beziehungsweise

Karina hat mir wieder ein Wort geschenkt, das mich vor eine große Herausforderung gestellt hat. Beziehungsweise. Ja was ist denn das nun für ein Wort? Was soll ich damit nur anfangen? Synonyme sind „genauer gesagt“, „das heißt“, „oder [viel mehr]“, „respektive“.

…drückt aus, dass zwei Aussagen in gleichem Maße auf etwas zutreffen.

So erklärt es mir das Google Wörterbuch. Und da, auf einmal, bemerke ich die ersten beiden Bilder in diesem Post. Dasselbe Blatt, einmal vor dunklem, einmal vor hellem Hintergrund. Eine Galerie, durch die sich das Gegenlicht zieht. Alle Bilder sind Varianten derselben Idee.

*

*

*


Pin me on Pinterest!

61 Comments on “Herbstlaub im Gegenlicht in schwarzweiß & [Wort] beziehungsweise

    • oh dankeschön – zuerst war ich nur ratlos und dann war es fast so etwas wie ein geistesblitz 🙂 schön übrigens, dich hier wieder zu begrüßen!

      • Gerne! Ich war auch nicht richtig weg – nur etwas beschäftigt mit den Miniaturwelten… Ich durfte Beiträge für toyphotographers.com liefern, was auch Freude macht, da es dort in den Diskussionen oft um ästhetische Fragen geht, die mich sehr interessieren. Aber ich werde hier weiterhin vorbeischauen, auch wenn ich nicht immer einen klugen Kommentar schreiben kann.

        • oh na das ist ja toll! manchmal braucht es eben andere projekte. ich hab auch grad ein zweites am laufen, das nur durch den infekt, der mich grade ziemlich blockiert, auch etwas ins stocken geraten ist. ich finde es aber immer gut, auch mal abseits der bekannten kreativ zu arbeiten, das erweitert den horizont!
          und kommentare müssen nicht immer weiß der himmel wie klug sein. kleine grüße machen auch große freude 🙂

    • eines dieser wörter, die so ganz selbstverständlich in unserem wortschatz sind, dass genau das es schwierig macht, dazu ein bild zu finden. aber das ist immer wieder interessant, finde ich 🙂

    • ach, ich schlage mich nun schon seit fast 3 wochen mit einer erkältung rum, das ist ziemlich anstrengend, aber wird wohl hoffentlich wieder werden. und manchmal muss man mutig sein und die farben auch mal beiseite lassen.

      • da wünsche ich gute Besserung und ja, sieht doch auch gut aus, heute ist das Wetter bei uns leider nicht so toll, aber ich hoffe, der goldene Herbst kommt noch mal, Klaus

        • danke, ich hoffe, dass es nun endlich bergauf geht. langsam wird es echt mühsam. ich fürchte, bei uns ist der goldene herbst auch ziemlich vorbei :/

  1. Der Herbst macht sich sehr gut in Schwarzweiß! Ich bin begeistert… dabei liebe ich die Herbstfarben so, aber hier passt es super. Und die Idee dazu gefällt mir.

  2. Wunderschön! Und endlich mal eine neue Herangehensweise ans Thema Gegenlicht… Schwarz/Weiß ist mutig, allerdings meisterst Du das locker. Einfach weil Du ein Gespühr dafür hast. Das ist Gold wert… Passt auch richtig gut zum Text/Wort!!

    • dankeschön ❤ darum finde ich das projekt so toll. es entstehen wort- und bildbeiträge, die sonst nie das tageslicht erblickt hätten…

  3. echt umwerfend. Bin total begeistert. Was für ein schönes Spiel mit dem Licht. Die ersten beiden sehen auch total nebeneinander aus. Irgendwie meint man unbewusst, dass das zweite Bild das Negativ ist.

    • ja, gell! eigentlich ist das zufällig so entstanden, aber in der bearbeitung (s/w sei dank!) habe ich das dann bemerkt und fand es richtig cool.

  4. Oh fantastisch diese Bilder, besonders die oberen drei gefallen mir so gut, und vor allem der Gedanke, der dahinter steht. Haben totale Wallpaper-Qualität, und drücken ganz viel Stimmung aus 🙂

  5. Gerade sah ich Bilder von herrlich bunten Herbstlaub. Ich bin versunken so schön war das.
    Direkt danach den Kontrast bei dir zu sehen….faszinierend und anders aber mindestens genauso schön. ☺️

    • ich danke dir sehr, liebe mitzi! es fällt mir ja immer schwer, den herbstmotiven ihre farbe zu entziehen, aber manchmal mache ich es gerne, um dieser vergänglichkeit gleichzeitig etwas zeitlosigkeit zu verleihen…

      • Ich kann verstehen, dass man die Farben gar nicht entziehen möchte. Das Ergebnis zeigt, dass man ….also du :)….aber durchaus machen sollte. Eben wegen der ganz anderen Symbolik.

    • vielen dank ❤ diese art von motiven gehört zu meinen liebsten und ich jage sie, immer und immer wieder und verliebe mich jedes mal aufs neue…

  6. Manchmal scheint die Bildsprache einfacher zu sein als unsere Muttersprache. Das hast Du wirklich gut gelöst, mit tollen Bildern beziehungsweise mit einer tollen Bildsprache. LG sendet Marion

    • vielen dank für deinen kommentar, liebe marion. ich glaube, die bildsprache ist sogar sehr oft einfacher als die verbale aber am besten ist es immer noch, sie beide in einklang zu bringen, so finde ich 🙂

    • ja, das ist er normalerweise tatsächlich – obwohl ich ihm heuer etwas zwiespältig gegenüberstehe und ihn aufgrund dieses unfassbar hartnäckigen infekts quasi komplett verpasst hab :/

  7. Hallo meine Liebe,
    du hast wieder einmal diese (ich gebe es zu) schwierige Vorgabe super umgesetzt – ich bin begeistert! Danke für den Hinweis, dass das Wort online ist, ich hänge bestimmt 2 Monate hinterher mit Blogposts lesen …
    Viele liebe Grüße
    Karina

    • das freut mich sehr liebe karina! es hat mir auch sehr viel spaß gemacht, die bedeutung in den bildern zu entdecken 🙂
      ich habe gemerkt, dass du grade nicht so regelmäßig unterwegs bist, da dachte ich, ich geb lieber bescheid 🙂 manchmal muss man den perfektionismus aber auch gut sein lassen und einfach damit leben, dass man einiges versäumt anstatt sich stress zu machen, alles aufholen zu wollen. die online welt dreht sich weiter, aber kurzfristig bestimmt ohne total große veränderungen ^.^

  8. Auch wenn der Herbst für mich ja immer irgendwie bunt ist (was für ein Klischee…), finde ich gerade die Strukturen der Blätter in s/w echt interessant.
    Generell hab ich aber irgendwie das Gefühl den Herbst fototechnisch nicht richtig ausgenutzt zu haben… Schade drum. Aber entweder hat das Wetter oder die Zeit nicht gepasst.
    Aber das scheint ja bei dir mit der Grippe usw. ähnlich gewesen zu sein!

    Oh ja! Ich hasse telefonieren so sehr… gerade beruflich finde ich das total nervig und ach. So eine Mail ist doch was schönes! Ganz klar, und man kann in Ruhe formulieren…

    Also ich war ja Migräne/Kopfweh Queen. Mittlerweile habe ich nur noch sehr selten Anfälle und auch so gut wie keine Verspannungskopfschmerzen mehr (außer ich hatte mal Pech beim Sport). Bei mir war das mit den Augen eigentlich relativ offensichtlich. Wenn ich eins zu halte, sehe ich auf einem gut, auf dem anderen dann halt sehr viel schlechter. Klarer Fall. 😉
    Die Brille hat mir dahingehend also schon echt viel geholfen. Und dann halt gezieltes Training für Rücken, Nacken und Schultern.
    Zumindest was PC Arbeit angeht, hab ich jetzt also keine Probleme mehr mit Kopfweh.
    Aber gerade am Sport muss man leider auch dran bleiben… Da hilft nur die Regelmäßigkeit und es hat leider auch gedauert, bis ich eine Wirkung gespürt habe.

    • es fiel mir auch gar nicht so leicht, herbstbildern die farbe zu entziehen, aber in dem fall war eigentlich das licht die „botschaft“ und darum ist es dann eine ganz andere bilderserie geworden. war auch schön mal wieder was in schwarzweiß zu machen, gab es schon länger nicht mehr hier ^.^
      ja mir gehts genauso. wir hatten 3 unfassbar schöne wochen und ich bin nur zuhause rumgelegen und war komplett außer gefecht. eigentlich noch länger, weil ich im august schon krank war und auch im september irgendwie nur halb auf dem damm. war also irgendwie grade nicht so ganz meine zeit. ich hoffe mal, das hat nun endlich ein ende, grad in die kalte jahreszeit mit so einem kaputten immunsystem zu starten ist eher mau 😦

      ich hab schon auch das gefühl, dass ich auf einem auge weniger gut sehe als auf dem andere. also jetzt nicht mega eindeutig, aber etwas mehr verschwommen kommt mir schon vor, dass es ist.

      sport finde ich ja eigentlich super. mein problem ist da eher mein immunsystem, das mir immer wieder querschießt. wenn ich so einen infekt hab, knockt mich der meistens für min. 3 wochen aus und da geht dann gar nix. manchmal auch länger. das kostet dann auch immer wieder ne menge kondition und muskeln und das ist einfach super frustrierend :/

  9. Die Umsetzung in S/W in Kombination mit dem Gegenlicht sieht wunderschön aus !
    Man muss sich schon ein wenig überwinden,um Herbstbildern die Farbe zu entziehen, aber wie man sieht,lohnt es sich manchmal 😉
    Nur das Anklicken der Fotos funktioniert bei mir irgendwie nicht richtig, kann aber auch an meinem Rechner liegen …?
    LG, Netty

    • dankeschön ❤ ich liebe das auch sehr. ich muss sagen, ich hätte mir das letztes jahr irgendwie gar nicht vorstellen können, aber diesmal ist es mir ganz leicht gefallen, es war irgendwie logisch, die bildbearbeitung so anzulegen…
      dass das anklicken nicht funktioniert tut mir super leid, aber ich weiß leider gar nicht, woran das liegen könnte :/ bei mir funktioniert es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: