Details Fotografie Gedanken Natur Neuerscheinung

Frühlingsspaziergang an der Wiener Ringstraße: im Blütenfieber I & ein Preset für euch

Immer wieder zeigt sich bei mir eine interessante Tendenz: in dem Moment, in dem ich den Beitrag verfasse, dass ich so nicht weitermachen mag mit dem Blog, dass es Zeit ist, mich ein wenig „umzuformatieren“, neu auszurichten und zu justieren, stehe ich ganz kurz vor der Veränderung. Wohl auch, weil mir der Austausch mit euch sehr hilft und ich im Gespräch dann doch draufkomme, worin die Defizite liegen, die mir den Spaß an der Sache ein wenig nehmen.

Darum ist es an dieser Stelle mal wieder durchaus legitim, ein danke an euch auszusprechen. Denn für den Aufwand an Zeit, den ich hier hineinstecke, bekomme ich sozusagen gratis Therapie zurück 🙂

Weil ich hier ja immer gerne meine Erkenntnisse mit euch teile, möchte ich hier nun doch ein paar Worte darüber verlieren und auch für mich, als Reflexion, als Erinnerung, als Aufruf an mein Selbst:

Kopf aus, Herz an!

Auf den aller relevantesten Punkt hat mich Viola aufmerksam gemacht. Denn was sich hier (und leider auch auf allen anderen Plattformen) eingeschlichen hat, ist eine große Zeitverzögerung zwischen Entstehen der Bilder und Veröffentlichung.

Neben der Gelassenheit ist wohl die Unmittelbarkeit mein zweites ganz großes Wort, 2017, aber vielleicht auch generell in meinem Leben. Ich mache ein Foto und freue mich darüber, aber irgendwie sind noch 1000 andere Dinge, die ich davor loswerden will – und wer will schon gefrorene Seifenblasen im Juni sehen?

Ich will also versuchen, meine liebsten Bilder nicht immer für den Schluss einer Serie aufzuheben, sondern sie mit euch zu teilen, wenn die Emotion noch warm ist.

Und darum seht ihr jetzt, ziemlich aktuell, diese Blütenmakros. Sie sind nahezu druckfrisch und ich liebe sie sehr. Ich habe mich übrigens bei diesen Bildern nochmal an meinem eigenen Tutorial versucht. Ich weiß, dass der Effekt etwas überzeichnet ist und nicht so ganz natürlich wirkt und damit definitiv geschmackssache ist – aber was solls, mir gefällt es. Und zwar jetzt grade. Vielleicht in 2 Monaten nicht mehr. Aber jetzt ist es gut und damit soll es auch jetzt hinaus in die Welt!

Dies wäre ja noch eine verhältnismäßig einfache Übung. Aber es gibt da leider noch einen ganz anderen Nebeneffekt, dessen Veränderung für mich wesentlich schwieriger sein wird. Denn ich bin in gewissem Maß ein Perfektionist und ich habe einen Wert ganz besonders eingetrichtert bekommen: wenn du etwas anfängst, machst du es fertig. Nun, dies ist bei einem Hobby wie dem Bloggen gelinde gesagt ein Ding der Unmöglichkeit. Dennoch habe ich ein nahezu zwanghaftes Verhalten, keinen Post meines Readers zu verpassen, bei allen immer mitzulesen und zu kommentieren. Aber ich muss mir eines eingestehen: ich schaffe es nicht mehr. Es ist zuviel und es wird tendenziell immer mehr, weil mir (wundervollerweise!) hier tolle Menschen begegnen deren Output ich erfahren möchte. Aber ich muss einen anderen Weg dazu finden. Ich schaffe es nicht, alle Kommentare im Blog zu beantworten, alle Kommentatoren immer zu besuchen und wöchentlich (wenn nicht fast täglich) mich durch meinen Reader zu lesen.

Ich habe noch keine Modalität, wie ich diese Tatsache zufriedenstellend ändern können werde. Denn ich will natürlich alle Beiträge sehen, die für die magischen Mottos eingereicht werden und ich möchte euch die Wertschätzung in Form eines persönlichen Kommentars geben. Ich will aber auch alle die wundervollen Texte und Fotos nicht verpassen, die mir liebgewordene Menschen mit der Welt teilen. Hier gibt es also erstmal noch ein großes Fragezeichen.

Trotzdem will ich wieder versuchen, mich auf das zu besinnen, was ich am Bloggen so mag: das Bilder bearbeiten, das Arrangieren der Galerien, das Schreiben der Texte und der Austausch mit euch hier. Ich habe noch soviel zu zeigen, das nicht in den Entwürfen verstauben soll. Aber ich muss andernorts etwas kürzer treten.

Denn vielleicht macht das alles keinen Sinn – aber zumindest macht es Spaß.


Sollte jemandem von euch diese verrückte Gegenlichtsbearbeitung gefallen, stelle ich euch gerne das LR-Preset zur Verfügung. Wie schon letztens aber bitte im Kommentar vermerken und ich maile es dann durch, da ich die Dateien hier leider nicht hochladen kann!


PS: Nachdem WordPress so nett war und die Premium Themes für meinen Tarif freigeschalten hat, gibt es nach längerer Zeit und ein bisschen anlässlich des 1000. Followers ❤ mal wieder ein völlig neues Outfit. Man kann es farblich nicht allzu sehr anpassen, aber ich finde es eigentlich sehr schön und es ist auch mobil sehr gut aufgebaut. Ich hoffe, ihr fühlt euch wohl!

64 comments on “Frühlingsspaziergang an der Wiener Ringstraße: im Blütenfieber I & ein Preset für euch

  1. Wunderschöne Bilder und man spürt noch die Wärme in ihnen. 🙂 Die Wärme und das Licht! Würde mir vielleicht auch ganz gut tuen und deshalb würde ich mich über das Preset sehr freuen! 🙂
    Alles hat seine Zeit. Und wenn du gerade den Fokus mehr auf Bilder, und Gestaltung… Texte…. (all das was wir ja auch von dir sehen und lesen wollen!) legen möchtest, dann tue es. 🙂 Ich freue mich darauf. Liebe Grüße, Nicole

    • oh danke, das freut mich sehr zu hören, wenn mir das mit der bearbeitung gelungen ist! das preset sollte schon bei dir sein 🙂
      ja ich glaube, das wird mir gut tun. ich merke, dass es zumindest wieder in den fingern juckt und ich mich zu texten inspirieren lassen will. das hatte ich schon länger nicht.

  2. Gratuliere zur Tausend!
    Liebe Frühlingsgrüße vom Lu

  3. Deine Bilder sind fantastisch. Der Fokus auf die Blüten gemischt mit dem warmen Licht gefällt mir sehr. Ich freue mich auf deine Fotos mit Emotionen
    Liebe Grüße
    Andrea

    • oh ich danke dir liebe andrea, es freut mich sehr, wenn die etwas gewagte bearbeitung dennoch gefällt und die stimmung transportiert! ❤

  4. Mir gefallen deine warmen Makros sehr, liebe Paleica. Ich hatte das ja schon bei deinem Tutorial geschrieben, das Licht macht alles sehr warm und sanft, wirklich angenehm in Kombination mit den Blumen. Und wie schön, dass du wieder den Spaß am Bloggen gefunden hast. Mir fehlt auch momentan die Zeit überall zu kommentieren, was mir auch sehr leid tut. Ich schaffe es einfach nicht, das ist ein komisches Gefühl, wenn ich nicht sofort schreibe, vergesse ich es einfach. Manchmal lese ich Artikel unterwegs und möchte dann mehr als einen Zweizeiler hinterlassen und dabei passiert es schon mal, dass ich dann gar nicht kommentiere :/ wobei meine Zahl an Blogs, die ich lese wahrscheinlich deutlich kleiner ist als deine 😉

    Herzliche Grüße, Bee

    • dankeschön ❤ und ja, das finde ich auch! grade zu den blümchen passt es finde ich optimal!
      und ja, das kenne ich. das angebot ist leider einfach zu groß.. darum lese ich sehr wenig am handy, weil genau das dann passiert. dennoch muss ich jetzt wohl was das angeht zeit einsparen, auch wenn es mir sehr leid tut :/

      • Momentan sitze ich nicht so oft am PC, sondern nutze deutlich mehr das Tablet oder mein Handy. Und dann ist es einfach vergessen… Dabei stelle ich dann fest, dass es Leser gibt, die einen nicht mehr besuchen kommen, wenn man nicht kommentiert. Na ja

        Auf der anderen Seite ist es manchmal auch eine natürliche Auslese, wenn ich einen Blog längere Zeit nicht gelesen habe und nichts vermisse. Um mal ehrlich zu sein

        • ja das kann ich gut verstehen. wobei ich sagen muss, dass ich am handy eigentlich immer nur beiträge über die facebook gruppen lese, die bei mir so reingespielt werden.
          und ja, mit dieser natürlichen auslese hast du sicher recht. ich denke, ich werde da schlichtweg auch ein klein wenig pragmatischer werden müssen.

          • Momentan versuche ich die Zeit am PC einzuschränken. Ich habe mir bewusste Zeiten gesetzt, ansonsten nutze ich (wie auch jetzt) das Tablet und manchmal das Handy. Ich bin viel unterwegs und warte im Auto, diese Zeit nutze ich dann schon 🙂

            Ich habe meine Blog-Leseliste neulich erst deutlich reduziert, ich schleppte da eine Menge in den Feed-Readern mit mir rum, zu 60% las ich das nicht oder Blogs hatten seit Monaten nichts mehr editiert. Daher habe ich mal durchgekehrt, es ist befreiend.

            • das ist ziemlich effizient gedacht, das ist gut 🙂
              ich denke, ich sollte aus meinem reader auch mal ausmisten. allerdings hab ich ja erst vor nem jahr oder 2 begonnen, damit zu arbeiten und eigentlich immer nur sehr sparsam blogs darin aufgenommen, also es sind glaube ich gar nicht sooo viele.

  5. Der Frühling ist nun endgültig da. Zumindest auf deinen wundervollen Bildern. Es ist, als ob sich die Sonnenstrahlen an den Blüten brechen.
    Herzlichen Glückwunsch zum 1000.
    Neues Blogkleid -> gefällt mir sehr gut ❤
    Liebe Grüße in den Osten Österreichs
    Nila

    • liebe nila, es freut mich ungemein, wenn meine bilder das vermitteln, denn genau dieses gefühl wollte ich gerne mitbringen!
      danke für die lieben worte, auch das freut mich sehr. ich muss sagen, anfangs fand ich es zu clean aber je länger ich es habe, umso mehr gewöhne ich mich dran und umso mehr sehe ich die vorteile dran. es war einfach mal wieder zeit für einen neuen stil.
      liebe grüße etwas weiter westwärts ❤

  6. Ohje wo fang ich wieder an??? Also erstmal gefällt mir Dein neues Blog-Outfit, das hat schon was 😉 Und die Bilder und das Preset: Extraklasse!! Ich mag sowas, aber das ist Dir ja sicher nicht mehr neu 😉 Und dann zum Inhalt: Ich wunder mich schon ewig, wie Du es schaffst, so aktiv zu bloggen, zu kommentieren (und zwar wirklich jeden Motto-Beitrag) und Dir wirklich so viel anschaust. Hut ab! Schon ewig! Ich kann es voll und ganz nachvollziehn wenn Dich das zeitlich umhaut. Ich hab neulich meinen Reader gesäubert und mir gesagt, dass ich mich (zumindest beim aktiv verfolgen/kommentieren) auf 20 Blogs reduziere. Damit leb ich ganz gut. Klar, dadurch verliert man selbst ein paar Kommentare, aber gehts wirklich darum? Eher nein… Ist ne schwierige Sache, man sollte auf sich selbst hören. Und das tust Du ja. Sowieso 😉

    • dankeschön 🙂 ich war mit dem davor schon länger nicht mehr ganz so zufrieden und hab jeden tag geschaut, was WP für neue themes liefert, aber das habe ich tatsächlich erst wahrgenommen, als sie jetzt alle verfügbar gemacht haben. sowas ^.^

      ich bin grad nicht sicher, meinst du „ja, cool, preset passt zu den bildern“ oder „ja, super, preset hätte ich gern“ 😉 ?

      ich wundere mich auch wie ich das schaffe, haha. aber eigentlich schaffe ich es auch nicht so wirklich. also ja. mal sehen, wie das weitergehen wird und wo sich ein wenig zeit einsparen lässt. noch hab ich nicht den perfekten modus gefunden.
      und nein, es geht eigentlich gar nicht um die kommentare. im reader hab ich ohnehin nur blogs, die ich wirklich mag und wenn ein beitrag dabei ist, der mir nicht so zusagt, lasse ich ihn jetzt auch einfach mal aus. aber auch das gegenbesuchen bei kommentaren hier ist oft ein großer aufwand. aber da geht es nicht drum, dass derjenige wiederkommt, sondern einfach darum, dass ich finde, wenn sich jemand die zeit nimmt, bei mir zu lesen und zu kommentieren, hat er das umgekehrt von mir auch verdient. und ich werde wohl hin und wieder darauf einfach verzichten müssen, wenn es die zeit grade nicht zulässt.

  7. Cool, ich gratuliere zum 1000. Follower! Zum Glück hast du uns nicht allzu lange warten lassen, mit einem druckfrischen Beitrag 😉 Die Blüten sind eh so schnell vergänglich, so dass man sie einfach festhalten muss! Und ich finde dieser Bearbeitungsstil passt sehr gut dazu!

    • dankeschön 🙂 und nein, ich möchte wirklich öfter aktuelles posten und nicht meine liebsten beiträge in den entwürfen versauern lassen. das war doch auch eigentlich wirklich eine sehr dumme idee!
      und es freut mich natürlich, wenn die bearbeitung gefällt – es kommt im laufe des aprils nochmal ein post mit diesem preset, wenn auch nicht ganz so extrem ausgeprägt 😀

  8. Freut mich, dass ich Dich ein Stück weit in die richtige Richtung schubsen konnte 🙂 Die Blüten sind wirklich ganz zauberhaft, da bekomme ich direkt Lust, auch mal wieder mit dem Makro rauszugehen. Vorher muß ich mir aber erst noch eine neue Kamera kaufen, denn die alte habe ich ja schon vor Wochen weg gegeben. Kann mich nur so schwer für eine neue entscheiden und die Preise wollen einfach nicht runtergehen.

    Ich musste ein bißchen schmunzeln, als ich die zwei Fadenpüppchen in den Zweigen hängen sah. In Bulgarien werden nämlich solch rot-weiße Püppchen aus Wollfäden am 1. März als Glücksbringer verschenkt. An diesem Tag bringt die ‚Baba Marta‘ das Ende des Winters und den Beginn des Frühlings. Ich hatte es schon total vergessen, weil wir es schon ewig nicht mehr zelebrieren und wurde durch eine Nachricht meines Cousins daran erinnert. Meine Mutter hat vor ein paar Tagen ein paar Püppchen in einer Schublade gefunden, so sind wir dann doch nicht ganz glücklos 🙂

    • ich befürchte, dass die blütensaison möglicherweise schon vorbei ist, bis du die neue kamera hast 😉 aber andererseits, blühendes kann man ja zum glück meistens finden, zumindes ab jetzt ^.^ zwischen welchen kameras schwankst du denn? gibt es grade vielleicht spezielle oster-angebote oder so? ich drücke dir die daumen, dass du bald etwas findest, wenn es dir denn wichtig ist.

      oh wirklich? na das ist ja ein schöner brauch! wer weiß, vielleicht hängen die auch genau deswegen da? leider war nirgends eine info, warum diese kleinen figuren dort hingen und wie sie da hingekommen sind. allerdings fanden sich auf dem baum auch noch einige filzherzchen und andere gegenstände.

      • Also wir sind hier ja etwas später dran, die Magnolienbäume unseres Nachbarn blühen noch nicht, da hab ich schon noch etwas Zeit. Eigentlich wollte ich jetzt langsam zuschlagen, aber die Preise sind bei den deutschen Händlern gerade wieder gestiegen und ich traue mich (noch) nicht so recht, bei Händlern aus dem Ausland zu kaufen, auch wenn die Kamera eh von dort kommt und der Preisuntervorteil von mehr als 100 Euro sehr verlockend ist. Ich schwanke prinzipiell zwischen der Canon 80D und der 760D, aber eigentlich habe ich schon ewig beschlossen, dass es die 760D wird, weil sie alles hat, was ich brauche und dabei auch leichter ist. Außerdem will ich nicht wirklich so viel Geld ausgeben. Ich werde es mir wohl noch ein paar Tage angucken, vielleicht tut sich noch was. Immerhin ist ja gerade auch die Canon 800D erschienen, da könnten die alten Modelle ruhig mal billiger werden 🙂

        • oh wirklich??? ja ich vergesse manchmal, dass du ja jetzt weiter im norden wohnst. in Ddorf war der frühling ja meist etwas früher als bei uns.
          grundsätzlich verstehe ich das mit dem unwohlsein der ausländischen händler. das ist halt auch immer so eine sache. oder immer mal wieder. bei canon bin ich leider grad nicht am laufenden – was ist denn der unterschied zwischen den beiden bzw. was kann deine favorisierte kamera vorrangig?
          ich wünsch dir jedenfalls glück und alles gute, dass du sie zu einem guten preis ergattern kannst!

          • Naja, in den Tests schneidet die 80D etwas besser ab, allerdings liegen die Vorteile im Videobereich und Live View Modus. Das ist beides für mich nicht so wichtig. Das einzige, was ich besser finde, ist das spritzwasser-geschütze Gehäuse, aber dafür 200g mehr Gewicht rumschleppen und 300-400 Euro mehr ausgegeben, sehe ich irgendwie nicht ein. Dafür hat die 760D ein kleines Display oben und mehr MP als meine alte. Das reicht mir schon. Wenn der Preis jetzt noch unter 600 Euro fallen würde, wäre ich happy 🙂

            • also ich muss ja sagen, ohne ein zweites display könnte ich echt so gar nicht mehr. das wäre da wohl für mich auf jeden fall der entscheidende knackpunkt 🙂 na dann alles gute, dass es mit dem wunschpreis noch klappt 🙂

              • Danke 🙂 Ein zweites Display haben sie ja beide, aber die 760D ist die erste ‚Kleine‘ (von dreistelligen), die eins hat. Insofern eigentlich perfekt für mich.

              • das hört sich ja wirklich ziemlich optimal an 🙂

  9. Liebe Paleica, herzlichen Glückwunsch zur 1000 🙂 Dieses Gefühl, den Blog so nicht weitermachen zu wollen, keimt in mir manchmal auch auf. Dann laufen die Dinge irgendwie nicht rund. Wut oder Ärger statt Spaß tauchen auf. Mir hilft der Abstand und eine Pause von all dem. Meist entwickeln sich daraus recht schnell neue Ideen und ich mache doch wieder weiter. Keine Ahnung, wo das hinführt und ob es ewig so weitergeht. Wichtig ist doch nur, es muß Spaß machen, damit es gut wird, oder was meinst du? 🙂 Sonnige Grüße aus Do, Annette

    • vielen dank 🙂 ja, so geht es mir auch. ich muss auch einfach drüber reflektieren, schreiben, nachdenken, schauen, wo die negativen gefühle herkommen, was sie auslöst und ob sich das ändern lässt. bei mir waren es definitiv die zwei erwähnten dinge, zum einen, dass meine lieblingsbeiträge einfach immer weiter nach hinten gerutscht sind, weil keine zeit dafür war und erst alles andere erledigt werden sollte und eben das rundherum, das mir zeitweise schlicht zuviel wird. also mal sehen, was für einen weg ich finden werde, um zweiteres einigermaßen in den griff zu bekommen!

      • apropos Beiträge, die nach hinten rutschen: Dafür wäre Rebloggen auch eine gute Möglichkeit, oder? Würde ich dann auch mal ausprobieren 🙂

        • das stimmt, bei veröffentlichten bestimmt! aber ich meinte eher die, die in den entwürfen nach hinten rutschen und nicht und nicht zur veröffentlichung kommen, weil man immer etwas anderes vorzieht.

  10. Steffi H

    Wie immer ein Traum diese Blüten! einfach Wunderbar, mehr kann ich dazu nicht sagen!

    • das blütenmeer ist auch grade einfach sooo wunderschön – wobei es ja leider immer so schnell geht, dass alles wieder weg ist. die magnolien sind praktisch schon wieder ganz abgeblüht.

  11. Zeitsparend kurz und knapp:
    Gratulation, Theme gut, meine Herzfotos: _05, _06, _011

    So, jetzt bitte wieder ins RL. 😉

    • warum zeitsparend und knapp, ich hätte auch die langversion genommen 😉 aber danke, freut mich zu hören!

  12. Das neue Outfit steht dir! Ich mag vor allem die Startseite, ich empfinde sie als etwas übersichtlicher als die alte. Und die Fotos wirken eh sehr schön vor diesem weißen Hintergrund.
    Generell sind die gerade von den Farben her total meins!

    Unmittelbarkeit ist ein tolles Stichwort… das könnte ich mir auch zu Herzen nehmen Gerade, weil ich ja auch so eine Perfektionistin bin. Aber na ja, manchmal scheitert es auch einfach an der lieben Zeit!

    Oh ja, das mit dem Essig hat wirklich geholfen! Ich war auch sehr skeptisch, aber der Strauch ja eh dem Tod geweiht, also konnte man es ja mal ausprobieren. Und was soll ich sagen? Er treibt fröhlich vor sich hin und wird hoffentlich auch Blüten haben.
    Aber Läuse sind echt super eklig… hab ich auch so empfunden!

    Haha, na ja. Ein Stadtkind. Aber das hat gereicht. 😉

    Danke! Na ja, die Bearbeitung von diesen Lippen-Makro-Aufnahmen ist echt nicht ohne. Schon krass wie da jedes Detail zählt. Und all diese Flüssigkeiten etc machen es für die Visagistin auch nicht gerade einfacher, dass das Ergebnis wirklich sauber wird. War definitiv ein sehr interessantes Experiment.

    • danke liebe christine! ja, darum ging es mir auch vorrangig. ich habe ein theme gesucht, das eingerseits für die magischen mottos featured categories anbietet, das aber auch irgendwie ein bisschen mehr auf einen blick diverse beiträge anzeigt. an sich hätte ich ja lieber so ein pinnwand-outfit gehabt, aber da bietet wp.com nix an, das meinen geschmack getroffen hätte und der magazin-stil passt finde ich überraschend gut. außerdem bietet das theme echt viele kleine gimmicks, die ich sehr mag. also momentan bin ich wriklich happy damit und finde acuh, dass es eine gute entscheidung war, mal einen ganz anderen stil zu nehmen.

      perfektionismus und der 24h-tag sind die feinde der unmittelbarkeit! ich weiß genau, wovon du redest. aber es ist halt nunmal so, je länger der zu verbloggende inhalt zurückliegt, umso weiter ist er weg und das wirkt sich bei mir dann schon acuh oft auf die qualität der posts aus. außer, es ist etwas, das so lang in der vergangenheit liegt, dass ich es anlassbezogen rauskrame – wie zb die teneriffa-meerbilder zum wort „fernweh“.

      es freut mich sehr, dass es euren rosen gut geht und der essig geholfen hat!!

      das mit den lippenmakros kann ich mir gut vorstellen. lustig, seit ich das bei dir gelesen hab, sehe ich diese bilder mit anderen augen 😉 aber ich finde in jedem fall, dass es dir wirklich sehr gut gelungen ist!

  13. Ein Text, der mich mal wieder zum nachdenken angeregt hat. Vielen Dank. Obwohl ich nicht gerade intensiv blogge, liegt immer reichlich Zeit zwischen der Aufnahme und der Bearbeitung und vielleicht Veröffentlichung der Fotos. Gerade die Gefühle und Emotionen beim fotografieren selbst sind mir aber wichtig. Mehr Unmittelbarkeit würde ich mir auch für mich wünschen.
    Wie du die Flut an Kommentaren bewältigen kannst, ist mir ohnehin ein Rätsel und ich finde es toll, dass du alle Projektbeiträge kommentierst. Ich könnte es gut verstehen, wenn du dich einschränken würdest. Manchmal denke ich, ui, hier stehen schon 20, 30 oder mehr kluge und ausführliche Kommentare… soll ich da wirklich noch was schreiben? Auf jeden Fall verdient dein Blog die 1000 Follower 🙂
    Ohne deinen Blogbeitrag zu kennen habe auch ich Frühlingsblümchen in der Abendsonne fotografiert. Deine wunderschönen Bilder haben mich gleich dazu gebracht, mich um ihre Bearbeitung zu kümmern. Also nichts wie auf den Blog damit 😀
    lg Lucy

    • ja liebe lucy, ich denke, dass es vermutlich vielen von uns so geht, für die die bloggerei vorrangig ein hobby ist. man ist mit der kamera unterwegs, dann muss man erstmal schauen, wann man zeit für die bearbeitung findet und dann muss es auch noch zur veröffentlichung passen. und dann ist die emotion so weit weg, dass man die begeisterung gar nicht mehr so greifen kann.

      und danke für deine lieben worte. kommentare sind bei mir immer erwünscht, egal, wieviele schon dastehen. das macht es ja irgendwie aus, oder? auch wenn ich dann mal nicht hinterherkomme 😉
      es ist nämlich unglaublich toll und wertvoll, wenn einen fremde menschen an ihren gedankenwelten teilhaben lassen. man erhält so wahnsinnig viele sichten auf dinge, die einem sonst selbst womöglich verborgen geblieben wären.

    • liebe lucy, ich habe deine URL nicht im kopf und wordpress zeigt sie mir leider nicht an. magst du beim nächsten kommentar vielleicht mal nachschauen, dass du sie dazu einträgst, damit ich wieder zum gegenbesuch kommen kann?

  14. Keiner kann alles schaffen und keiner kann allen gerecht werden. Und: keiner muss das, weil das niemand erwartet. Zumindest niemand außer Du selbst.

    Genieß Dein Wochenende!

    Gruß, Annnett

    • liebe annett, da hast du vermutlich recht. manchmal legt man die latte an sich selbst wesentlich höher, als es einem guttut und verdirbt sich damit den ganzen spaß an der freude. eigentlich schon ziemlich dämlich.

  15. Tolle Bilder die du da vom Frühling eingefangen hast. Die Farben von den beiden Blütenbildern die vom Gelb/Orange zum Blau/Lila gehen sind toll. Ich mag dieses gezauberte Licht!

    Was Kommentare angeht – ich mag auch die LIKEN Möglichkeit, weil man nicht zu allem was sagen muss. Liken heißt mir gefällt es. Und das ist doch schon mal eine Möglichkeit dies auszudrücken. Ich habe mich oft gefragt, wie du das mit den Kommentaren auf die Reihe bekommst. Ich würde das hier nicht schaffen. Daher schreibe ich da, wo es mich berührt oder es mir wichtig ist. Das hat auch gar nichts damit zu tun, dass die Bilder schöner wären als woanders. Man kann einfach nicht überall sein – also Mut zur Lücke. Das geht uns allen gleich. Mir gefällt ja auch nicht jeder Beitrag von den Seiten die ich im WordPressReader oder bei Feedly abonniert habe. Das geht uns allen so, wenn wir ehrlich sind. Und es gibt auch Tage, da komme ich einfach nicht dazu bei anderen zu schauen. Ja, wenn es nichts schlimmeres ist… und sorry – wer das nicht versteht, der darf gerne mal eine Woche mit mir tauschen und dann reden wir weiter.

    Wieso bin ich eigentlich hier? Nun – ich dachte mir – was ist mit Paleica – dein WP-Reader hat in der letzten Zeit nichts ausgespukt – bzw. ich habe nicht weit genug runter gescrollt. Also gehe ich dann aktiv suchen … Ja, manchmal vermisse ich sogar den ein oder anderen Blogger 😉

    Ich werde auch keine Bilder liken, die mir nicht irgendwie gefallen. Ich lasse mich weder stressen noch verbiegen und dieser SEO kann mich mal. Privatleben – Familie, Freunde – rausgehen – fotografieren – sich mit anderen treffen – aber hallo – wenn jetzt jemand Mimimi ruft, nur weil er mein Like vermisst – nä! – Hobby soll Hobby bleiben.

    Austausch finde ich wirklich klasse, aber der Mensch geht vor. Ich lese wirklich gerne bei anderen, schaue mir deren Bilder an, helfe wo ich kann, aber dann, wenn Zeit dazu ist und ohne Stress!

    Versuch es mal – getreu dem Motto „Mut zur Lücke“ !!!

    *** Hatte gerade Deinen neue Seite in Chrome aufgerufen – den Beitrag lesen klappt gut, aber sobald ich bei den Kommentaren ankommen, fängt die Seite von allein an nach unten zu scrollen. Ich habe sie jetzt in Firefox aufgerufen um überhaupt einen Kommentar schreiben zu können. In Chrome komme ich nicht ans Kommentarfeld. – Nur zur Info – vielleicht haben andere das gleiche Problem und keinen Firefox um zu schreiben 😉 ***

    Schönen Sonntag! LG, Birgit

    • liebe birgit, erstmal danke für die info was chrome betrifft. ich habe an den support geschrieben aber leider noch keine antwort. da es ja ein wp.com theme ist, bin ich nicht sicher, ob ich da viel machen können werde. meeeh. dabei mag ich das theme so gern und würde es nur allzu ungern wechseln… mal sehen, ob das problem vielleicht behoben wird.

      ich finde liken schön, bei beiträgen, die sich auf ein bild oder auch einen text fokussieren. denn wie du sagst, es gibt nicht immer soviel zu sagen, manchmal ist es eben einfach „nur“ ein gefällt mir, das nicht weniger von herzen kommt.
      und ich krieg es eh nicht wirklich auf die reihe. einzig habe ich gelernt, recht flott auf der quertz-tastatur zu schreiben, über die jahre 😉

      es freut mich zwar nicht, dass ich in deinem reader nicht angezeigt wurde (tza! sehr komisch! bei mir wars drin…), aber es freut mich natürlich, dass du mich vermisst hast und aktiv auf die seite gekommen bist.

  16. Mir gefallen die Gegenlichtaufnahmen richtig gut! Sie drücken aus, was man mit Frühling verbindet, endlich wieder mehr Sonne und das Aufblühen der Natur 🙂

    Liebe Grüße
    Christian

    • hallo christian, schön dich hier wieder zu lesen 🙂 es freut mich sehr, wenn die bilder dieses gefühl vermitteln können!
      liebe grüße auch an dich!

  17. Ich finde es interessant, wie sich Dein Blog immer mal wieder wandelt und je nach Stimmung einen anderen Charakter bekommt. Und wenn es Dir noch dazugut tut, die wichtigen Dinge in Deinem Leben mit zuverändern, dann hat es ohnehin seine Berechtigung. So auch die Bildbarbeitung. Ich würde mich ebenfalls über Dein Preset freuen. LG Christina

  18. Pingback: Das Preset „Gegenlichteffekt“ – kleinstadtfotografin – nicole seitz

  19. Die Fotos sind einfach fantastisch.
    So stimmungsvoll, still und ruhig.
    Dazu die Zartheit der Blüten, ihre Zerbrechlichkeit und Verletzlichkeit.
    Man meint, den sanften Duft in der Nase zu haben.
    Es ist so, so schön.
    Ich liebe das.

  20. Tolle Bilder!!! Ich hätte das Preset auch total gerne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: