Projekt 50f: Stadt & 52 Songs

Ich hatte bei meinem Ausflug ins Rheinland ja nur die kleine Lumix dabei, da ich eigentlich nicht vorhatte, das WE mit meiner Freundin hinter dem Sucher zu verbringen und mir deswegen das Mitschleppen ersparen wollte. Ein paar Mal hats mich sehr gewurmt, aber ich habe trotzdem versucht, für euch zumindest eine kleine Serie unserer Sightseeingtour auf den Kölner Dom mitzubringen (den ich mit schwerem Muskelkater vom Treppenab(!!!)steigen bezahlt hab.

Übrigens finde ich, dass die Bilder vom Dom auf die Bahnbrücke irgendwie auch ein ähnliches Motivthema wie das hier haben.

Ich bin zudem immer wieder überrascht, wie überhaupt nicht mehr ich mit der kleinen umgehen kann. Kein Sucher, keine manuellen Einstellungen, urks.

Wenn ihr die Bilder etwas größer wollt entweder Permalink oder wie sowieso immer rechte Maustaste und neu öffnen (:

*

Auch 52 Songs gibt es diese Woche wieder. Zum Thema Sport. Jetzt muss ich glatt 2x hintereinander denselben Musiker bemühen. Aber es geht leider nicht anders. Et voilà!

31 Replies to “Projekt 50f: Stadt & 52 Songs”

  1. ach, weißt Du, Deine Bilder zeigen doch, dass es auf die Fotografin und nicht so sehr auf die Kamera ankommt. Mir gefallen die Farben, die Motivauswahl, die s/w-Bilder sagen mir diesmal weniger.
    Du warst also in Deutschland, schau an . . . . . 😉

    1. es freut mich, dass wieder etwas für dich dabei ist. wirklich? ich hätte gedacht, dass du das bild aus der vogelperspektive mit den menschen gern hast. aber muss ja nicht sein (:
      jaja, ich war im rheinland (:

  2. Okay, dann sollte ich wohl (oder übel) auch mal wieder den Dom erklimmen, denn schließlich steht dieser ja quasi vor der Haustür. Interessante Perspektiven hast du eingefangen.

    Da warst du also hier in der Nähe und keiner hat es gemerkt. Wie schade, vielleicht wären wir uns mal begegnet.

    Liebe Grüße
    Christina

    1. aber ist das nicht immer so, dass man das, was man immer machen kann, meist auslässt? ich war nur auch einmal in der volksschule am stephansdom und brauche da nur 20 minuten hin. trotzdem war ich seither nicht mehr oben. kann ich ja immer machen (;

      freut mich, dass sie dir gefallen, ich war mir nicht sicher ob ich sie reinstellen soll weil die quali einfach nicht sooo toll ist, aber ein bisschen was wollte ich dann doch mitbringen.

      ja ich weiß, ich hab es hier nicht angekündigt. das liegt aber nur daran, dass man immer soviel liest, dass man nicht schreiben soll wenn man auf urlaub fährt und so.

      1. Da gebe ich dir (leider) Recht. Was man fast täglich vor Augen hat, nimmt man nicht mehr so wahr und der Reiz es zu besuchen/erkunden/erklimmen ist einfach nicht so groß – ist ja immer da.

        Die Fotos finde ich toll. Wie gesagt, besonders einige Perspektiven finde ich klasse. Vielleicht schlepp ich mich ja mal da rauf und versuche auch sowas. Gerade aus solchen Versuchen lernt man doch am meisten.
        Zum Thema Bilder und quali: also wenn ich nur perfekte Bilder posten wöllte, dann dürfte ich wohl keines veröffentlichen. Ich hab an jedem Bild was auszusetzen und ich finde mit der wachsenden eigenen Entwicklung und mehr Fotowissen, steigen auch die Ansprüche an die eigenen Bilder. Aber es muss ja nicht jedes Bild perfekt sein, es muss Erinnerungen festhalten.

        Ähm ja, ich würde wohl auch keinem offiziell schreiben das ich im Urlaub bin. Halte ich teils auch nicht für so sinnvoll, wer weiß wer das ausnutzt.
        Aber schade dennoch, hätte gepasst hier in Kölle.

        1. ja so is das. deswegen will ich seit ewigkeiten mal eine touri-tour durch wien machen, aber bis dato kams noch nicht dazu. aber ich muss sagen, ich hab immer noch ein bewusstsein dafür, wie toll die wiener architektur ist und ich bin jedesmal ergriffen wie wunderschön die gebäude besonders abends beleuchtet sind.

          also ich denke es lohnt sich. einmal muss man da schon oben gewesen sein wenn man in der nähe ist.
          da hast du natürlich auch wieder recht. man sieht die entwicklung immer daran, finde ich, wenn man sich alte bilder anschaut, die man mal total gern hat und wieviel ’schlechter‘ die sind im vergleich zu dem, was man später schafft.

          das ist es eben. man muss halt schon aufpassen /: ja das stimmt natürlich. aber ich war ja auch nur ein paar stunden da, also die wahrscheinlichkeit dass es geklappt hätte, wäre gar nicht sooo groß gewesen (sonst war ich ja eigentlich in düsseldorf) (:

  3. Stimmt, ich habe sofort an deine „Gefangen“-Serie denken müssen. Ich mag solche Durchblicke ja sehr. Auch wenn sie „nur“ mit der Kleinen gemacht sind. Mir fehlt auch am meisten der Sucher.

    1. ich mag das auch. wenn sie dadurch nicht zu unruhig werden. dort hätte ich lieber direkt runterfotografiert aber das geht ja leider nicht.
      schon lustig, wie sehr man sich daran gewöhnt, sowas wie nen sucher zu haben.

  4. Die Farben sind toll! Und auch die Motive – einfach klasse! AUF dem Dom war ich noch nie – sollte ich vielleicht auch mal machen, aber wenn das so weh tut 😉

    „Ich bin zudem immer wieder überrascht, wie überhaupt nicht mehr ich mit der kleinen umgehen kann. Kein Sucher, keine manuellen Einstellungen, urks.“ Das geht mir ganz genauso. Man stellt sich an wie ein Anfänger, gell?

    „Wenn ihr die Bilder etwas größer wollt entweder Permalink oder wie sowieso immer rechte Maustaste und neu öffnen (:“ Oder einfach auf ein Bild klicken und dann am rechten oder linken Bildrand auf den Pfeil. 😀

    Ich bin zwar nicht in der Nähe von Köln, aber es wäre schon sehr schön, wenn man sich mal treffen könnte!

    1. danke für deine lieben worte (: ja, es lohnt sich schon, ist schon cool da mal runterzuschauen. aber leider hat man ja nirgendwo wirklich freie sicht. als tourist muss mans halt trotzdem machen ^.^ anstrengend ist es in jedem fall ganz schön.

      ja total komisch. wenn ich denke, wie ich anfangs mit der großen überfordert war und sie immer wieder von mir weggehalten hab, weil ich gewöhnt war übers display zu fotografieren und jetzt!?! aber zumindest das eine oder andere ist halbwegs gelungen. allerdings muss ich sagen, dass ich den qualitätsunterschied erst jetzt so wirklich merke – als ich damals umgestiegen bin auf die DSLR ists mir gar nicht so arg aufgefallen.

      ja ich hab das gefühl, dass es viele noch nicht wissen wie man das bild größer sehen kann. bin ja mit der galerie nicht so ganz glücklich, aber so is es halt.

      wer weiß, es war bestimmt nicht das letzte mal dass ich in deutschland unterwegs war – vielleicht ergibt es sich ja mal. oder wenn du zufällig mal eine wienreise planst (;

  5. Ich finde auch, deine Fotos zeigen mal wieder: Das Auge macht das Foto, nicht die Kamera 🙂 Ich finde sie jedenfalls sehr gelungen, sie transportieren richtiges Großstadtfeeling!

  6. Sehr schöne Eindrücke.
    Bei dem 2. gefällt mir der Blickwinkel und die Perspektive und die Farben sind toll.
    Das letzte ist ein typisches Köln-Motiv, auch da sind die Farben gelungen.

    Das s/w passt super zu den Bildern, einmal wegen des Alters des Doms, aber auch zu der Tristess, die die Menschen dort an den Tag legen.

    1. dankeschön liebe sarah (:
      bei manchen bildern finde ich s/w einfach passender, grade wenns um eine struktur im bild geht oder so. bei natur dafür müssens farben sein (:
      übrigens: hübscher neuer gravatar (:

  7. wundertolle lichtspiele 🙂 und richtig schöne farben. irgendwie erinnert mich das an den eiffelturm (:

    ps: dieses plugin, über das man sich einloggen soll, ist irgendwie störend :/

    1. dankeschön liebe anna (: ich wollte unbedingt fotos machen mit bokeh und so ist dann die serie entstanden, mehr zufällig als geplant (geplant funktioniert bei mir in der fotografie eh nie was +g+)

      das ist kein plugin – das macht wordpress von selbst ): nussundpoint haben das problem auch. ich kann da leider nix dagegen machen /:

  8. dieses gefühl kenne ich ja nur zu gut. manchmal ist es so absolut ärgerlich, wenn man keine kamera mit dabei hat! aber man will die halt auch nicht immer überall mit hin schleppen, das kann ich nur zu gut verstehen. ich wäre wohl auch so eine kandidatin, die vom treppensteigen einen muskelkater bekommen würde.
    die fotos finde ich übrigens gigantisch! vor allem das zweite ist super! aber die ersten drei gefallen mir an sich total gut. ich finde den bildausschnitt und die farben total toll (und ich mag es wie du mit den schwarzen bereichen gespielt hast). wunderbar!

    genau! wie soll man da selbst drauf kommen? ich meine, das ist wirklich etwas, woran man gar nicht denkt und ja auch nichts dafür kann… das war schon wirklich sehr, sehr ärgerlich, dass mir da so lange keiner wirklich weitergeholfen hat. da ich das ding neu hatte, hab ich natürlich irgendwann angefangen an mir selbst und meinem verstand zu zweifeln. ich hab echt gedacht, dass ich am ende nur zu doof dafür bin.

    dankeschön! ja, irgendwie wirken sie noch recht herbstlich, dabei sind die erst zwei wochen alt. aber na ja, der tag war von der stimmung her ja auch sehr trüb und trostlos. ich mag das s/w foto auch am liebsten.

    na ja, landschaften quälen mich ja nicht, aber ich habd abei eben immer eher das gefühl nur zu machen was alle anderen auch schon vor mir getan haben. das nervt mich immer etwas. noch dazu kommt, dass man ja doch meistens landschaften etc. fotografiert, wenn man unterwegs ist. und da ich so gerne unterwegs bin, möchte ich das dann auch total geniesen und nicht alles nur durch den sucher sehen. das stresst mich zu sehr, weil ich eben doch nicht aus meiner haut kann und dann ständig nur nach der richtigen perspektive etc. suchen würde.
    hab einfach mehr gefühl für menschen. wobei ich es auch ganz schön finde, wenn man die mal total ungestellt und dann fotografiert, wenn sie sich unbeobachtet fühlen. bei einem geplanten shooting funktioniert das natürlich weniger. da ist ja auch unbeobachtet fühlen gestellt. 😉

    also ich kann dir kalifornien nur empfehlen. das muss man wirklich mal gesehen haben! die großstädte sind gigantisch und die landschaft unglaublich abwechslungsreich und wunderschön.
    deinen freund kannst du sicherlich mal dafür begeistern. nur nicht aufgeben und hartnäckig darauf hinarbeiten. 😉

    ein kleiner sprung im glas? ach, das ist doch jetzt wieder ärgerlich. jetzt hast du so lange darauf gewartet und dann wieder so was.. sieht man es arg oder ist eben nicht so auffällig?

    1. ja es war eh ein langes hin und her, soll ich oder nicht, aber wenn man eben mit jemandem unterwegs ist der selbst nicht fotografiert, dann hat man nicht die zeit und die ruhe zum motivsuchen und dann is es noch unbefriedigender als nur schnappschüsse mit der kleinen zu machen.
      dankeschön (: ich hab halt versucht, aus den bedingungen die da nicht so einfach waren (gitter udn nur kleine durchlässe) irgendwas nettes zu machen. umso mehr freut es mich, wenn es mir gelungen ist!

      das kenn ich. aber meistens is das nciht so. meistens is es auch nur eine offensichtliche kleinigkeit, aber da es soviele möglichkeiten gibt, sind die ganzen mitarbeiter wohl selbst auch immer überfordert.

      gibts ja auch das ganze jahr über. in düsseldorf hatten wir auch einen richtig novembrigen tag, den ganzen tag dunstiger nebel in der stadt.

      achso. ja das kenn ich. aber bei mir ist es oft genau das, was ich will. ich will einfach von einem bestimmten motiv ein eigenes foto mit eigenem copyright haben, das ich verwenden kann wie es mir passt. und ich bin eben grade oft unterwegs, WEIL ich landschaften fotografieren will (: meine erste kreuzfahrt bei den kanarischen inseln hab ich zb genau aus dem grund machen wollen ^.^

      ja das versuch ich eh. ich hab ihn ja schon gelockt mit der harley und der route 66. wenn wir zusammenbleiben finden wir in ein paar jahren vlt einen halbwegs gangbaren kompromiss (;

      naja, mir ist es erst nicht aufgefallen, mein freund hats gesehen und jetzt wo ichs weiß seh ichs natürlich auch. es ist aber ganz im eck, deswegen werd ichs eben lassen. trotzdem ist es schade. und aufhänghäken sind auch nicht dabei. hmpf ):

  9. Ich finde die Bilder gut gelungen, die Kamera macht nur einen Teil eines guten Fotos aus, der Fotograf ist auch wichtig!!!

    1. das stimmt natürlich! trotzdem ist man mit ‚fehlender‘ technik einfach wahnsinnig eingeschränkt und hat mit der großen viel viel mehr möglichkeiten, die ich ein wenig vermisst hab jetzt wo ich sie schon so gewöhnt bin!

  10. das kann ich nur zu gut verstehen. von meinen freunden fotografiert ja niemand, daher kenne ich das natürlich irgendwie. na ja gut, meine beste freundin ist so eine, die auf ausflügen wirklich jeden stein festhalten muss. das ist dann noch mal eine sache für sich… 😉 aber wie schon erwähnt, bei solchen ausflügen will ich nicht ständig durch den sucher schauen. daher… ich arbeite immer noch daran meine zenit-b öfter bei mir zu haben. und das mit dem iphone passt mir eigentlich auch ganz gut. seit meine kleine kompaktkamera den geist aufgegeben hat, hatte ich ja gar keine mehr und die spiegelreflex nimmt man ja doch nicht immer mit. von dem her hat sich der kauf von dem handy wenigstens gelohnt, über die fotoqualität kann man ja nicht schimpfen.

    ja, das ist dir wirklich sehr gut gelungen. ohne deine erzählungen würde man gar nicht vermuten, dass das echt nur eine kleine kamera ist und eher so schnappschüsse sind.

    das glaube ich auch! viele mitarbeiter sind wohl echt einfach überfordert. aber das macht die sache an sich ja nicht besser. zumindest der kerl in dem shop hätte ja echt ein bisschen mehr unternehmen können. vor allem weil mir die frau später erklärt hat, dass er durchaus gleich selbst bei der hotline hätte anrufen können. der wäre natürlich viel besser durchgekommen und hätte somit auch gleich überprüfen können, ob meine karte überhaupt schon freigeschalten wäre (war sie zwar schon, aber dann hätte man eben gleich was anderes probieren können). echt ärgerlich. gut, dass die hotline kostenlos war…

    ich kann dich da schon irgendwie verstehen. allerdings ist es bei mir eben so, dass mich eben doch immer mehr menschen reizen. deswegen finde ich es auch auf reisen irgendwie interessanter fremde kulturen und die menschen zu entdecken. nur hab ich bisher dabei eben noch nicht so viel fotografiert, wie ich es gerne getan hätte. ist natürlich so eine sache, bei landschaften tut man sich vielleicht ein wenig leichter, als wenn man fremde leute einfach so ein bisschen knippst. 😉
    ich glaube ich bin da immer etwas schüchtern und bewundere leute, die das einfach so machen.

    hihi, spätestens bei dem wort „harley“ und „route 66“ müsste der doch im dreieck hüpfen vor freude. das ist doch so ein typischer männertraum! 😉 der papa meiner besten freundin ist heute übrigens aufgebrochen. in ein paar stunden ist er in amerika und fängt mit dem herum reisen an… neid!!!

    ah, das ist doof. eigentlich blöd, dass es deinem freund aufgefallen ist. dann schaut man ja ständig drauf und es stört einem erst recht… wenn’s euch beiden nicht aufgefallen wäre, wär’s vielleicht besser gewesen.^^ und ohne haken ist es natürlich auch doof. das dauert dann wohl wieder, bis man so was gekauft und das bild dann letztlich aufgehängt hat.

    1. haha na das is dann natürlich auch wieder anstrengend. man muss halt vom fotografierverhalten so einigermaßen zusammenpassen. sonst macht es einfach keinen spaß. und wenn du lieber so alles anschaust als zu fotografieren dann passt das ja auch wenn du die große nicht immer mitnimmst (:
      ich hatte jetz in düsseldorf auch nur die kleine und das iphone mit. da merk ich halt, dass ganz andere ergebnisse rauskommen, als ich mit der großen machen würde. es hat einfach eine andere ästhetik. aber deswegen ists nicht besser oder schlechter.
      aber es freut mich, dass auch die bilder mit der kleinen zufriedenstellend geworden sind ^.^

      ich glaub, dass halt auch die meisten nicht gut ausgebildet sind. es is halt immer soviel fluktuation bei den unternehmen dass sie es sich nciht leisten können ihre leute gscheit einzuschulen. für die kunden is das natürlich ein jammer. aber da alle unternehmen so wirtschaften is es im endeffekt wieder wurscht.

      das is bei mir eigentlich auch immer das hauptding. generell beim menschen fotografieren. dass es mir unangenehm is. weil man nie weiß wie die drauf reagieren. und weil ich außerdem (abgesehen davon) nicht gern beim fotografieren beobachtet werd.

      ja er war da auch total feuer und flamme. nur bei der weiteren überlegung sind dann ein paar schwierigkeiten aufgekommen, dass man das zu 2. wegen dem gepäck nicht mit dem motorrad machen kann und dass außerdem 3 wochen am motorrad viel zu anstrengend sind. deswegen wär mein ziel halt, dass wir da hinfliegen und einfach tageweise ausflüge mit dem zweirad machen. aber bis dahin wirds sowieso noch ne weile dauern, das kostet ja ganz schön viel und ist mir heuer mal auf jeden fall zu teuer und die zeit hab ich auch nicht.

      ja das stimmt. aber ich gewöhn mich dann beizeiten auch an sowas. also is es nicht so tragisch. und weils auch wirklich nur ganz am eck ist. dass keine häken dabei sind ist bedeutend blöder.

  11. Toll! Und ich dachte schon, die eine Brücke kommt mir so bekannt vor:-)
    Schöne An-/ Aussichten:-)

    Guten Start ins Wochenende!

    1. (: ja ich hab diese brücke auch schon in mehreren blogs gesehen und da dachte ich, wenn ich schon mal da bin muss ich sie auch irgendwie festhalten (;
      danke dir! und auch dir ein schönes wochenende!

        1. ich dachte es wäre das rheinland? herrje, mit deutscher geografie bin ich nicht sehr vertraut (;
          die links werd ich mal ansehen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s