Gedanken Neuerscheinung

Osterausflug nach Laxenburg II

Danke für eure vielen lieben aufmunternden und motivierenden Kommentare. Ich muss mir nur immer vor Augen halten: ein Schritt nach dem anderen, alles wird gut! Ich habe bis jetzt doch schon einiges geschafft, da wird dieser letzte große Brocken auch überwindbar sein. Und damit ihr hier nicht zu lange auf dem trockenen sitzt und ich nicht wieder im Sommer zuviele winterliche Bilder herzeige, gibts den zweiten Teil vom Osterausflug nach Laxenburg für euch.

Btw… eines der Bilder, das hier entstanden ist, ist im Moment eins meiner Lieblingsbilder. Ich bin gespannt, wie euer Feedback dazu ist.

laxenburg14

*

laxenburg15

*

laxenburg12

*

laxenburg11

*

laxenburg10

*

laxenburg09

*

laxenburg04

*

laxenburg03

[…] Der Kampf zwischen zwei direct entgegengesetzten Lebensanschauungen, der mein Wesen charakterisiert und mich zu einer ewigen inneren Unruhe verdammt. Revolutionär ohne Muth, Abenteuerlustig ohne die Fähigkeit, Unbequemlichkeiten zu ertragen – Egoist ohne Rücksichtslosigkeit – und endlich ein Künstler ohne Fleiss – ein Selbsterkenner ohne Tendenz zur Besserung – ein Verächter des allgemeinen Urtheils mit der kleinlichsten Empfindlichkeit – so einer ist dazu geboren, alles zu bereuen, was er angefangen – denn er setzt nie sich selber ein, und es gibt kein Glücksgefühl ohne diese Entschlossenheit.

Noch nie hat mich ein Zitat so sehr getroffen, weil ich es weder besser begreifen, noch in Worte fassen, noch auf den Punkt bringen hätte können, als Arthur Schnitzler vor 100 Jahren in seinem persönlichen Tagebuch. Ich bin dann auch mal wieder weg. Im Fin de Siècle.

39 comments on “Osterausflug nach Laxenburg II

  1. Sehr schöne Fotos, von allem etwas und der Einstz von Filtern peppt oftmals ein Foto noch auf.Gefällt mir sehr gut.

    LG Mathilda

    • ja, das stimmt. ich bearbeite die bilder gerne mit lightroom, da kann man sehr oft etwas ganz anderes aus den bildern rausholen wenn man farbe und tiefe verändert… manchmal bin ich selber überrascht und manchmal kann ich nur so zeigen, was ich eigentlich darauf gesehen hab.

  2. Wirklich tolle Aufnahmen! Deine liebste Aufnahme? Ich rate mal: der sich im Wasser spiegelnde Wald mit dem matten Grünton?
    Ostern ist schon wieder so lange her, nicht wahr? 😦

  3. Die Fotos sind wunderbar, mystisch, voller Überraschungen beim genaueren Hinsehen. Sie laden ein. Zu was kann ich gar nicht so genau sagen aber ich genieße es einfach.

    Dir drücke ich weiterhin die Daumen, klar doch! ☼

    • danke wieder einmal für deinen schönen kommentar zu meinen bilder. es freut mich, wenn man ein bisschen verweilt. kürzlich habe ich gelesen: ein gutes foto ist eines, das man länger als eine sekunde ansieht!

  4. Erstmal musste ich mich an dein neues Theme gewöhnen….. ;-). Dann finde ich das erste Bild ganz toll, vielleicht dein Lieblingsbild? Und das Zitat habe ich drei Mal gelesen und dann eine Gänsehaut bekommen. Intensive Gedanken….. LG, Conny

    • ich habe den eindruck, das neue theme kommt nicht so gut an… ich hab schon befürchtet, dass es möglicherweise eher etwas kontrovers ist. naja, imnächsten post schlage ich noch ein anderes vor, mal sehen was dazu gesagt wird 🙂
      es freut mich auch, dass das zitat auch gelesen wird… es hat mich wirklich sehr getroffen irgendwo und es ist schön, wenn ich das teilen kann.

  5. Ich weiß nicht, welches Dein Lieblingsbild ist, ich habe zwei…

    die gespiegelte Bank und den hellen ganzen Baum (vorletztes Bild.)
    Wobei ich die ganze Serie sehr mag – sehr ruhig und sehr intensiv. Ich bin sehr lange hängen geblieben. Die Nach-Bearbeitung ist wunderbar.

    Viele Grüße Jürgen

    • es freut mich, dass dir der helle baum gefällt. bei dem war ich unsicher, ob die bearbeitung nicht zu extrem ist.
      eigentlich war es ganz einfach – das bild, das ich als titelbild verwendet hab 🙂
      daneke für deinen lieben kommentar, es freut mich sehr. ich mag sie auch und freue mich, wenn sie meinen lesern acuh gefallen.

  6. sehr schöne Fotos, gefällt mir echt, alles Gute, Klaus

  7. Ganz, ganz stark! – Die Fotos und auch die Aussage von Schnitzler. (wie wahr, wie wahr!) –

    Die Fotos sind wunderbar farblich reduziert und erzählen eine Menge….vom Übergang und des Wandels. Berührend!

    Lg,
    Werner

    • danke lieber werner! es freut mich sehr, dass dieses zitat nicht nur mich zum nachdenken anregt. danke auch für deine lieben worte für meine fotos!!

  8. ich bin mir sicher, dass du jetzt auch noch den letzten schritt gut bewältigen wirst! das wird dir mit sicherheit noch mal kraft und energie kosten, aber danach wird die erleichterung umso überwältigender sein.

    ich muss auch sagen, dass so was ungemein beruhigt. ich hätte das nie gedacht, dass man sich beim häkeln so entspannen kann. ^^ aber das hilft echt. mit der decke hab ich mir allerdings echt ganz schön was vorgenommen. für die tiere brauche ich schon immer so lang, aber das… puh… bis zum winter dann…

    das ist leider so. das mit den offenen baustellen kann ich nur zu gut verstehen. das ist bei mir ja auch immer wieder so. da kommt man mit der arbeit kaum hinterher, dann muss man wieder auf neue aufträge warten… usw. es passt eigentlich nie, weil es kein mittelmaß gibt.

    am gardasee gibt es halt wirklich extrem viele charmante örtchen. meine favoriten sind übrigens lazise und malcesine. nur so als tipp. 😉 beide sind echt wirklich toll und haben für mich so richtig Italienflair, wie man es sich immer vorstellt.
    venedig ist halt schon sehr schön, aber zum teil auch extrem touristisch…

    annie leibovitz hat mal gesagt, dass sie ihren kameras nie sentimentale gefühle entgegen gebracht hat und sie nur als werkzeuge sieht, die ihr eben dabei helfen ihre ideen so gut wie möglich umzusetzten… so sollte man es wohl wirklich sehen, ich werde in meinem leben wohl noch so einige male meine kamera tauschen werden.
    aber ich bin eben ein sentimentaler mensch und kann das nicht einfach so sehen. 😉

    • ich hoffe. wobei sie nur kurz anhält, weil ich 2 wochen nach der prüfung mit dem neuen job beginne und da die anspannung wohl erstmal nicht nachlassen wird 😉 also ich hoffe dann mal, dass der weihnachtsurlaub 2013/14 ein wenig ruhe in die sache bringt +g+

      ich hab als kind total gern handgearbeitet. angefangen mit armbänder knüpfen, perlenarmbänder, häkeln und stricken. ich war da auch gar nichtmal so unbegabt, obwohl ich sonst nicht so bei den typischen mädchensachen unterwegs war, aber das mochte ich immer. aber dann hatte ich eine furchtbare werklehrerin in der volksschule und noch eine schlimmere im gymnasium und dann einfach nichts mehr davon angegriffen 😦 aus heutiger sicht finde ich das schade. aber irgendwann werde ich da auf jeden fall nochmal weitermachen.

      das ist wohl richtig. die richtigen dinge kommen immer zum falschen zeitpunkt oder die falschen zum richtigen zeitpunkt. oder man ist halt zu sehr planungsverliebt und krempelt nicht gern kurzfristig alles um. jedenfalls kommt es erstens immer anders und zweitens als man denkt!

      oh na wenn ich mal wieder zum gardasee komme frage ich dich am besten vorher nochmal, dass ich mir das genau ansehen kann, weil ich merk mir ja sowas nie 😉

      damit hat annie leibovitz zwar vermutlich recht, aber so ein mensch bin ich auch nicht. ich häng an meinen sachen. ich bekomm ja jetzt ein neues auto *_* weil meines schon soo alt ist (17 Jahre) aber so toll das ist, ich werd sooo weinen wenn ichs hergeben muss. schließlich ist das schon 2/3 meines lebens teil unserer familie und seit fast 1/3 davon in meinem besitz. dieses auto hat echt ALLES mit mir mitgemacht… und jetzt ist es so alt wie ich war als ich es bekommen hab.

  9. Liebe Paleica, ganz überrascht und erfreut hast du mich mit deinem Kommentar zu meinen MontagsBlümchen; haben wir doch schon länger nichts mehr voneinander gelesen 🙂 Vielen Dank!
    Die Farbkombination deines momentanes Kleidchens hier gefällt mir sehr gut. Ich sehe, du liebst auch SW-Bilder. Falls es dich interessiert, ich habe mir einen SW-Blog erstellt http://escara-black-and-white.blogspot.ch/
    Dein Lieblings-Bänklein gefällt mir gut; aber auch das erste Foto hier ist super mit diesem Lichteinfall (ist das ein Buschwindröschen?)
    Nun wünsche ich dir einen guten Endspurt und viel Glück bei deiner Abschlussprüfung.
    Liebe Grüsse
    Esther

    • 🙂 ich war heute ein bisschen bloggenderweise unterwegs und dachte, ich schau mal wieder bei alten bekannten vorbei 🙂 schön, dass du mich gleich zurück besuchen gekommen bist!
      danke für das lob, du bist die erste, der es hier so wie es nun ist gut gefällt, das freut mich! um welche pflanze es sich handelt darfst du mich leider nicht fragen, botanisch bin ich ganz schlecht aufgestellt.
      danke für deine glückwünsche!!

  10. Wirklich schöne Aufnahmen. Welches ist denn dein Liebstes? Ich mag das 1., 6. und 7. gern 🙂

    Nektarinen ♥ Ich liebe sie auch so sehr. Aber in Deutschland muss man so suchen nach guten, finde ich. Meistens sind sie dann so klein und auch gleich so weich. Ich mag sie wenn es noch richtig schön knackt beim Reinbeißen 😉
    Kiwis gehören auch zu meinem Liebstenobst. Die sehen einfach so toll aus. Und Erdbeeren udn Himbeeren^-^ Aber wieso Kiwis aus Neuseeland?

    Gänseblümchen gehören nicht gemäht^^ So. 🙂 Und hier kommen sie nun auch endlich raus. So tolles Wetter die Tage ♥ Aber jetzt solls schon wieder rum sein bei mir /: Wieso kann das nicht mal beständig von Jahreszeit zu Jahreszeit wechseln.

    Ja, ich kenne das. Eigentlich sind inzwischen alle meine Freundschaften Fernfreundschaften, gerade weil ich eben wieder daheim bin jetzt. Aber daran habe ich mich schon gewöhnt, nur mit dem Treffen geht es eben nicht so. Als ich immer noch zu ihm hochgefahren bin, war dann die Strecke irgendwann egal (auch um die 600km), aber sowas macht eben auch nur regelmäig, wenns ne Beziehung ist, eine Freundschaft wird dann selten so gepflegt. Ist ja auch mit einer Menge Geld verbunden. Wobei es ja jetzt immer mehr Fernbusse gibt ♥

    Ich war nicht so gut im Freunde abbekommen 😀 Deswegen wurde ich erst später mit Jungsproblemen gesegnet, haha.
    Ich muss sagen ich habe Freundinnen, da redet man echt die Probleme durch und andere gar nicht. Mit den Studimädels da rede ich fast nie über sowas. Die haben halt alle ne Beziehung in der alles gut ist und die passen so gut zusammen und so. Da gibt es (scheinbar) nicht so viel zu meckern. Nur, wenn man eben mla zu zwiet oder zu dritt wegwar gabs dann bisschen mehr sowas. Aber eig ist das auch mal schön. Wir widmen uns doch schon genug Zeit für die Typen die uns ärgern 😀 Die machen das ganz sicher nicht mit uns.

    Ja. vorerst ist das schon okay, aber wenn das Layout-Gefühl nicht ganz gut ist, dann muss man weitersuchen. Ich mag mein jetztiges Layout voll, weil ich mich da auch endlich mal hingestzt habe und Kategorieicons gemacht hab und so, was ich schon lange machen wollte 🙂

    Waa, nur noch 19 Tage. Krass. Halte durch!
    Bei mir rennt es jetzt auch total, mein Prof sagte gestern in soll die Thesis anmelden und dann hab ich ja nur ncoh 3 Monate Zeit /:
    Und jetzt ist so schönes Wetter und mir geht’s gut, da will ich nicht sowas doofes machen 😛

    Ganz liebe Grüße 🙂

    • ich mag die bank sehr gerne, mir gefällt die stimmung irgendwie sehr gut, das bild hat für mich irgendwie eine aussagekraft – obwohl ich das sonst von meinen eigenen fotos eher nicht behaupte 😉

      nein nektarinen die beim reinbeißen knacken mag ich nicht. ich mag sie gern wenn sie süß und saftig sind 🙂 meistens sind sie halt recht mehlig, ich finde auch, dass man nur selten tolle nektarinen kriegt.
      weil die kiwis aus italien IMMER sauer sind 😉 am liebsten mag ich überhaupt die golden kiwis.

      tja, wer weiß das schon. wir haben dafür jetzt sommer, direkt. am freitag hatten wir 30 grad. das nervt mich echt 😦

      ja, es ist eine geld und eine zeitfrage. und klar, eine beziehung ist da halt schon anders. aber bei meiner freundin war/ist das auch noch aus mehreren anderen gründen kompliziert. naja…

      haha naja, ich hatte vor meiner ersten beziehung ständig ‚jungsprobleme‘ weil ich sehr talentiert war darin mich unglücklich zu verlieben 😉 dass diese geschichte jahre später auch so ausgehen würde hätte ich dann eigentlich nicht gedacht, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
      ach irr dich mal nicht – es gibt auch typen, die sich da sehr den kopf zerbrechen 😉

      hehe ja das kenne ich, wenn man dann mal wieder ein richtiges redesign gebaut hat… da ich nicht coden kann bzw. auch diese zeit nicht habe muss ich halt immer einen kompromiss eingehen, weil perfekt machen das andere nie für einen 😉

      worüber genau schreibst du eigentlich?

  11. du planst ja voraus! 😉
    aber du hast wahrscheinlich recht damit, dass das mit dem neuen job erst mal nicht besser wird. man muss sich ja doch wieder einleben, alles ist aufregend und neu und es braucht seine zeit bis man wieder seinen rhythmus gefunden hat.
    aber im fernsehen kommt bei uns eh nur mist, da kann ich abends auch mal häkeln. ist wenigstens etwas sinnvoller. 😉

    ich hatte handarbeiten nur noch in der fünften klasse, dann gar nicht mehr. und damals haben wir total den schrott gemacht, nichts wirklich interessantes. ich habe dann auch eeeewig nichts mehr in der richtung gemacht, obwohl ich den werkunterricht in der schule immer recht gerne mochte. erst dadurch, dass meine schwester unbedingt so ein viech haben wollte, habe ich mich wieder damit auseinander gesetzt.

    das kann ich nur unterstreichen! wirklich ein wenig nervig. ich hab zwar nichts gegen spontanität, aber das ding ist natürlich schon, dass ich bei sehr spontanen shootinganfragen insofern schon ein problem kriege, wenn ich auch jemanden fürs make-up etc. brauche. da muss dann eigentlich schon alles schön geplant werden und aus einer spontanen anfrage wird dann schnell was, was erst in ner woche oder so stattfindet.

    das kann ich verstehen! meiner mama gings auch so, als sie ihren jeep damals abgeben musste… der war leider so hinüber, dass er keinen TÜV mehr bekommen hat, aber an dem hing sie auch ganz doll. danach gab’s eigentlich kein auto mehr, dass ähnliche gefühle in ihr hervor gerufen hat. 😉
    ich bin halt auch ein bisschen sentimental was solche dinge angeht. eigentlich sollte man das ja nicht sein und es ist nicht vernünftig, aber wenn man viel mit einem gegenstand geteilt hat, ist es halt doch immer wieder so.

    • tja, was soll ich sagen, bin eben ein kleiner planungsfreak 😉
      ja vor allem wenn das so von grund auf ist, wo man nciht etwas übernimmt sondern das alles aufbauen muss. das wird schon ein weilchen dauern, bis es mal im laufen ist. ich hoffe, jedenfalls, dass es nicht allzu lang dauert, bis sich alles einspielt.
      naja, ich denke, häkeln ist ja etwas, wo man nebenbei auch fernsehen kann – das eine schließt da ja das andere nicht aus 😉
      wir schauen aber meistens abends serien, grade die neue staffel big bang theory fertig geschaut und how i met your mother is auch bald durch O_o normales fernsehprogramm läuft bei uns am abend praktisch nie.

      wir hatten es im 1. und 2. gymnasium noch (entspricht bei euch 5. und 6. klasse) also auch nicht viel länger 😉
      ich hab damals auch wieder angefangen weil ich für eine freundin einen bären gestrickt hab 😉

      klar ist es unvernünftig, aber was soll man machen – gefühle kann man halt nicht sooo gut steuern 😉 kann mir auch nicht vorstellen, dass die emotionale komponente bei nem neuen auto je wieder so groß wird… war halt das erste…

  12. Ich grüße dich ganz lieb und danke dir für deine wundervollen einmaligen Spiegelbilder! Wow! ♥

  13. „Die Göttin denkt in den Genies, träumt in den Künstlern und schläft in den übrigen Menschen.“ … frei nach einem Zitat von Peter Altenberg. Deine Träume sind schön…

  14. Liebe paleica, das sind so schöne Fotos!
    Die Bank hat es mir angetan. Die einsame Bank.
    Dir alle, alles Gute ♥
    deine Bärbel

  15. Aufnahmen auf das Wesentliche reduziert und ein Zitat was nachdenklich macht, gut so .

  16. ..in diesem Zitat erkenne ich mich auch absolut wieder ..seufz .. 😉

    Also bei diesen tollen und stimmungsvollen Aufnahmen von dir fällt es mir echt schwer, mich zu entscheiden – aber letztlich ist mein Lieblingsbild in diesem Eintrag die Bank mit der Perspektive, also das obere Bild ..das kommt so intensiv rüber, Wahnsinn!

    Ganz liebe Grüße schickt dir
    Ocean

    • irgendwie beruhigt es mich, dass nicht nur ich mich damit identifizieren kann.
      die bank ist übrigens auch mein oben angesprochenes lieblingsbild 🙂 es freut mich, dass es dir auch am besten gefällt!

  17. Hallo,
    erst einmal möchte ich erwähnen das es eine tolle Serie von Bildern ist, aber in der Tat ist das Bild mit der Bank mein Favorit.
    Ich mag es wie du es gestaltet hast inclusive der Bearbeitung die das Bild in seiner Wirkung unterstützt !
    Mach ich eine Rast an dieser einsamen Bank oder gehe ich diesen Weg weiter, man könnte dies auch gut in das eigene Leben interpretieren.
    Wenn ich deinen Blog so sehe bist du den Weg weiter gegangen und das ist auch gut 🙂
    Chapeau auf jedenfall !
    Gruss
    Andreas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: