Serie ‚Sinfonie der Großstadt‘ – Szenen eines Alltags I

Bei einem der Fotoausflüge kam Mademoiselle Paleica eine neue Serienidee. Und zwar zu dem Thema ‚Szenen eines Alltags‘. Hier möchte ich – wie der Titel verrät ^.^ – Schnappschüsse aus dem Alltag zeigen. Es geht für mich darum, mich auch ein wenig mit der Fotografie von Menschen auseinanderzusetzen.

Wieviele Bilder es je dazu geben wird und wie akribisch die Serie fortgesetzt wird steht in den Sternen. Aber wenn sich ab und an derartige Motive finden lassen, sollen sie hier eingereiht werden…

Ich weiß, dass dieses Gebiet im Bezug auf Privatsphäre und Recht auf das Foto etwas kritisch sind. Ich möchte hier auch weder Personen in prekären Situationen zeigen noch verraten, wann und wo das Bild gemacht wurde. Ich hoffe also, mich da einigermaßen auf sicherem Terrain zu bewegen und euch gleichzeitig ein paar interessante Impressionen abseits der tollen Gebäude meiner Stadt zeigen zu können.

Was mag diese Frau wohl denken, wie sie hier so sitzt? Wie es ihren Enkeln so geht? Was sie zu Mittag essen wird? Ob sich die Träume ihrer Jugend verwirklicht haben? Was denn nun in dieses Kreuzworträtsel gehört? Manchmal wäre es zu schön, wenn die Kamera einem auch das verraten könnte…

*

Der Titel ist zudem eine Anlehnung an den Film von Walter Ruttmann aus dem Jahr 1927: Berlin – die Sinfonie der Großstadt. Dazu gab es ja dann eine Hommage von Thomas Schadt und vor kurzem auch eine Serie in Echtzeit. Ich mag die Idee und ich finde, dass Wien das ebenso verdient hat wie Berlin (=