Gedanken Neuerscheinung Projekt

Projekt 52 – Piraten Ahoi! (Woche 24)

Wie viele von euch vielleicht schon gelesen haben, wollte ich diese Woche eigentlich schon fast mit dem P52 aussetzen, weil mir zu diesem Thema einfach gar nichts eingefallen ist. Das hat aber dann doch zu sehr meinem fotografischen Ehrgeiz widersprochen. Schlussendlich habe ich mir gedacht, das gibts ja nicht, irgendetwas Umsetzbares muss es zu diesem Thema ja geben! und tada, es hat sich was gefunden.

Ich gebe zu, es ist diese Woche weder eine intellektuelle noch eine fotografische Meisterleistung, aber zumindest hab ich es umgesetzt. Und es war wirklich die allerschwerste Woche! Denn was kam mir schon in den Sinn zum Thema ‚Piraten‘? Natürlich eine Augenklappe. Habe ich aber schon öfter gesehen und wollte ich deswegen nicht auch machen. Internet Piraterie als Metapher. Screenshots von P2P-Netzwerken zusammengestückelt sind aber auch nicht grade eine fotografische Herausforderung. Fluch der Karibik. Aber eine DVD fotografieren? Naja. Ein Papagei. Nur woher nehmen wenn nicht stehlen? Ein Sandhäufchen mit einer Totenkopfflagge. Letztere besitze ich allerdings auch nicht. Nur das einfachste, das kam mir mal wieder nicht in den Sinn…

blog_piraten1

Es ist zwar kein Rum (denn sowas gibts bei uns zuhause nunmal nicht, pfui!), aber es ist Alkohol. Und es sind hübsche Flaschen ^^

***

blog_piraten2

47 comments on “Projekt 52 – Piraten Ahoi! (Woche 24)

  1. Wow. Super Umsetzung. Ich kann mit diesem Thema auch nicht wirklich was anfangen, aber vielleicht kommt mir heute oder morgen noch die Idee. 🙂

  2. dienitty

    Das ist doch eine geniale Idee, denn bei den Begriffen die mir spontan zu Piraten einfallen würden, wäre Schnapps definitiv auch dabei 😛

    • hehe, stimmt, eigentlich ist es eine logische assoziation, die mir trotzdem ewigkeiten nciht eingefallen ist. aber schnaps bzw. rum haben wir keinen, deswegen ists jetzt halt der dehnbegriff alkohol geworden +g+

  3. Bild 1 gefällt mir noch besser! Und wenn man ‚Campari‘ nicht lesen könnten, würden die Flaschen auch noch als Rum durchgehen 😉

    • hehe, stimmt. aber di saronno kann man auch lesen und ich schätze, amaretto würde kein pirat trinken +g+ die flaschen schauen halt leider – wenn man sie umdreht damit man den schriftzug nicht lesen kann – nicht so gut aus, grummel.

  4. Tolle Idee. Und wieder ein Beweis deiner Kreativität.

    Das erste Foto ist auch mein Favorit.

    Übrigens…mit Rum kann man leckere Cocktails mixen…also nicht Pfui 😉

    • dankeschön +freu+ ach weißt du, ich hab bei meinem ersten rausch (vor vielen jahren +g+) nichts besseres zu tun gehabt wie mich durch die cocktailkarte zu trinken. damals hab ichs so sehr übertrieben, dass ich seitdem nichts dergleichen mehr trinken kann )=

  5. Gute Idee. Vor allem hat mich dein Text jetzt selbst auf eine Idee gebracht. 😉 Vielen Dank. Mal sehen ob ich da was machen kann.

    LG, Enrico

    • das freut mich ausgesprochen, wenn ich inspirierend wirke (= da werd ich gleich mal gespannt schauen kommen!

  6. Yeah, das nenn ich gut…. nette auslese…:)
    Und ab in die karibik im Oktober… Damit aus den Haaren was wird wegen den Wirbelstürmen….:)
    fettes lob…

  7. Zwei wirklich sehr schöne Bilder! Ich geb zwar zu, ich wäre beim Ansehen der Bilder nicht auf Piraten gekommen, aber die Idee gefällt mir trotzdem 🙂

    • ja ich weiß, ohne text geht bei diesem beitrag gar nix. aber es war wirklich das einzig verwendbare, was mir zu diesem beitrag in den sinn kommen wollte (=

  8. Als erfahrener Pirat der mittleren Nordsee finde ich die Umsetzung unseres doch sehr schweren Daseins in der Welt der Piraterie sehr gelungen. Gut, solche noblen Getränke gibt es auf unserem Halbmaster nicht, aber geschluckt wird auf unserer „Bangmarie“ auch bis zum umfallen…
    Mast- und Holzbeinbruch und liebe Grüße
    Kvelli

  9. Trink aus Piraten, yoho!

    Dass die Flasche bereits leer ist … oder der Füllstand auf dem Bild nicht zu erkennen ist, passt doch sehr gut zum Thema 😉

  10. Hätte mich auch gewundert wenn du nichts dazu gefunden hättest… 😉

    Aber ich musste auch überlegen wie du dabei auf Piraten kommst. Trotzdem klasse Bilder!

    • vielen dank für dein vertrauen in meine kreativen fähigkeiten (= diesmal hab ich ehrlich gesagt schon ziemlich an mir gezweifelt. aber ich bin froh, dass ich nicht aufgegeben hab und sich mein ehrgeiz durchgesetzt hat, hihi.

  11. Wow. an sowas hab ich gar nicht gedacht. Ist wirklich sehr toll.

  12. salzwasser

    Irre Farben. Ich find die Umsetzung gar nicht schlecht, aber das Thema find ich eigentlich total toll. Piraten.. ich LIEBE Piraten *grins* ..

    Auf diesen Bildern finde ich jedenfalls die Farben am Besten. Irgendwie leuchtet alles so wahnsinnig.

    • danke. in dem fall muss ich aber zugeben: photoshop machts möglich, das kann meine lumix nicht von selber. ich finde das thema an sich auch ganz cool, aber ich hätte einfach nicht gewusst, wie ich das umsetzen soll. in wien haben wir ja glücklicherweise keine donau-piraten, grins.

  13. Hast ja doch noch etwas gefunden. Klasse.
    Alkohol ist wohl unumstößlich mit dem Begriff „Pirat“ verbunden – in dem Sinne hast du also voll ins Schwarze getroffen.

    Bin schon gespannt, was es morgen für ein Thema gibt. 🙂

    Und nun träller ich eine Runde „17 Mann auf des toten Manns Kiste – ohoohooo – und eine Buddel voll Rum“ 🙂

    • ja, ein glück hat sich doch noch was finden lassen, das mir zum thema eingefallen ist, sonst wäre mein kreatives selbstbewusstsein bestimmt erschüttert gewesen ^^

      danke für den ohrwurm, lieber worti. grml. das krieg ich jetz wieder nicht ausm kopf. muss mir den film eh bald mal wieder anschauen (=

      und, wie gefällt dir das neue wochenthema? ist bestimmt um häuser leichter.

      • Dein kreatives Ich hätte da keinen Schaden genommen, wenn du das Thema ausgelassen hättest. Vertrau mir.

        Ja – dieser Ohrwurm. Da empfehle ich dann aber die alte Verfilmung „Die Schatzinsel“ mit Michael Ande. Da macht Long John Silver noch was her 🙂
        Apropo Piraten: Gestern hab ich mir auf dem Grabbeltisch Fluch der Karibik 3 gekauft. Jetzt hab ich alle Teile komplett 🙂

        Das neue P52-Thema gefällt mir nicht ganz so gut. Es ist schöner, solch eine Aufgabe „auf dem Lande“ zu machen. Ich hab iv drei Richtungen Häuser und in einer eine Wiese. Wenn ich glück habe, liegt das ein oder andere interessante Haus in diesem Umkreis. sonst wird es für mich, bei mir auch langweilig 😉

        • oh doch, das hätte es möglicherweise wirklich. ich mags nicht eine aufgabe einfach auszulassen weil ich sie ein bisschen schwer finde. das finde ich immer feig. aber man sollte das bei einem hobby vielleicht nicht ganz so eng sehen.

          super (= ich hab nur den 1. teil von FdK. und den hab ich von einem freund ersessen, hihi. der zweite hat mir nicht so gefallen. der dritte war schon wieder cool, aber den ersten mochte ich am liebsten.

          naja, ich sehe diese aufgabe irgendwie wieder ein bisschen metaphorisch. irgendein nettes detail in der nähe meines hauses wird sich schon ergeben. sonst is das thema ja gar zu simpel ^^

  14. Du glaubst nciht wie froh ich bin und wie kaputt :l >> siehe mein neuer Eintrag.
    Es ist soooo schön, mal wieder was zu machen, so lange man will und nciht zu denken, dass man lernen sollte (:

    Ja, ich denke Geschwister sind wichtig. diese einzelkinder sind immer so verwöhnt ^^ Aber hat eben auch voretiele wie bei dir, dass deine letern dir ein auto bezahlen können usw. bei mir würde das nciht gehen. x3 ist immer schwerer zu finanzieren.
    Ich wüsste gar nciht was ich getan hätte, meine ganze kindheit, ohne meine schwesterchen (:

    Gut, dass du nicht rauchst (: Bin stolz auf dich, hehe.
    Ja, ich versteh dich schon. Wenn man mitm auto unterwegs ist, dann geht trinken eben gar nich. Und Taxi, ja – sehr teuer, würd ich auch ncih machen.
    Aber du hast dich gesagt du wohnst nahe der Hauptstdt, da fahren ja bestimmt auch in der nacht züge und so, oder? Also falls du mal keine andere beförderungsmöglichkeit hast.

    <33

  15. *lach*
    Natürlich,
    der Rum bzw. Alkohol darf bei Piraten ja nicht fehlen.
    Hätte ich auch drauf kommen können und ich mach mir da soo große Mühe oO *g*

    Deine Umsetzung find ich klasse.
    Schönes Licht und tolle Farben

  16. finde es auch sehr schoen umgesetzt; das glas wirkt so fliessend. 🙂

  17. Gabs da schon Campari?
    :mrgreen:
    Aber vom Sinn her trifft es schon … vor allem das Zweite gefällt mir.

    Grüße aus der Sommerpause
    Sabine

    • nö, der campari war nur mittel zum zweck da wir keinen rum in so ner komischen stofflederverkleidung zaus hatten, hihi. lustig, du bist die erste, der das zweite bild besser gefällt (=

  18. Dafür, dass du selbst sagst, dass dir nichts eingefallen ist, ist das aber sehr kreativ!

  19. Lol, das ist doch mal eine witzige Idee. Da würde Jack Sparrow sich die Hände reiben *zwnker*

  20. Hallo Paleica,
    die Idee ist doch super, auch die Foto gefallen mir!

    Ich hab mich auch sehr schwer getan und bin nicht wirklich zufrieden mit meinem Ergebnis…naja… 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Katinka

  21. Allein die Spiegelungen sind es wert, fotografiert und veröffentlicht zu werden, liebe paleica. Sehr schön!

    Die Piraterie in der Aufnahme könnte darin zu finden sein, dass Einflüsse des Umfeldes aufgenommen und mit eben diesen Spiegelungen für eigene Zwecke resp. zur (eigenen) Verschönerung (der Flaschen/von den Flaschen) genutzt wurden.

    Etwas wesentlich Anderes tun Piraten doch auch nicht, oder? ;o)

    • das ist ja mal eine wirklich absolut kreative assoziation und interpretation. danke. auf sowas wäre ich nie gekommen – schöne erklärung (=

  22. Ma watt gut das Du doch nicht ausgesetzt hast, die Fotos finde ich nämlich richtig gut!

  23. Oh jetzt habe ich doch glatt deinen Beitrag übersehen und dabei ist der richtig gut geworden. Ich finde eine tolle Idee. Der Rum das Lieblingsgetränk aller Piraten . Da muss ich an Jack Sparrow denken, wie er gerade auf der Insel festsitzt und das lager von Rum Schugglern entdeckt 😀
    Viele Grüße
    Thomas

  24. HaHaHa ! Das find ich ja jetzt wirklich super !

    Freitagabend bei einer kleinen Runde im Proberaum und es gab tatsächlich Rum, das kann garkein Zufall sein !
    Jedenfalls hab ich mich erhoben, in der einen Hand den Rum , in der Anderen eine Zigarette und verlangte kurz stillschweigen, dann hab ich mich verschluckt, und zwar kräftig, weil viel zu viel.
    Resultat daraus : Ich war den Rest des Abends Weg 🙂 .

  25. Auch wenn es kein Rum ist, klasse Idee und sehr schön umgesetzt. 😉

    Ahoi – Gerd

  26. Das Bild ist schön fotografiert. Aber Rum schmeckt nicht wirklich. Ist aber eben auch Geschmackssache. Da gibts feineres…

    Grüße aus der Südwestpfalz

  27. huhuuu liebe Paleica,

    melde mich zurück 😉

    eine tolle Idee ist das zum Thema – da wär ich aber auch nicht drauf gekommen 🙂 (wobei, Campari, hmmm .. mit Orange, das ist was Feines 😉 )

    wollte auch erst aussetzen, hab aber dann doch noch ein Motiv dazu gefunden, das sogar aktuell ist 🙂

    ganz liebe Grüsse an dich 🙂
    Ocean

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: