Zum Inhalt springen

Mohnblumen zwischen den Gleisen

Sie vermitteln ein Gefühl von Natur und der damit verbundenen Freiheit.
Sie sind wunderschön und gleichzeitig vergänglich. Wie das Leben.

Alle siebeneinhalb oder fünfzehn Minuten, je nach Tageszeit, brettert ein Zug über sie hinweg. Aber sie richten sich danach immer wieder auf.
Sie blühen, weil ihr Samen dorthin getragen wurde. Sie blühen und machen Freude weil sie da sind obwohl sie sich nicht ausgesucht haben da zu sein, nicht gefragt haben ob sie da sein wollen. Aber sie sind da – und sie sind schön.

Irgendwann werden sie ihre strahlend roten blütenblätter verlieren. Irgendwann wird ein Zug kommen und sie werden sich nicht wieder aufrichten. Irgendwann werden sie fort sein, und es bleibt nur noch die Erinnerung an den glänzend roten Farbklecks zwischen den Gleisen.

Eines Sommers war es soweit. Als ich kam, waren die Mohnblumen verblüht.

32 Antworten auf „Mohnblumen zwischen den Gleisen Hinterlasse einen Kommentar

  1. Also das Bild an sich ist ja schon großartig gelungen aber dazu der Text? Madame, ich bin entzückt. 🙂

    Erblicke ich da oben einen farblichen Ausreißer in Form von Orange? Oder ist das gar ein Mandarinenstückchen? Auf die Entfernung nicht so gut bestimmbar.. hmhm. 🙂

  2. … und bald darauf, nach wenigen Monaten des Wartens, werden sie wieder kommen und ihre Blätter werden sich wieder in diesem strahlenden tiefen Rot erheben und den darüberrollenden Zügen trotzen …

  3. wunderbar hinbekommen mit dem roten lichtpunkten im s/w-bild. das macht eine besondere stimmung.

    wie alles vergängliche ist es aber nur eine frage der zeit und des ortes, um wieder aufzuerstehen 😉

  4. der letzte spruch ist auch mein lieblingsspruch 🙂

    öööh…du brauchst das zeugnis nicht? klingt irgendwie nach einem job, der schon auf dich wartet 😉
    letztendlich kommt es doch nur aufs bestehen drauf an. hinterher fragt eh keiner mehr nach den noten/punkten 😉

    ich liebe wolkenbilder 🙂 hab dafür ja auch ne extra rubrik reingestellt 🙂 also: freu mich auf deine wolkenreisen 🙂

  5. ein wunderschönes, gelungenes colorkey, was du da hast…die kontraste und auch die atmosphäre sind super gelungen und eingefangen!

  6. die verbindung zwischen text und bild ist dir ja auch wunderbar gelungen. das bild vermitteln die nötige atmosphäre, um den text zu lesen.

    siehste, geht dir wie mir: auch jede menge ideen im kopf aber irgendwie nie die zeit, sie auch zu verwirklichen, weil eben wichtigere dinge im raum stehen.

    das klingt interessant, was du da wegen praktikum und so sagst. darf ich fragen, wo was du bei diesem praktikum machst, oder ist es noch nicht „öffentlich“?
    naja, eine vier wäre auch kein beinbruch… besser natürlich ohne… ich denke, je gelassener man da rangeht, desto besser werden auch die noten 🙂 viele machen sich im vorfeld schon k.o. und wundern sich dann, wenn sie bei der abschlussarbeit versägen…

  7. huuuui
    hier hat sich ja jede Menge getan =)
    Richtig toll!!
    Wollte ja eigentlich nur sagen, dass ich wieder da bin, aber jetzt muss ich erstmal hier schauen gehe^n ^^

    Also dann schönen Tag noch!!

    Liebe Grüße Nicole

  8. bei mir hier oben im norden ist das dann wohl eventim.de 🙂 die sind ziemlich groß… warum nicht… sicher, man bekommt als pratikant meist kein oder sehr wenig geld, aber diese erfahrungen sind doch nicht von der hand zu weisen.

    *hihi* da bist du wie meine freundin. die ist auch am besten gewesen, wenn sie voll den stress hatte 🙂

    was das „überfüllen“ angeht..da hast du recht. manchmal ist weniger einfach mehr.

  9. kleine pausen beim bloggen sind immer gut 🙂 das erhöht die spannung.
    du siehst ja auch im adminboard, dass täglich geguckt wird…

    die chance würde ich mir auch nicht entgehen lassen wollen. wer weiß, vielleicht läufst da ja auch mal ein paar stars über den weg *hihi*
    auf alle fälle ist es eine interessante erfahrung.

    auto vom service? war der kaputt?

  10. ooh, dann verrat mir mal, wo du diese einstellung gefunden hast. mich nervt das auch, wenn man kommentiert und man nicht anklickbar ist…

    war nur so eine idee mit den „stars“ 😉 sicher, es gibt nix besseres, wenn man seine planung dann in natura erleben kann und noch schöner ist es dann, wenn überaus positive reaktion erfolgt 🙂

    pickerl machen? ist das austraninisch für tüv-plakette? *grinz*

  11. so, hab deinen tipp mal ausprobiert 🙂 mal sehen, ob es gleich funzt.

    tipp mal, dein pickerl ist so etwas wie unsere plakette. ich muss ja nun auch diese feinstaubplakette am auto haben… ab august dürfen dann nur noch autos in der innenstadt fahren, die diese plakette haben…

    italienurlaub? wo gehts denn hin?

  12. oh schienenbilder *mag*.. ok da stellt man sich eigentlich eher immer die ferne so als motiv vor, aber den aspekt jetz auf die blümchen zu legen. schöön ^^
    das leben ist ein täglicher kampf könnte man das jetz deuten, du kommst unter den zug, aber sollst beständig bleiben…
    so kann man denn wohl auch sagen: der zug mit der aufschrift abi ist über mich weggedonnert, aber ich hab mich wieder aufgerichtet und blühe fröhlich vor mich weiter ^^ (nicht so wie die mohnblüten in unserem garten.. denn da trägt der wind die schönen blüten weg =( ) und ja, das soll heißen dass ichs gut überstanden hab und mein gefühl auch nicht sooo schlecht ist.

    muss mich erstmal wieder an internet gewöhnen, hab das jetz so lange net mehr wirklich in anspruch genommen… und hab teils sogar das gefühl: wozu brauchst du das? warum willst du jetz an den pc? was ist da weltbewegend wichtiges?.. naja hin un wieder find ich da doch gute antworten drauf und bin dann doch mal online ^^
    bei mir ist nun auch mittlerweile peter schlehmilhs wundersame geschichte eingetroffen, habs aber noch nicht gelesen.. hab mir ein anderes buch gekrallt *g*

    lg die chiby

  13. guggug 🙂
    da du ja immer die paleica.net angibst, willst du da eigentlich die kommentar-antworten haben oder lieber hier? 😉

    padua und rimini klingt gut 🙂 meine maus will unbedingt mal wieder nach verona und in die ecke von sorrent.

    keine sorge, als eu-staat werdet ihr die auch noch bekommen 😉 in deutschland gibt es schon einige städte (u.a. münchen, hannover ) die diese regelung haben. wir in bremen eben ab august. da gibt es dann rote, gelbe und grüne plaketten…und ab 2010 dürfen dann nur noch autos mit grüner plakette in die innenstädte…
    ich hab zwar eine grüne 🙂 aber in die innenstadt fahr ich grundsätzlich mit der strassenbahn. 🙂

    ich mag kachelöfen. nur fehlt dazu eine wohnung, wo ein ein mörderteil reinpasst *g*

  14. ich liebe dieses bild. .es hat so eine unglaubliche anziehungskraft. .diese fragile blume mit all ihrer zerbrechlichkeit zwischen steinen und stahl ,) sehr kraftvoll!

  15. ich mag diese sonnenauf- und untergänge auch sehr. haben immer irgendwie etwas erhabenes 🙂

    meine maus ist auch großer italienfan. sie würde am liebsten ne rundreise durch die toskana und lombardei machen…während ich lieber quer durch schottland reisen würde *g*

    lagerfeuer ist schööön. haben wir früher viel gemacht. nur heute würde mich der vermieter wohl lynchen, wenn ich im garten ein lagerfeuer anzünde 🙂
    damals auffen dorf war das besser. da gab es genügend felder und wiesen zum lagerfeuer machen 😦

    dachte mir schon, dass du lieber hier die kommentare haben möchtest 🙂

    zum einen ist parken in der bremer innenstadt recht knapp und teuer und andersherum, mit der strßenbahn komm ich entspannter in die stadt. außerdem ist die haltestelle 5 minuten zu fuss entfernt 🙂

  16. irgendwie hast du recht…jeder sonnenuntergang zeigt dir an, wieder geht die zeit dem ende entgegen…
    ich denke, wenn wir nicht mehr sind…die menschheit, wird es auch die sonne nicht mehr geben. in x millionen (oder waren es milliarden?) jahren wird sie aus-/verglühen…

    paris ist ein nettes, wenn auch lautstarkes und schmuddeliges städtchen *g* tröste dich, ich war auch noch nie in rom. da möchte ich aber auch mal hin.
    an england selber würde mich eine rundreise durch wales und cornwall gefallen 🙂

    du wohnst etwas abgelegen? cool 🙂 das wäre was für mich…
    yo, solche parkgebühren würden mir es auch verleiden, mit dem auto in die stadt zu fahren…

  17. wow. das bild ist einmalig…<3

    ja es war auch wirklich wunderschön…hachja, bestes wochenende. [beschriebene nacht war sonntagmorgen um ca viertel 1, wegen neunmonatigem. ja noch nicht wirklich lange aber dafür unendlich schön =)]

  18. „Irgendwann werden sie ihre strahlend roten blütenblätter verlieren. […] Eines Sommers war es soweit. Als ich kam, waren die Mohnblumen verblüht.“

    Und im nächsten Sommer finden sich ihre Samen wieder an anderer Stelle. Ein Trost? Vielleicht. Für den Moment. Oder für das nächste Jahr.

    Weißt Du, wie ich solche Bilder nenne? „Trotzdem“. Und eine kleine Sammlung dessen, was mir zu diesem Thema in den letzten Jahren begegnet ist, kannst Du Dir hier ansehen, wenn Du magst ;o)

  19. @ skriptum: dieser text ist sehr metaphorisch gemeint. deswegen ist genau das leider kein trost. für den kreislauf der welt, ja, aber für meinen kleinen mikrokosmos leider nicht wirklich…
    oh das ist ein schöner tipp! da werd ich gleich mal vorbeischauen!

  20. Ein Trost möglicherweise dahingehend, dass nichts wirklich endlich ist. Solange man es nur nicht vergisst …

    Du hast den Mohn verewigt. Sozusagen. Somit bewahrst Du das Bild. Der Mohn kann gar nicht sterben; Du hast ihn endlos gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: