Neuerscheinung

PP 2010 – Fratzen & Groteskes

Ein neuer Zettel aus dem Ideentopf.

Inspiration: Unmöglich aber ein Bild wert:-)

Dieses Bild ist mehr durch Zufall entstanden. Es erinnert mich irgendwie an den Film „Verführung einer Fremden“ mit Halle Berry und Bruce Willis. Ich fand, es passt zu dem Thema, eher mehr zu Groteskes als zu Fratzen, aber trotzdem (=

Ich hoffe, ihr mögt es.

Und es zeigt, dass bei gewissen Dingen, wenn man sie im Detail betrachtet, die Schönheit in den Hintergrund tritt und das Groteske in den Vordergrund… Denn das Auge verliert für mich an Persönlichkeit und Ausdruck mit diesem Bildausschnitt, dafür geht es mehr ins Abstrakte. Man betrachtet es nur mehr als Sinnesorgan, nicht als etwas Menschliches, finde ich.

49 comments on “PP 2010 – Fratzen & Groteskes

  1. Jap es gefällt. Du hast so Recht von weitem betrachtet sind es bestimmt wunder schöne Augen aber aus deiner Perspektive mit der Makroaufnahme verliert es an Schönheit.
    Tolle Umsetzung.
    LG Mone

  2. wolkenblick

    ziemlich unheimlich

    LG
    Diane

  3. Cooooool! Sieht wirklich grotesk aus:-)

    • gell! dabei ist es einfach nur ein auge. aber wenn man das so schräg fotografiert und ein colorkey draus macht hat es – finde ich – iregndwie was unheimliches.

      • …es hat in jedem fall was unheimliches:-) passiert auch wenn man ein auge fotografiert und umgekehrt anschaut. sehr seltsam:-)

        • das muss ich mal ausprobieren. bin immer offen für neue tipps (= hab den text ein wenig umgeschrieben, dass es nicht so missverständlich ist..

  4. sayrueart

    Was fuer ein Augen-Blick, sieht irre aus .

  5. fudelchen

    Wie bekommt man so ein Bild zustande. Du bist gut 😉

    • ich weiß nicht. man probiert einfach herum vor dem spiegel oder indem man ein ’selbstporträt‘ mit makro macht und versucht, sein auge zu fotografieren +g+

  6. Geil!
    Einfahc nur toll.
    Der Colorkey passt wie die Faust aufs Auge!
    Die Schärfe ist knapp aber genau so muss sie auch so bekommt es dieses gewisse etwas.

    Der Bildschnitt gefällt mir auch super… einfach toll.

    • danke liebe sarah. das bild ist – besonders im bezug auf den ausschnitt – durch zufall beim experimentieren so geworden. schön, dass es dir gefällt und danke für das lob!

  7. Ein irres Bild, gefällt auch mir wirklich sehr, sehr gut.

    Auf mich wirkt es allerdings ein wenig beängstigend. Aber gerade dieses Gefühl macht es so besonders.

    Sei allerliebst Gegrüßt,

    Ihsan 😀

    • lieber ihsan, danke für dein lob und schön, hier wieder von dir zu lesen!
      das beängstigende am bild ist es ja finde ich gerade, das es berechtigt, unter dieser überschrift zu stehen. und genau das finde ich auch. durch das makro bekommt etwas schönes wie das auge eben einen anderen beigeschmack. grusel, irrsinn, beängstigendes…

  8. Hallo Paleica,

    ich finde nicht, dass das Bild an Schönheit verliert, wenn man im Detail schaut. Ich finde, es ist sehr interessant. Super fotografiert. War sicher nicht einfach. Gefällt mir sehr gut.

    Lg

    Siobhan

    • an schönheit verlieren ist vielleicht nicht richtig ausgedrückt, aber ich finde, dass es durch dieses foto schon etwas gruseliges bekommt… die nähe, die adern und so.
      danke für das lob in jedem fall – war das ergebnis eines experiments (=

  9. Hmmh, warum verliert das an Schönheit? Ich finde es wunderschön und überhaupt nicht grotesk oder gar fratzenähnlich.

    • ich hab mich eh schon mehr oder weniger korrigiert, das war nicht so geschickt ausgedrückt. ich finde nur, dass ein aspekt dazukommt, dass es durch die details mit den roten adern und so irgendwie zusätzlich ein bisschen irre und gruselig wirkt. es zeigt keinen ausdruck mehr und wird dadurch abstrakt.

  10. Wirklich ein wenig unheimlich und ….ja, grotesk!
    Aber es hat was!

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
    Katinka

    • ja, unheimlich, das finde ich auch. aber ich denke das liegt daran, wie ich bei taytom schon geschrieben habe, dass es durch die perspektive und nähe den eigentlichen ausdruck verliert und irgendwie abstrakt wird…

  11. mit einer kleinen digicam sind mir eigentlich so gut wie nie richtig gute fotos gelungen…^^ ein paar sonnenuntergänge ect. aber richtig künstlerisch wertvolle fotos noch nie. 😉 da geht es mir genau wie dir.
    ich wundere mich auch manchmal, wie schnell ich mich an meine Canon gewöhnt habe. zuerst dachte ich mir, ich würde total überfordert sein, aber das war dann zum glück doch nicht der fall. und mittlerweile möchte ich sie nicht mehr missen.

    bei faast 40° sind ausflüge schon echt heftig. vor allem, wenn man irgendwo in der prallen sonne steht und ausgrabungen anschaut. deswegen war das auch echt sehr ermüdend und ich war dann am nächsten tag am ende..^^

    • wirklich? na wenn du mal weiter nach hinten schaust in meinem blog, also alle einträge vor 2010, da sind alle fotos eigentlich mit der kompakten entstanden.
      gestern hab ich mit einem freund einen fotoausflug gemacht und er wollte mal so eine DSLR-einschulung. ich hätte nicht gedacht, dass ich ihm soviel erklären kann. das sind dinge, die für mich schon völlig klar sind, aber er hat halt noch nie was davon gehört und da hat ihm ganz schön der kopf geschwirrt.

      das glaub ich dir gern. bei uns war das so wie wir auf sprachreise waren mit der schule. jeden tag in der prallen sonne irgendwo stiegen steigen um uns irgendwas anzuschauen dabei wollten wir eigentlich nur nach der schule an den strand. tja. c’est la vie +g+
      ich bin gespannt, wie es jetz auf den kanaren wird…

  12. Ein irres Bild – irre gut 🙂
    Und eine wirklich tolle Perspektive.
    Und passt zum gezogenen Thema …
    Ach – ich bin ja so in Verzug mit deinem Projekt. Aber immer dann, wenn ich mir vornehme mal wieder spezielle Muster und Formen zu fotografieren muss ich dienstlich einspringen.. Das war jetzt schon 2 x der Fall…
    Irgendwann bin ich wieder dabei – spätestens nach dem Urlaub …
    Liebe Grüße, Anette

    • liebe anette, vielen herzlichen dank für dein lob, ich freu mich sehr, dass es dir gefällt! und dass du es passend findest. das ist oft nicht so einfach, wenn man schon vorhandene bilder nimmt (=
      ach das ist schade. ich vermisse deine wunderbaren umsetzungen nämlich schon sehr!! ich hoffe, dass ich bald wieder was von dir zu sehen kriege – am freitag kommt ja schon wieder das neue thema!

  13. Jössesna, hast du einen gruseligen Blick…

    Ich könnte jetzt echt nicht sagen dass das ein menschliches Auge sein könnte…
    LG, Klarissa

  14. Du hast Recht. Eine Nahaufnahme meiner Iris überraschte mich auch. Vor allem die vielen bunten „Fädchen“ im blauen Auge, die sonst so nicht zu erkennen sind hat mir gezeigt, dass gerade Augen iene nahe Betrachtung verdienen und dann durchaus verfremden und überraschen. Schön, dass du das hier, in anderer Weise, aufgezeigt hast.

    Viele Grüße

    • lieber matthias, du sagst hier genau das, was mir auch aufgefallen ist. schon spannend. und genau das, was für mich die faszination makro ausmacht (= freut mich, dass dir der beitrag gefällt!

  15. Und wie es gefällt! Ich muss ja gestehen dass ich einen kleinen Augenfetisch habe. ^^ Ich schaue mir wahnsinnig gerne und genau die Augen anderer Menschen an, aber auch mein eigenes. Deswegen gefällt dein Bild umso mehr zumal du einen Interessanten Bildausschnitt gewählt hast. Wie du selbst sagst nimmt man (ich) es jetzt eher als ein Sinnesorgan auf, als eine Sache, etwas sachliches.

    • ich hab das, was ich als ‚fetisch‘ bezeichnen würde zwar eher bei zähnen (ich erkenne alle menschen, die ich kenne, an ihren zähnen. mag ich ihre zähne nicht hab ich auch mit dem menschen ein problem – ein bisschen krank, oder?), aber ich steh auch total auf augen. einfach faszinierend!
      schön, dass dir der beitrag gefällt!

  16. Hallo 🙂
    ich bin total fasziniert von deinem Bild!! ja irgendwie ist es unheimlich und gelichzeitig kann ich fast nicht wegschauen weils so faszinierend ist!
    Ganz tolles Bild!!!
    Lg

    • liebe briseiis! das ehrt mich sehr, was du über das bild schreibst – dann hat es eindeutig erreicht, was es sollte. schön!

  17. nein, meine fotos habe ich noch nie mit einer kompakten gemacht…^^ also schnappschüsse usw. schon, aber seit ich hin und wieder unsere kleinen „fotoshootings“ mache, hatte ich immer eine spiegelreflex. früher natürlich die von meinem papa, aber immerhin. da gewöhnt man sich einfach sehr schnell dran… 😉
    na ja, und vor allem wenn man menschen fotografiert oder so was macht wie unsere aktion mit den luftballons in der dusche ist es natürlich doof, wenn man mit verzögerung fotografieren muss…^^

    auf den kanaren war ich schon oft. zumindest auf fuerteventura. da geht immer wind. ist also ganz angenehm. das einzig doofe ist, wenn gerade sahara winde wehen, da wird es heiß. aber sonst ist wird es eigentlich nie unangenehm heiß.

    • wirklich? cool. also ich hab eigentlich länger mit einer kleinen fotografiert als ich jetzt die große hab. aber zb die verzögerung hat mich früher immer so genervt, weil die bilder nie so wurden wie ich sie wollte, dass ich letztendlich meistens keine lust zu fotografieren hatte. dann hab ich eben das makro und die leblosen dinge gefunden und da wars eigentlich wurscht. und da bin ich halt picken geblieben +g+
      na ich bin gespannt. bei uns ists von einen tag auf den anderen wettermäßig so schlecht geworden, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass es iregndwo in europa noch sommer gibt!

  18. Starkes Bild Paleica ❗

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: