Analog-digitale Blätterliebe & der Wert von Kommunikation

Vor einiger Zeit schrieb ich eine SMS. Das mache ich heute nur noch selten. Die meisten Menschen nutzen Whatsapp oder den Facebook Messenger und das tue ich auch. Auf SMS greift man nur noch zurück, wenn im Ausland die mobilen Daten ausgeschaltet sind (was in der EU nun erfreulicherweise auch nicht mehr notwendig ist) oder […]

Weiterlesen

London Calling: Retro//Vintage Style & schwarzweiß

Es gibt ein Gefühl in mir, das in letzter Zeit ganz stark immer wieder auftaucht. Immer, immer und immer wieder. In meinen Träumen, in der Nacht, in den Dingen des Alltags, abends, auf der Couch, wenn ich in der kalten Novemberluft laufe oder untertags im Büro sitze. Es frisst sich durch die Oberfläche der Haut, […]

Weiterlesen

London Calling: Herbst im St. James’s Park

Ende Oktober, nach einigem Zittern dank eines richtig fiesen grippalen Infekts, schafften es der Herzmann und ich dann doch, das Flugzeug der British Airways zu besteigen und in unser kleines Minimoon-Abenteuer zu starten (die „große Reise“ soll ja im April/Mai stattfinden (mehr möchte ich noch nicht verraten), aber so ganz sang-, klang- und reiselos wollten […]

Weiterlesen

Die letzten Sonnenstrahlen in Schönbrunn Pt. IV: Alleen für Annes Herbstspaziergang

Als ich bei Anne das Thema für den Oktober entdeckte, prahlte ich, noch soooviele unverbloggte Herbstbilder zu haben. In den Entwürfen geschaut entdeckte ich, dass dem gar nicht so ist. Zwei Beiträge sind es noch – dieser und noch ein weiterer und dann habe ich tatsächlich schon all meine bunten Blätter und deren rundherum gezeigt. […]

Weiterlesen

Herbstlaub im Gegenlicht in schwarzweiß & [Wort] beziehungsweise

beziehungsweise Karina hat mir wieder ein Wort geschenkt, das mich vor eine große Herausforderung gestellt hat. Beziehungsweise. Ja was ist denn das nun für ein Wort? Was soll ich damit nur anfangen? Synonyme sind „genauer gesagt“, „das heißt“, „oder [viel mehr]“, „respektive“.

Weiterlesen

Semmering: Zauberblickrunde – Villen, Häuser & Gebäude & über Kindheitsmomente und das Loslassen der Vergangenheit

In meiner Suchbegriffliste, die das Dashboard von WP.com ausspuckt, befand sich einige Zeit lang folgende Frage: Ist es dumm, die Vergangenheit nicht loszulassen? Dass jemand über dieses Keyword auf den Episodenfilm gestoßen ist, fand ich irgendwie interessant und dachte, ich könnte diese Frage doch auch einfach aus meiner Sicht beantworten. Und irgendwie lustigerweise passt dieser […]

Weiterlesen

#notjustsad: wenn es im Kopf immer Herbst ist

Seit langem will ich etwas schreiben. Seit ebenso langem weiß ich nicht genau was und schon gar nicht wie. Es betrifft ein Thema, das immer wieder hochkommt, über das ich immer wieder nachdenke, über das ich reden will und ich es doch noch nicht geschafft habe: Ich nehme Antidepressiva.

Weiterlesen

Blätterleuchten & die Unmittelbarkeit der Liebe in „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“

Unlängst sah ich einen Film. Einen, der schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meiner Watchlist stand. Ich wollte einen gemütlichen Abend zuhause verbringen und mir ein bisschen Pause von Superhelden und Geistercops gönnen, die sonst das gemeinsame Abendprogramm definierten, da mich die erdachten Mörder bereits nächtelang verfolgten. Ich wollte ein bisschen Abstand und ein bisschen […]

Weiterlesen

Magische Mottos 2.0: Jänner

Ganz zuerst hab ich die Technik per Unfall selbst entdeckt. Dann habe ich sie bei Viola künstlerisch eingesetzt bewundert. Immer wieder sehe ich auch bei Birgit interessante fotografische Spielereien, über die ich dann bei Bee wieder gestolpert bin. Endlich hat sich im Herbst einmal die Gelegenheit ergeben, es selbst auszuprobieren (anders gesagt: ich war mit […]

Weiterlesen