London Calling: Warner Bros. Studios – The making of Harry Potter

Da mir gerade #ausGründen die Worte fehlen, möchte ich euch Bilder zeigen, für die große Worte glaube ich nicht unbedingt angebracht sind. Während unseres Londonaufenthalts haben wir die Warner Brothers Studios – also die Harry Potter Drehorte besucht. Dort darf man alles fotografieren und das habe ich sehr intensiv getan. Und hier für euch mitgebracht.

Wir hatten ja richtig Glück, denn am Wochenende vor Halloween war – wie allerdings auch sonst meistens (was wir erst später erfahren haben) – fast alles ausgebucht. Mit Mühe und Not fanden wir bei Viator eine Tour zu einem einigermaßen tragbaren Preis – und bekamen Tags darauf die Info, dass ein Fehler passiert wäre und die Tour bereits ausgebucht sei. Der Herzmann – seines Zeichens Physiker und Mehralsseiteeinsvongoogledurchsucher – trieb tatsächlich noch eine viel bessere Tour auf: Warner Bros & Oxford, wo ich als Tolkienist natürlich sowieso auch hin wollte. Diese war offenbar in der Suche nicht mit Harry Potter verschlagwortet gewesen und hatte damit noch Plätze frei. Juhu!

Die Große Halle

 

Bevor sich die Tür zur großen Halle öffnete, saßen wir alle in einem Kinosaal. Es wurde eine Filmsequenz eingespielt, in der Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint aus ihrem Harry Potter-Alltag erzählten. Emma Watson beendete die Kurzdoku mit den Worten „now take a look at Hogwarts, what was our home for more than 10 years“ – der Vorhang öffnet sich und die Tür zur großen Halle erscheint.

Gryffindor Gemeinschaftsraum & Schlafsaal

 

Dumbledore’s Büro

 

Zaubertränke

 

Quidditch

 

Fuchsbau

 

Ministerium für Magie

 

Gleis 9 3/4

 

Der verbotene Wald

 

Ligusterweg

 

Diverse Sets

 

Winkelgasse

 

Potters Hütte in Goddrick’s Hallow

 

Diverse Props

 

 

Hogwarts itself

 

Sämtliche Außenaufnahmen von Hogwarts wurden mit diesem Modell gemacht. Ja, es ist ein Modell. Ein Modell, das einen ganzen – nicht gerade kleinen – Raum über 2 Stöcke einnimmt. Jeder Backstein, jedes Fenster, jede Zinne, jedes Türmchen, jeder Baum und jeder Fels wurde einzeln und von Hand gestaltet. WOW!


PS: Der Episodenfilm ist ein bisschen rosagoldweiß geworden. Bitte verzeiht mir das, aber in dieser düsteren Welt brauche ich ein bisschen Zuckerwattenillusion.