Bunte Blätter in Baden und Projektidee: ein Zweiwochenjahresprojekt aus Buchstaben

Vorweg will ich sagen: ich fand es schön, dass einige von euch den Artikel, den ich am Mittwoch gepostet habe, gelesen haben und die Gedanken dazu mit mir geteilt haben.

Und dann zu diesem Artikel: Am zweiten Novemberwochenende war er endlich da, der Herbst, den ich seit Wochen gesucht habe. Leider war ich ein bisschen „zur richtigen Zeit am falschen Ort“, denn unser Wienerwaldspaziergang vom Kurpark Baden aus hat sich motivtechnisch sehr in Grenzen gehalten – Stichwört: Föhrenwald! Drum haben nur ein paar vereinzelte Farbkleckse zwischendurch rausgeschaut, ein bisschen warme Spätherbstsonne verbreiten sie aber dennoch, finde ich…

 

Nun wird es Zeit, endlich einmal ein paar Worte zu verlieren über meine Projektidee für 2015, die im Grundgerüst steht, im Detail aber noch keine Formen annehmen wollte. Aber einmal für euch, was der Rahmen wäre:

Ein Jahr hat 52 Wochen – ein Alphabet hat 26 Buchstaben. Da drängt sich doch ein alphabetisches 2-Wochen-Projekt fast auf, was meint ihr?

Ich habe es mir so vorgestellt:

Der Montag hat sich als Posting-Tag ganz gut bewährt und durch den 2-Wochen-Rhythmus endet das Thema immer an einem Wochenende, wenn man mehr Zeit hat, etwas umzusetzen. Das Projekt würde am 5. Jänner beginnen, in der KW2. Von da an würde ich mir bis zur KW 53 jede zweite Woche ein Wort mit dem entsprechenden Buchstaben als Vorgabe ausdenken. Alternative Möglichkeiten wäre, die „Art“ des Wortes einzuschränken, zB auf Farben, oder das Wort an sich weglassen, und einfach jedem überlassen, etwas zu dem entsprechenden Buchstaben zu posten.

Was haltet ihr davon? Wärt ihr dabei? Welche Variante gefiele euch am besten? Wollt ihr Themen einreichen? Wollt ihr noch andere Vorgaben? Immer her damit!

*

PS: Markus, den ich euch beizeiten noch näher vorstellen werde, weil er a) wunderbare Fotos macht und b) ein sehr sympathischer Mensch ist, wünscht sich ein paar mehr Stimmen für sein Monatsfoto. Wer Lust hat, klickt einfach mal hier.

Verfasst von

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

62 Kommentare zu „Bunte Blätter in Baden und Projektidee: ein Zweiwochenjahresprojekt aus Buchstaben

  1. Ließe sich vielleicht kombinieren. Etwa so: zu jedem Projektbeitrag gibt es eine Art Umfrage, welche Kategorie (mit vorgegebenem Anfangsbuchstaben) in 14 Tagen dran ist. Per Vorschläge in den Kommentaren oder per Polldaddy (ist ja praktischerweise schon in WordPress.com integriert).

    1. nachdem mehrmals der wunsch nach einfachheit so groß war, werde ich es vermutlich einfach so machen, wie gehabt – es wir ein thema vorgegeben. allerdings können immer und jederzeit themenvorschläge eingereicht werden – wenn da mehr zu einem thema kommt, kann man das mit der abstimmung auf jeden fall einbauen!

  2. Klingt kompliziert. Glättet und klärt sich aber vielleicht noch. Grundsätzlich bin ich – sofern ich klar denken kann und Raum habe – immer dafür, ein gestelltes Thema zu verwirklichen. Was den Herbst angeht: Seine Farben können wunderschön sein, auch hier im Norden. Und die Winterjacken sind immer noch ungenutzt, das ist auch schön. Ich habe mich diesmal im Einkochen versucht (Birnen mit Schokolade . . . .).

    1. hallo frank – ist gar nicht kompliziert. im grunde wie der magic monday, nur nicht zwangsläufig mit adjektiven, sondern mit buchstaben, also wörtern von a bis z.
      bei uns schlägt sie langsam zu, die kalte jahreszeit…

  3. …hi, einesteils freut man sich ja, wenn jemand die Initiative ergreift und solche Projekte erarbeitet und dann über ein Jahr bearbeitet, schon alleine dafür danke und Hut ab…Vorschriften wie–ich mag es so, oder so–mag ich da auch nicht machen, aber erst noch verkomplizieren wie Abfragen und Themen 2-wöchentlich anbieten, nein, das würde ja doch den Rahmen des Aufwandes sprengen—vielleicht sogar langweilen…Themen gibt es viele, ob nun mit oder ohne Buchstabenchronologie, aber Themen fände ich gut, 2 Wochen auch genug Zeit zum Fotos machen (kann ja bestimmt auch aus Archiven sein?) und so, nicht mit all zu großem Aufwand, wäre ich gern wieder dabei…
    freue mich, mach mal, danke dir und
    liebe Grüße aus dem Sachsenland, die Geli

    1. liebe geli, morgen geht der post mit den genauen eckpunkten online aber im grunde wird es wie der magic monday, nur mit buchstaben 🙂 also locker und einfach als inspirationsquelle, wer mag – wie immer bei mir. ich bin ja kein freund großer und komplizierter vorgaben 🙂

      1. …klingt gut, wird bestimmt auch gut, und ansonsten soll ja auch alles eine freidenkende-inspirierende-lustige-sich frei entfaltende Sache 😉 sein (gut was?) …fang es an, ich folge dir so oft und so gut es geht…danke…lG
        Geli

      2. …letzter Beitrag jetzt :
        Finger taub an der Kuppe, Nagel wächst neu, Schmerzen weg, Geli ist wieder *fast* toppi-fitti 😉
        lG Geli

      3. …ja klar doch Christina, aber—ein junger Mensch muss auch mal Glück haben und ich habe gutes **Heilefleisch**…das wird wieder, nur Zeit brauchts eben 😉

  4. Ach Christina, vielen Dank fürs „Werbung machen“!! Das freut mich sehr 😉

    Also zu den Bildern, da bin ich ja sowieso großer Fan. Ich mag das goldene in diesen Bildern. Und ganz so einfach ist es auch nicht diese Stimmung entsprechend festzuhalten, von daher großes Komopliment!! Favoriten: das dritte und der „Beethovenweg“…

    Zum Projekt, da mach ich auf jeden Fall mit! Ich find die Idee klasse und sogar mathematisch geht das ja optimal auf! Mein Vorschlag/Wunsch wäre es tatsächlich chronologisch bei A zu beginnen und auch keine zusätzlichen „Hindernisse“ einzubauen. Einfach was mit dem entsprechenden Anfangsbuchstaben. Oder evtl. sogar den Buchstaben bildlich darstellen als zusätzliche Option (ich denk da an „X“ und „Q“ z.B.). Und ich finde die Aufnahme sollte auch innerhalb des 2 Wochen-Rhytmus entstanden sein… Aber das sind nur meine Gedanken dazu 😉

    LG
    Markus

    1. oh bitte gern 🙂

      ja, das mag ich auch so. diese leuchtenden und intensiven farben, man kann kaum glauben, dass das die natur so kann. ich hätte nur zu gern viel mehr fotos mitgenommen, aber leider. hat nicht ganz geklappt.

      wie schön, dass du auch dabei bist! morgen kommt nochmal eine endgültige beschreibung online, dann werd ich mal sehen ob sich jemand findet, der mir das logo umsetzen mag oder ob ich selber schauen muss, dass ich was digitalisiere…

  5. Hach ja… der Herbst ist einfach eine wunderschöne Zeit. Ich liebe ihn sehr und grade dieses Jahr hat er sich einfach von seiner aller besten Seite gezeigt. Wobei ich so langsam auch ein wenig auf den Winter warte… ich hätte gerne Schnee… und etwas mehr festliche Weihnachtsstimmung. Das ist momentan echt noch nicht der Fall.

    Meine Mama ist da ehrlich gesagt drauf gekommen. Die hat mir einfach vor ein paar Jahren Polaroidfilme zu Weihnachten geschenkt und packt jetzt eigentlich immer zwei, drei dazu. Ein wirklich passendes und sehr nützliches Geschenk. 😉

    Bei mir ist das einfach etwas seltsam. Ich fühle mich manchmal von dem her was ich tue weit erwachsener als manche Freundin, die nicht mehr Sorgen hat als wann sie die Uni schwänzen soll… Man gewöhnt sich zwar auch an Verantwortung usw., aber ich muss schon sagen, dass das anfangs eine schwierige Entwicklung war, wenn ich so zurück denken. Ich kam wohl doch ziemlich schüchtern und naiv aus der Schule raus.
    Und generell glaube ich, dass man im Leben immer mal wieder so Situationen erlebt, wo man sich einfach wieder wie ein Schulmädchen fühlt. Ganz egal wie alt man ist.

    Na ja, wenn man eh schon krank ist, packt man dann halt doch keine Sachen an, die man vorher schon immer aufgeschoben hat. Bei mir klappt so was mit Fotobüchern usw. eigentlich auch immer nur, wenn ich akut so was verschenken will. Dann muss man halt wirklich machen.

    Eine Contax hab ich hier auch, die mag ich recht gerne. Wobei ich auf den letzten Film noch warte.

    Das sind eigentlich Jugendbücher. Wobei „Die Auserwählten im Labyrinth“ ziemlich gut war und recht schonungslos. Das fiel dann doch noch mal weniger auf, dass das Jugendbücher sind als bei Hunger Games etc.

    1. das stimmt allerdings. ich hatte nur die letzten beiden wochenenden ein bisschen pech, da war ich so müde und bin nicht in die gänge gekommen bzw. hab bisschen die falsche ort-entscheidung getroffen. jezt sind alle blätter weg. aber manchmal muss man auch auf den körper hören und die „to dos“ mal to dos sein lassen…
      ich hab die woche noch stress und muss 3 tage beruflich weg, danach beginnt für mich ganz offiziell die weihnachtsstimmung 🙂

      ooh! so eine schlaue mama 🙂 bei mir ginge das momentan gar nicht, weil ich gar nicht wüsste, was genau ich für filme brauche. muss das endlich nochmal nachfragen!

      das kann ich mir gut vorstellen. bei mir war das ja nach der schule ganz schlimm, da hab ich erstmal gebraucht, mich außerhalb des sicheren konstrukts schule wiederzufinden.

      oh das macht nix. ich lese immer mal wieder was, was eigentlich ein jugendbuch ist. das ist „das mädchen das geschichten fängt“ glaub ich auch und das hat mir acuh total gut gefallen! es kommt mehr auf stil und inhalt an 🙂

  6. Die Herbstbilder sind sehr schön geworden. 🙂

    Beim Projekt fände ich es schön, wenn Themen vorgegeben werden mit der Option des Anfangsbuchstaben an sich auch fotografisch umsetzen zu dürfen wie es Markus vorgeschlagen hat. Diese begriffsbezogene Art des Projekts finde ich einfach besser, weil man eine kleine „Auftragsarbeit“ abliefern muss und vor größerer Herausforderung steht. Wenn ich einfach nur einen Anfangsbuchstaben hätte, bräuchte ich kein Projekt – dann zieht man einfach so los. 😉
    Den 2-Wochen-Rhythmus finde ich gut. Dann hat man genug Zeit, ihn umzusetzen.

    1. danke dir liebe priselotta! ja der herbst ❤

      ich habe es jetzt auch so beschlossen. ich gebe ein thema vor, alternativ kann aber selbst irgendwas mit dem buchstaben gemacht werden. ich bin da ja nicht so, ich finds einfach schön, anlass zu geben, gemeinsam kreativ zu werden – von starren regeln halte ich in der freizeit nichts ^.^

      1. Stimmt, zu starre Regeln führen nur dazu, dass man gar nichts macht.^^ Und es soll ja – wie du so schön sagtest – um die gemeinsame Kreativität gehen. 🙂

  7. So schöne Herbstbilder! Und ein neues Projekt in Aussicht!!! Freu mich schon drauf. Buchstaben übers Jahr hinweg sind eine schöne Einteilung, Themen/ein Thema sollte schon vorgegeben sein, bzw. eine Aufgabe pro Buchstabe dahinter stecken. Vielleicht könnte man es mit irgendwas aus der Bildbearbeitung verknüpfen? Wir wollen ja nicht nur Spass haben, sondern vielleicht auch was dabei lernen?? 😉 Der 2 Wochenrythmus ist wirklich gut und das mit dem Wochenende vor Abgabe auch, das hat mich doch das eine oder andere Mal beim MagicMonday gerettet 😉

    1. liebe trolleira, das mit den aufgaben ist auch eine gute idee. ich werde, wenn ich zeit habe, mal eine liste anfangen und schauen, was mir denn dazu so einfällt.

  8. Eine schöne Idee! Ich fände es glaube ich auch am Einfachsten und Schönsten das Projekt nicht durch bestimmte Themen einzuschränken. Wenn sich jeder zu den Buchstaben eigene Gedanken machen kann, kommen bestimmt viele verschiedene Interessante Bilder zu Stande. Das fänd ich schön!

    Liebe Grüße
    Judith

    1. liebe judith – morgen kommt die endgültige projektbeschreibung dann online, aber soviel sei verraten, es wird beide möglichkeiten geben. ich möchte ja, dass jeder, der interesse dran hat, für sich was interessantes daran findet!

  9. Das ist so eine nette Strecke zum spazieren gehen 🙂 da war ich auch schon ganz oft! Wunderschöne Bilder hast du da gemacht. Am Besten gefallen mir 5, 7 und 8. 🙂
    Zum Projekt: 2 Wochen Rhythmus find ich super! Da besteht die Chance dass ich zumindest gelegentlich mitmachen kann 😀 hoffentlich natürlich öfters. Wobei, wenns nicht an einen Ort gekoppelt ist steigen natürlich meine Chancen. 😉 eine Eingrenzung der Bilderzahl wie zB 3 bei Pabuca fand ich immer gut. Und ich wär auch für die Vorgabe eines Themas. Hätt da auch eine Idee aber die schreib ich dir lieber persönlich 😉

    1. jaaa ur schön is da! leider is oben nur nadelwald und keine herbstmotive, das war bisschen enttäuschend, aber was soll man machen! zumindest ein bisschen was hat noch rausgeschaut, im abendlicht 🙂 übers projekt hamma eh schon geplaudert 🙂

  10. Sooo, ich hab’s jetzt auch an den Laptop geschafft 🙂
    2-Wochen-Rhythmus ist gut, ich finde auch, dass es man ruhig näher einschränken kann. Also, ruhig nähere Angaben, welches Objekt, welche Stimmung, das fänd ich ganz schön!
    Ich lasse mich dann wohl Anfang Januar einfach mal überraschen, was du jetzt im Endeffekt zaubern wirst 😉
    Die Fotos oben sich auch toll! Herbst… Bei uns war das Wochenende ziemlich nass und viele Blätter haben jetzt den Weg auf den Boden gefunden, abgesehen von einem „0%-Kameraakku“… 😀
    Nun ja, liebe Grüße aus dem trüben Norden! 🙂
    Ab morgen gibt’s im übrigen Italien!! 😀

    1. juhu 🙂 schön, dass es dir auch gefallen würde! morgen gehen die „fertigen“ regeln online, aber es wird eh wieder so ähnlich wie der MM!
      auf italien freu ich mich 🙂

  11. Wunderbare Herbstphotos!
    Und zu deinem Projekt: Super Idee. Ich würde noch was vorschlagen: Jeweils einen Post zu einem Stichwort, das Stichwort, dass du als Grundlage gewählt hast aber erst beim nächsten Post verraten.

    Ich notiere mir deine Idee schonmal. Ich denke ein Jahresprojekt werde ich etwas versetzt planen, vmtl. Wenn ich im Sommer mit der Schule fertig bin und hoffentlich dann im August eine Stelle für ein freiwilliges Ökologisches Jahr bekomme…

    1. hallo jakob, danke für deinen kommentar, ich freu mich, dass sie dir gefallen!
      ich glaube, so zusätzliche regeln sind (erfahrungsgemäß) zu kompliziert… vom ablauf her werde ich es wohl doch wieder so ähnlich machen wie den magic monday, das funktioniert einfach am besten…
      ich drücke dir jedenfalls die daumen für deinen schulabschluss!

  12. Die Projektidee gefällt mir.. da ich nach Inspiration suche, endlich mal wieder die Kamera in die Hand zu nehmen, würde ich auch versuchen, mitzumachen : D

    Die Herbstbilder sind wunderschön ❤

  13. Liebe Christina,
    je offener ein Projekt ist, je mehr Interpretationen es zulässt, je einfacher in der Handhabung/Umsetzung…..um so besser. Ich mag ja Projekte an und für sich sehr gerne. Sie helfen immer ein wenig bei der Selektion der vielen Fotos. 😉
    Also, ich bin gespannt, für welche Variante Du Dich entscheidest und würde unbedingt zumindest mit „durchstarten“! 🙂

    Deine herbstliche Collage ist ganz wunderbar. Soviele warme, zarte, starke Herbstfarben! Bei uns war es in diesem Jahr leider, leider überwiegend neblig, trüb und nass!!! 😦 Da war recht wenig mit goldener Oktober etc. Also hoffe ich jetzt auf einen überwältigend schönen Winter mit eisigen Frostbildern, Schneebergen- und Männern, Schneemützen auf den Zäumen und so weiter. Ich bin und bleibe halt ein Optimist! 🙂

    Angenehmen Wochenstart und liebe Grüße
    moni

    1. liebe moni, letztendlich wünschen sich die meisten entweder ganz offen oder themenvorgaben, also hab ich jetzt eine lösung gefunden, für die beides geht. morgen kommen die „regeln“ nochmal online und sobald ich ein logo habe (idee ist schon da, am papier, mal sehen, wer sie digitalisiert ^.^) wird es eine seite geben und dann freu ich mich natürlich über jeden beitrag, der das projekt ein bisschen nach draußen trägt.

      danke auch für die lieben worte zu den herbstbildern! ich habe die tollsten tage auch wieder irgendwie verpasst und nicht das vor die linse bekommen, was ich wollte und letztes wochenende war wohl das letzte bunte wochenende mit besonders schlechtem wetter… ein bisschen schade, der winter lässt uns motivtechnisch hier immer etwas im stich!

  14. Sehr schön Herbstimpressionen und dann noch mit warmen Farben, was willst Du mehr!?

    Zum Projekt: Beim zwei Wochen-Rhythmus könnte ich mir schon vorstellen dabei zu sein. Ich sehe es auch so das es so einfach wie möglich gestaltet seinen sollte (und auch der Griff ins Archive sollte möglich sein). Die Idee ein Bild zu einem Buchstaben finde ich schon okay. Das lässt viel Platz zur eigenen Interpretation. Bin gespannt wie Du Dich entscheidest.

    Liebe Grüße, Gerd

    1. lieber gerd, die farben waren toll, aber ich hätte mir noch mehr fläche gewünscht, auf der ich mich hätte austoben können 🙂 naja, nächstes jahr wieder!

      es wäre sehr schön, wenn du auch mit an bord wärst! archiv ist bei mir immer möglich! die genauen regeln gibt es morgen, wenn ein logo digitalisiert ist, können die vorbereitungen richtig losgehen!

  15. Super schöne Herbststimmung hast du da eingefangen. Das Projekt klingt auf jeden Fall interessant. Auf Farben eingeschränkt finde ich nicht so gut, ein vorgegebenes Wort finde ich persönlich besser.

    LG Soni

    1. liebe soni, ich hab mich aufgrund der rückmeldungen dann dafür entschieden, dass ein wort vorgegeben wird, wenn das aber nicht gefällt, darf man auch individuell wasauchimmer mit dem buchstaben machen 🙂 damit bekommen die, die gern „mehr“ herausforderung von themenseite haben, ein thema und die, die gern offener fotografieren aber innerhalb eines „forums“ auch die möglichkeit dazu. und es muss der begriff ja nicht immer gefallen bzw werden sich dinge natürlich wiederholen bei denen, die schon öfter bei meinen projekten dabei waren 🙂

  16. Also ich mag ja Orange wirklich nur so, als leuchtendes Herbstorange. Hier ganz besonders im vierten und fünften Bild, mit den Blättern vor der Sonne. Wobei, die Schilder haben auch was. Bei uns ist eher so gelb-grün wie beim Beethovenweg, ich muss echt noch mal los in Sachen Herbst 🙂

    Mit dem Alphabet in Bilder hab ich mich letztes Jahr im Oktober ja schon ausgetobt, aber ich werde natürlich beobachten, wie sich das hier so im Laufe des Jahres entwickelt 🙂

    1. ich mag auch ausschließlich dieses orange, jedes andere ist irgendwie nicht schön 😉 ich beneide dich, dass ihr noch herbst habt, bei uns ist wirklich schon ALLES ab!
      🙂 bin selber gespannt, was draus wird. mal sehen, was mir so für themen einfallen. ich will ja bisschen würfeln… farben, sprichwörter, alles mögliche 🙂

  17. Das mit den Spielregeln ist nicht so leicht wie es auf den ersten Blick scheint. Sind sie zu eng, beschneiden sie die Kreativität. Sind sie aber zu weit, werden sie belanglos. Ich mag die Idee, einfach nur einen Buchstaben vorzugeben (es muss ja nicht chronologisch sein, dann bleibt noch etwas Spannung erhalten), aber nur der Buchstabe ist vielleicht eine etwas zu weite Regel. Ich würde es wohl trotzdem auf einen Versuch ankommen lassen, weil mir die Idee gefällt…. 😀

    1. hallo matt – du sagst es. und man will ja, dass viele dran spaß haben, da sollte es nicht zu kompliziert sein. ich habe mich jetzt dafür entschieden, doch wieder etwas konkretes zum buchstaben vorzugeben, das kann jedoch alles mögliche sein. und wenn die vorgabe nicht gefällt, dann darf acuh „nur“ der bcuhstabe umgesetzt werden. sollte damit für die meisten was dabei sein 🙂

  18. Also erst mal die Bilder sind unglaublich schön. Ich liebe den Herbst und du hast ihn wunderbar eingefangen. ♥

    Und zum Zweiten: Das Projekt klingt total interessant. Genau vorstellen kann ich es mir noch nicht, aber ich hätte durchaus interesse mit zu machen, wo ich doch auch endlich wieder mehr fotografieren will. Ich fühl mich schon so eingerostet. xD

    Dankeschön. Meinem Papa hat sie auch gut gefallen. ^^ Hm… das ist natürlich schade, wenn du keine Ohrringe tragen kannst. Titan wäre vllt. was für dich. Dürfte eigentlich allergiefrei sein. ^^

    Kenn ich. Irgendwie habe ich diesen einen Tag verpasst, bevor das Laub beginnt zu fallen. Erst war alles noch ZU grün und plötzlich kahl. x.x Aber du kennst das ja. ^^

    Bin schon gespannt auf „alte“ monochrome Schätze. 😉 Ich mag sowas ja total gerne. 😀

    Nein. Leider bin ich noch nicht zu der Suppe gekommen. Aber danke, dass du mich daran erinnerst, ich schreib mir das jetzt gleich auf. ^^

    Aber leider ist es ja immer so, man kann sich die Vorteile leider nicht von einem Gerät nehmen und es auf ein anderes adaptieren. Wäre wohl auch bei jedem Fotografen anders. xD

    Also ich glaube ganz fest daran, dass du das hinkriegst mit Physio, Yoga und vorallem Geduld. Sind doch schon die besten Voraussetzungen. ^^

    Das könnte natürlich sein. Mir geht es ja so mit Kristen Stewart & Robert Pattinson so. xD Wobei ich bei letzterem sagen muss, dass er mir in anderen Rollen wie Cedric und Co. doch recht gut gefallen hat. Naja…

    Gerne und immer wieder. 😀
    Alles Gute Liebes. :-*

    1. danke dir liebe shanee, ich mag ja die bunten spiegelungen so gern und kann nie genug davon kriegen!

      wenn du mitmachen würdest wär das schön und würde mich sehr freuen! ist auch wirklich ganz einfach, aber es wird ohnehin noch eine projektseite geben, auf der alles erklärt ist. aber noch ist das logo nicht digitalisiert, selber kann ichs halt nicht (gut), mal sehen was draus wird ^.^

      titan? ich weiß nicht – habe es auch schon mit stahl probiert, hat auch nicht funktioniert. aber vielleicht hab ich mal gelegenheit, das konkret auszuprobieren. ich vermisse ohrschmuck. früher bin ich echt nie ohne aus dem haus gegangen.

      ich auch 🙂 aber jetzt hab ich erstmal einen adapter, mit dem ich das pentacon an die nikon schrauben kann und werde sehen, ob das auch swirl bokeh macht oder ob die dslr das rausrechnet. ich bin sooo gespannt!

      ich hoffe. momentan zickt die schulter wieder mehr als es schon war, aber man darf halt nicht aufgeben… seufzseufz. jetzt mal muskelaufbau und dann schauen wir weiter.

      achja, twilight… das ist so gar nicht meins. also so allgemein 😉 aber robert pattinson mag ich ganz gern, vor allem in wasser für die elefanten…

  19. ich mag den herbst ja nicht sonderlich weil es mir da definitiv immer zuviel regnet, aber wenn dann doch einmal die sonne scheint dann zeigt er sich schon von seiner schönsten seite und mit der farbenpracht kann keine andere jahreszeit mithalten finde ich. sehr sehr schöne bilder!

    1. ja das trübe wetter ist nicht schön, aber wenn sonne scheint gibt es nicts tolleres als herbst! ❤ da gibts ja dieses zitat mit dem zweiten frühling, where every leaf is a flower und das stimmt finde ich total!

    1. 🙂 leider waren es die einzigen, die diese perfekten farben haben. wir haben einfach wenige von diesen riesigen laubbäumen auf einem haufen. aber immerhin ein paar hab ich dieses jahr ergattert.
      schön, dass du dabei bist! bald gibts eine projektseite mit offizieller anmledung und so 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.