Amsterdam 1: Stadtimpressionen mit Spiegelungen, #puddlegram und ein bisschen Poesie.

„Es war ein ruhiger Tag, also saß ich am Tresen, las in einem Buch und blickte in die Zukunft.“
aus dem Buch „Das Labyrinth von London“ – Benedict Jacka.

Was für eine schöne Idee, Sätze durch die Gegend zu werfen und diese mit Bildern zu verbinden, um ihnen eine neue Bedeutung zu geben. „Es war ein ruhiger Tag.“ Am Tresen, mit Buch und Zukunft. Klingt das nicht perfekt für einen verregneten Herbstoktobertag in Amsterdam?

Ich las in einem Buch und ließ mich treiben, vom Plätschern des Wassers, vom Rauschen des Windes.

Ich ließ mich Treiben, in Gedanken, durch die Stadt und ihre Vergangenheit.

Durch ihre Gegenwart und ihre Gerüche.

Durch ihre Gassen und Grachten.

Die Vergangenheit vor Augen, die Zukunft im Herzen.


Nicole hat mir diesen Satz zugeworfen. Wer auch einen Satz zugeworfen haben möchte, hinterlässt einfach einen Kommentar! ❤

Verfasst von

Internetmethusalem. Schütze Aszendent Jungfrau, zwanghaft neurotisch, begeisterungsfähig, Kommunikationsjunkie, Psychotante. Ein Kopf voll Gefühl, ein Herz voll Gedanken.

32 Kommentare zu „Amsterdam 1: Stadtimpressionen mit Spiegelungen, #puddlegram und ein bisschen Poesie.

  1. Liebe Paleica, eine schöne Idee Sätze mit Bildern zu verbinden und du hast mit Amsterdam eine gute Wahl getroffen. Deine Fotos sind wunderschön und zum Glück hast du auch noch Sonnenschein bekommen. Eine gute Woche wünsche ich dir
    LG Andrea

  2. Wenn du mal Lust has, was ziemlich Schwieriges zu bebildern:
    „Großzügigkeit ist die Zierde der Welt und die Tugend, die Frieden schafft“
    Ganz herzliche Grüße

    1. auch wenn es ein satz und kein wort ist – ich habe ihn erstmal bei meinem „wortprojekt“ vermerkt um es nicht zu vergessen. danke für die herausforderung!

  3. Wieder einmal sehr schöne! 🙂 Ich will irgendwann auch mal nach Amsterdam 🙂 Den Satz finde ich interessant: „Die Vergangenheit vor Augen, die Zukunft im Herzen.“ Denn bei mir ist es vermutlich genau anders herum…

    1. oh wenn du die gelegenheit hast solltest du das unbedingt. amsterdam ist einfach toll, ein wunderbarer ort zum wohlfühlen!
      andersrum ist doch super 🙂 in dem fall fand ich es so rum aber zu den bildern sehr passend 🙂

  4. In Amsterdam lässt es sich so herrlich durch die Gegend schländern. Und wenn das Wetter mal nicht so ganz mitspielt wie bei mir letzten Oktober dann sich die vielen nette Lokale und Cafes gleich noch gemütlicher 😉

  5. „Die Vergangenheit vor Augen, die Zukunft im Herzen“ *like*

    Jaaaaa, Amsterdam hat einen speziellen Charme.
    Ich mag Wien aber mehr – das hat sich am vergangenen Wochenende wieder mal bestätigt. 😉

    1. ich freu mich sehr, dass dieser satz so hängen bleibt ❤ es ist mir einer der liebsten, den ich seit längerem geschrieben hab.
      hehehe das freut mich, auch wenn ich es überhaupt nicht verstehen kann 😉

      1. @Wien vs. Amsterdam: Hahahaha… Zieh` einfach für ein paar Jahre weg von Wien, damit Du mal wieder einen anderen Blick auf deine Heimatstadt bekommst. 😉
        Wien hat was.

  6. Liebe Paleica, nun ist es soweit, ich habe ab sofort ein weiteres Reiseziel auf meiner Wunschliste! Sehr stimmungsvolle Fotos vermitteln einen reizvollen Eindruck von dieser Stadt.
    Liebe Grüße von.
    Beate Neufeld

  7. Das ist ja genial, die Stadt jetzt so kurz nach meinem Trip mal durch Deine Augen zu sehen… Viele Orte und Plätze kommen mir natürlich bekannt vor, an denen kommt man ja eigentlich gar nicht vorbei 😉 Ich bin immer noch ganz begeistert von der Atmosphäre dort. Egal wo, es gibt immer was zu entdecken und vor allem zu fotografieren. Ich mag das, und Deine Serie sowieso 😉

  8. Ach wie schön! Ich liebe die Idee, Zitate mit Fotos zu verbinden. Und deine sind mal wieder besonders schön! Ich muss mein Hubby überreden endlich mal wieder hoch zu fahren. Diesmal für mindestens ein Wochenende! Wir waren einmal gemeinsam in Mastricht, aber noch nie in Amsterdam.

    Ganz liebe Grüße! ♥

    1. maastricht ist bestimmt auch toll *.* da war ich dafür noch nie!
      es freut mich auf jeden fall sehr, dass sie anklang finden ❤ ich hatte mich ja echt schon seeehr auf den ausflug ins "venedig des nordens" gefreut ❤ (und wurde auch gar nicht enttäuscht)

  9. Was für ein Unterschied! Wir waren Silvester in Amsterdam und es war so was von voll! Das kann man sich gar nicht vorstellen! Hübsch ist es übrigens auch in Haarlem.
    Ich will jetzt gerade nicht beworfen werden 😉
    LG
    Sabienes

  10. Satz und Bilder passen perfekt! Amsterdam ist eine so wunderbare junge Stadt, wahrscheinlich weil so viele Studenten in den Gassen und Strassen unterwegs sind….

  11. Dankeschön für deine lieben Worte zu meinem Jahresrückblick!
    Ja, es war ein aufregendes Jahr, aber zum Glück ging es ja gut zu Ende.
    Ich hoffe du findest auch bald etwas für dich, was dir hilft was deine Gesundheit und das Wohlfühlen angeht. Das ist wirklich ein sehr schwieriges Thema und es kann echt dauern, bis man da einen guten Weg für sich gefunden hat…

    1. ja das ist ohnehin letztendlich das wichtigste – was davon bleibt.
      bei mir hat sich ja zum glück auch schon viel in eine positive richtung entwickelt, aber das immunsystem an sich könnte halt besser sein, grade um ein bisschen sicherer flugtauglich zu sein und evnetuell auch mal sowas wie einen tauchurlaub machen zu können. das wäre schon schön.

Schreibe eine Antwort zu Paleica Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.