Friedhof St. Marx – die Mystik der Vergangenheit

Am letzten Februar-Wochenende haben wir es geschafft, dem St. Marxer Friedhof einen Besuch abzustatten. Ich hatte schon lange im Hinterkopf, dass es dort sehenswert sein soll (Biedermeierfriedhof, seit Ende des 19. Jahrhunderts stillgelegt – also fast ein „Lost Place“ ^.^, der nun aber nach und nach restauriert wird) und habe dann Christina quasi als Vorhut schon im Herbst hingeschickt 🙂 Ihre Fotos haben mich bestätigt und so habe ich jetzt schon einige Wochen den Friedhofsausflug mit Doppelbelichtungsfokus auf dem Plan. Aus den Doppelbelichtungen ist nicht soviel geworden, aber ein paar Ergebnisse möchte ich dann doch gern zeigen – passen sie auch irgendwie zum Thema „flüchtig“ des aktuellen Magic Mondays.

Denn was wäre ein Post über einen Ort, an dem Gegenwart und Vergangenheit so sehr zusammentreffen wie dort, der nicht ein bisschen Surrealistisches enthält? Hier also die paar wenigen Doppelbelichtungen, die ein bisschen Stimmung vermitteln. Und ein paar Kleinigkeiten.

blog_friedhofstmarx_07

blog_friedhofstmarx_08

blog_friedhofstmarx_09

blog_friedhofstmarx_11

blog_friedhofstmarx_12

blog_friedhofstmarx_13

blog_friedhofstmarx_17

blog_friedhofstmarx_18

blog_friedhofstmarx_19

blog_friedhofstmarx_20

blog_friedhofstmarx_27

blog_friedhofstmarx_28

Ich bin nun wieder „zurück im Alltag“ – meine Wochenenddienste sind vorerst überstanden und ich hoffe, bald in einen einigermaßen entspannten Rhythmus zu finden.