Tierische Mitbringsel aus der Zeit zwischen den Jahren und aus dem kaiserlichen Tiergarten

Innerhalb des letzten Jahres besuchte ich zwei verschiedene Zoos. Nach Weihnachten spazierten wir an einem sonnigen Wintertag durch den Zoo Hellbrunn und an einem sehr windigen Tag im Juli löste mein Vater sein Geburtstagsgeschenk aus dem Vorjahr ein und wir machten einen Ausflug in den Tiergarten Schönbrunn.

Immer wieder haben es mir vor allem die Katzen angetan. Ich kann sie stundenlang beobachten und hoffe jedes Mal auf das perfekte Bild. Der Besuch im Winter ließ mich zum ersten Mal einen richtig nahen Blick auf die wunderschönen Leoparden werfen, die sich schnurstracks in mein Herz setzten.

Ansonsten lasse ich sie ohne viele Worte hier stehen. Tiere haben für mich etwas Unmittelbares (ich mag dieses Wort. Es bedeutet mir etwas, das mir und der Welt oft verloren gegangen zu sein scheint).

Zoo Hellbrunn

Tiergarten Schönbrunn

Der König der Tiere

Zauberhafte Welten

Zeigt her eure Füße!

blog_tiergarten-schönbrunn-juli2016-07

Schlaf gut!

blog_tiergarten-schönbrunn-juli2016-08

Hallo, Darwin!

Mein chinesisches Alter Ego.

Ich hoffe jedes Mal, wenn ich durch die Wege des Parks spaziere, dass die Katzen aktiv werden. Dieses Mal hatte ich das unglaubliche Glück, dieses Schauspiel beobachten zu dürfen und ein Foto zu machen, von dem ich nie zu träumen gewagt hätte.

Veröffentlicht von

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

59 thoughts on “Tierische Mitbringsel aus der Zeit zwischen den Jahren und aus dem kaiserlichen Tiergarten

  1. Ganz tolle tolle Fotos von den Raubkatzen ! Ich war in den letzten Jahren auch schon öfters in Stuttgart ( Wilhelma Tierpark ) ! Vor mir haben sich die Tiger ect. immer versteckt ! Habe nie welche so vor die Linse bekommen ! Hast du echt Glück gehabt !

    1. danke manni – und ja, das weiß ich. ich hatte ja bereits das zweite mal das glück, dass die beiden sich in die haare bekommen haben – und dieses mal hatte ich dann auch das richtige objektiv dran und konnte es fotografieren. die tiger sind wirklich glückssache, da die sich gern in dem riesen gehege irgendwo verstecken.

      1. Genau das kannst du davorstehen und hast keine chance ! Einmal einen gepard gesehen der lief schon fast apathisch am zaun hin und her ! Der hat gar nicht mehr reagiert!!! Der tat mir richtig leid ! Sind die auswirkungen in der gefangenschaft !!!

        1. ohje :/ ja, tierparks sind natürlich eine ethisch heikle angelegenheit. sie sind leider notwendig zur arterhaltung aber oft halt überhaupt nicht artgerecht, weil das auf so engem raum einfach auch nicht möglich ist. aber es gibt tierparks, die da viel tun und sich viel mühe geben und bei uns in schönbrunn ist einer davon. die gehege sind riiiesengroß und die tiere haben platz, sich zurückzuziehen und werden auch sehr alt – was mMn schon darauf hindeutet, dass es ihnen soweit gut geht.

          1. stimmt alles was du schreibst aber ich frage mich manchmal wie ein Steinadler z.B. sich wohlfühlen kann in einem Käfig der eine 1-Zimmer Wohnung gleicht ! Ganz krass finde ich die Delphin-Shows ! Tiere die sich in den Weltmeeren bewegen und für die Menschen sich in einem Poolbecken tummeln müssen ! Sowas werde ich weiterhin meiden ! Danke für deine Rückantwort

            1. ja, bei den vögeln sehe ich das auch mehr als problematisch, da hast du unbestritten recht. und bei den wassertieren mindestens genauso. ich würde auch niemals so einen themenpark besuchen. vor allem nicht, seit ich hunderte delphine und ein paar buckelwale in freier natur gesehen hab. damit kann ein park ohnehin nicht mit.

    1. 😀 ja das verstehe ich – ich kann mich da auch gut mit denen identifizieren ^.^
      und danke. mir geht es auch so. obwohl der beeindruckendste moment bei diesem ausflug der war, als der löwe mich bemerkt hat und mir eisern in die augen gestarrt hat. das war unglaublich.

  2. Wow, sehr tolle Bilder. Ich habe letztes Jahr auch einen Zoobesuch fotografisch festgehalten, was gar nicht so leicht war. Aber umso mehr Spaß gemacht hat. Jedem Tierchen sein Porträt, fantastisch.

    1. das stimmt – in einem tiergarten weiß man nie, was einen erwartet und man ist auch immer auf glück angewiesen. daher bleibt es aber auch immer spannend 🙂

  3. Ich habe es letzten Sommer nach ca. 9 Jahren auch endlich mal wieder in den Rostocker Zoo geschafft. Es war irre heiß an dem Tag und wir hatten nicht viel Zeit, weil meine Freundin später noch arbeiten mußte, aber es war trotzdem schön. Ich hatte auch die Kamera dabei, habe aber nicht so viel fotografiert und auch kaum gute Aufnahmen dabei, daher hab ich sie noch nicht gezeigt. Vielleicht krame ich gleich noch die Eisbären raus, habe eh gerade darüber nachgedacht, schnell noch einen neuen Blogpost zu schreiben. Ich schau mal.
    Von Deinen Bildern mag ich auch die Raubkatzen am liebsten, vor allem den Löwen auf der Plattform. Wenn man wie ich Sternzeichen Löwe ist, erkennt man da ja gewissermaßen seine ‚Artgenossen‘ 🙂

    1. 🙂 das glaube ich. obwohl ich mich in den knotzenden katzen durchaus auch gut wiederfinde 🙂
      das wäre schön, wenn du doch das eine oder andere noch teilst. und nicht immer muss das fotografieren im vordergrund stehen. manchmal ist es auch schön, einfach durch die gänge zu schlendern und die eindrücke auf sich wirken zu lassen.

    1. dankeschön – ich fühle mich sehr geschmeichelt 🙂
      es war auch wirklich toll und ich hab mich sooo sehr gefreut, das miterleben und fotografieren zu dürfen. was mir auch besonders gut gefällt, ist die vielfalt der ausdrücke in der mimik. auf einem bild sieht sie aus wie eine totale schmusekatze und am nächsten ist sie eine kampfmaschine.

  4. Was für ein Titel-Schnappschuss, einfach fantastisch, liebe Paleica,
    wem sich Zeit nimmt für den Zoobesuch und nicht möglichst viele Tiere „sammeln“ möchte, lohnt es sich wirklich, längere Zeit vor den Gehegen zu verweilen und auf den perfekten Foto-Schuss zu warten.
    Liebe Grüße
    moni

    1. ich danke dir liebe danke dir, liebe moni. es war wunderschön, die beiden so in action zu sehen. die vielen gesichtsausdrücke. einfach wunderbar. wir hatten glück, als wir das erste mal am gehege vorbei gingen, waren die beiden gar nicht da. beim zurückkommen haben wir entdeckt, dass sie grade rausgekommen sind und da hat sich das langsam aufgebaut. wie sie herumgeschlichen sind und dann gerauft haben… beeindruckend.

  5. Tolle Fotos, besonders die von den Tigern. Beide Zoos sind immer eine Reise wert. Weißt du, das die Orang-Utan Dame Sol (bin mir jetzt nicht sicher ob sie das auf dem Foto ist) im März Nachwuchs erwartet?
    LG Mara

    1. dankeschön!
      ich glaube, sol ist auf einem der fotos, ich finde das auch immer etwas schwierig mir zu merken. und nein, das wusste ich nicht. das ist ja großartig!!

  6. Wunderschöne (Mieze)katzen ! Die Tigerfotos sind wirklich ein Glückstreffer. Meistens sieht man nur die scheinbar leeren Gehege …. Und das neckische Elefantenfüßchen 🙂

    1. ja, das sind sie. unsere beiden damen kriegen sich ja immer wieder in die haare, ich habe das bei meinem letzten besuch vor ein paar jahren acuh erlebt, aber da war ich spät und die kamera nicht bereit und das foto ist unscharf und hat einen riesen fleck.
      das mit dem elefantenbein war grandios. der wurde eben grade gewaschen und die haben da sichtlich eine super trainierte prozedur. der pfleger hat ein kommando gerufen und der elefant hat entsprechend ein bein ausgestrckt oder sich hingestellt. genial. und offenbar genießt er es, saubergemacht zu werden, so bereitwillig, wie er mitgemacht hat.

  7. Mich bewegen Tierfotos sehr, vor allem Fotos aus dem Zoo. Sind verbunden mit ganz viel Schwere und auch ein bisschen erdrückend. Aber ja, Du hast ein paar sehr schöne Impressionen mitgenommen. Momente. Wie der Elefantenfuß, das Äffchen auf dem dicken Seil (als wenn es ausbücksen möchte und der Himmel, bzw. die Freiheit so nahe liegt) und die spielenden oder auch raufenden Katzen. Ein großartiges Bild!

    1. ja, das finde ich auch. darum mag ich sie auch oft nicht und ich bin auch nicht allzu oft in einem zoo. aber in schönbrunn geht es den tieren soweit verhältnismäßig nicht so schlecht, da ist das nicht ganz so schwer. man hat das gefühl, dass die tiere in ihrer umgebung trotzdem einigermaßen zufrieden leben können.

  8. Ich seh diese Bilder immer mit einem lachenden und einem weinenden Auge… Die Tierchen können einem echt auch leid tun. Aber die Tatsache das es diese Tierparks immer geben wird lässt sich halt nicht ändern. Dann spricht nämlich auch nichts dagegen, einzigartige tierfotos zu machen. Das Bild mit der Qualle (Bild 17) ist in meinen Augen mit das beste Foto das ich seit langem gesehen habe. An so einem Motiv kann ich mich nicht sattsehen. Hammer! da könnte ich stunden verbringen…!

    1. ja, es geht mir auch so. schöner wäre es, wenn das nicht notwendig wäre. aber sichtlich muss man menschen auf die problematik hinweisen, man kann so zumindest gewisse gelder für forschung und arterhaltung lukrieren und rettet ironischerweise damit dennoch dem einen oder dem anderen und manchmal vielleicht einer ganzen art das leben…

      danke für das kompliment. zu den quallen zieht es mich immer wieder. das ist so eine derartig unwirkliche stimmung dort. eine völlig andere welt, ein anderes universum…

  9. Die letzten beiden Bilder aus dem Tigergehege gefallen mir sehr!
    Einmal wegen der Dynamik der Wasserschlacht, und das andere aufgrund der Gesamtsituation. Unterricht? Herrschaftsansprüche? Eine Komposition, die sehr an menschliche Begegnungen erinnert: Der Lehrer am Katheter, oder der Untergebene vor dem Thron.

    Schöner Beitrag. Ich selber besuche eher seltener Zoos, was aber primär am Geldbeutel liegt: m.E. leisten die Tierparks einen wichtigen Beitrag zum Arterhalt, dem allerdings im Gesamtkontext des Naturschutzes immer noch zu viel Gewicht eingeräumt wird im Sinne des krampfhaften „Erhaltens“ von Lebensräumen, was gerade in Bau-Angelegenheiten in Deutschland ein schwieriges Thema ist.

    LG
    Jakob

    1. dankeschön – und ganz genau, wie du schreibst, so ging es mir auch. was ist los mit den beiden? spielerische rauferei? rangkämpfe? was fechten sie aus?
      das versteh ich gut. ich geh da auch nur alle paar jahre hin. obwohl den eintritt zu zahlen in ordnung ist, weil ich weiß, dass sich mit dem geld niemand bereichert, sondern dass etwas sinnvolles damit angestellt wird.

  10. Boah, dieses Tiger-Foto. Ein Wahnsinn. Genial im richtigen Moment abgedrückt 🙂
    Ich kenne beide Zoos. Sie sind wunderschön. Hellbrunn mag ich fast noch einen Deut mehr. Einfach durch das schöne Bergambiente.
    Übrigends, ich fahre jetzt gleich in deine Heimatstadt ❤ und mache mir einen wunderschönen Tag in Wien.
    LIebe Grüße
    Nila

    1. liebe nila, es war ein riesen glück, diese sitution. zum einen, dass ich zur richtigen zeit am richtigen ort war und natürlich, dass cih die kamera parat hatte. der „streit“ zwischen den beiden hat sich ja recht langsam aufgebaut, so dass man sich ein wenig justieren konnte 🙂
      wie hat dir denn der wien-tag gefallen?

  11. Tolle Aufnahmen! Das Elefantenfußfoto finde ich am hervorstechensten. Wann sieht man schon einen Elefantenfuß von unten? Hat außerdem was graziles wie der Dickhäuter seinen Bein hochhebt und auf die Kette legt. LG Peter

    1. eher unwahrscheinlich, gell 🙂 ich fand es so toll, bei dieser prozedur zuzuschauen und auch zu sehen, wie der elefant mitmacht und dass er sichtlich auch spaß dran hatte.

  12. Die Fotos der Großkatzen sind echt super geworden! So Raubkatzen in Aktion konnte ich im Zoo oder Tierpark noch nicht bewundern… Ach, wenn ich deine grandiosen Aufnahmen betrachte möchte ich auch mal wieder mit meiner Kamera in den Tierpark gehen. 🙂

    Viele Grüße
    nossy

    1. hallo nossy, danke für deinen kommentar!
      es freut mich, wenn mein post lust dafür macht – dann weißt du ja schon, was du am nächsten freien tag vorhast 😀

  13. WOW Paleica, du Glückliche! Super Fotos und das Titelbild ist SPITZE! Habe mir diese Tage Eintrittskarten für den Zürcher Zoo gekauft, bin gespannt was ich nachhause bringe.
    LG Esther

    1. wie war es denn bei dir im zoo? ja, ich hatte wirklich wahnsinniges riesenglück ❤ mein herz ist richtig gehüpft! auf sowas habe ich bei jedem besuch gehofft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s