Projekt ABC: Y

Dieses Mal weiß ich zwar schon seit langem, was ich eigentlich fotografieren will. Nur in der Umsetzung haperte es irgendwie. Jetzt habe ich eine Art Notlösung gefunden und hoffe, ihr findet sie in Ordnung. Diesmal wieder ein bisschen Text dazu (=

blog_ypsilon

Ich habe mich diese Woche schlichtweg für den Buchstaben Ypsilon selbst entschieden. Nicht aus reiner Bequemlichkeit. Nicht nur, zumindest (; Nein, aber zum Einen ist ‚Ypsilon‘ selbst ja schon ein Wort für sich. Zum Anderen ist es gar nicht so einfach, in Lexika überhaupt etwas mit diesem seltenen Letter zu finden. Erst das dritte Nachschlagewerk hat irgendetwas ypsilonisches beinhaltet. Doch abgesehen von seiner Seltenheit hat der Buchstabe selbst – wenn man über den Tellerrand des deutschen Sprachraumes hinausblickt – eine Wortbedeutung. Denn im Englischen = Y = Why. Und um es nach Cliff Richard zu sagen (oder tönen): Das ist die Frage aller Fragen…