Zum Inhalt springen

Go East 2017: Plitvicer Seen – Details & ein Jahrzehnt Paleica auf Wordpress

Juli 2018. Das bedeutet: 10 Jahre und 3 Monate Episodenfilm, der nun Episodenpoesie heißt. Es bedeutet: 10 Jahre und 3 Monate WordPress. Es bedeutet: 10 Jahre und fast 3 Monate Fotografie. 10 Jahre und 3 Monate bedeutet fast ein Drittel meines Lebens.

Gerade in diesem bemerkenswerten Jubiläumsjahr habe ich es nicht geschafft, rechtzeitig einen Geburtstagsbeitrag zu verfassen, da der Geburtstag sich mit den Vorbereitungen für den Honeymoon überschnitten hat. Weil einfach soviel zu tun war. Weil 2018 wieder eines dieser Challenge-Jahre ist, in dem kein Stein auf dem anderen bleibt.

Als ich 2018 mit dieser Präsenz hier begann, hatte ich keine Ahnung, wohin sie sich wohl entwickeln würde. Ich wusste noch nicht, wo die Reise Internet im allgemeinen hingehen sollte. Würden Blogs denn wirklich statische Websites ablösen (im privaten Bereich)? Sollte ich wirklich von selbst gehostet, selbst gecodet wieder auf fremd gehostet und vorgefertigte Designs umsteigen? Egal, was das anging war ich ja immer schon Marke Early Adopter und was sollte schon passieren? Wenn sich Software oder System als unbrauchbar erwiesen, würde ich einfach wieder umziehen.

Es dauerte aber nicht lange, bis ich mich voll und ganz mit dem Bloggen angefreundet hatte, die noch liebgehabten Inhalte auf Seiten übertrug und die statische Seite schließlich schloss.

Seitdem ist ein volles Jahrzehnt vergangen. Ich habe eine schwierige Trennung hinter mir, unfassbare geniale Reisen, ich habe Menschen gewonnen und Menschen verloren, ich habe zwei Studienabschlüsse, eine Therapie, zwei Jobstarts, zwei Jobenden, den Beginn einer neuen Weiterbildung und starte heute in ein neues Abenteuer.  In 10 Jahren ändert sich alles und auch wieder nichts. Ich bin dieselbe und gleichzeitig ein völlig anderer Mensch. Wie ein Fluss, wie ein See. Wie Wasser.

Ich liebe das Leben und ich hasse es. Ich bin hell und ich bin dunkel. Ich bin Schütze mit Aszendent Jungfrau, ich bin konservative Feministin und alles in allem ein Mensch voller Gegensätze, ich schwappe über vor Energie und resigniere vor den Komplikationen der Welt.

All das wird hier gesammelt. Diese Gefühle drücken sich – wie gerade jetzt – in Worten aus, aber auch in meinen Bildern. Es ist mein Herz, das sieht, und meine Seele. Ich kann mich bei meinen Bildern nicht ausblenden und mit meinen Worten werden sie noch stärker persönlich gefärbt. Ich schreibe hier, weil ich es kann, weil ich es will, weil ich es muss. Ich wehre mich, mir von Gesetzen „mein“ Internet nehmen zu lassen. Das hier, das bin ich, in einer speziellen Facette, die ich mit der Welt und mit euch teilen will, weil ich so Ruhe finde und mich selbst vielleicht ein klein wenig mehr verstehe.

Danke, dass ihr dabei seid.

68 Antworten auf „Go East 2017: Plitvicer Seen – Details & ein Jahrzehnt Paleica auf Wordpress Hinterlasse einen Kommentar

  1. Ich finde es schön, dass Du Dir Dein Internet nicht verbiegen lassen willst. Die Welt wäre wieder ein klein wenig ärmer, könnte man nicht mehr ungehindert andere Menschen an seinen Gedanken und seinen Gefühlen teilhaben lassen.
    Danke,dass Du es weiterhin tust! 🙂

    • du sagst es! leider wird es immer schwieriger und komplexer, die hemmschwellen höher und die, die sich zeit dafür nehmen, weniger. die zeiten ändern sich, das lässt sich nicht verleugnen. aber ich halte die fahne hoch für diese bastion 🙂

  2. Liebe Paleica,
    Du hast das Jubiläum für einen interessanten Rückblick genutzt.
    Vieles ist geschehen bzw. nicht geschehen. Rückblickend wundert man sich doch immer ein wenig, wie einen das Leben zerzaust hat, wie wir immer wieder „aufgestanden“ sind, wie viele glückliche Momente es gab.
    Das Leben will gelebt werden, gell.
    Liebe Grüße
    moni

    • liebe moni, herzlichen dank für deinen kommentar und deine wunderbaren worte ❤ oh ja, du sagst es. ich finde solche rückblicke immer wahnsinnig spannend. was dieser blog alles schon mit mir erlebt hat… wahnsinn eigentlich!

  3. Eine lange Zeit ……. So schön deine Wasserbilder und leicht düster. Die gefallen mir sehr gut und ich finde sie so viel ausdrucksstärker und authentischer als die über alles drübergelegten Pastelltöne der letzten Zeit. Weißt eh, immer keppeln 🙂 🙂 Ganz liebe Grüße

    • eine kleine ewigkeit, vor allem in der zeitrechnung des internets… ach ein bisschen keppeln ist schon ok 😉 es freut mich jedenfalls, dass sie dir gefallen. die leichte unterbelichtung der motive soll für mich besonders die ruhe unterstreichen, die ich an diesem abend dort empfunden habe, als ich das riesen glück hatte, den nationalpark fast alleine zu erkunden und auf mich wirken zu lassen, weil die touristenmassen bereits alle wieder hinausgeschliffen worden sind.

      • Das ist der beste Moment zum Genießen, nach Abfahrt der Touristenbusse. Nur blöd, wenn man selbst in einem sollchen unterwegs ist 🙂

  4. Herzliche Gratulation zum „10jährigen“. In unserer schnelllebigen Zeit eine großartige Leistung. Ein Blog, der von sehr viel Persönlichkeit getragen wird und immer wieder Neues und Interessantes hervorbringt. Alles Gute für die Zukunft; hoffe, dass wir noch lange hier lesen werden.

    • vielen lieben dank für diese worte, das ist sehr schön zu lesen ❤ grade die nächste zeit wird es vermutlich etwas ruhiger werden, aber verschwinden werde ich nicht und meine zeitfenster finde ich hoffentlich auch weiterhin dafür, denn die bilder wollen gezeigt und die worte ausgesprochen werden.

  5. 10 Jahre – wow! Liebe Paleica, auch auf deinem Blog hat sich immer mal wieder was verändert, zuletzt wohl die Namensänderung, und doch bist das immer noch du. Auf die nächsten 10!

    Liebe Grüße

    Conny

    • liebe conny, das stimmt. der blog ist mit mir weiter gewachsen, hat sich mit mir verändert, spiegelt mich wieder. die namensänderung war ja eine totale spontanaktion, die sich auf einmal so notwendig angefühlt hat. manchmal ist das schon lustig.

      • Hallo Paleica, ich schreibe momentan gar nicht mehr, weil ich drei Wochen im Urlaub war und ich es noch nicht geschafft habe, mein Blog DSGVO-konform zu machen. Außerdem fehlt mir die Lust, zu schreiben – aber ich lese lieber bei anderen und kommentiere da.

      • ach, diese zeiten gibt es auch, das verstehe ich. wordpress.com hat diesbezüglich ja leider für die user auch noch nix gemacht -.-
        aber ich finde es schön, dass du nicht aufhörst zu lesen ❤ (und zu kommentieren)

      • Vielleicht ist mein Blog ja bis zum Herbst wieder einsatzbereit. Aktionen wie den Media Monday mache ich für mich selber mit und habe nebenbei noch den Versuch, des Schreibens von Kurzgeschichten gestartet.

        Hinzu kommt, dass ich immer noch dran bin, den Blog von meinem verstorbenen Mann schließen zu lassen, was ich bis Jahresende spätestens erledigt haben will.

      • Meinst Du, wann er gestorben ist? Das war am 6.10.2016…. nur hatte ich halt an alles gedacht, nur nicht daran, dass man sein Blog ja auch mal so langsam löschen könnte. Weiterführen möchte ich es nicht, wozu soll das auch nach so langer Zeit gut sein?

      • oh das ist wirklich schon lange her… manchmal ist es auch gut, den abschluss so zu finden. wenn man das nicht möchte, ist es gleichzeitig jedoch auch in ordnung. man sollte im trauerprozess immer das tun, was sich richtig anfühlt.

      • ich glaube, abschließen werde ich noch lange nicht können. Dazu sind noch viel zu viele Erinnerungen und Dinge von ihm da, aber es wird leichter.

      • das kann ich mir gut vorstellen. das ist ja nicht etwas, was man eben mal wegsteckt. manchmal kann man vielleicht auch generell nicht vollständig „abschließen“. aber das ist auch in ordnung. jeder muss seinen eigenen weg dazu finden.

      • richtig schlimm wird es in so momenten wie diesen, die ich letzte Woche hatte, als eines meiner Haustiere gestorben ist. Es war das älteste in meinem kleinen Reptilienzoo – der Oldie wurde damals von meinem Mann großgezogen und war eines der letzten Verbindungen, die ich noch zu ihm hatte.

  6. Danke, dass du deine Gedanken und Bilder schon seit so vielen Jahren mit uns teilst – und hoffentlich noch mindestens ebenso lange! Deine Seite ist ein besonders schönes Fleckchen im Internet.

    10 Jahre sind wirklich eine stolze Zeit – wow! Manchmal ärgere ich mich ein bisschen, dass ich meine eigenen Anfänge in Sachen Webseiten gar nicht mehr so genau zurückdatieren kann und nur grob die Jahre weiß (bspw. 2004 die erste Webseite, 2008 der Umzug zu WordPress). Dazu habe ich zu oft die Inhalte ausgemistet und die Domains gewechselt, daher gibt es auch die alten Texte nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Anne

    • ach anne, deine worte streicheln meine seele, danke dir dafür ❤ dieser ort im internet ist so sehr mein zuhause, ich könnte mir nicht ansatzweise vorstellen, dass es das hier nicht mehr gäbe.
      mir gehts mit meinen statischen websites so, von denen hab ich leider auch nichts mehr, was ich echt schade finde. ich glaub, darum hänge ich auch so an dieser präsenz, weil sich hier soviel zusammengesammelt hat und um das nicht zu verlieren hab ich nie wirklich drüber nachgedacht, wieder neu anzufangen. zumindest paleica bin und bleibe ich, auch wenn inzwischen noch anderes dazugekommen ist.

  7. Congratulations! Von Herzen! Dein Blog ist und bleibst ein lebendige Bereicherung und Anregung in dieser Blogwelt. Bloggen ist speziell und auch ich empfinde es in Wellen und merke, wie sich Dinge verändern und dennoch auch bleiben. Schön, immer wieder von dir lesen und sehen zu können. Das macht mir Spaß. Immer wieder.
    Tolle Wasserbilder übrigens, liebe ich sehr!

  8. wow, 10 Jahre… …das ist ja mal ’ne richtig amtliche Hausnummer. Meinen herzlichen Glückwunsch dazu, liebe Paleica!
    Ich sehe es auch so einen Blog mit einem Fluß zu vergleichen… …er entspringt, schlängelt sich durch die Landschaft, formt die Landschaft, verweilt in Seen und wird ständig gespeist durch viele andere Flüsse, die ihn bereichern.
    Feier mal tüchtig.
    Liebe Grüße, Markus

  9. Danke, dass Du uns dabei sein lässt! Danke, für Deine Fotos und Worte der letzten 10 Jahre. Danke, für Deine Sichtweisen und Inspiration. Danke, dass ich Dich in der virtuellen Welt kennenlernen darf, denn im realen Leben wären wir uns vermutlich nie begegnet. Und falls doch, wer weiß, ob Du mich an Deinen wunderbaren Gedanken hättest teilhaben lassen. ❤️

    • vielen vielen dank für deine lieben worte ❤ in der realen welt wären wir uns vermutlich tatsächlich nicht über den weg gelaufen und wenn, dann hätten wir im vorbeigehen bestimmt nicht gewusst, wieviel wir miteinander teilen könnten. genau diese sachen liebe ich so an dieser art der virtualität. danke dass du immer wieder hierherkommst und ein bisschen bleibst ❤

  10. Zehn Jahre. Was eine Zeit! Wie logisch und normal, dass sich Ansichten, Einsichten, Meinungen und Haltungen verändern. Wir verändern uns. Das Leben verändert uns.
    Alles im Fluss.
    … Dann auf die nächsten zehn Jahre!

    Lg,
    Werner

    • panta rhei sagten die griechen dazu und sie hatten recht. auf die nächsten 10, oh ja! und hoffentlich kann ich auch irgendwann wieder bei dir kommentieren 🙂

  11. Meine Gratulation zum Jubiläum, liebe Paleica! Und natürlich weiterhin viel Freude am Bloggen für mindestens die nächsten 10 Jahre…

    …ein herzlicher Sonnengruß aus Augsburg von Heidrun

  12. Großartig, wunderbar, facettenreich, originell, einzigartig – einfach DU. Danke für all das und noch viel mehr. Danke für diesen Blog, die Poesie, die vielen Gefühle, Emotionen, Gedanken, Fotos, dein Herz und die viele Zeit. Danke, dass du der ganzen Welt zeigst, wer DU bist.

    Dein Beitrag hat mich sehr berührt. Danke auch dafür.

    Ich wünsche dir auch weiterhin ganz viel Inspiration, Motivation und viele tolle Fotomotive!

    Herzliche Umarmung ❤
    Caroline

  13. Wow, 10 Jahre ist echt ne Leistung!! Respekt!! Und dazu noch diese tollen Bilder der Seen… Eindlich mal ein Ort an dem ich auch schon war und jetzt noch besser mitfühlen kann… Wundervoll! Auf die nächsten 10!!! 😉

    • dankeschön 🙂 obwohl ich ja immer sage, es ist mehr zwang als leistung 😉 also ein intrinsischer zwang. ich brauche es, das schreiben, das kommentare lesen, den austausch. es ist für mich untrennbar mit der fotografie selbst verbunden.
      es ist ein toller ort, nicht wahr?
      und ja, ich bin sehr für die nächsten 10 🙂

  14. Howdy Paleica, ich kann mich eigentlich nur noch MISSPARKERC anschliessen und euch alles Gute für die nächsten 10 Jahre wünschen! Laß es im Dschungel schneien, Andreas

  15. Hut ab, liebe Paleica. Ich bewundere dein Durchhaltevermögen und deine Leidenschaft mit der du diesen wundervollen Blog immer wieder füllst.

    Herzliche Glückwünsche, Bee

    • liebe bee, ich danke dir sehr dafür! ich kann nichtmal sagen, woran es liegt. es ist einfach etwas, das mir gut tut, das ich brauche. etwas, das sich manchmal auch wie eine aufgabe anfühlt, aber gleichzeitig wie eine innere verpflichtung mir gegenüber. ich muss fotografieren und ich muss schreiben und es muss raus und es tut so gut, es mit euch zu teilen.

  16. Ich bin sehr gespannt, auf alles, was noch kommt, man merkt dein herzblut in jedem deiner Beiträge! Wahnsinn, 10 Jahre. Danke für die Auflistung, welche Hürden du überwunden und neue Weggabelungen du eingeschlagen hast.
    Vor 10 Jahren war ich 14 😀
    Alles liebe!

    • haha wahnsinn. tja, in dem alter macht der unterschied halt noch richtig viel aus – damals war ich 21 🙂
      herzblut, oh ja, das ist immer das wichtigste für mich. obwohl es nicht in jedem beitrag gelingt, aber in den bildern liegt es immer. grade ist es wieder schwieriger, aber das kommt wieder…
      danke für deine lieben worte!

    • urgestein, ja wahrscheinlich kann man das so sagen ^.^ danke für deine worte ❤
      das freut mich sehr! ich liebe ihn auch total und irgendwie war es total an der zeit alles mal wieder ein klein wenig anzupassen. wenn sich das leben stark verändert, dann zieht irgendwann auch der blog mit.

  17. Wenn das nicht ein Grund zum Feiern ist. Danke für die vielen Jahre, in denen du mich mitgezogen hast. Nicht nur durch schöne Bilder sondern auch viel Text.
    Laß es im Dschungel schneien, Andreas

  18. Auch ich lasse es mir nicht nehmen- trotz offizieller Blogpause – zu einem Jahrzehnt episodenpoesie zu gratulieren 🙂 Ich stoße mit virtuellem Champagner mit dir an – Prost!

  19. Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Blog-Jubiläum. 10 Jahre, das ist Wahnsinn! Ich weiß nicht mehr genau, wann ich in den weiten des Internets auf dich gestoßen bin, aber ich bin immer noch froh darüber, dass es so gekommen ist. ❤
    Alles erdenklich Liebe und auf die nächsten tollen Blog-Jahre!!! Cheers!

    • dankeschön ❤ ja ich kann selber kaum fassen, dass ein jahrzehnt vergangen ist, seit dieser blog für mich geboren wurde.
      ich finde es auch sehr schön, dass wir "übereinander gestolpert" sind in den weiten der virtuellen welt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: