Ich habe mir im Juli ein jeden-Tag-Projekt vorgenommen. Bei Birgit habe ich nämlich die tolle App „Instaplace“ entdeckt und da ich in diesem Monat recht viel vorhatte, fand ich es ganz geeignet, mir vorzunehmen, jeden Tag ein Bild zu machen von einem (schönen) Ort an dem ich war. Oder an dem ich etwas Hübsches entdeckt habe. Oder der meinen Tag beschreibt. Irgendwas halt 🙂 Hier für euch das Ergebnis!


blog_myplaceoftoday130701blog_myplaceoftoday130702blog_myplaceoftoday130703blog_myplaceoftoday130704blog_myplaceoftoday130705blog_myplaceoftoday130706blog_myplaceoftoday130707blog_myplaceoftoday130708blog_myplaceoftoday130709blog_myplaceoftoday130710blog_myplaceoftoday130711blog_myplaceoftoday130712blog_myplaceoftoday130713blog_myplaceoftoday130714blog_myplaceoftoday130715blog_myplaceoftoday130716blog_myplaceoftoday130717blog_myplaceoftoday130718blog_myplaceoftoday130719blog_myplaceoftoday130720blog_myplaceoftoday130721blog_myplaceoftoday130722blog_myplaceoftoday130723blog_myplaceoftoday130724blog_myplaceoftoday130725blog_myplaceoftoday130726blog_myplaceoftoday130727blog_myplaceoftoday130728blog_myplaceoftoday130729blog_myplaceoftoday130730blog_myplaceoftoday130731

52 Comments on “Mein Projekt im Juli: #myplaceoftoday

  1. sehr schoen, habe gesehn, dass du nicht bis Innsbruck gekommen bist, aber in Wien ist ja auch viel mehr zu sehen. Toll, dein Projekt, fuer so etwas habe ich im Moment nicht die Zeit, morgen sind wir wieder auf Achse

  2. Nee, ich habe nicht nachgezählt. Aber das Bedürfnis, jeden Tag eine Kamera in der Hand zu haben, kenne ich auch. Hm, ich glaube, Deine Orte habe ich lange nicht mehr gesehn oder war noch nie dort . . . .

  3. Coole Idee mit dem Projekt. Die App habe ich auch, aber ich glaube, bei mir lohnt sich das momentan nicht, da ich zu wenig rumkomme. Die Fotos find ich richtig gelungen, hast ja richtig was erlebt im Juli! Toll!

    • aber eigentlich muss man da gar nicht soviel rumkommen. man findet jeden tag irgendwas, das man mit dem handy irgendwie witzig fotografieren kann. eigentlich wollte ich ja im august weitermachen, hab es aber dann doch gelassen.

  4. Sehr schöne Art den Alltag in Bildern zu dokumentieren und natürlich perfekt, wenn man wirklich viel unterwegs ist. Ist sicher auch spannend für einen Streifzug durch die Stadt so a la ‚One Day, One City‘. Ich muß mich erst wieder an das Fotografieren mit dem Handy gewöhnen. Hab mit dem Samsung ja nicht mehr so viel gemacht, aber für mein neues Äpfelchen schon zwei supercoole Apps entdeckt. Ach ja, so viele Fotomöglichkeiten, da weiß ich manchmal garnicht, wa sich zuerst machen soll 🙂

    • ja, absolut. im august hatte ich jetzt nichts geplant, deswegen iregndwie auch nicht die große lust, weiterzumachen. obwohl ichs mittlerweile schon schade finde.
      mich reizt dafür seither das iphone5 umso mehr, weil die kamera nunmal eine deutlich bessere ist. aber ich hab irgendwie doch keine lust, sooo viel geld dafür auszugeben.

  5. Tolle Idee, so man viel unterwegs ist. Aber eigentlich auch auf andere Projekte übertragbar, natürlich ohne diese App. Einfach die Idee, jeden Tag etwas bestimmtes zu fotografieren. Am besten gefällt mir natürlich dein Foto von dir beim Friseur 😀 LG, Conny

    • 🙂 wirklich? ich mag das auch ganz gern. aber überraschenderweise bin ich mit einer ziemlich großen anzahl an fotos zufrieden.
      ich finde die idee eigentlich auch cool und wäre es nicht doch recht zeitintensiv gewesen, hätte ich gleich weitergemacht.

  6. Coole Idee! Wie groß ist da der Zeitaufwand gewesen? Ich habs ja bei meiner Lechtal-Tour gemerkt, wo ich auch jeden Tag einen Report “plante” – aber allein das aussortieren und nachbearbeiten der Bilder dauerte ewig – unter einer Stunde ging nix… Gut – war ein echter Report mit vielen Fotos, aber trotzdem…

    Würd sowas auch gern mal machen – aber wie gesagt: Zeit ist (fast) keine da… wär interessant, ob die Bilder quasi “out of the app” entstanden sind, oder ob du da gewisse Dinge erst nachbessern musstest.

    lg Michael

    • der zeitaufwand hat sich halbwegs in grenzen gehalten. dadurch, dass ich viel unterwegs war hatte ich auch immer wieder zeiten im auto, beim essen, etc., wo man sich dann ein wenig in ruhe mit dem bild auseinandersetzen konnte. ich habe auch wirklich für jeden tag nur ein einziges bild verwendet. das war manchmal gar nicht so einfach aber dadurch hat scih der zeitaufwand natürlich auch nochmal eingeschränkt. bearbeitet sind die bilder allesamt, aber nur auf dem apfel. also ich würde mal grob schätzen, zwischen 10 und 20 minuten pro tag! durchaus machbar, wenn man freude dran hat. war garantiert nicht mein letzter monat 🙂

  7. Diese App ist ja genial! Große Liebe! Und du hast so hübsche Bilder gemacht! Echt toll! 🙂

    Du musst echt das Obstessen nachholen, bevor die ganzen tollen Sommerfrüchte nicht mehr zu haben sind!

    • dankeschön 🙂 die app ist wirklich super! mal sehen, wann ich damit weitermache. das einzige ist, dass die bilder wirklich nur so klein aus der app rauskommen und dass man nicht – wie sonst bei der iphonekamera – durch fingertippen belichtungskorrektur machen kann. dadurch funktionieren halt einige motive dann nicht so, wie man will.

      jaaaa ich weiß. aber wenn ich nie daheim bin kann ich nicht soviel obst kaufen /: habe jetzt 2x bei meinen eltern übernachtet, weil im ausgebauten keller im haus die temperaturen schlafangenehm sind, während in meiner stadtwohnung unerträglich…

  8. Das ist schon eine coole Sache und mal was ganz Anderes, tolle Fotos ! Mit meinem Handy bräuchte ich so etwas allerdings nicht zu versuchen, dafür sind die Fotos zu schlecht 😀
    LG, Netty

    • danke liebe netty, ich freu mich sehr, dass die bilder so gut ankommen, zumal sie mir auch gefallen und die apfelsachen hier sonst nicht sooo beliebt sind.
      ohje. hier ist die qualität leider auch nur so, dass cih sie in dieser größe verwenden kann. für alles drüber hinaus wird die schrift verzogen und das foto verpixelt 😦

  9. Den Reiseführer fand ich ganz übersichtlich gemacht. Ich hab ihn mir ausgeliehen um mal zu schauen, wieviel ich schon kenne, hehe. Und habs jetzt nur bisschen überflogen und mir Sachen rausgesucht, die ich alleine machen kann, weil ich eben in HH erst abends wen treffen konnte.
    Lesen kommt immer zu kurz. Ich habe im Juni noch ein anderes Buch angefangen und das eig den ganzen juni lang versucht zu lesen, weshalb ich jetzt die Statstik zusammengefasst habe. Dann habe ich abends auch immer B.A. gemacht und dass wurde aus dem lesen nichts. Ich befürchte, wenn ich wieder studiere wird es auch wieder weniger. Während dem bachelor hab ich fast nichts gelesen :/

    Gibt es ide App auch für Android? Ich freue mich so auf mein neues Handy! Aber muss noch bisschen warten 😀

    Und du bist jetzt echt schon aus der Wohnung geflüchtet, weil es so heiß ist? Da habe ich echt Glpck, dass mein Zimmer günstig liegt – schlafe teilweise mit 2 Decken 😀 2 Stockwerke höher bei meinen Eltern und Schwester ist es auch soo unerträglich.

    • und, wie viel hast du tatsächlich davon gekannt?
      jetzt bin ich verwirrt – warst du gar nicht mit deiner schwester in HH?

      ja wem sagst du das. und wenn man dann noch fast nie daheim ist und wenn man mal daheim ist den abend doch eher gemeinsam verbringt als allein mit nem buch, dann bleibt dafür gar keine zeit mehr.

      das weiß ich leider nicht. wenn sie mit instagram zusammengehört, dann wird es sie wohl geben. aber mit android kenne ich mich gar nicht aus…

      jop, gestern war es dann schon etwas kühler und wir hatten noch 29 grad 😦 allerdings waren bei uns ja dann auch wirklich die 40 grad am thermometer. das hält der körper den ganzen tag über halt kaum noch aus, weil er soviel kühlen muss wenn die betriebstemperatur soviel weniger ist und dann auch ncoh das gewand dazu. bäh. heute ist die luft viiiiel besser. mal sehen, wie weit und wie lang es runterkühlt.

  10. Also irgendwie habe ich derzeit Probleme beim Kommentieren… 😦
    Ich finde die Idee aber auf jeden Fall super. 🙂 Es war richtig schön deinen Monat noch einmal mitzuverfolgen.
    Sehr inspirierend!

    • wirklich? ohje! ich weiß leider nicht woran das liegt 😦 jetzt hat es zum glück ja geklappt, obwohl du seltsamerweise in die spam-warteschlange gerutscht bist! ich hoffe, es funktioniert jetzt wieder!

      danke für die lieben worte, es freut mich, wenn es gut gefällt!

  11. …und immer noch keine Ostsee dabei :o)
    Hallolo meine Liebe,
    ist ja auch kein Wunder – habe dich das letzte Mal vor einem Jahr eingeladen und mich nicht mehr blicken lassen. Durch mehrere Blogs wurde in den vergangenen Wochen mein schlechtes Gewissen derart geschürt, dass ich nun mal wieder vorbeischaue, mich begeistern lasse von deinen Bildern und einen ziemlichen OffTopic Kommentar verfasse *kicher*
    Wie gestern der Presse zu entnehmen war, werdet ihr ja gerade ziemlich gedünstet – Höchste Temperaturen seit Messung und so. Ich wünsche dir ein wundersonniges und bildreiches Wochenende,
    alles Liebe
    bigi aus dem SynchronUniversum

    • nein leider – ostsee fehlt noch 😉
      liebe bigi, es ist wirklich schön, mal wieder von dir zu lesen. du darfst gerne öfter kommen 😉

      bei uns war es wie im backofen. wirklich widerlich. aber zum glück ist es endlich überstanden. ich rieche den herbst schon und hoffe, ihn heuer endlich in vollen zügen mitzuerleben 🙂

  12. beneidenswert! jeden tag fotos machen, bearbeiten und dann auch noch zeitnah auf den blog bringen. ich komme z.z. nicht mal zum ersten punkt. und das in der ferienzeit. um so schöner, das ich dann hier immer was aufs auge bekomme 😉
    lustige idee mit dem app!

    • danke 🙂 das ging auch nur deswegen, weil mit dem iphone alles recht flott ging und ich zumindest das bloggen zusammengefasst habe 🙂

    • dankeschön 🙂 ja, es war ein spannender monat und ich bin sehr froh, dass ich das genau da auch gemacht hab 🙂

  13. Da sind ein paar sehr schöne Bilder bei rausgesprungen! Insgesamt scheint es ein toller Monat gewesen zu sein 🙂 Ich habe natürlich ein paar Favoriten, aber hoch zu scrollen und zu schauen wie sie noch einmal hießen/wo sie aufgenommen wurden oder sie zu zählen ist mir gerade zu doof 😉 aber die ersten beiden, der Blick in das leere Glas, Füße in Flipflops am See, Sonnenbrille, rote Gardine – die sind mir spontan in Erinnerung geblieben 🙂

    • es war ein extrem turbulenter monat. ich bin total froh, dass ich mich eigentlich zufällig grade in dem monat für das projekt entschieden hab und so von jedem tag eine erinnerung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: