Zum Inhalt springen

Fotoausflug Schwedenplatz – Donaukanal

Im November war ich mit 2 Bekannten ein bisschen am Donaukanal unterwegs. Ich fahre dieses Semester 2x die Woche diese Strecke mit der Ubahn und seit September gefielen mir die Graffitis und die ganze Szenerie am Wasser. Letztendlich wurde es mein erstes Experiment mit Nachtbildern und ich bin schon ganz zufrieden. Ein Stativ muss her, damit nicht immer Asphaltecken in den Bildern sind. Aber trotzdem sind ein paar Fotos dabei, mit denen ich ganz zufrieden bin…

Also gibt es nach vielen Wochen mal wieder eine Wien-Galerie (=

83 Antworten auf „Fotoausflug Schwedenplatz – Donaukanal Hinterlasse einen Kommentar

  1. Liebe Paleica,
    ich finde Deine Impressionen vom Donaukanal super. Auf dem Gebiet bin ich aber noch ein totaler Laie. Nachtaufnahmen habe ich noch gar nicht probiert, außer ein Feuerwerk.

    Liebe Grüße
    Jutta

    • ich bin auf diesem gebiet auch nicht grade ein alter hast – aber jeder fängt irgendwann mal an und das waren auhc meine ersten gehversuche (= mit feuerwerk hatte ich bis dato noch nicht wirklich glück. aber diese art von nachtaufnahmen reizen mich irgendwie.

  2. Huhu Paleica,
    Deine Fotos sind wieder super!
    Du machst auch aus ganz einfachen Motiven ein schönes Foto.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntagabend
    Katinka

  3. wie immer sind die fotos klasse! 😉 dieses mal gefällt mir das erste (das du groß zeigst) und das letzte am besten. sie sind toll! vor allem das erste gefällt mir von den farben total gut. 🙂

    mit stativ fotografiere ich eigentlich nie. das mag ich nicht so gerne, aber bei nacht ist es natürlich sehr schwer die kamera lange genug ruhig zu halten etc. vor allem wenn man stadtszenen fotografieren will, braucht man dann wohl eins!

    bei uns lief er gleich gar nicht… so wie noch ca. 5 andere filme die ich unbedingt bald auf DVD sehen muss. wir haben nicht gerade das beste kino…^^
    ich weiß noch nicht so wirklich worum es bei „midnight in paris“ gehen wird. 😉 aber ich schätze mal woody allen-typisch werden die menschlichen irrungen und wirrungen im zentrum stehen. 🙂 ich habe nur mal gelesen, dass es so probleme gab mit carla bruni. die sollte nämlich in einer szene einfach nur über die straße gehen und hat das nicht hinbekommen…

    nicht wahr? ^^ wenn man das mal so hört denkt man sich auch, dass man in dieser oder jener situation auch so reagiert hat, wenn man gelogen hat.. ich finde das gebiet wirkilch interessant. es wäre oft hilfreich, wenn man das gut könnte…

    • dankeschön – freut mich, dass sie dir gefallen! ich hätte zwar immer noch einige kritikpunkte zu den bildern, aber im großen und ganzen finde ich sie so für die erste wirklichen nachtaufnahmen schon ganz gut.

      ich fotografiere auch nie mit stativ. deswegen hab ich ja auch noch keins. weil mir einfach die geduld dazu fehlt. wobei das kleine, das mein fotobekannter da hat, das werde ich mir jetzt dann mal zulegen. das ist nicht so unhandlich, braucht nicht ewig zum aufbauen und kann man überall einstecken. und wenn man eben nachtaufnahmen machen will dann kommt man nicht drumrum )=

      oje, das ist natürlich nciht gut. das problem hab ich hier in wien nicht. wir haben mehrere cinplexx und sowas und dann noch einen haufen kleiner kinos, die neben den mainstreamfilmen auch noch ein bisschen alternativeres zeigen, oft auch viel länger als die großen ihre blockbuster.

      das stimmt. das erinnert mich sehr an diese körpersprache-dinge. wenn man da ein bisschen ahnung davon hat kann man mit anderen menschen ganz anders umgehen…

  4. Hallo liebe Paleica,
    ja was soll ich sagen “ Super, genial einfach wunderbar “ Nachtfotos sind für mich immer eine Herausforderung besonders wenn ich kein Stativ dabei habe !
    Viele liebe Grüße und eine wunderschöne Woche wünscht
    Alexandra!

    • ich danke dir! da hätte es wohl noch soooviel mehr motive gegeben, aber dann ist es uns dunkel gewoden – manchmal muss man eben aus der not eine tugend machen (;

  5. Hey – das ist ja genial !!! Ich mag solche Graffitis auch gern anschauen – du hast die kleinen Kunstwerke zu deinem Kunstwerk gemacht – super – gefällt mir 🙂

    GLG Manu

  6. Die Fotos mit den Wasserspiegelungen gefallen mir gut 🙂 Die Graffitis gefallen mir auch, da sind einige witzige dabei. Außerdem ist es lustig, wie sie sich mit der Zeit verändern. Ich finde es gut, dass es sie gibt.

  7. Irre Atmosphäre hat das Bild mit dem Brückenpfeiler!! Toll! Die Bilder mit den Spiegelungen der Lichter im Wasser finde ich immer besonders schön! Es gibt Graffiti, die ich schick finde.
    Liebe Grüße
    Angie

    • dankeschön, freut mich, wenn sie dir so gefallen! geht mir mit den graffitis genauso. hirnlose schmierereien mag ich nicht, aber das sind für mich schon richtige kunstwerke!

  8. aso. naja sowas hatte ich mal in klein für die diggi, doch damit hab ich mich eher nur rumgeärgert x) sag mal, machst du dieses jahr beim p52 mit? und wenn fest oder frei?

  9. Hey, vielen lieben Dank für Deinen letzten Kommi. Ist wirklich schon so etwas zu lesen. Danke!! 🙂 In deinem neuen Post sind wieder richtig tolle Fotos dabei. Graffitis fotografieren ist auch richtig toll. 🙂 Und die Nachtaufnahmen sind einfach toll. Richtig, richtig schön! Liebste Grüße

    • dankeschön für das lob, es freut mich sehr, dass sie gefallen! waren ja echt meine ersten versuche und ich muss sagen, dafür, dass ich gar keinen plan davon habe, finde ich sie auch ganz gut (((=

  10. Aye, schaut nett aus. Und ja, Nachtaufnahmen nerven, auch wenn ich das mal wieder „nur“ bei Stadtausflügen gemerkt habe. 🙂

  11. Finde die Ergebnisse des Ausflugs wirklich sehr schön. Sollte auch mal so einen Ausflug machen.
    _____________________________________

    vielen Dank für das Lob. Spinnenbein? *grusel* Nun ja… optische Täuschungen bewirken auch, dass man zweimal hinsieht. ^^ Umso besser. *haha*
    Freue mich auch auf das Projekt und hoffe, dass es ok ist, wenn ich das erste Thema demnächst erst poste. Konnte es ja nicht zum ersten posten. Habs ja erst später entdeckt. xD

    LG Shanee

    • ja sowas zahlt sich immer aus, einfach mit der kamera wohinfahren.
      ja das stimmt. abstraktionen und unschärfe bewirkt das sowieso immer (=
      kein stress, du hast noch jede menge zeit für das projekt ^.^

      • Ich entdecke gerade die tollen Funktionen meiner Kamera. Würde ich vielleicht früher, wenn ich auch mal das Handbuch lesen würde, aber ich lern lieber zufällig. Dann bleibts hängen. *haha* Ja ich finde selektive Schärfe wundervoll, das menschliche Auge bewusst auf einen Punkt zu ziehen. 🙂 – Gut, dann kann ich ja ein bisschen zurückschalten mit dem Projekt. War schon ganz WUI… jetzt kann ich mir in Ruhe was einfallen lassen. xD

      • ach, handbücher lesen ist blöd. ich lese meins auhc nicht. aber ich hätte gern ein richtig hübsches buch zu meiner kamera. mit bunten bildern und so. so eins möcht ich mir schon einmal besorgen, aber ich konnte mich bei amazon für keins entscheiden.
        selektive schärfe ist finde ich das wunderbarste an der fotografie. das, was ich am allermeisten liebe (=
        und genau, mit dem projekt hast du noch jede menge zeit (= ich habs ja nichtmal selbst noch umgesetzt!

  12. Nee, die zwei alten Chinesen sind raus. Ich habe jetzt eine neue Chinesin und eine Mexikanerin und noch einer von den alten Jungs. Ist alles gleich scheiße wie immer 😦

    Und ne, ich mache das dritte foto nicht noch einmal, ist schon oke so (:

  13. Schokolade ist immer super 😀
    Die Fotos im übrigen auch sehr, die Beleuchtungen sind unheimlich gut eingefangen 🙂 Auch ohne Stativ 😀
    Mit meinem wollte ich die nächste Woche mal los und ein wenig Osnabrück in der Dunkelheit (oder eben gerade nicht ;D) erkunden ^^

    • schokolade ist das beste (((=
      danke für das lob, freut mich sehr, dass sie dir gefallen! naja, bei 2 oder so hab ich mir ein stativ ausgeborgt und beim rest hat der boden hergehalten (=
      ist sicher cool. also ich muss auf jeden fall noch wien nachtfotos machen!

  14. Liebe Paleica – das ist eine schöne Serie!
    Am besten gefällt mir das Foto, dass du auch in der Großaufnahme präsentiert hast, da es eine tolle Perspektive hat und durch die geschwungenen Linien lebendig und außergewöhnlich wirkt. Denn Graffitifotos hat man schon sehr oft gesehen. Oft bilden diese das Graffiti aber einfach nur ab, anstatt es in eine „Bildgeschichte“ zu integrieren. Das hast du bei deinem obigen Foto sehr gut gemacht.
    Liebe Grüße von Rosie

    • liebe rosie, ich freu mich, dass sie dir gefallen! auch danke, was du über das graffitibild gesagt hast. das ist halt so eine sache, weil man natürlich dadurch einfach ‚kunst abfotografiert‘. aber eben in ausschnitten und doch mit perspektiven, von dem her können die fotos trotzdem interessant sein… auch wenn der eigentliche künstler natürlich der sprayer ist.

  15. an sich interessieren mich schon filme bzw. bücher die sich auf spannende weiße mit den problemen der modernen wissenschaft auseinander setzten. da gibts auch echt gute beispiele. so habe ich z.b. „next“ verschlungen! 😉 aber der film war grottig…

    dankeschön für das liebe lob! wie gesagt, schwarz/weiß fotos mag ich einfach… 🙂
    ach, man selbst hat doch immer noch was an den fotos auszusetzten, oder etwas nicht? das gehört halt irgendwie dazu, damit man sich weiterhin verbessert.

    mir fehlt da wohl auch die geduld dazu…^^ wenn ich fotografiere muss es meist schnell gehen. oft genug geht der moment ja schon verloren, bis man die kamera in der hand und ausgerichtet hat… aber bei nachtaufnahmen ist es ja von vorteil, dass einem das objekt in der regel nicht weglaufen kann! 😉

    das ist toll! ich beneide die großstädte sonst um nicht gerade viel, aber ich finde all diese kinos die nicht nur mainstream filme zeigen toll! 😉 das würde mir gefallen.

    • worum gehts denn in next? ja stimmt, sowas ist schon spannend. da is besonders die physik wie (um nochmal drauf zu kommen) dan brown mit cern eine spannende sache.

      ich mag s/w-fotos auch. aber ich finds toll, dass wir die möglichkeit haben, uns auszusuchen, ob wir in farbe oder s/w fotografieren wollen. gibt es ja ganz unterschiedliche meinungen dazu…

      das stimmt. das ist der vorteil von diesen dingen, die ich gern fotografiere. man hat zeit, bestimmte perspektiven zu suchen. ich hab schon soooviel tolles verpasst durch den moment, der verstrichen ist, beim einstellen der kamera oder sowas. echt ärgerlich.

      ja das ist schon eine feine sache. aber wie gesagt, in wien ist alles nicht so wirklich ‚großstadtmäßig‘ (;

  16. Hey,
    ich bin begeistert von deinen ersten Nachtbildern.
    Die Perspektiven sind interessant.
    Aber die s/w Aufnahmen passen, wobei einige
    kann ich mir in Farbe auch besser vorstellen.

    Sarah

  17. Wunderschöne Fotos – großartige Ausblicke und hübsche Detailaufnahmen auf einen Haufen. Und dazu noch eine Prise Nacht, welche für mich eine unglaubliche Hürde darstellt, immer wieder.

    Der Point.

    • ich bin ja auch nicht so der nacht-champion. aber mit ein bisschen übung und geduld wird das schon. und es macht echt spaß, wenn man dann ein bisschen mit dem ergebnis zufrieden sein kann.
      danke für die vielen schönen worte zu den bildern!

  18. Supertolle Fotos vom Donaukanal! War lange nicht im deinem Blog, und lange auch nicht wirklich fotografiert – aber langsam kehrt Leben zurück. Und nun staune ich weiter in deinem Blog… *wink*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: