50f – Superman

„Superman“ hat sich für mich anfangs als das schwierigste Thema dargestellt, da ich nicht gerade einen besonders innigen Bezug zu Superhelden habe. Doch dann habe ich dieses Foto geschossen und so ist mir eine Idee dazu gekommen.

Wir sind nicht immer einer Meinung und wir sind uns so ähnlich, dass wir ein großes Talent haben, uns gegenseitig auf die Palme zu bringen und einander auch mal auf die Zechen zu steigen, wie man hier in Wien so schön sagt. Trotzdem würde ich nichts Lebensbeeinflussendes entscheiden, ohne zu wissen, dass die Unterstützung der Entscheidung im Hintergrund da ist. Und wenn ich nicht weiter weiß, dann läuft bei mir der Modus ‚der Papa wirds schon richten‘ an. Deswegen ist er mein persönlicher Superman, der mich im Fall des Falles immer aus dem Schlachtfeld des Lebens fischt, egal auf welchen Turm ich davor gekraxelt oder in welchen Graben ich gefallen bin.

Dann noch ein Lied, das irgendwie auch zu dem Thema gehört, auch wenn ich es mit einer völlig anderen Person verbinde…