Take a walk on the spring side & Blogger fragen Blogger – Liebeslieschendani fragt mich

Ich hatte an diesem März-Wochenende einen Plan. Ich wollte hübsche lila Blümchen, Kuh- oder Küchenschelle genannt, fotografieren. Im Gegenlicht. Da macht mir jedoch die Sonne einen Strich durch die Rechnung. Macht aber nix. Fotografiert hab ich sie trotzdem. Und irgendwann wirds auch mit dem Gegenlicht noch klappen.

Mit einem der Bilder beteilige ich mich am dieswöchigen Thema der aktuellen weekly photo challenge zum Thema „blur“:

blog_perchtoldsdorferheide1503-1

*

*

Und zum Schluss: Dani von Liebeslieschen hat sich 11 Fragen ausgedacht, die sie von mir und ein paar anderen gerne beantwortet haben möchte. Diese sind ein wenig anders als die Fragen zum liebsten Award üblicherweise sind, sie haben mehr von einem Steckbrief und sollen das Bild des Bloggers auf der anderen Seite ein bisschen transparenter machen. Also beantworte ich 11 Fragen +1 und bin gespannt, ob ich euch mit diesen hard facts überrasche 🙂

  1. Wie alt bist Du? Ich weiß, Frauen fragt man nicht nach dem Alter, aber vielleicht bekomme ich ja doch eine leichte Eingrenzung (18-20, 20-25, 25-30,…) zur Antwort.
    Das ist bei mir kein Geheimnis. Ich bin 28.
  2. Beruf, bzw. Lebenssituation? Student_in, Schüler_in, Azubi_ne, Hausfrau/mann, Mutter..
    Angestellte – in „unserem“ Familienbetrieb für Kommunikation; Marketing, PR, Werbung, alles was man sich da drumherum so vorstellen kann
  3. Hobbys?
    Fotografieren! Kochen! Die Welt mit schönen Augen sehen! Lieben, lachen, leben! Sinnieren, reflektieren, philosophieren.
  4. Letztes und nächstes Reiseziel?
    Prag und München
  5. Kochen, bekochen lassen oder Lieferdienst?
    Von diesen 3 definitiv kochen. Außerdem des öfteren: Essen gehen.
  6. Du liest aktuell….? (Zeitschrift, Buchtitel)
    Magie von Trudi Canavan
  7. Wenn die Woche 8 Tage hätte, was würdest Du an diesem Tag tun?
    Die Welt und mich selbst erkunden und das Leben genießen.
  8. In 5 Jahren siehst du Dich ….?
    In einer glücklichen und hoffentlich gesettelten Familie
  9. Was möchtest Du an der Welt verändern?
    Gewalt, Hunger und Armut. Und die Medien.
  10. Wie viele Minuten brauchst Du morgens im Bad?
    Pi mal Daumen würde ich sagen: 20. Manchmal etwas mehr, wenn notwendig auch etwas weniger.
  11. Deine persönlichen 3 Wünsche für die Zukunft lauten:
    1. Wieder vollkommen fit sein
    2. Dass es allen Menschen, die mir nahe stehen, gut geht
    3. Dass sich mein Leben so entwickelt dass ich am Ende in Frieden gehen kann
  12. Wenn du ein Eis wärst, welche Sorte wärst du und warum?
    Die Frage habe ich mir selbst aufgehalst, also ran an die Buletten (sagt man das so?). Ich denke, ich wäre wohl dunkle Schokolade. Ich bin nicht so lockerleicht spritzig wie fruchtiges Wassereis, ich bin aber auch nicht so süß und schwer wie Vanille- oder Schokoladeneis. Dunkle Schokolade ist ein wenig herb, und regt je nach Kombination ganz verschiedene Geschmacksregionen an. Es kann im Vergleich zu saurem Zitroneneis zuckersüß sein, mit fruchtiger Himbeere kommt die bittere Note zum Vorschein, nebst herbem Kaffee wirkt es lieblich. Es kann zu allem eine Ergänzung sein und passt doch nicht immer sowirklich dazu. Und während es die einen lieben, können andere damit gar nichts anfangen 😉

*

Ganz zum Schluss übrigens noch eins meiner allerersten Fotoausflugsfotos vom 15. März 2008. Hier begann meine Blümchenfotoliebe 🙂

blog_kuhschelle-alt