienst ein paar bearbeiten würde oder so… das ist meine Theorie, anders kann ich mir so was nicht erklären. Für den „privaten Gebrauch“ braucht sie die doch wohl wirklich nicht.

    Ich weiß es nicht. 😉 Ich habe die Musik noch nie abgedreht. Aber wie gesagt, ich hab den ersten Teil gespielt und da war sie okay. Ich würde mir dahingehend auch mal ein paar Trailer anschauen, die Umgebung ist da für meinen Geschmack nämlich wirklich nicht zu japanisch oder so. Also für den zweiten Teil kann ich selbst ja nicht sprechen, aber der erste war da eigentlich eher technisch/städtisch usw. angehaucht…
    Oder du besorgst dir doch mal das 12er… ist zwar noch für die alte Playstation, aber das finde ich richtig schön. Mittlerweile grafisch vielleicht etwas angestaubt (gerade, wenn man die neusten gesehen hat), aber sehr abwechslungsreich.

    • ich finde, das wichtigste ist, dass man sich das einfach aufteilt. wenn er kocht, du dafür putzt, dann ist das ja auch fair. man muss nur ein arrangement finden, das für beide in ordnung ist 🙂 bei uns war das anfangs so, dass ich gesagt hab, ich kann auch nicht wirklich kochen und ich seh nicht ein, warum ich das alleine machen soll – vor allem, weil gemeinsam kochen spaß macht. da hat er mich im ersten moment groß angeschaut, sich mit mir in die küche gestellt und seitdem kochen wir beide eigentlich sehr gerne und immer wenns möglich ist gemeinsam 🙂 dabei hat jeder so seine aufgaben und wir sind ziemlich gut eingespielt. und es macht spaß und man verbringt zeit gemeinsam.
      früher hab ich nie gekocht weil meine mama in der küche recht dominant war und mich nie wirklich was machen hat lassen (obwohl sie natürlich jetzt das gegenteil behauptet) und mein exfreund war gelernter koch und da war das genauso. da hab ich halt immer nur die hilfstätigkeiten übernommen. aber mit eigener wohnung und trennung hab ich dann halt das, was ich so beim zuschauen gelernt hab, ein bisschen umgesetzt und mittlerweile haben wir eigentlich doch einen pool an leckeren sachen, die allesamt recht einfach und unkompliziert sind, aber dafür gut schmecken. ich bin halt niemand, der sowas wie schweinsbraten oder so kochen kann. also diese sachen wo man viel wissen muss, das hab ich bisher noch nicht angerührt ^.^

      ja, das wäre bestimmt was für dich. vielleicht kommst du ja mal nach wien, dann kannst du dich dort durchstöbern, das würde dir bestimmt gefallen 🙂

      wir hatten das eh schonmal – ich kann das aus meiner erfahrung her nicht bestätigen, ich kenne das nur aus erzählungen. weder mein papa noch mein exfreund noch mein freund sind wehleidige menschen. ich würde mich in dem sinn jetzt auc nicht als wehleidig bezeichnen, aber meine schmerzgrenze ist halt ganz offensichtlich deutlich niedriger.
      und ich glaube, ich würde auch alles lieber selber machen. ich packs einfach gar nicht, wenn mir ein anderer mensch schmerz zufügt. ist halt ein problem, da hätte ich wohl medizin studieren müssen 😛

      mein papa fotografiert ja auch leidenschaftlich gern, allerdings praktisch nur mit seinem handy. allerdings muss ich sagen, dass das verhältnis leidenschaft:talent auch nicht in linearem ausmaß gegeben ist 😉 aber so langs ihm spaß macht…

      das kann natürlich sein, dass sie sie gern anders bearbeitet haben möchte und dass sie glaubt, da fehlen einige richtig tolle bilder. mühsam sowas, echt…

      hm na dann werd ich mir mal den trailer ansehen. echt ärgerlich sowas. aber ich glaube, ich gebe das mit final fantasy jetzt auf. wir haben da schon einen haufen geld ausgegeben dafür, dass wir eigentlich dauernd nur frustriert waren -.- nur blöd, weil wir jetzt gar kein spiel haben 😦

  16. Na klar würde ich mich für Hamburg entscheiden! 😀 Nur Frankfurt sieht auch ganz oke aus und ist nur 200km weit weg und nicht 800 😉

    So viel Fleisch ist echt krass. Das würde ich gar nicht hinbekommen.
    Ich hab eben auch was gesundes gebloggt, vielleicht gefällt es dir ja 🙂

    Abnehmen ist nervig 😀 Ich habe das ja noch nie gemacht oder geschafft. Außer „aus versehen“ aber so Diät oder so nich nie. Es ist grad einfach nur, dass ich so ungesund essen musste und darauf keine Lust mehr habe und wenn man alleine wohnt kann man ja EIGENTLICH schön steuern, was man isst. Aber die Ideen dazu braucht man eben. Und welche, die satt machen^^

    • das ist natürlich ein vorteil und lässt sich dann öfter und leichter besuchen als der hohe norden 😉

      na ich bin schon gespannt! mein nächster foodblog steht eh schon in den startlöchern, kommt bestimmt nächste woche mal on. collage davon auf instagram 😉
      das geht halt recht leicht, zumal ich oft fertigmenüs gegessen habe in letzter zeit und die nicht so oft fleischlos sind oder davor in der kantine bei meinem alten job, da gibt es natürlich oft gerichte mit fleisch, die trotzdem etwas gesünder sind als die vegetarischen, die nur ein kohlenhydratepamp waren. oder halt weckerl mit schinken zum frühstück, etc – das läppert sich.

      haha mich begleitet das schon mehr als die hälfte meines lebens, eigentlich. seit ich glaub ich 11 bin will ich dauernd abnehmen. nur verfolge ich es halt in den letzten jahren nicht mehr sehr akribisch, weil es in der form nichts bringt. ich versuche jetzt einfach, eine sinnvolle einstellung zu meiner ernährung zu finden und der rest ist wie er ist. ich hab weder zeit noch lust, mir mein ganzes restliches leben damit zu versauen, mich 10kg leichter zu wünschen.

  17. Uhm das sieht ziemlich lecker aus 🙂
    Naja. Das Studentenleben kann toll und unglaublich ätzend sein. Ich hasse es z.B. irgendwie nie fertig mit den Aufgaben zu sein, einfach nach Hause kommen und wissen, dass ab jetzt die Freizeit anfängt. Und das Gefühl irgendwie in der Luft zu hängen. Aber die Freiheiten sind schon toll 🙂
    Ach die Zeichnung auf dem Maki habe ich mal eben mit irgendeiner Smartphone-App eingefügt, nichts besonderes also 🙂

    • oh ja das war auch ziemlich lecker :)))
      ich weiß, ich war lange genug selber student. und ich vermisse es so unendlich. ich bin einfach der typ, der selber entscheiden will, wann gearbeitet wird und wo. das ist halt das, was ich am arbeitsleben gar nicht mag. dass ich jemand rechenschaft schuldig bin und jeden tag zur selben uhrzeit am selben arbeitsplatz sitzen muss. das hasse ich wirklich. weil im endeffekt ist es halt leider so, dass ich auch nicht von der arbeit nachhause gehe und gar nicht mehr dran denke – schließlich muss ich am nächsten tag ja dran weiterarbeiten.

      und ja – die ferien, die sind halt leider mit 25 urlaubstagen im jahr nicht aufzuwiegen… aber so is es halt…

  18. Du kannst auch gut Cranberries oder ähnliches drauf tun, oder eben nichts. 🙂 Aber ich finde die Kombi mit dem Zimt soo lecker!
    Und ich bin voll Dressingunwissend. Du darfst also gerne den Salat posten^^

    Ich hoffe du kannst bald wieder normal essen, aber dass du überhaupt kauen kannst ist ja schonmal was. Guuute Besserung! ♥

    Meine Schwester geht im Herbst auch studieren und das was sie studieren will ist voll schwer zu bekommen, 2x in BW aber dann gleich HH oder Berlin. Und das ist schon echt weit. Ich sag immeer ich komme dann nach, aber ein Jahr müsste sie auf jeden Fall allein sein und das ist schon hart. Bei mir war es ja auf Zeit.
    Ich werd bald wieder Paris besuchen ♥

    Achja, das hab ich ja auch. In der Pubertät wollte ich auch dauernd abnehmen obwohl ich es gar nicht nötig hatte. Wenn ich jetzt Bilder sehe, wie durchtrainiert ich da durch das regelmäßige schwimmen war, denke ich nur wie beschuert ich war und die man durch Medien und Co. total die gestörte Selbstwahrnehmung bekommt. Jetzt hab ich in den letzten 6 Jahren oder so glaub 5kg zugenommen, aber naja, man hat ja auch eine Figur bekommen und das finde ich auch schön. Man nimmt ja eh an den falschen stellen ab, lach, wenn man abnimmt (habs an meiner Schwester gesehen, die hatte quasi keinen Busen mehr, voll doof).
    Ich mache also eig nichts anders, nur bin ich so übersättigt von dem fettigen Essen. Burger und so esse ich noch immer liebend gerne, aber nicht dieser Zwang, dass ich jetzt in der Mensa was essen muss, sonst hab ich den ganzen Tag Hunger habe. Das ist echt doof. Ich bin halt auch niemand der sich sowas vorkocht, dass man gut am nächsten Tag essen kann. Ich hab ja nichtmal die Zeit dazu. Wenn ich um 20 uhr (oder mit meinem Stundenplan sogar jetzt öfter erst um 22 Uhr) heimkomme, dann fange ich nicht noch an zu kochen.
    Solange du dich im Spiegel siehst und nicht hässlich und schrecklich findest liegt dneke ich noch alles im grünen Bereich 🙂

    LG

    • ja das kann ich mir vorstellen – als ich das mit zimt gelesen hab bin ich richtig neugierig geworden 🙂
      ja wenn ich den dann mal probiere werde ich das posten. vielleicht mache ich ihn ja sogar die woche, mal sehen, ob ich jetzt dann daheim bin abends oder nicht.

      ja das hoff ich auch. an sich geht es schon besser, aber es ist noch immer mitgenommen. heute mittag kommen die nähte raus, mal sehen, was ich da noch höre, ob es im rahmen ist oder ob ich nochmal zu dem anderen muss (ich hoffe nicht!! daumen drücken!!)

      weiß sie denn schon, wo sie studieren wird oder wann erfährt sie es?
      wirklich? oh wie schööön! ich beneide dihc! ich will auch nach paris!

      bei mir ist es auch so, zu dem zeitpunkt, als mein selbstwertgefühl dahingehend am meisten am boden war, hab ich eigentlich am wenigsten schlecht ausgesehen 😉 war schon ziemlich dämlich von mir, mir so das leben zu versauen, aber in der pubertät ist man halt nicht schlauer. und ich hatte ein paar supermodelmäßige mädels in der klasse, das war schon frustrierend ^.^ naja. mittlerweile denk ich mir schon, es wär besser wenns weniger wär, aber ich hab keine lust, mir sachen zu verbieten, die ich gern mag, da macht das leben auch keinen spaß. wichtig ist mir, wie gesagt, das zwanghafte an meinem essverhalten in den griff zu kriegen (momentan siehts damit ganz gut aus) und einfach wieder mehr gesundes zu bekommen, auch im arbeitsalltag, wo es leider in anbetracht der umstände oft schwer ist.
      ich bin auch kein vorkocher, dafür hab ich einfach keine lust mir zeit zu nehmen. aber es gibt sicher auch andere möglichkeiten.

  19. Oh wie cool! Foodcontent mag ich ja echt gerne & dein Rezept klingt wirklich lecker!! Genau meine Zutaten. Gut, dass du deine persönlichen Erfahrungen mit Zucchini und Co dazuschreibst 🙂 Rezeptidee wird behalten – Hach, HUUUUNGER!

    • freut mich dass es so gut ankommt, echt toll! das nächste rezept steht schon in den startlöchern und kommt vermutlich im laufe der woche online 🙂
      ja das finde ich superwichtig, nur so hat mein gegenüber ja was davon 🙂

      • Ohh, verrätst du schon, was es für ein Rezept ist?? 🙂

        • wieder eins mit zucchini und feta 🙂 aber was ganz tolles, das sich gleich in unsere top 5 hineinkatapultiert hat 😀

          • Cool! Habt ihr echt eine Top 5?
            Mein Freund hätte auf seinen 5 Plätzen vermutlich nichts anderes als Fleisch stehen 😀

            • najaaa… nicht so wirklich, aber so ein bisschen 🙂 wir haben schon sachen, die wir lieber kochen/mögen als andere. ich denke, ich werde beizeiten mal unsere bananen-champignon-kombi herzeigen, das kennt keiner und bisher waren noch alle begeistert, die es gekostet haben. das ist mit der wurzelrahmsauce am stockerl, aber die dauert halt natürlich ewig.

              mein freund ist eigentlich auch so ein fleischfanatiker, aber langsam bringe ich ihn dazu, auch alternativen zu finden. ihm ist halt der eiweiß-anteil so wichtig (als ex-trainierer) also muss man da halt schauen, wie man da ein bisschen kreativ wird 🙂

              • Was ist denn „Wurzelrahmsauce am Stockerl“, also das Stockerl sagt mir jetzt mal so gar nichts.
                Bananen-Champignon-Kombi klingt ja spannend! Lass uns nicht zu lange warten 😉

                Hast du schon mal von diesen Eiweißpancakes gehört? Wollte die eigentlich letztens machen, aaaber es waren keine Eier mehr da ^^
                Männer zu bekochen ist auch deutlich schwieriger als Mädels 😀 Irgendwie sind die nicht so die „Beilagenfans“ und dauernd Fleisch steht jetzt nicht so auf meiner Wunschliste…..

              • „stockerl“ sagt man bei uns in Ö zum siegerpodest 🙂 also die wurzelrahmsauce ist am stockerl heißt, dass sie den 1., 2. oder 3. platz belegt 🙂
                nein, lass ich euch nicht. ich muss es nur erst mal wieder kochen und dazu muss ich vernünftig fleisch kauen können 🙂

                das neue rezept ist übrigens schon da 😀

                nein, das kenn ich gar nicht?! ich muss überhaupt mal schauen, was es so an eiweißhaltigen lebensmitteln gibt. gibt ja auch gemüse und so, das eiweiß hat. aber deswegen kochen wir soviel mit feta, das ist für ihn akzeptabel als fleischersatz. angefangen hat das mit einem gnocchi-rezept, das ich hier bestimmt auch mal posten werde ^.^ und dann hat mir mein arzt ja auch gesagt, dass so oft fleisch essen nicht gut ist, weil es den körper so übersäuert. das hat ihm dann auch ein wenig zu denken gegeben. mal sehen, was wir dieses wochenende essen, vielleicht ist da ja wieder was für den blog dabei 🙂

              • Also, Eiweißpancakes bestehen meines Wissens nur aus 2 Eiern und 1 Banane, vielleicht noch etwas Zimt.. Aber such mal im Internet, irgendwo hab ich auch schon mal ein Video gesehen. Ich finde diesen ganzen Low Carb-Wahn aber echt merkwürdig, das hält sich eh nicht lange. Hast du diese Blumenkohlpizza mal gesehen? 😀

                Ich bin gespannt, was alles in deiner Küche noch so passiert, was du uns kredenzt und deinem Freund schmackhaft machst 😉

              • eier und banane? das klingt ja interessant. muss ich echt mal nachschauen. ich habs nicht mit low carb, da steht mein magen gar nicht drauf. der wird immer ganz flau, wenn er keine kohlenhydrate bekommt. blumenkohlpizza wär nix für mich. röschengemüse mag ich GAR nicht 😉

              • Eier und Banane, klingt irgendwie gar nicht mal so lecker, oder? 😀 Zucker durch den Fruchtzucker, Brei durch das Gematsche. Nun ja. Ausprobieren 🙂
                Ich hatte heute gaaanz leckere normale Pizza mit ganz normalen vielen Kohlenhydraten, yummy! Guter Start ins Wochenende 😉 Hoffe dein Zahnarzt hat gesagt, dass alles besser geworden ist 😉

              • ach cih kann mir das schon vorstellen. wenn man das rausbrät, dann passt das sicher. da hätte ich jetzt nicht so bedenken 😉
                wirklich? das ist super. ich krieg heut vielleicht auch pizza. oder risotto. mal sehen. auf jeden fall italienisch und garantiert auch low-carb-frei 😀 vielleicht sollten wir initativen für genussvolles essen und gegen absurde diäthysterien starten. macht ja sonst keiner ^.^

                sie hat gesagt, wenn nicht irgendwas ist, das mir sorgen macht, muss ich nicht mehr kommen. also ein bisschen wundheilung brauch ich noch, dann ist mal alles geschlossen und dann verheilt hoffentlich auch die knochenwunde!!

              • Wochenendfood: Pizza, Baguette, Lamaccun ^^ 😀 Und bei dir?
                Diese Woche muss eigentlich abgespeckt werden, aber irgendwie kommen viel zu viele Termine plötzlich

              • ohje. nein also mit diät hab ichs aufgegeben. mein ziel ist: vernünftige ernährung. zuckerreduktion. im moment geht das ganz gut. hoffentlich bleibe ich konsequent ^.^
                bei mir gabs: 2x toll ausgedehntes frühstück +hach+ und einmal gnocchi mit tomatenchampignons(undschonwieder)feta 🙂 und gemüsestrudel mit faschiertem, erdäpfeln und schnittlauchsauce. wollte ich eigentlich ursprügnlich beides für den blog dokumentieren, aber dann gabs zeitmangel und großen hunger 😉

              • hihi, ja 😀 Ist ja wirklich so, dass manchmal der Hunger siegt, bevor das Essen für Fotos abgelichtet ist. Das wichtigste ist mir immer, dass es warm auf den Teller kommt und dann passt das schon 🙂
                Dein nächstes Food-Wochenende kommt bestimmt!

              • ja – vor allem, wenn man DAVOR schon soviel hunger hat, dass einem die geduld fehlt, ein foto von den zutaten zu machen. ODER wenn dem freund die geduld fehlt und er schonmal anfängt und damit nicht mehr alle zutaten aufs foto können 😉
                das tuts sicherlich! mal sehen, wann die küche wieder angeheizt wird, aber es gibt noch viele möglichkeiten 🙂

  20. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog leckere Rezepte hat..:) Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen

    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

  21. Pingback: [2014] Neugier stillen | liebeslieschen

  22. Pingback: Easy Food: Vegetarischer Grillteller aus dem Backrohr & russische Buchvorstellung | episoden.film

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: