Märchenwald & Zauberwelt

Stellt euch vor… ich habe zwar immer noch fast 50 ungebloggte Fotobeiträge, aber endlich mal nicht x vorgeschriebene Posts und kann ganz spontan teilen, was mir in den Sinn kommt – das ist wahre Bloggerlebensqualität 🙂 Und darum gibt es heute zwischendurch etwas Abgedrehtes, das grade in einer kleinen Facebookfotogruppe ziemlich gehyped wird.

Als ich bei Melanie den Glow-Effekt entdeckt habe, dachte ich: wow, was für ein Aufwand wohl hinter dieser Technik steckt? Und ging von einem PS-Tutorial aus, für das man vermutlich eine Stunde brauchen würde. Aber zu meiner Freude war diese Vermutung weit gefehlt, denn der Effekt lässt sich ganz einfach durch Lightroom erzielen – und hat sogar einiges mit meinem Mini-Gegenlicht-Tutorial gemein 🙂

***

***

***

Klar, man muss so Spielereien mögen und natürlich passen sie oft nicht und meist will man ja auch sein Bild nicht so verfremden. Aber hin und wieder gibt es Texte, Gedanken oder Anlässe, bei denen so ein Artwork dann passt. Auf jeden Fall macht es Spaß 🙂

Wer diesen Effekt auch probieren will, kann das Tutorial übrigens hier ansehen!

Verfasst von

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, Freudianer, Tolkienist, Freizeitfetischist, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Träumermädchen. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

62 Kommentare zu „Märchenwald & Zauberwelt

    1. 🙂 ja, da ist der episodenfilm auf jeden fall noch ein weilchen versorgt und zumindest bis ende 2017 wird es wohl keinen engpass geben 😉

  1. Uff, 50 vorbereitete Beiträge… ich hab oft 4-8 und finde das schon viel😅… Der Effekt, den du hier vorstellst, finde ich ganz interessant… aber wie du sagst: man muss das mögen… ich glaube, mit 9 hätte ich sofort sämtliche geeigneten Fotos so entwickelt/ bearbeitet😂… Aber wer weiß, wozu man das auch jetzt noch mal gebraucehn kann;-)

    1. 😀 ja, das hat sich so über die letzten paar jahre angesammelt und ist immer ein bisschen mehr geworden ^.^
      und dieser effekt ist definitiv einfach eine spielerei, das ist überhaupt keine frage. und eine sehr mädchenhafte noch dazu. aber ich finde, das macht ja auch gar nix, hin und wieder darf man sich auch der etwas surrealeren bildbearbeitung hingeben – zumal ich ja ein großer fantasy-anhänger bin 🙂

  2. Gerade auf dem ersten Foto mag ich den Effekt. Aus irgendeinem Grund sieht er da besonders natürlich aus und passt gut zum Motiv. Schön!

    Bei uns hat man ja sogar im „Industriegebiet“ (haben wir wirklich, aber ist eben eher… klein) Probleme mit dem Internet. Es ist so lächerlich… vor allem, dass nun für jeden das Telefonieren über das Internet dazu kommt und dazu die Leitungen einfach nicht in der Lage sind. Das macht solche Probleme! Es ist wirklich nicht mehr witzig.

    Also Stephen King hat gar nicht sooo viele Horrrorbücher geschrieben. Er wird ja immer total als Horrorautor bezeichnet, aber ich finde viele seine Bücher haben damit gar nicht so viel zu tun… Ich würde dir mal „Die Arena“ empfehlen. Oder so was wie „Feuerkind“ oder „Cujo“ (auch kein Horror). Die Klassiker von ihm sind zwar gerne etwas gruselig, aber ich liebe sie. Allein seine Charaktere sind immer sehr, sehr gut.

    Bei Prison Break spielen fast alle alten Schauspieler mit. Einige eben mehr, andere weniger. Aber sie haben die wichtigen zusammen bekommen. Und das mit Michaels Tod und wie’s weiter geht wurde meiner Meinung nach sogar überraschend gut gelöst; hatte erwartet ich würde mehr Probleme mit einem zu konstruierten Weiterführen der Story haben. Man merkt ein kleines bisschen, dass nicht so viele Folgen gemacht wurden und viel Story zu erzählen war. Aber es gibt gute Mitfiebermomente und die Geschichte zieht sich dadurch auch nicht.
    Ich mag’s!

    Ich habe leider mit „13 reasons why“ so meine Probleme… ich habe zufällig eh gerade dazu gebloggt. 😉 Aber mein Problem hat mehr mit der Darstellung an sich zu tun. Kassetten aufnehmen, sich umbringen und dann haben selbst deine Peiniger Gewissensbisse? Ich finde das als Darstellung etwas zu naiv… gerade für Teenies, die ja die Hauptzielgruppe sind.
    Der Aspekt, dass auch kleine Handlungen große Auswirkungen auf andere haben können, ist natürlich wieder gut und auch sehr wichtig.

    Ich glaub an solche Eigenschaften kann man echt nur mit intensiver Auseinandersetzung (oder gar so was wie einer Therapie?) ran gehen… gewisse Dinge trägt man so sehr in sich drin, da ist es schwer ihnen zu entkommen.

    1. 🙂 grade bei solchen übertriebenen bzw. intensiven effekten ist es sehr davon abhängig, wie sie zum bild passen. viele versuche hab ich einfach direkt in die tonne gesteckt, weil der effekt überhaupt nicht gepasst hat.

      das mit dem internet ist echt nervig. ich drücke euch jedenfalls die daumen, dass das besser wird un ihr sehr bald eine lösung bekommt. wenn das sogar firmen betrifft, dann muss es doch auch dem anbieter ein anliegen sein, dieses problem zu beheben? aber vermutlich geht das sogar gar nicht von heute auf morgen (obwohl natürlich dann entsprechend nicht entschuldbar ist, dass man euch einfach die funktionierende telefonleitung abdreht).

      das liegt wohl daran, dass die filme, die letztendlich bekannt wurden – mit ausnahme von green mile – letztlich wohl eher seine horrorstories waren. obwohl was übersinnliches ja im normalfall schon dabei ist, oder? und da bin ich ja tatsächlich schnell sensibel und ein ziemliches lulu ^.^ aber wenn du sagst, dass die gut sind, dann wage ich mich da vielleicht mal dazu.

      öha, jetzt hast du mich neugierig gemacht. ich muss mal schauen, aber auf prime kostet es. ist es auf netflix gratis? wir haben ja letzte woche, nach dem ende von mad men und sneaky pete, mit the good wife angefangen und ich finde das auch grad ziemlich spannend.

      also ich kann zur serie selber nicht soviel sagen, weil ich eben nur das buch kenne und ich finde, dass das im buch schon sehr gut rauskommt. weil es nicht – wie du schreibst – „die peiniger“ sind, sondern einfach stinknormale jugendliche und jemand, der gemobbed wird, aber eben auch nicht ganz so offen bzw. gewisse zwischenfälle sind mehr pech als sonstwas. das ist halt dann schon ein szenario, das denke ich recht oft passiert und ich glaube schon, dass die meisten jugendlichen, die das machen, zwar eine gewisse befriedigung draus ziehen, aber jetzt auch nicht unbedingt verantwortlich dafür sein wollen, dass sich jemand umbringt. aber wie gesagt, es kann durchaus sein, dass das in der serie irgendwie plumper oder anders dargestellt wird.

  3. Liebe Paleica, wenn ich Fotos unter das Zeichen eines Märchenwaldes stelle, da passt es doch. Ich kann mir gut vorstellen, wie es gemacht wird, wenn ich genau hingucke. Den Effekt finde ich süß und es zaubert halt 🙂

    Ich habe auch ca 30 unveröffentlichte Posts, wobei nicht alle fertig sind. Habe ich eine Idee zu einem Post, lege ich einen an, manchmal verwerfe ich auch und manchmal kommt die Zeit für einen dieser Entwürfe.

    Ganz liebe Grüße, Bee

    1. ja, gell 🙂 ich habe grade festgestellt, es ist einfach dem bereich fantasy zuzuordnen. und das mag man eben, oder man mag es nicht 🙂
      so mache ich das auch, obwohl ich meist bilderstrecken als posts anlege und dann abwarte, bis mir der richtige text dazu einfällt.

  4. Also was meine fertigen Beiträge angeht lieg ich weit hinter Dir 😉 3 in Summe 😉 Und was den Effekt angeht, WOW! Dachte auch zuerst das wird ja sicher eeeewig dauern und ist überhaupt nichts für mich!! Schön zu lesen das es angeblich gar nicht sooo kompliziert ist… Kommt auch auf die Liste, zusammen mit den Kugelfotos (die Kugel ist letzte Woche übrigens angekommen) 😉

    1. das ist ja nicht unbedingt schlecht 😉 du bist dafür viel aktueller und wesentlich mehr up to date!
      und nein, der effekt ist echt total einfach umzusetzen und mit den motiven spielen hat mir echt total viel spaß gemacht. bin gespannt, ob du auch mal was dazu raushaust 🙂 (und: sehr cool! hab die kugel heute auch eingepackt, in der hoffnung, eine mohnblume hineinzubannen)

      1. ich lasse mich davon nicht mehr stressen. bis vor kurzem hat mich das irgendwie auch total unrund gemacht aber jetzt sehe ich das einfach schon als archiv, auf das ich jederzeit zurückgreifen kann und ich poste einfach, was mir in dem moment reinpasst und wo die gedanken hingehen.

  5. Wieder ab ins Feenreich 😉 Nichts für mich, sieht aber auf deinen Bildern sehr verträumt und schön aus.
    50 Fotobeiträge???????? WANN machst du das alles???
    Ich hab keinen in der ‚Geplant‘-Warteschleife, aber zwei im Kopf, immerhin 😀
    Du kannst dich ja so entspannt zurück lehnen …. herrlich. 😉

    1. das glaub ich, dass es nicht zu jedem passt, man muss sowas schon mögen 🙂 aber hin und wieder liebe ich solche spielereien einfach.
      und wann ich das mache? das gros sind postings von den reisen, die einfach noch nicht verblogged wurden. viel portugal, österreich-rundreise und dann die kurzrtips nach bayern. da hat sich wieder mal einiges angesammelt ^.^ aber die texte dazu fehlen halt noch.

  6. Hach ja, ich hab Dir ja auch FB schon mitgeteilt, wie schön ich Deine Umsetzung finde. Sie ist so ganz Deins, also Deine Handschrift. Sehr schön. Ich habe auch viele Versuche schon wieder in die Tonne gekloppt, aber mit einigen Bildern funktioniert es hervorragend. Ich war dann auch im Garten unterwegs und habe neues ‚Material‘ gesammelt, aus dem ich dann hoffentlich schöne weitere Exemplare aus dem Märchenwald zaubere. Wenn ich Bock habe, meinem Rechner die Schwertsarbeit aufzudrücken (der hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel und kommt mit der Datenlast langsam nicht mehr klar….).

    Also mich erdrücken Entwürfe immer total, deshalb hab ich auch kaum welche. Ich bin eher der spontante Blogger, schreibe über das, was mir einfällt und oft ist das in gewissen Phasen ziemlich viel und das terminiere ich dann vor, damit nicht alles auf einmal rausläuft. Aber wenn ich Entwürfe anlege, stelle ich meistens fest, dass ich sie nicht weiter bearbeite und dann 6 Monate später lösche. Also kann ich es auch gleich lassen 😉 So findet jeder seinen Workflow…

    1. jaaa dankeschön ❤ ich hab echt freude dran und heute gleich nochmal ein paar mohnblumen verzaubert. noch habe ich die nase lange nicht voll von diesen traumschönen spielereien mit dem fehnzauber und dem gegenlicht. das macht einfach riesenspaß!
      da habe ich wohl glück, mein pc wird nun auch schon 4, aber das packt er soweit ganz gut. photoshop macht ihm weit größere probleme, wenn ich den denn mal aufmache.

      mir geht es auch so, aber ich habe so einen workflow, dass ich die bilder mache und meist sehr schnell bearbeite und dann in die entwürfe reinpacke, damit ich einen überblick behalte, was noch verblogged werden möchte. an sich finde ich das total angenehm um damit zu arbeiten, im moment ist es nur etwas viel ^.^ aber macht auch nix, ich lasse mich davon nicht mehr stressen 🙂

  7. Oh hey Kitsch! 😀
    Ich glaub mein Stil wäre das nicht unbedingt aber ich mag deine Bilder hier trotzdem! :))
    Btw: 50 vorbereitete Beiträge? Heftig!! 😀

    Grüßchen!

    1. jep, mega kitsch 🙂 ich muss es nicht immer haben, aber momentan finde ich es grade superschön und lustig, sich anzuschauen, was dieser effekt mit einem bild macht!
      und es freut mich, dass dir trotzdem bilder gefallen 😀
      ja, 50 unverbloggede fotoposts. jedenfalls habe ich keinen stress, material aufzutreiben 😀

      1. Ja das stimmt! Es gibt bestimmt Bereiche, wo das gut anwendbar ist. 🙂

        Das hat auch seinen Vorteil. Vorallem wenn man mal krank ist oder so…

  8. Das sieht schon irre aus. Gerade die Klarheit der Fotos schafft was wirklich unwirkliches. Irgendwie sprang da gerade sofort ein Film in meinem Kopf an, in dem die Bilder auftauchen. Eine Werbung für irgendwas reines, unschuldiges.. ..untermalt mit einer sanften aber doch frischen Musik. Stelle mir die Bilder gerade in s/w vor. Wie sie dann wohl wirken. Die Pünktchen würde ich aber weglassen… …außer ich knipse Peter Pan. 😉

    1. das hört sich großartig an und freut mich natürlich sehr, wenn die bilder so einen film ablaufen lassen.
      ja, die pünktchen sind nochmal besondere geschmackssache, da gebe ich dir absolut recht 😀

      1. …einmal kann man sie glaube ich bringen, weil sie echt suess sind. 🙂 Dann reicht es auch mit den Puenktchen. ….ODER, du bringst sie, wenn du mal eine Reportage ueber ein paar harte Biker bringst. Ich glaube die Jungs wuerden sich freuen, wenn das ganze Chrom an den Mopeds schoen leuchtet und mit Bluemchen verziert ist. Kommt dann als Poster ins Clubhaus. 😀 🙂

  9. Ja für märchenhafte Bilder ist das eine tolle Technik – Gabor hat das schon 2012 ähnlich gemacht und damit Composings erstellt. Da alles schon märchenhafter gemacht ist, passt der Effekt dann meiner Meinung nach auch besser als zu „normalen“ Bildern. Aber schau selber …

    1. Uih – man muss wohl unten noch auf den Pfeil nach rechts klicken – bis Making of – I found it – Fantasy Bildmontage kommt – der Link ist wohl eine ganze Liste von Videos. Sorry!

      1. bei mir kam dann eh das richtige video 🙂 werde ich mir ansehen – ich bin gespannt! seit 2012 hat sich in der bildbearbeitung ja doch wieder einiges getan…

  10. Absolut ein Hinkucker, deine Märchenbilder! Ehrlich gesagt, finde ich solche Bilder einfach mal sehr angenehm, weil sie eben anders sind.Ich mag solche *Spielereien*! Ich bin eindeutig für mehr davon! :o)

    Öhm, Paleica??? Darf ich dich Fragen, welche Brennweite du bei deinen Kugelbildern nimmst?
    Ich würde mich über eine Antwort freuen!
    Vielen Dank im Voraus!
    Liebe Grüße,
    Britta

    1. das freut mich liebe britta! es wird bestimmt wieder mal solche bilder geben. heute hab ich tatsächlich noch ein neues davon gemacht, mit meinen lieblingsmohnblumen, hach!

      meinst du die glaskugel? das kommt drauf an. am besten klappt es mit dem makro, obwohl dann halt der hintergrund komplett weg ist – da verwende ich dann 80mm. ich habe aber auch schon das 35mm und das 50mm verwendet und das weitwinkel. das ist davon abhängig, ob ich alleine bin (dann komm ich mit den größeren brennweiten nicht hin) oder ob ich jemanden habe, der mir die kugel hält. also wenn ich NUR den kugelinhalt haben möchte, dann verwende ich eher eine größere brennweite – wenn ich auch hintergrund draufhaben will bin ich eher weitwinklig unterwegs.

    1. oh ich glaube, das ist fast ein trugschluss. meine kugel hat ja immerhin doch 8mm durchmesser, also so klein ist das gar nicht – und da geht das eigentlich mit gewissem abstand zum objekt mit allen brennweiten. dein kugelbild ist auch wirklich toll geworden!

      1. *grins Paleica, ich glaube ich bin einfach zu dicht dran immer….
        Aber ich werde auch mal andere Brennweiten probieren….
        Ich freu mich, das dir mein Kugelbild-Foto gefällt!

      2. 🙂 es hilft übrigens sehr, dir jemanden als kugelhalter mitzunehmen, dann kann man einfach viel besser und flexibler experimentieren 🙂
        und ja, das tut es!

  11. Ich finde es echt cool, dass du dich auch an so „ausgefallene“ Sachen wagst! Zu den Blumen und Schwänen passt dieser Effekt wirklich hervorragend 🙂

    1. danke ❤ :-* wenns bei dir mal bei einem bild passt, wär ich super neugierig. auf jeden fall machts total viel spaß damit zu experimentieren!

  12. Wow, die Bilder sind richtig schön!
    gefällt mir sehr gut 🙂
    Ich sollte auch etwas an meinen Bearbeitungs-Künsten arbeiten ^^ bin da nämlich nach wie vor nicht gerade gut darin :/

    Wünsche dir noch ein ganz schönes Wochenende!!

    Alles Liebe,
    Patricia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.