Serie ‚Sinfonie der Großstadt‘ – Szenen eines Alltags III

Dieses Mal soll es nicht solange dauern, bis das Projekt seine Fortsetzung findet. In Mangel an P52-Bildern und noch nicht erledigter Wochenfarbe beglücke ich euch mal wieder mit Alltagsszenerien.

Irgendwie fand ich diese superdünnen Beine echt interessant. Und überhaupt – Beine. Denen wird nicht so recht Bedeutung beigemessen. Würde man jemanden, den man gut kennt, an seinen Beinen erkennen? Am Gang, ja, das vielleicht (oder wahrscheinlich), aber an den Beinen selbst? Also ich denke ich nicht.

Und ja, diese Beine. Wohin haben sie den dazugehörigen Menschen bereits getragen? Wo werden ihn seine Wege noch hinführen?