Von oben auf Donau, Buda und Pest oder Magic Letters: U

Im August verbrachte ich ein superspontanes, wunderschönes Wochenende in der Hauptstadt unseres Nachbarlandes Ungarn. Aber nein, Ungarn ist nicht der neue Begriff für Magic Letters und bUdapest ist es auch nicht 😉 Stattdessen das Gegenteil von etwas, das wir vor einigen Wochen hatten. Na, klingelt es schon?

Unten

„Unten“ ist die Donau, wenn man von der Zitadelle oder vom Burgberg fotografiert. Das sehr mondäne Buda, am linken Ufer, mit dem Königspalast, dem Burgberg und der eben genannten Zitadelle. Und das zauberhafte Pest, am rechten Ufer gelegen, mit all den wunderschönen Bauten wie der St. István Kirche, der Oper, der St. Stephan Basilika und nicht zu vergessen: dem unbeschreiblichen Parlament.

Magic Letters neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Ich bin schon einige Male gefragt worden, wie es nächstes Jahr weitergehen soll oder wird. Dazu muss ich ehrlicherweise sagen: ich weiß es nicht. Ganz gleich wie heuer ziemlich sicher nicht, denn erfahrungsgemäß ist nach einem Jahresdurchlauf bei so einem Projekt bei den Teilnehmern die Luft draußen, obwohl ich noch jede Menge Begriffsideen im petto hätte. Dennoch wird es voraussichtlich – zumindest nach derzeitigem Stand der Dinge – erstmal eine Projektpause geben, es sei denn, die zündende Idee trifft mich noch irgendwann bis zum Ende diesen Jahres.

Solltet ihr Vorschläge haben, dann könnt ihr mir diese gern hinterlassen, viele Köpfe denken mehr als einer und wer weiß, vielleicht inspiriert mich der eine oder andere Input ja zu etwas Neuem?

Und, an dieser Stelle: DANKE an meine gesamte wundertolle Community, am Donnerstag wurde die 700er-Marke geknackt. Ihr seid die besten! ❤

Verfasst von

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

154 Kommentare zu „Von oben auf Donau, Buda und Pest oder Magic Letters: U

  1. Kann mich gut an vier sommerliche Tage mit Leipziger Freunden dort erinnern – aber das ist sehr lange her. Was die Magischen Buchstaben angeht: Bin derzeit vielfach anderweitig beschäftigt, was mich aber nicht daran hindert, hier immer wieder vorbei zu schauen. Schöne Bilder, interessante Gedanken – das gehört schon dazu. Bin also an einer Fortsetzung interessiert, aber bis 2016 kann ich noch nicht wirklich denken.

    1. das macht nix, frank. es soll ja kein stress sein. wenn es dir wieder besser reinpasst, dann macht es dir auch wieder spaß und du hast zeit und muße, dran teilzunehmen!
      es freut mich, dass dir die bilder gefallen. der beitrag zum wort, das du mir geschenkt hast ist übrigens schon lang fertig, aber die bilder sind für mich etwas ganz besonderes und es war noch nicht der richtige moment…

    1. Hallo und guten Morgen,
      Magic Letters ist ein Fotoprojekt von Paleica, im Jahr 2015, startete im Januar, endet im Dezember. Die Magic „Letters“ sind die Buchstaben des Alphabet, alle 2 Wochen solle die Fotografin mit dem nächsten Buchstaben ein bestimmtes Thema umsetzen. Aktuell ist „U“ dran mit „Unten“. Alle Fotografen, die Lust haben, können mitmachen und ihren Beitrag hier verlinken bzw. in ihrem Post einen Link zu diesem Beitrag setzen.
      Grüße.

  2. Liebe Paleica,

    nach Budapest möchte ich auch gerne mal. So von oben gesehen erinnert es mich irgendwie an Florenz, das war mein erster Eindruck 🙂

    Magic Letters ist ein Projekt, das ich auf mehreren Blogs verfolge und ich freue mich immer wie unterschiedlich die Interpretationen sind. Eine tolle Aktion.

    Liebe Grüße, Bee

    1. liebe bee, budapest ist sooo schön. ich hätte es nicht gedacht und war total überrascht, aber die stadt hat sehr schnell einen platz weit oben in meinem herzen eingenommen. man kann sich dort schnell wohlfühlen.
      und es freut mich, dass dir magic letters auch als zuschauer gefällt!

      1. Du weißt, ich habe mich nicht getraut mitzumachen. Mir hat die Aktion wirklich gefallen und habe sie auf vielen Blogs Magic Letters verfolgt 🙂

      2. jaaa – was total schade war, weil du siehst ja, wie bunt gemischt die ergebnisse sind! aber es wird bestimmt wieder ein projekt bei mir geben, vielleicht traust du dich ja dann 🙂

  3. Hallo liebe Christina,
    ein tolles Thema, genau mein Ding. Es gibt verschiedene Themen, die ich immer wieder fotografiere, „unten“ oder auch „Türen“ gehört dazu, umso schöner dann hier meine Bilder zeigen zu können. Danke dafür.
    Die Fotos aus Budapest sind wunderschön und wecken in mir alte Erinnerungen. Ich war leider erst einmal in der Stadt, das ist ewig her, noch vor dem Studium. Damals haben wir in einem alten Studentenwohnheim gewohnt (das haben die im Sommer für Touristen leer geräumt), uns am Abend mit Martini im Keller für extrem wenig Geld volllaufen lassen, im Gellert-Bad Massagen genossen und dort habe ich mein einziges U2 Konzert gesehen. Eine dieser Reisen, von denen ich maximal 30 Dias mit nach Hause gebracht habe.
    Mein Thema zu den Magic Letters ist bereits online und das findest du/ihr hier:
    https://dosenkunst.wordpress.com/2015/10/12/foto-grafisch-unten/
    Allen eine wunderschöne Woche.
    Jörg

    1. lieber jörg, das freut mich sehr! jetzt bin ich richtig neugierig geworden!
      deine erinnerungen an budapest hören sich toll an.
      und natürlich auch dir eine schöne woche!

  4. Zuerst mal: DANKE! Für dieses tolle Projekt. Ich denk es immer wieder. Es hat meinen Horizont in fotografischer Hinsicht sehr erweitert…
    Und zu Budapest, das scheint eine tolle Stadt zu sein die ich jetzt wohl doch auch auf meine Reiseliste setzen muss. Ist ja nicht der erste Ort der aufgrund eines Beitrags von Dir auf die Liste kommt…
    Tole Bilder!!!

    1. bitte gern 🙂 ich liebe das projekt auch. es ist definitiv – nebst „gesetz der serie“ mein liebstes geworden. ich bin einfach immer wieder geflasht, wie liebevoll die beiträge gestaltet werden – sagte ich ja letztens schon 🙂 und ich bin richtig traurig, dass es bald vorbei ist.
      und das freut mich natürlich umso mehr. auf meine liste kam es übrigens auch durch eine bloggerin. schon toll, wie dieses hobby horizonte erweitert!

  5. Man, man, man, da habe ich aber einiges nachzuholen (sorry für meine Webabwesenheit). Dein Bilder sind wie immer großartig zum Thema.

    Liebe Grüße, Gerd

    1. ich habe dich schon vermisst, lieber gerd. schön, dass du nicht ganz aus dem projekt verschwunden bist. ich hoffe es geht dir gut und die bist bei den letzten runden noch dabei. wegen dem nachholen – mach dir da mal keinen stress 🙂

  6. 😉 …. hab ich schöne Erinnerungen dran, an diese Stadt … ich war da mal zu Ostern vor vielen vielen Jahren und überall begann es zu blühen und es war so blau oben wie auf deinen Bildern. Spannend, inzwischen sieht es sicher an vielen Orten anders aus.
    Und dein neues Thema: Juhuuuu!!! Voll meines!! Ich liebe ‚Unten‘ und lustigerweise passt mein neuer Beitrag, der heute oder morgen kommt, genau dazu!! Ganz ungeplant!!! 😉 Ich freu mich drauf, dann kann ich mitmachen!! LG, Andrea

    1. oooh wie schön! so ähnlich wie du budapest beschreibst, hab ich das 1. mal paris erlebt. man kann sich in so eine stadt dann nur verlieben 🙂
      jetzt bin ich richtig neugierig auf deinen beitrag. spann mich nciht zu lange auf die folter 😉

  7. Liebe Christina,

    Deine Fotos von Buda und Pest sind sooooo schön. Ich merke nun noch mehr
    wie lange ich nicht dort war.
    Als wir das letzte mal dort waren, war alles noch komunistisch
    und absolut nicht so schön wie jetzt (auch Architektonisch düster)
    Nachdem ich deine Fotos jetzt sah lockt es mich endlich mal wieder dieses Stadt zu besuchen..

    Ich kann dich ja verstehen bezüglich Projmachektpause, aber für uns Teilnehmer wäre
    eine neue zündende Idee natürlich super. Ich weiss ja wie viel Arbeit so etwas (Idee und Projektleitung) macht… Ich mache sehr gerne bei dir mit.

    Liebe Grüsse
    Elke

    1. liebe elke, dankeschön. ich habe sooo viele bilder gemacht und bin endlich mal dazugekommen, die erste ladung zu veröffentlichen 🙂
      das glaub ich, dass damals einiges sehr anders ausgesehen hat. diese spuren kann man noch finden, sie sind aber – zumindest in der altstadt – nicht mehr sehr deutlich.

      das freut mich sehr. ich hoffe ja wirklich auf eine idee, aber im moment hab ich noch keine :/

  8. Eine wunderbare Stadt – so schön von oben nach unten eingefangen!! Dein Projekt würde mir doch sehr fehlen – es ist immer wieder ein neuer Ansatzpunkt um eigene Fotos zu interpretieren und/oder unter neuem Aspekt zu erstellen … Es scheint ja eine Rategruppe in Facebook zu geben – dort gibt es dann sicherlich eine Fülle von Ideen, oder?? Aber noch hat das Jahr 2015 einige Wochen zu bieten …. Freuen wir uns daruf! LG Steineflora

    1. liebe steineflora, mir würde es auch fehlen, aber dennoch glaube ich, dass zweimal hintereinander das gleiche zu machen nicht so gut funktioniert… na mal sehen, was es noch wird.
      die rategruppe gibt es nicht mehr, da ich vor einiger zeit mein facebook deaktiviert habe. das ist das einzige, was mir dabei fehlt 😉

    1. ja mir geht es auch so. aber ich hab einfach die erfahrung gemacht, dass nach der ersten runde die luft raus ist und es wär schade, wenn es eine zweite irgendwie mehr schlecht als recht überstehen würde 😦

      1. das stimmt schon, aber meist muss man spätestens im november mit den vorbereitungen beginnen, wenn es ein jahresprojekt werden soll. allerdings halt ich das eher für unrealistisch. eine kleine projektpause tut mir meistens sehr gut.

  9. Liebe paleica, unser Internet geht noch. Vermutlich bis 2. November. Es sei denn, wir haben die 30 GB vorher aufgebraucht.
    deine Fotos von Budapest sind so schön, da war ich noch nicht. Da komme ich ins Schwärmen.
    Tja, es neigt sich dem Ende zu, schade.
    Dir ein großes Lob für die Projekt-Betreuung.
    deine Bärbel

    1. liebe bärbel, ich drücke euch die daumen, dann müsst ihr nicht so lange überbrücken!
      budapest ist wirklich eine wudnerschöne stadt, die meiner meinung nach total unterschätzt wird!
      danke auch für deine lieben worte, aber ohne teilnehmer wäre es nie etwas geworden 😉

  10. Die OBEN Fotos sind allesamt wundervoll und in der Stadt war ich noch nie.
    Werde schauen, was ich beizutragen habe und einen Vorschlag für ein neues Projekt habe ich gerade nicht.

    LG Mathilda ❤

    1. dankeschön meine liebe! ja budapest – ist irgendwie gar nicht so bekannt oder auf der bucket list vieler menschen, aber es ist eine wirklich tolle und total unterschätzte stadt!

  11. Liebe Paleica,
    ich habe mich auch gefreut, Deine herrlichen Bilder von Budespest zu sehen und sofort in Erinnerungen an den Aufenthalt in dieser herrlichen Stadt zu schwelgen.
    Welche Blicke nach unten ich beisteuern kann, muss ich erst noch überlegen….
    Liebe Grüße
    moni

  12. Hach Mensch, ich habe bis jetzt ja noch nicht einmal T auf die Reihe bekommen…also werde ich das vorläufig überspringen. Ich hoffe, dass ich diese Woche zumindest zum neuen Buchstaben ein paar schöne Fotos finde oder machen kann! Aber wie immer: tolle Fotos sind es geworden! In Ungarn war ich auch noch nie, noch ein Land auf meiner Da-muss-ich-unbedingt-mal-hin-Liste! 🙂

    1. tztz 😉 na macht doch nix. ich würd mich freuen, wenn sich das U für dich ausgeht. und JA, ungarn – oder zumindest budapest – kann man durchaus gesehen haben 🙂

  13. Hallo!

    Da mein Kopf im Moment voll mit anderen Dingen ist (ich muss ein Bett kaufen… und einen Kühlschrank) habe ich mal wieder ein Bilder-Packet gepackt. EIn Thema fehlt noch, aber ich hoffe, dass ich das bis Ende des Jahres noch aufholen kann.

    https://lillysinspirations.wordpress.com/2015/10/12/magic-letters-17-to-21/

    Deine Fotos sind mal wieder trauhaft, so viele schöne Orte dieses Jahr…. und alle für mich bisher unbekannt. Danke fürs mitnehmen!

    Liebe Grüße und einen schönen Abend

    1. sowas! ja da ist für bloggen dann immer wenig zeit. trotzdem schön, dass du ein paar themen zusammengefasst und nicht ganz ausgelassen hast 🙂
      danke für die lieben worte und gerne, von budapest wirds hier ohnehin beizeiten noch einiges geben 🙂

  14. Hallo Paleica,
    es war eine interessante Aktion, die du da in diesem Jahr gestartet hast.
    Aber vielleicht ist es besser aufzuhören, wenn`s am Schönsten ist 😉
    Du kommst bestimmt wieder zu einer neuen Idee, nicht ?!
    Ich lasse mich mal überraschen.
    Mein aktueller Beitrag ist nun auch wieder online.
    Liebe Grüße

    1. liebe jutta, vermutlich hast du recht. ich komme auch immer mehr zu dem schluss, dass es wohl erstmal auslaufen wird und dann sehen wir weiter. krampfhaft verlängern macht üblicherweise keinen sinn. schön, dass du wieder dabei bist!

    1. ja, budapest ist wundervoll. es ist vielleicht nicht london oder paris, steht aber definitiv amsterdam und hamburg um nichts nach 🙂 aber ich bin ja ohnehin ein liebhaber der Metropolen aus der zweiten reihe 🙂 aber ich würde sagen: mit deiner familiengeschichte wird es dann ja DRINGENDST zeit 🙂

  15. Sehr sehr schöne Fotos! Dorthin habe ich es leider noch nicht geschafft, aber vielleicht ergibt sich ja einmal die Möglichkeit 🙂
    Zu „unten“ ist mir immer noch nichts eingefallen 😀 irgendwie schwierig. Aktuell bin ich auch eher in Uni und Wohnheim gefangen, weil das Wetter unendlich fies geworden ist 😦
    Na ja. Hmmmmm, mal sehen, was für ein Motiv mir noch entgegenkommen könnte. 🙂

  16. Deine Bilder von Budapest sind so federleicht, so irgendwie gar nicht „unten“ … Sie scheinen fast zu schweben!

    Da bin ich das Thema doch deutlich „schwerer“ angegangen – mir schienen vor allem Treppen gut geeignet, das Thema aufzugreifen https://fernwehheilen.wordpress.com/2015/10/14/unten/

    Einerseits kann ich gut verstehen, dass du auch mal eine kreative Pause brauchst – andererseits würden mir deine Anregungen schon sehr fehlen. Vielleicht nicht alle 2 Wochen, sondern einmal monatlich ein „Monatsthema“???

    1. offenbar wurde hier mein gefühl zu den bildern transportiert 🙂 freut mich, wenn das gelungen ist!
      monatsprojekte mag ich auch. obwohl ich festgestellt hab, dass der zweiwochenrhythmus für die teilnehmer meist der produktivste ist. das problem ist halt einfach nach wie vor: das thema 😦

  17. Liebe Christina, das ist ein schöner Überblick über Budapst – ich war noch nie dort und kenne auch nur wenige Bilder dieser Stadt. Deine Bilder ziehen mich so richtig in dieses großartige Thema „Unten“.
    Ich habe mich vor einiger Zeit intensiv mit dem Blick von oben und dem Unterschied zwischen Landschaftsbild und Landkarte auseinandergesetzt. Landkarten sind abstrakt, sie verzichten auf Perspektive, das hat mich fasziniert… Ein weites Feld!
    Seitdem richte ich die Kamera immer mal wieder (möglichst gerade) nach unten. Dabei sind in den letzten Tagen und Wochen, gleich zwei nicht ganz perspektivlose Bildreihen entstanden, deren Themen und Stimmungen ziemlich verschieden sind… Heute abend kommt die erste, und ich bin gespannt wie sie sich in diesem Konzert wunderbarer Bilder macht.
    Viele Grüße – Tobias

  18. In Budapest war ich vor über 25 Jahren. Schon damals war es für mich eine beeindruckende Stadt.
    Deine Bilder zeigen die Stadt da „unten“ sehr schön. Da muss ich wohl auch mal wieder hin.

  19. Liebe Paleica,
    spät, aber noch nicht zu spät, habe auch ich nach unten geblickt!
    Solche Fotos sind für mich grundsätzlich Stree, ich leide echt unter Höhenangst und kann viele meiner Fotos nur machen, weil ich einzig und allein durch die Linse schaue. Wenn der Boden unter mir allerdings durchsichtig ist, oder der Abgrund zu nahe, dann hilft nichts mehr.
    In Budapest habe ich so ziemlich die gleichen Fotos gemacht, der Blick über die Stadt ist aber auch einmalig schön.
    Angenehmen Wochenstart und liebe Grüße
    moni

    1. liebe moni, ich bin schon neugierig auf deine bilder! höhenangst? ohje! das ist aber nicht schön 😦
      JA budapest ist herrlich und eine der wenigen städte, die ich tatsächlich auch von oben bewundert hab!

  20. Liebe Paleica…..ich trau mich fast gar nicht mehr mitzumachen…..hab viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiele BUCHSTABEN ausgesetzt….manchmal passiert soviel….aber heute und zum Buchstaben U = unten
    …da bin ich dabei!
    https://einenblick.wordpress.com/2015/10/19/makro-montag-19-10/
    UND ich hab auch im Hinterkopf…die ausgelassenen Buchstaben NACHZUSITZEN….
    …fühl dich umärmelt und mach weiter so grandiose Fotos!
    Liebe Grüße, Gabi

  21. Budapest sieht ja richtig schön aus und offenbar hattet ihr ja richtig viel Glück mit dem Wetter. So schön dieser blaue Himmel. Ein bisschen haben die Bilder mich an Prag erinnert 🙂

    Ich habe ja jetzt wirklich schon sehr lange über dieses U nachgedacht, aber gestern hatte ich nun eine Idee, wie ich es vielleicht am Wochenende noch umsetzen kann 🙂

    Ansonsten hoffe ich wirklich so so so sehr, dass dir noch eine zündende Idee kommt, wie es wohl weiter gehen könnte 🙂 Ich würde so gerne wieder an einen Projekt bei dir teilnehmen. Für mich ist es einfach ein Ansporn, die grauen Zellen anzustrengen und bewusster zu fotografieren. ❤ Außerdem ist es verrückt, wie schnell man mit einem solchen Projekt durch's Jahr kommt.

    1. ja, das hatten wir. naja, zumindest einen tag lang. den halben sonntag, den wir dort waren, hat es uns ziemlich verregnet und wir sind pitschpatschnass geworden, was mir ja nicht sooo gefallen hat. hmmm prag. vermutlich, weil man prag auch schön „von oben“ fotografieren kann 🙂 aber sonst ist budapest irgendwie wie eine mischung aus paris und wien, nur ein klein wenig abgefuckter 🙂

      ich hatte schon eine idee. am montag stelle ich sie vor. mal sehen, wie sie euch gefällt. und auf dein U freu ich mich schon 🙂

  22. In Budapest war ich schon seit gefühlten 100 Jahren nicht mehr. Damals fing gerade in Moskau ein Herr Gorbatschow zu arbeiten an und an der Grenze zu Österreich standen Soldaten und Panzersperren. Bestimmt hat es sich in zwischen sehr verändert. Dafür bin ich vor ein paar Jahren in Warschau gewesen – eine Stadt, die man früher nicht so gut hätte besuchen können, die sich aber unglaublich gemausert hat.
    Schönes Wochenende!
    LG
    Sabiene

    1. liebe sabiene, das ist dann schon ein weilchen her und seitdem hat sich in budapest bestimmt einiges verändert. warschau ist denke ich eine sehr sehenswerte stadt, leider nicht grade ums eck 😦 aber man sieht immer mehr, dass es im ehemaligen osten einiges gibt, das einen besuch definitiv lohnen würde.

    1. ja, grade der samstag war wirklich traumhaft schön. es fühlt sich nur schon wieder sooo weit weg an…
      schön, dass du noch etwas gefunden hast, da komme ich gleich mal vorbei!

  23. Hi Paleica,

    Sorry für die Verspätung, aber diesmal hatte ich einen guten Grund 😉
    Wenn ich in eine neue Stadt fahre, dann suche ich mir mindestens immer einen Punkt um mir das Ganze von oben anzuschauen. Der Burgberg in Budapest z.B. ist da natürlich ideal und deine Bilder sind wirklich gelungen.
    Bei mir gibt es eine andere Stadt zu sehen, diese aber auch von oben nach unten fotografiert http://fotoshopped.de/magic-letters-u-wie-unten-v-wie-verlassen-verloren-vergessen/

    Liebe Grüße
    Jörg

  24. Vielen Dank für die wunderschönen Bilder, die Du aus Budapest mitgebracht hast! Ich war zwar zweimal beruflich in Budapest, habe es aber nur einmal für sehr wenige Stunden vor die Türe geschafft. Mein Mann hing jetzt anlässlich des Flugstreiks vier Tage in der Stadt fest. Und ja, ich hätte gerne mit ihm getauscht. 🙂

    Ein wenig spät reiche ich hier auch noch meinen Beitrag nach:
    http://meandmybutton.com/2015/11/magic-letters-u-wie-unten/

    LG Heike

  25. Pingback: Rosenruthie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.